- Premiumpartner der DTL -

07.10.17 / Turnen International

Seitz entscheidet das deutsche WM-Mehrkampfduell in Montreal für sich

Elisabeth Seitz vom Meister MTV Stuttgart hat am Samstag bei den Weltmeisterschaften in Montreal das Mehrkampfduell mit Teamgefährtin Tabea Alt für sich entschieden. Die Stuttgarterin erturnte sich mit 53,465 Punkten auf Platz neun das beste WM-Mehrkampfergebnis ihrer Karriere und blieb damit sogar noch einen Platz vor ihrer Teamgefährtin Tabea Alt (53,399). Die musste am Boden die Fläche nach der zweiten Bahn deutlich verlassen und auch am Sprung durch eine sehr tiefe Landung einige Zehntel liegen.

«Ich weiß ja, dass ich eine gute Mehrkämpferin sein kan, aber wenn man es sich wieder bestätigt, dann ist es nochmal schöner», freute sich Seitz. «Ich habe heute alles auf den Punkt abgeliefert, auch wenn ich an den einigen Geräten nicht die höchsten Ausgangswerte hatte. Aber das, was ich gezeigt habe, habe ich gut gezeigt», resümierte sie überglücklich. Vor wenigen Wochen noch hatten Rückenprobleme einen Start bei der WM noch in weite Ferne rücken lassen. Dem Finale am Stufenbarren am Samstag blickt die Sportsoldatin ebenfalls optimistisch entgegen. «Heute war meine Barrenübung sehr gut, aber nicht perfekt. Aber auch das sehe ich positiv. Dann war es heute eben noch nicht die perfekte Übung, die kommt dann hoffentlich morgen», sagte sie.

Auch Seitz' Stuttgarter Mannschaftskameradin Tabea Alt strahlte über das ganze Gesicht. «Das ist für mich unglaublich. Bei meiner ersten WM mit 17 Jahren unter die ersten zehn zu kommen, das ist wirklich ein ganz besonderes Gefühl. Ich freue mich wirklich», sagte sie. Für das Finale am Schwebebalken am Sonntag scheint Alt ebenfalls hervorragend präpariert. Wie schon in der Qualifikation turnte sie auch im Mehrkampffinale am Zittergerät mit 13,300 Punkten (D:5,7) erneut die Höchstwertung des Abends. «Dass ist unglaublich. Ich hoffe, dass ich es dann noch einmal so zeigen kann , wie die letzten zwei Tage. Ich freue mich ein nur, dass ich am Sonntag noch einmal vor so einer Kulisse antreten kann».

Auch um den Weltmeistertitel gab es im Olympiastadion von Montreal ein Herzschlagfinale. WM-Gold sicherte sich die US-Amerikanerin Morgan Hurd mit 55,232 Punkten. Platz zwei belegte unter dem frenetischen Jubel der rund 10 000 kanadischen Fans Ellie Black aus Halifax, die sich mit Hurd durch den gesamten Wettkampf ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert hatte, am letzten Gerät Boden aber das entscheidende Zehntel verloren hatte. Dritte wurde die Russin Elena Ermina (54,799). Die als heiße Titelfavoritin gehandelte und Qualifikationsbeste Ragan Smith aus den Vereinigten Staaten hatte sich beim Einturnen am Sprung eine Sprunggelenkverletzung zugezogen und musste ihre Final-Teilnahme absagen.

Elisabeth Seitz (MTV Stuttgart)

Mehrkampf gesamt: 53,465 Punkte, Rang 9 || Sprung (13,700/D:4,6) | Stufenbarren (14,500/D:6,1) | Schwebebalken (12,433/D:4,8) | Boden (12,766/D:4,4)

Tabea Alt (MTV Stuttgart)

Mehrkampf gesamt: 53,399 Punkte, Rang 10 || Sprung (13,866/D:5,4) | Stufenbarren (13,600/D:5,5) | Schwebebalken (13,300/D:5,7/Platz) | Boden (12,633/D:4,8)
VereinsNews
MTV Stuttgart
News aus der Rubrik 'Turnen International'
10.10.17Weltklasse-Liga DTL!
08.10.17Schäfer gewinnt WM-Titel am Schwebebalken - Alt Dritte
07.10.17Elisabeth Seitz Fünfte im Finale am Stufenbarren
06.10.17Verniaiev verpasst Titel, Herder mit Licht und Schatten
05.10.17Aus Neu mach Alt - und Alt II
weitere News
Vereine19.10.17Stellenausschreibung BTB
Männer18.10.17Bayerische Regionalliga startet in die Rückrunde
DTL16.10.17NACHRUF
Frauen14.10.17MTV Stuttgart bleibt in der Bundesliga ungeschlagen
Frauen14.10.17SSV Ulm gewinnt den Wettkampf der 2. Bundesliga

aktuelle Bildergalerie

WM Quali Männer 2017 in Stuttgart

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1TG Saar325:11+146:0
2MTV Stuttgart327:9+185:1
3KTV Obere Lahn323:13+105:1
4KTV Straubenhardt326:10+164:2
5Siegerländer KV319:17+22:4
6SC Cottbus314:22-82:4
7KTT Heilbronn36:30-240:6
8TSV Monheim34:32-280:6

Veranstaltungen

21.10.Nachwuchsbundesliga, 3. Wettkampftag
21.10.Bundesliga Männer, 4. Wettkampftag
22.10.Regionalliga Mitte, 1. Wettkampftag, Backnang
22.10.Regionalliga Süd, 1. Wettkampftag, Gäufelden
22.10.Bayernliga, 3. Wettkampftag, Unterhaching
28.10.Bundesliga Männer, 5. Wettkampftag
28.10.Regionalliga Süd, 2. Wettkampftag, Ludwigsburg
28.-29.10.Deutschland-Pokal (w), Grünstadt
4.-5.11.Deutschland-Pokal (m), Cottbus
11.11.Bundesliga Männer, 6. Wettkampftag
11.11.Regionalliga Mitte, 2. Wettkampftag, Heidelberg
11.-12.11.Bundesliga Frauen, 3. Wettkampftag, Dresden
18.11.Bundesliga Männer, 7. Wettkampftag
19.11.Regionalliga Mitte, 3. Wettkampftag, Ingelfingen
19.11.Regionalliga Nord, 3. Wettkampftag, Buchholz (Nordheide)
19.11.Regionalliga Süd, 4. Wettkampftag, Unterföhring
19.11.Bayernliga, 4. Wettkampftag, Buttenwiesen
- Anzeige -
Aktuelle Anti Doping Richtlinien finden Sie unter: