- Premiumpartner der DTL -

16.10.17 / DTL

NACHRUF

Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Turnliga René Lachmund erlag am Morgen des 14.10.2017, nach langer und schwerer Krankheit, seinem Krebsleiden. Die Deutsche Turnfamilie ist in tiefer Trauer. Wir übermitteln den Angehörigen unser herzliches Beileid!

René wurde am 20. Januar 1971 in Dessau geboren und hatte bereits als kleiner Junge die Liebe zum Turnsport entdeckt. Als aufstrebender junger Athlet wurde er zur Kinder- und Jugendsportschule nach Berlin zum erfolgreichen DDR Sportclub SC Dynamo Berlin delegiert. Hier war er erfolgreich bis zu seinem 14. Lebensjahr aktiv. Im Jahr 1989 begann er sein Studium der Trainingswissenschaften an der Deutschen Hochschule für Körperkultur Leipzig. Nach der Wiedervereinigung beider deutscher Staaten 1990 war er Trainer in Berlin und Dessau bevor er 1993 als Stützpunktleiter des Leistungszentrums Heilbronn tätig wurde. In Heilbronn fand er eine neue Heimat, der er auch bis zu seinem Lebensende treu geblieben ist. Neben seiner Tätigkeit als Trainer wurde René zunächst Geschäftsführer der Fa. Intersport-Megastore in Heilbronn. 2005 beendete er dann seine Trainertätigkeit um die Geschäftsführung eines Textilunternehmens zu übernehmen. Am 01.03.2008 erfüllte er sich dann seinen Lebenstraum und gründete zusammen mit Wolfgang Bänfer die Speedytex GmbH, die er bis zum Schluss mit viel Herzblut erfolgreich führte.

In all den Jahren hat René stets ehrenamtlich für verschiedene Institutionen gewirkt. So war er Vorsitzender des Kunstturnteams Heilbronn und Präsident des Turngaus Heilbronn. Er war ein Visionär, der sein gesamtes Leben der Förderung des Turnsports untergeordnet hat. Viele Turner/innen, Vereine und andere Institutionen haben von seinem Großmut profitiert. Er war Förderer und Spender.

Für den Deutschen Turnerbund war er bei den Weltmeisterschaften 2007 in Stuttgart als Teammanager für das TURN TEAM Deutschland tätig und hat mit seiner positiven Ausstrahlung erheblich zur Teambildung und dem späteren Erfolg beigetragen. Für die Bildung von JUNIOR TURN TEAMS im DTB war er Ideengeber. Ferner begleitete er den DTB als Moderator bei zahlreichen Veranstaltungen des Leistungssports mit seinem typischen Charme und Witz und sorgte bei Zuschauern und Beteiligten für echte Highlights.

2015, als die Deutsche Turnliga Unterstützung brauchte, hat René auf Bitten des Präsidiums sofort das Amt des Vorstandsvorsitzenden übernommen und mit viel Fleiß und großartigem Engagement dazu beigetragen, die Deutsche Turnliga in ruhiges Fahrwasser zu steuern. Dabei war es ihm stets wichtig, gemeinsam und gut abgestimmt mit dem Präsidium die richtigen Zukunftsentscheidungen zu treffen. Besondere Verdienste hat er sich beim Aufbau der neuen Geschäftsstelle der DTL in Heilbronn erworben, galt es doch insbesondere, die beiden neuen Mitarbeiterinnen anzuleiten. Dass die Deutsche Turnliga zum heutigen Zeitpunkt wieder gut aufgestellt und für die Zukunft gewappnet ist, hat eng mit seinem Wirken in den letzten beiden Jahren zu tun.

René war immer ein Kämpfer. Bereits seit einigen Jahren musste er sich mit der schweren Krankheit auseinandersetzen. Fast schien die Krankheit überwunden, folgte 2016 der Rückschlag. Die letzten Monate waren von Hoch und Tiefs begleitet. Trotz der Schwere der Krankheit versuchte er bis zu Letzt die alltäglichen Dinge zu meistern. Beim Deutschen Turnfest im Juni in Berlin hat er an den letzten DTL Besprechungen teilgenommen und war immer noch frohen Zukunftsmutes.

Der Verlust hat uns alle tief getroffen. Mit René verlieren wir nicht nur einen Sportfunktionär, sondern auch einen herzensguten Freund.

René du bist erlöst von deinen Leiden, Ruhe in Frieden!
News aus der Rubrik 'DTL'
17.01.18Staffeleinteilungen sind online
05.01.18DTL-Partner Turnclub Deutschland fördert mit 18 000 Euro
25.12.17DTL-Präsident Kunze blickt auf bewegendes Turnjahr zurück
30.11.17Livestream, Ticker und Facebook beim DTL-Finale
29.11.17Alle sind bereit für den Showdown in Ludwigsburg
weitere News
Turnen International16.01.18Olympiaheldin Simone Biles offenbar auch Missbrauchsopfer
Männer09.12.17Schwäbisch Gmünd-Wetzgau ist zurück in der ersten Liga
Frauen09.12.17Gleich drei Regionalligisten steigen auf
Männer06.12.17Schwäbisch Gmünd-Wetzgau mit Toba im Aufstiegsduell gegen Singen
Männer05.12.17Cottbus verteidigt NBL-Titel

Veranstaltungen

22.-25.2.Weltcup (Einzelgeräte GT m + w), Melbourne, Australien
3.3.1. Bundesliga Männer, 1. Wettkampftag
3.-4.3.Bundesliga Frauen, 1. Wettkampftag, Stuttgart
3.3.American Cup (Weltcup Mehrkampf GT m + w), Chicago, USA
10.3.1. Bundesliga Männer, 2. Wettkampftag
15.-18.3.Weltcup (Einzelgeräte GT m + w), Baku, Aserbaidschan
16.-18.3.EnBW-DTB-Pokal-Weltcup (Team-Challenge GT m + w), Stuttgart
21.-22.3.Weltcup (Mehrkampf GT m + w), Birmingham, Großbritannien
21.-24.3.Weltcup (Einzelgeräte GT m + w), Doha, Qatar
24.-25.3.Bundesliga Frauen, 2. Wettkampftag, Waging am See

aktuelle Bildergalerie

Regionalliga Mitte 1.WK