- Premiumpartner der DTL -

TZ Bochum-WittenKTV Koblenz
3950

> Zum Bericht

Einzelnachweis

[Die kursiv geschriebenen Turner legten im Mann gegen Mann Duell vor]

TZ Bochum-WittenKTV Koblenz
Boden
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Herich, Lukas3,311,650Schall, Angelo3,911,952
Sissakis, Dario4,612,803Klimenko, Vladimir4,112,150
Darvish, Jannis3,611,550Smink, Glenn5,213,154
Barela, Tim4,011,302Hofmann, Ivo3,010,800
Summe47,305 Summe48,056
Pferd
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Sand, Benedikt3,712,104Schall, Angelo3,310,300
Sissakis, Dario3,49,850Heinrich, Alexander3,911,254
Barela, Tim2,910,600de Vries, Boudewijn5,013,605
van Assche, Anthony4,211,452Glowienka, Pascal2,911,000
Summe44,006 Summe46,159
Ringe
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Sissakis, Dario4,212,604Schall, Angelo3,911,250
Dalakishvili, Shalva3,812,753Pfirrmann, Jochen4,012,200
Darvish, Jannis3,211,950de Vries, Boudewijn4,713,554
van Assche, Anthony5,014,255Kunz, Tom3,511,100
Summe51,5512 Summe48,104
Sprung
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Jorfi, Morteza4,011,850Klimenko, Vladimir4,413,304
Dalakishvili, Shalva4,012,350Smink, Glenn4,813,504
Darvish, Jannis3,211,600Hofmann, Ivo4,012,052
Sissakis, Dario4,813,554Schall, Angelo3,212,200
Summe49,354 Summe51,0510
Barren
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Dalakishvili, Shalva4,211,400Heinrich, Alexander3,312,403
van Assche, Anthony4,613,304Klimenko, Vladimir4,112,150
Sissakis, Dario4,513,104Schall, Angelo2,511,800
Barela, Tim3,010,650de Vries, Boudewijn4,713,955
Summe48,458 Summe50,308
Reck
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Sissakis, Dario4,011,700Klimenko, Vladimir5,014,005
Dalakishvili, Shalva4,113,100de Vries, Boudewijn5,314,454
van Assche, Anthony4,313,004Hofmann, Ivo3,211,900
Herich, Lukas2,210,700Schall, Angelo3,912,304
Summe48,504 Summe52,6513
Gesamt289,1539 Gesamt296,3050

Vorbericht

Saisonfinale in heimischen Gefilden

Bereits am kommenden Samstag steigt für die Bochumer Turner das große Saisonfinale. Zu Hause empfangen die aktuellen Tabellenschlusslichter den KTV Koblenz. In den eigenen Händen haben die Gastgeber den Klassenerhalt nicht mehr: Lediglich mit einem Sieg und einer gleichzeitigen Niederlage Oberhausens könnte der Abstieg noch abgewendet werden. „Natürlich eine sehr geringe Chance. Ich bin mir aber sicher, unsere Jungs haben sich noch nicht aufgegeben und werden gegen Koblenz noch einmal alles geben“, sagt TZ-Ligakoordinator Peter Dekowski. Zwar sind noch einige Einsätze unklar, der Großteil des Teams ist jedoch einsatzbereit.

KTV will Platz vier

Noch einmal ans Limit gehen

Mit dem Sieg gegen die KTV Ries hat sich für die KTV Koblenz die Chance eröffnet, am letzten Wettkampftag der 2. Kunstturn-Bundesliga den vierten Platz in der Abschlusstabelle zu erreichen. Dies wäre für die Mittelrheiner die beste Platzierung seit dem Jahr 2003, als die damalige KTV Koblenz/Niederwörresbach auf den dritten Platz in der 2. Bundesliga Staffel Nord turnte.

Voraussetzung für die Positionierung in der oberen Tabellenhälfte ist ein Sieg beim derzeitigen Schlusslicht der Liga, dem Turnzentrum Bochum/Witten. Die Bochumer können den Klassenerhalt aus eigener Kraft nicht mehr realisieren. Um den Abstieg zu verhindern, müssten sie die KTV Koblenz schlagen und gleichzeitig auf eine Niederlage des Kunstturnteams Oberhausen gegen den TUS Vinnhorst hoffen. Unmöglich ist beides nicht, denn im Wettkampf gegen die KTG Heidelberg erreichte das Team um den ehemaligen georgischen Nationalturner Shalva Dalakishvili über 295 Punkte nach herkömmlicher Wertung, eine Marke, die die Koblenzer nur bei Ihrem Sieg gegen die KTV Ries übertrafen.

Diese Zahlenspielereien interessieren das „Team vom ( R)Eck“ zum Saisonabschluss nicht. Die Jungs werden versuchen, wie im Wettkampf gegen Ries noch einmal konzentriert ans Limit zu gehen, um sich die einmalige Chance auf einen vierten Platz in der Endabrechnung nicht entgehen zu lassen.

Wenn’s klappt ergäbe sich doch noch ein Zahlenspiel: vier Tage nach Jochen Pfirrmanns 34. Geburtstag auf Platz vier turnen. Das wäre doch was.

Josef Quadt (KTV Koblenz)

Nachbericht

Abstieg besiegelt

Bochum verliert spannenden Wettkampf gegen den KTV Koblenz

Letztlich wurde es doch deutlich knapper als gedacht, gereicht hat es jedoch nicht. Das Turnzentrum Bochum/Witten musste sich gegen den KTV Koblenz mit 39:50 geschlagen geben. Damit sind die Bochumer in die 3.Bundesliga abgestiegen. „Unser Team hat trotz der Niederlage ein tolles Finale abgeliefert“, sagte der Koordinator des Turnzentrums, Peter Dekowski. Seine Mannschaft präsentierte sich an einigen Geräten auf Augenhöhe mit den Gästen, siegte an den Ringen und musste sich letztlich nur am Reck recht deutlich geschlagen geben. „Leider haben sich zu viele Fehler durch die gesamte Saison gezogen. Wir müssen uns jetzt erst einmal sammeln und gemeinsam überlegen, in welcher Konstellation die Mannschaft im nächsten Jahr antreten kann. Für unseren Nachwuchs ist ein Neustart in der 3.Liga sicherlich gar nicht so schlecht“, resümierte Ligaorganisator Benedikt Sand.

KTV mit der besten Platzierung seit 14 Jakren

Entscheidung erst am Reck

Es war ein sehr hartes Stück Arbeit, bevor die Kunstturnvereinigung (KTV) Koblenz den Wettkampf gegen das Team des Turnzentrum (TZ) Bochum-Witten in einer hochklassigen und bis zum letzten Gerät spannenden Auseinandersetzung gewonnen hatte.

Mit diesem Sieg sicherten sich die Koblenzer Kunstturner den vierten Platz in der Abschlusstabelle der 2. Kunstturn-Bundesliga Staffel Nord und feierten damit die beste Platzierung seit dem Jahr 2003, als sie als damalige KTV Koblenz/Niederwörresbach den dritten Platz belegt hatten.

Die Vorzeichen des letzten Wettkampfes waren klar: beide Teams wollten unbedingt gewinnen, um ihre Saisonziele zu erreichen. Die Gastgeber kämpften um den Klassenerhalt, die Mittelrheiner um eine Platzierung in der oberen Tabellenhälfte. So entwickelte sich eine Begegnung, in der sich die Gegner nichts schenkten und die erst am Reck zugunsten der Koblenzer Turner entschieden wurde.

Das Bodenturnen konnte die Riege von KTV Trainer Ralf Schall aufgrund der etwas höheren Ausgangswerte mit 6:5 für sich entscheiden. Auch das Seitpferdturnen ging mit 9:6 an die Turner aus der Rhein-Mosel Stadt, die sich weniger Fehler als die Gastgeber leisteten. An den Ringen drehten die Schützlinge von TZ Coach Thomas Schlüter den Spieß um und gewannen das Gerät deutlich mit 12:4 zur 23:19 Pausenführung für die Gastgeber.

Zu diesem Zeitpunkt wähnten die Bochum-Wittener den Klassenerhalt noch in greifbarer Nähe, da das ebenfalls abstiegsgefährdete Kunstturnteam Oberhausen beim TUS Vinnhorst hoffnungslos ins Hintertreffen geraten war.

Im vierten Durchgang sah sich das Heimteam allerdings außer Stande, die Sprünge von Vladimir Klimenko und Glenn Smink zu parieren, so dass die Koblenzer mit 10:4 gewannen und mit zwei Punkten Vorsprung das Barrenturnen eröffnen konnten. Hier profitierten die fehlerfrei agierenden Gäste von einem Sturz des ehemaligen georgischen Nationalturners Shalva Dalakishvili. 8:8 lautete das Ergebnis am vorletzten Gerät.

Wowa Klimenko mit 14,00 Punkten und fünf Scores gegen Dario Sissakis und Boudewijn de Vries mit 14,45 und vier Scores gegen Shalva Dalajishvili entschieden die Partie. Die fehlerfreien Übungen von Ivo Hofmann und Angelo Schall rundeten einen tollen Wettkampf des „Team vom ( R)Eck“ ab. Die KTV beendete mit dem Sieg die Saison als Vierte der Abschlusstabelle und damit der besten Platzierung seit 14 Jahren.

Das TZ Bochum-Witten steigt in die 3. Liga ab. Das passierte der KTV in den Jahren 2006 und 2009. So wie sich das Team von Thomas Schlüter präsentierte, wird es bei einer Ehrenrunde bleiben.

Abschließend noch ein Wort zur Akustik in der Wettkampfhalle: man hätte vermuten können, die KTV sei mit einem Doppeldeckerbus voller Fans angereist. Stimmt aber nicht. Die Mädels passen bequem in einen handelsüblichen PKW.

Josef Quadt (KTV Koblenz)

Infos zum Wettkampf

Termin:18.11.2017 18:00
Ort:Turnzentrum Bochum, Harpener Heide 5, 44805 Bochum
GerätePunkte:3 : 9

TopScorer

de Vries, Boudewijn KTV Koblenz18
Sissakis, Dario TZ Bochum-Witten15
van Assche, Anthony TZ Bochum-Witten15
Klimenko, Vladimir KTV Koblenz9
Smink, Glenn KTV Koblenz8

2. Bundesliga Nord Männer

VereinWKGPDiffPkt
1TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau783:1+8214:0
2TuS Vinnhorst754:30+2410:4
3TSG Grünstadt746:38+810:4
4KTV Koblenz735:49-148:6
5KTV Ries735:49-146:8
6KTG Heidelberg737:47-105:9
7KTT Oberhausen721:63-422:12
8TZ Bochum-Witten725:59-341:13

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt762:22+4012:2
2TG Saar760:24+3612:2
3KTV Obere Lahn756:28+2811:3
4MTV Stuttgart745:39+67:7
5SC Cottbus733:51-186:8
6Siegerländer KV740:44-44:10
7KTT Heilbronn726:58-324:10
8TSV Monheim714:70-560:14

2. Bundesliga Süd Männer

VereinWKGPDiffPkt
1Stadt-Turnverein Singen762:22+4014:0
2TSV Pfuhl764:20+4412:2
3TV Schiltach VEGA TT749:35+1410:4
4Exquisa Oberbayern737:47-108:6
5TG Allgäu754:30+246:8
6TSV Buttenwiesen730:54-244:10
7TV Herbolzheim728:56-282:12
8SSV Ulm 1846712:72-600:14

3. Bundesliga Nord Männer

VereinWKGPDiffPkt
1Eintracht Frankfurt779:5+7414:0
2TV Großen-Linden762:22+4010:4
3TG Saar II748:36+1210:4
4KTV Hohenlohe746:38+89:5
5KTV Obere Lahn II726:58-325:9
6KTV Fulda729:55-264:10
7TV Hösbach726:58-324:10
8TSG Sulzbach720:64-440:14

3. Bundesliga Süd Männer

VereinWKGPDiffPkt
1VfL Kirchheim unter Teck769:15+5414:0
2TG Hanauerland757:27+3012:2
3TSV Monheim II752:32+209:5
4TV Bühl745:39+67:7
5TSV Grötzingen/Karlsruhe736:48-125:9
6TG Wangen-Eisenharz725:59-345:9
7TSG Backnang727:57-302:12
8USC München725:59-342:12