- Premiumpartner der DTL -

20.03.17 / Frauen

Emma Höfele und Helene Schäfer turnen in Italiens erster Liga

Emma Höfele und Helene Schäfer
Eine Reise nach Italien mag für die meisten nach Sonne, Urlaub und gutem Essen klingen. Nicht so für die beiden Turn-Nachwuchstalente Emma Höfele von der TG Karlsruhe-Söllingen und Helene Schäfer von der TuS Chemnitz-Altendorf. Die beiden 15-Jährigen, die schon seit einiger Zeit fester Bestandteil der Deutschen Turnliga sind, konnten vor kurzem erstmals auch über den Tellerrand des eigenen Liga-Alltags schauen. Auf Vermittlung der kanadische Spezialtrainerin Carol-Angela Orchard, die auch dem deutschen Team der Balken-Krise geholfen hatte, konnten Höfele und Schäfer ihre turnerischen Fähigkeiten nun auch in der italienischen Liga unter Beweis stellen.

Emmas Ausdruck am Boden und...
Während die Karlsruherin für das «Team Civitavecchia» am Barren und Balken ans Gerät ging, waren von der in Chemnitz trainierenden Saarländerin bei «Pro Lissone» Barren und Sprung gefragt. Auch wenn es der erste Wettkampf in der noch frischen Saison war und längst noch nicht alles ganz rund lief, so war es doch «ein tolles Erlebnis, das Spaß gemacht hat», erzählte Höfele.

Besonders beeindruckt waren beide Turnerinnen von der Dimension des Liga-Wettkampfs. Ganz anders als in der Deutschen Turnliga turnen in der «Serie A» (die vergleichbar mit der 1. Bundesliga ist) jeweils zwölf Teams aus dem Kunstturnen der Männer, der Frauen und dem Trampolinturnen gleichzeitig. Trotzdem hielt sich die Zuschauerzahl am ersten Wettkampftag im norditalienischen Turin noch in überschaubaren Grenzen. Das werde beim nächsten Wettkampf in der Landeshauptstadt Rom aber ganz anders aussehen, wie Schäfers Trainer vom Team Pro Lissone beteuerte.

...Helenes Lufthoheit.
Für Höfele und Schäfer war der erste Wettkampf in Italien nur der Auftakt in ein besonderes Jahr. Beide müssen sich nun im Seniorenbereich beweisen. Und damit erst einmal aus einer Spitzenposition bei den Junioren wieder ans Ende der Schlange hinter Deutschlands Spitze um Sophie Scheder, Elisabeth Seitz oder Tabea Alt anstellen. «Um gleich zu einer EM oder WM zu kommen ist es einfach noch zu früh. Dafür sind Älteren im Moment noch viel zu stark», räumt Schäfer ein. Für das Nachwuchstalent sie ist das aber kein Problem. Als persönliches Ziel hat sie sich daher gesteckt, sich immer gut zu präsentieren, möglichst viel Erfahrungen zu sammeln und sich langsam auf das Niveau der der nationalen Top-Turnerinnen hochzuarbeiten.

Dass Tickets für Welt- und Europameisterschaften ein rares Gut sind und zu Olympischen Spielen künftig sogar nur noch vier Turnerinnen fahren dürfen, weiß auch Höfele. «Da zählt jeder Einsatz, den man auf dem Weg dorthin mitnehmen kann. Mit Starts wie in der Serie A kann man seine Erfahrungen auf internationaler Bühne weiter ausbauen und auch tolle Kontakte knüpfen», findet Höfele, die sich schon auf ihren nächsten Start in Italien freut

Und auch einen ersten Schritt auf dem Weg zu ihren noch größeren Zielen haben die beiden Serie-A-Starterinnen inzwischen schon erfolgreich hinter sich gebracht: Höfele und Schäfer hatten am Wochenende vom 17.-19. März ihr internationales Debüt «bei den Großen» im Stuttgarter DTB-Pokal. Beide schafften es mit ihrem Team ins Finale der Team-Challenge. Edith Geuppert (Fotos: Thomas Schreyer)
VereinsNews
TG Karlsruhe-Söllingen
TuS Chemnitz
News aus der Rubrik 'Frauen'
25.09.17TuG Leipzig gewinnt ersten Wettkampftag der Regionalliga Nord
21.07.17Turnerinnen und Turner beeindrucken die Royals
20.05.17Meisterliche Botschaft von Stuttgart zum Ligaauftakt
20.05.17Dresdner SC gewinnt den ersten Wettkampftag der 2. Bundesliga
18.05.17Bundesliga-Auftakt in Waging am See
weitere News
DTL25.09.17DTL fixiert Termine für Saison 2018
Turnen International20.09.17Rumänien bangt um WM-Start von Dragulescu
Turnen International17.09.17Michelle Timm springt in Paris auf Bronzerang
Turnen International16.09.17Vier Deutsche stehen im Finale von Paris
Turnen National10.09.17«Breti» fliegt wieder

aktuelle Bildergalerie

WM Quali Männer 2017 in Stuttgart

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1TG Saar325:11+146:0
2MTV Stuttgart327:9+185:1
3KTV Obere Lahn323:13+105:1
4KTV Straubenhardt326:10+164:2
5Siegerländer KV319:17+22:4
6SC Cottbus314:22-82:4
7KTT Heilbronn36:30-240:6
8TSV Monheim34:32-280:6

Veranstaltungen

2.-8.10.47. Turn-Weltmeisterschaften, Montreal (Kanada)
14.10.2./.3. Bundesliga Männer, 3. Wettkampftag
14.-15.10.Bundesliga Frauen, 2. Wettkampftag, Heidenheim
15.10.Regionalliga Nord, 2. Wettkampftag, Bünde
21.10.Bundesliga Männer, 4. Wettkampftag
21.10.Nachwuchsbundesliga, 3. Wettkampftag
22.10.Regionalliga Süd, 1. Wettkampftag, Gäufelden
22.10.Regionalliga Mitte, 1. Wettkampftag, Backnang
22.10.Bayernliga, 3. Wettkampftag, Unterhaching
28.-29.10.Deutschland-Pokal (w), N.N.
28.10.Regionalliga Süd, 2. Wettkampftag, Ludwigsburg
28.10.Bundesliga Männer, 5. Wettkampftag
- Anzeige -
Aktuelle Anti Doping Richtlinien finden Sie unter: