- Premiumpartner der DTL -

10.09.17 / Turnen National

Elisabeth Seitz: Am seidenen Faden nach Montreal

Nach der WM-Qualifikation sprudelte es förmlich aus Eli Seitz heraus. «Manchmal frage ich mich, wie ich das mache. Aber ich weiß es selbst nicht. Ich bin am Gerät und mach mein Ding - und es klappt», sagte die 23-Jährige vom Meister MTV Stuttgart nach geschaffter Qualifikation für die Weltmeisterschaften in Montreal (2. bis 8. Oktober). «Ich denke, man hat die Erleichterung gesehen. Da hat doch ein großer Druck auf mir gesessen.»

Freude pur: Elisabeth Seitz
Denn nach wochenlangen Rückenbeschwerden war es für Seitz ein physischer und psychischer Kraftakt gewesen, noch auf den WM-Zug aufzuspringen. «Zwei Wochen davon durfte ich gar nichts machen, nicht mal Fahrrad fahren oder lange sitzen», erzählt sie. Zwar seien alle Beschwerden jetzt verschwunden, doch die Zeit bis zur Qualifikation sei ihr nach und nach davongelaufen. «Ich muss zugeben, ich bin diese Woche im Training fast verzweifelt. Ich weiß zwar, dass ich auf meine Wettkampfstärke setzen kann, aber man möchte im Training wenigstens alles einmal gut und ordentlich geschafft haben. Das ist mir bis vorgestern nicht gelungen», räumte sie ein.

Seitz holt ihr «Flug-Ticket»
Aber Seitz ist wohl das, was manche etwas despektierlich eine «Rampensau» nennen. Die frühere Mannheimerin braucht die Bühne und das große Publikum im Rücken, um über sich hinauswachsen zu können. «Es macht mir einfach tierisch Spaß, zu zeigen, was ich alles trainiert habe», sagt sie und diesen Eindruck vermittelte sie auch den 2200 Zuschauern in der Stuttgarter Scharrena, die sie daraufhin begeistert durch ihre gesamte Stufenbarrenübung trugen. «Da waren diese minimalen Selbstzweifel. Aber die haben sich direkt mal hinten angestellt, weil die Freude und das Adrenalin durchgedrungen sind», erinnerte sie sich.

Elisabeth Seitz mit dem WM-Ticket
Cheftrainerin Ulla Koch verriet nach der Qualifikation, dass WM-Ticket für Seitz am seidenen Faden hing. «Elisabeth musste diese Übung turnen, sonst wäre sie nicht mitgefahren», sagte die 62-Jährige, die mit dem Ergebnis sehr zufrieden war. «Aber das ist eben Elisabeth Seitz. Wenn es sein muss, dann ist sie da», sagte Koch. Seitz selbst ließ offen, ob sie in der kanadischen Metropole ebenfalls nur zwischen den Holmen wirbeln wird. «Ich bin wieder an allen Geräten am Training. Es ist noch ein bisschen Zeit. Ich denke, wir werden das mit Frau Koch dann gemeinsam in der Vorbereitung entscheiden», sagte sie.
VereinsNews
MTV Stuttgart
News aus der Rubrik 'Turnen National'
10.09.17«Breti» fliegt wieder
09.09.17Deutsches WM-Team steht!
08.09.17WM-Quali: Angriff auf die Etablierten?
02.09.17Toba kocht Kaffee
09.06.17Titel Nummer 19 - Elisabeth Seitz ist nicht zu stoppen
weitere News
Männer18.11.17Am Sonntag wird die Bude voll
Männer17.11.17KTV Obere Lahn und TSV Monheim drücken der Konkurrenz die Daumen
Männer17.11.17Duell der Turn-Giganten – kampfeslustige Saarländer wollen Straubenhardt fordern
Frauen14.11.17Dortmund turnt sich in Liga zwei, Wüllen steigt ab
Frauen14.11.17Heidelberg übernimmt Tabellenspitze der Regionalliga Mitte

aktuelle Bildergalerie

Regionalliga Mitte 1.WK

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1TG Saar757:17+4012:2
2KTV Straubenhardt755:19+3612:2
3KTV Obere Lahn748:28+209:5
4MTV Stuttgart641:31+107:5
5Siegerländer KV740:36+46:8
6SC Cottbus725:51-266:8
7KTT Heilbronn618:54-362:10
8TSV Monheim714:62-480:14

Veranstaltungen

18.11.Bundesliga Männer, 7. Wettkampftag
19.11.Regionalliga Süd, 4. Wettkampftag, Unterföhring
19.11.Regionalliga Mitte, 3. Wettkampftag, Ingelfingen
19.11.Regionalliga Nord, 3. Wettkampftag, Buchholz (Nordheide)
19.11.Bayernliga, 4. Wettkampftag, Buttenwiesen
23.-26.11.42. Turnier der Meister (Weltcup Einzel), Cottbus
26.11.Regionalliga Mitte, 4. Wettkampftag, Veitshöchheim
2.12.DTL-Finale, Ludwigsburg
9.12.DTL-Aufstiegsfinale, (m) Schwäbisch Gmünd / (w) Hoheneck
- Anzeige -
Aktuelle Anti Doping Richtlinien finden Sie unter: