- Premiumpartner der DTL -

09.06.17 / Turnen National

Titel Nummer 19 - Elisabeth Seitz ist nicht zu stoppen

Elisabeth Seitz ist beim Turnfest in Berlin nicht zu stoppen. Die 23-jährige Stuttgarterin holte in Berlin ihren dritten deutschen Meistertitel in diesem Jahr. In ihrer Medaillensammlung der deutschen Meisterschaften kann die Athletin des MTV Stuttgart nun auf insgesamt 19 Goldmedaillen blicken.

Im Schwebebalkenfinale hatte sich Seitz zunächst keine Chancen ausgerechnet, denn die Favoritenrolle lag klar bei Pauline Schäfer von der TG Karlsruhe-Söllingen. Die Bronzemedaillengewinnerin der Weltmeisterschaften von 2015 musste aber einen Sturz an ihrem Paradegerät hinnehmen und begrub damit ihre Medaillenchancen. Diese Chance nutze Seitz und gewann mit einer sicher vorgetragenen Übung das Finale vor Amelie Föllinger (TG Mannheim) und der Lokalmatadorin Michelle Timm vom SC Berlin.

Am Boden schaffte Pauline Schäfer hingegen den Sprung ganz nach oben. Ihre neue Bodenübung überzeugte nicht nur die 7.000 Zuschauer in der Max-Schmeling-Halle, sondern auch die Kampfrichter, die sie mit 13,200 Punkten belohnten. Den zweiten Platz teilten sich punktgleich Kim Bui vom MTV Stuttgart und Marlene Bindig vom Dresdner SC.

In den Finals der Männer fiel Lukas Dauser nach einem Kreuzbandriss aus und konnte somit das Duell der beiden besten deutschen Barrenturner nicht antreten. Marcel Nguyen von der KTV Straubenhardt verteidigte auch hier souverän den Titel und verwies seinen Teamkollegen Ivan Rittschik auf Platz zwei und Philipp Herder (Siegerländer KV) auf Platz drei.

Am Sprung gelangen Nick Klessing von der KTV Obere Lahn zwei gute Durchgänge, die für ihn den Platz auf dem höchsten Podest sicherten. Er erreichte 13,975 Punkte und setzte sich damit gegen den Ligakonkurrenten von der TG Saar Luca Ehrmanntraut durch. Auf Rang drei schaffte Helge Liebrich vom TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau noch den Sprung auf das Podest.

Felix Pohl vom MTV Stuttgart nutze im Reckfinale die Chance und gewann hier seinen ersten Meistertitel. Durch die Ausfälle vielen Nationalmannschaftskollegen konnte er mit 13,825 Punkten das Finale am Königsgerät gewinnen und die Goldmedaille mit nach Hause nehmen. Jakob Paulicks von der KTV Obere Lahn sicherte sich unter lauten anfeuerungsrufen seines Teamkollegen und Olympiasiegers Fabian Hambüchen die Silbermedaille. Helge Liebrich kam auf Platz drei.
VereinsNews
Dresdner SC
KTV Obere Lahn
KTV Straubenhardt
MTV Stuttgart
MTV Stuttgart
Siegerländer KV
TG Mannheim
TG Saar
TuS Chemnitz
News aus der Rubrik 'Turnen National'
08.06.17Verdacht auf Kreuzbandriss: Dausers Verletzung überschattet Deutsche Meisterschaften
05.06.17Lukas Dauser entscheidet Meister-Krimi für sich
04.06.17Elisabeth Seitz schwingt sich zur Rekordmeisterin auf
05.09.16Sebastian Krimmer hat geheiratet
19.08.16Herzlichen Glückwunsch zum 200. Geburtstag, HT16!
weitere News
Männer17.06.17Comeback des Olympiahelden: Er ist wieder da!
Turnen International08.06.17Ehrenpreis für Kampfrichterin Inge Funk
DTL05.06.17DTL und DTB in guten Gesprächen
Männer28.05.17TG Saar entert die Tabellenspitze der Bundesliga
Männer26.05.17KTV gegen KTV im Spitzenduell, Verfolger stehen parat

aktuelle Bildergalerie

IDTF 2017 - Gerätefinale 2

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1TG Saar325:11+146:0
2MTV Stuttgart327:9+185:1
3KTV Obere Lahn323:13+105:1
4KTV Straubenhardt326:10+164:2
5Siegerländer KV319:17+22:4
6SC Cottbus314:22-82:4
7KTT Heilbronn36:30-240:6
8TSV Monheim34:32-280:6

Veranstaltungen

24.6.2./3. Bundesliga Männer, 2. Wettkampftag
1.7.Bayernliga, 2. Wettkampftag, Augsburg
- Anzeige -
Aktuelle Anti Doping Richtlinien finden Sie unter: