- Premiumpartner der DTL -

04.03.17 / DTL

Nationalteam Männer erobert den National Team Cup zurück

Ivan Rittschik
Die Kaderauswahl der deutschen Nationalmannschaft der Turner hat sich am Samstag in Heilbronn den National Team Cup zurückerobert. Die Riege aus Philipp Herder (Siegerländer KV), Christopher Jursch (SC Cottbus) und den beiden Stuttgartern Sebastian Krimmer und Alexander Maier gewann mit 235,20 Punkten gegen den deutschen Mannschaftsmeister KTV Straubenhardt (230,65), der sich die Trophäe im Vorjahr gesichert hatte.

«Schade, dass die Titelverteidigung nicht geklappt hat. Aber ich bin trotzdem zufrieden, weil sich die Jungen so gut integriert habe. Alle drei haben geliefert, was wir von ihnen erwartet haben. Lukas Herrmann hat sich zudem als guter Mehrkämpfer präsentiert. Er wird uns helfen, die Lücke die nach dem Abgang von Lukas Dauser entstanden ist, ein Stück weit zu schließen», war Straubenhardts sportlicher Leiter Dirk Walterspacher dennoch zufrieden mit seinem Team.

Der vom zweifachen Olympiamedaillengewinner Marcel Nguyen angeführte Titelträger aus dem Schwarzwald trat noch ohne den verletzten Reckspezialisten Andreas Bretschneider (Schulter-OP) an. Auch Nguyen selbst ging nur an Ringen (14,60) und Barren (14,50) an die Geräte, Teamkollege Ivan Rittschik turnte mit 78,45 Punkten den besten Einzelwettkampf. Jursch (78,35) und Herder (77,85) folgten in Reihen der deutschen Kaderauswahl knapp dahinter.

Bundestrainer Andreas Hirsch hatte nach dem Wettkampf eine erste Leistungsbilanz unter Wettkampfbedingungen seines aktuellen Kaders auf dem Zettel. «Wir haben jetzt einmal eine Ausgangsposition. Wir werden jetzt sehen, wie sich andere mit dem neuen Code de Pointage auseinandergesetzt haben», erklärte Hirsch. Natürlich wäre das Bild mit den verletzten Bretschneider oder Andreas Toba (Knie-OP) ein deutlich anderes, da ist sich der deutsche Chef-Coach sicher. Doch die Situation sei eben derzeit so, wodurch allerdings auch die jungen Turner zu Wettkämpfen kämen, die ihnen sonst verschlossen geblieben wären.

«Sicher hat die ein oder andere Trainingsleistung da ein anderes Bild abgegeben als heute der Wettkampf. Aber der Wettkampf ist eben das, worum es letztendlich geht», sagte Hirsch. Für den ein oder anderen Nachwuchsturner sei dies natürlich eine neue Situation. Bei den Junioren gebe ist immer noch die Perspektive und meist einen Zeitraum. «Bei den Senioren muss man eben abliefern», sagte der Berliner.

Dritter wurde die Auswahl der Deutschen Turnliga (DTL). Florian Lindner (74,95/TSV Monheim) und Felix Pohl (77,25/MTV Stuttgart) waren als Vierter und Sechster die besten Mehrkämpfer DTL-Team.

Bildergalerie
News aus der Rubrik 'DTL'
30.11.17Livestream, Ticker und Facebook beim DTL-Finale
29.11.17Alle sind bereit für den Showdown in Ludwigsburg
27.10.17Bewegende Trauerfeier für René Lachmund
16.10.17NACHRUF
14.10.17Trauer um Vorstandsvorsitzenden René Lachmund
weitere News
Männer09.12.17Schwäbisch Gmünd-Wetzgau ist zurück in der ersten Liga
Frauen09.12.17Gleich drei Regionalligisten steigen auf
Männer06.12.17Schwäbisch Gmünd-Wetzgau mit Toba im Aufstiegsduell gegen Singen
Männer05.12.17Cottbus verteidigt NBL-Titel
Männer04.12.17Verniaiev wird monatelang ausfallen

Veranstaltungen

18.-20.12.The 24st International Tournament “Mikhail Voronin Cup” 2017

aktuelle Bildergalerie

Regionalliga Mitte 1.WK

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt762:22+4012:2
2TG Saar760:24+3612:2
3KTV Obere Lahn756:28+2811:3
4MTV Stuttgart745:39+67:7
5SC Cottbus733:51-186:8
6Siegerländer KV740:44-44:10
7KTT Heilbronn726:58-324:10
8TSV Monheim714:70-560:14

1. Bundesliga Frauen

MannschaftPktGPZ
1.MTV Stuttgart42:0615,60
2.TG Karlsruhe-Söllingen34:8596,75
3.TG Mannheim26:16568,85
4.TSG Steglitz20:22564,75
5.TZ DSHS Köln18:24561,95
6.TSV Tittmoning14:28553,05
7.TuS Chemnitz14:28552,25
8.KTG Hannover0:42518,10