- Premiumpartner der DTL -

Turnwelt

03.02.18

Valeri Liukin tritt als US-Teamchef zurück

Das Frauenturnen in den USA kommt weiter nicht zur Ruhe: Am Freitag trat Valeri Liukin überraschend als Koordinator des US-Teams zurück. In einer von ihm selbst verbreiteten Erklärung schrieb Liukin, dass er sein «ganzes Leben lang Turnen geliebt» habe, aber dass es nun an der «Zeit sei, in eine andere Richtung zu gehen, zumindest für den Moment». Der Doppel-Olympiasieger von Seoul 1988 hatte das Amt erst im September 2016 als Nachfolger von Martha Karolyi angetreten. >mehr
30.01.18

Nguyen, Seitz und Voss turnen den Weltcup in Stuttgart

Auf Titelverteidigerin Tabea Alt (Schulterverletzung) müssen die Fans beim Weltcup in Stuttgart vom vom 16. bis 18. März verzichten. Dafür dürfen sie sich beim dem DTB-Pokal auf Marcel Nguyen von der KTV Straubenhardt und Alts Teamgefährtin Elisabeth Seitz vom MTV Stuttgart freuen. Das geht aus den am Dienstag veröffentlichen Nominierungen der beiden Cheftrainer des Deutschen Turner-Bunds hervor. Mit dabei ist auch Sarah Voss vom TZDS Köln. >mehr
29.01.18

220 000 Zuschauer sahen «Feuerwerk der Turnkunst»

In der Show «AURA» haben rund 220 000 Zuschauer in den vergangenen vier Wochen wieder ein «Feuerwerk der Turnkunst» live miterlebt. «Das AURA-Konzept ist voll und ganz aufgegangen», freute sich Produktionsleiter Wolfram Wehr-Reinhold. Großen Anteil daran habe das überaus brillante Ensemble, bestehend aus Turnern, Artisten und Akrobaten. Unter Ihnen auch die DTL-Turner Andreas Toba und Helge Liebrich (beide TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau). >mehr
28.01.18

Missbrauchsskandal kommt US-Verband teuer zu stehen

Der Missbrauchsskandal im amerikanischen Turnen kommt den US-Turnverband (USAG) teuer zu stehen. Als vierter Sponsor hat nun auch der Hauptsponsor AT&T seine Partnerschaft mit der USAG aufgekündigt. «Wir haben USA Gymnastics heute mitgeteilt, dass wir unsere Unterstützung für den Verband ruhen lassen, bis er sich erneuert hat und wir wissen, dass sich die Athleten in einem sicheren Umfeld bewegen», erklärte AT&T seinen Schritt. >mehr
16.01.18

Olympiaheldin Biles offenbar auch Missbrauchsopfer

Der Missbrauchsskandals im US-Turnsport fördert immer weitere Opfer zu Tage. Über den Onlinedienst Twitter meldete sich am Montag die zehnfache Weltmeisterin Simone Biles zu Wort: «Auch ich bin eine der vielen Überlebenden, die von Larry Nassar sexuell missbraucht wurden», schrieb sie. Der ehemalige Teamarzt der US-Turnerinnen, Larry Nassar, steht derzeit in Amerika vor Gericht. Ihm wird vorgeworfen, mehr als 100 Turnerinnen sexuell missbraucht zu haben. >mehr
26.11.17

Bretschneider und Schäfer lassen deutsches Team jubeln

Andreas Bretschneider von der KTV Straubenhardt und Pauline Schäfer von der TG Karlsruhe-Söllingen haben am letzten Tag des Turn-Weltcups in Cottbus noch einmal für Hochstimmung im deutschen Lager gesorgt. Mit der allerletzten Übung katapultierte sich Bretschneider vor 1550 Zuschauern mit einer blitzsauberen Reckübung auf Platz eins. Weltmeisterin Pauline Schäfer strahlte neben Platz zwei am Schwebebalken auch noch über Rang drei am Boden. >mehr
25.11.17

Elisabeth Seitz rockt Stufenbarren-Finale von Cottbus

Elisabeth Seitz vom MTV Stuttgart hat am Samstag beim Turnier der Meister in Cottbus für den ersten Weltcupsieg der deutschen Turner gesorgt. Für die 24-Jährige war es vor 1550 Zuschauern der zweite Sieg am Stufenbarren in der Lausitz Arena nach 2012. Wie schon am Donnerstag blieb Seitz auch am ersten Finaltag mit 14,900 Punkten zwischen den Holmen ohne nennenswerte Fehler und landete so vor den beiden Chinesinnen Lyu Jiaqi (14,866) und Lan Xingyu (14,633). >mehr
23.11.17

Vier Finalplätze für deutsche Turner beim Weltcup in Cottbus

Elisabeth Seitz steht nach dem ersten Tag der Qualifikation beim Turn-Weltcup als Favoritin im Stufenbarren-Finale. Die 24-Jährige Stuttgarterin führte am Donnerstag das Starterfeld mit 14,750 Punkten vor den beiden Chinesinnen Lyu Jiaqi (14,700) und Wang Cenyu (14,450) an. Als Zweitbester Turner an den Ringen kann auch der Stuttgarter Marcel Nguyen (14,700) auf einen Podestplatz in der Lausitz Arena hoffen. >mehr
10.10.17

Weltklasse-Liga DTL!

Die Weltmeisterschaften von Montreal sind Geschichte. 10 000 Fans verfolgten an jedem Finaltag das Spektakel und erlebten spannende Endkämpfe inklusive vieler Herzschlagfinals. Wer die Wettkämpfe genau verfolgt hat, dem ist sicher eines nicht entgangen: die Deutsche Turnliga war nicht nur innerhalb des deutschen Teams omnipräsent. Insgesamt 51 Turnerinnen und Turner aus der DTL kämpften in der kanadischen Metropole für ihre Heimatländer um Punkte und Titel. >mehr
08.10.17

Schäfer gewinnt WM-Titel am Schwebebalken - Alt Dritte

Pauline Schäfer von der TG Karlsruhe-Söllingen hat am Sonntag in Montreal vor 10 000 Zuschauern den Weltmeistertitel am Schwebebalken gewonnen. An ihren 13,533 Punkten, die sie als Startturnerin gesetzt hatte, biss sich die Konkurrenz die Zähne aus. Für 20-Jährige gebürtige Saarländerin war es der erste WM-Titel überhaupt. Auch Tabea Alt (MTV Stuttgart), die in Qualifikation und Mehrkampf-Finale zweimal den Tagesbestwert geturnt hatte, kam nicht an Schäfer vorbei und wurde Dritte. >mehr
07.10.17

Elisabeth Seitz Fünfte im Finale am Stufenbarren

Elisabeth Seitz vom Bundesligisten MTV Stuttgart hat sich bei den Weltmeisterschaften im kanadischen Montreal auch im Finale am Stufenbarren noch einmal in guter Form präsentiert. Die 23-Jährige turnte sich im Endkampf der acht besten Barrenspezialistinnen mit 14,766 Punkten auf den fünften Rang. Den Titel gewann die Chinesin Fan Yilin mit 15,166 Punkten (D: 6,5) vor Russin Elena Eremina und die Belgierin Nina Derwael. >mehr
07.10.17

Seitz entscheidet das deutsche WM-Mehrkampfduell für sich

Elisabeth Seitz vom Meister MTV Stuttgart hat am Samstag bei den Weltmeisterschaften in Montreal das Duell im Mehrkampffinale mit Teamgefährtin Tabea Alt für sich entschieden. Die Stuttgarterin turnte sich auf Platz neun und erreichte damit das beste WM-Mehrkampfergebnis ihrer Karriere. Sie blieb damit sogar noch einen Platz vor ihrer Mannschaftskameradin. Weltmeisterin wurde die US-Amerikanerin Morgan Hurd vor der Kanadierin Ellie Black. >mehr
06.10.17

Verniaiev verpasst Titel, Herder mit Licht und Schatten

Mehrkampfstar Oleg Verniaiev vom deutschen Vizemeister TG Saar hat dem Titeldruck bei den Weltmeisterschaften im kanadischen Montreal nicht standgehalten. Der Barren-Olympiasieger von Rio 2016 musste im Mehrkampffinale gleich mehrfach vom Gerät und landete am Ende auf einem für ihn enttäuschenden achten Platz. Auch Philipp Herder vom Bundesligisten Siegerländer KV verpasste seine eigene Zielvorgabe mit 80,166 Punkten um drei Plätze. >mehr
05.10.17

Aus Neu mach Alt - und Alt II

Tabea Alt hat in Montreal nicht nur als Siegerin in der Qualifikation am Balken überrascht. Denn im Gepäck hatte sie neben dem angekündigten neuen Übungsteil am Stufenbarren gleich noch ein Zweites. «Um ehrlich zu sein, wusste ich bis Dienstag gar nicht, dass es das Element noch gar nicht gibt», erzählte Alt. Beide klappten auf Anhieb - so gab die Bundesligaturnerin selbst dem eigentlich verkorksten Auftritt am Stufenbarren noch einmal eine positive Wendung. >mehr
04.10.17

Iordache erleidet Achillessehnenriss, Uchimura hat Glück im Unglück

Larisa Iordache (Rumänien) hat sich beim Aufwärmen für die Qualifikation am Boden der Frauen am Mittwoch eine Achillessehne gerissen. Das bestätigte der Internationale Turnverband (FIG) unter Berufung auf den Rumänischen Turnverband. Olympiasieger Kohei Uchimura hatte dagegen Glück: bei dem 28-Jährigen wurde nur ein Riss an einem Außenband diagnostiziert. >mehr
04.10.17

Tabea Alt führt in Montreal die Balkenwertung an

Tabea Alt vom Meister MTV Stuttgart hat bei den Turnweltmeisterschaften in Montreal die Etablierten das Fürchten gelehrt. Nach der Qualifikation führte sie die Wertung am Schwebebalken an - noch vor der Amerikanerin Morgan Hurd und ihrer Teamgefährtin Pauline Schäfer von der TG Karlsruhe-Söllingen. Neben Alt schaffte auch Elisabeth Seitz den Sprung ins Mehrkampffinale. Außerdem steht sie im Finale am Stufenbarren. >mehr
02.10.17

Nguyen und Herder stehen in WM-Finals

Marcel Nguyen vom Meister KTV Straubenhardt steht bei den Turn-Weltmeisterschaften in Montreal in den Finals. Nguyens 14,933 Punkte, die noch nicht frei von Fehlern waren, reichten am Ende dennoch für Platz sieben nach der Qualifikation am Barren. Auch Philipp Herder vom Bundesligisten Siegerländer KV zog auf Platz 17 ins Mehrkampffinale der besten 24 ein. Die Medaillenhoffungen von Straubenhardts Andreas Bretschneider zerplatzen dagegen nach einem Sturz am Reck. >mehr
18.09.17

Rumänien bangt um WM-Start von Dragulescu

Rumänien bangt rund zwei Wochen vor den Weltmeisterschaften um den Start Marian Dragulescu. Der 36-Jährige von der KTV Straubenhardt hatte sich beim Challenge Cup in Paris am linken Sprunggelenk verletzt. Für Dragulescu bedeutet das erst einmal Trainingspause. «Und das 10 Tage bevor wir ausziehen wollten und hofften, wieder aufzuerstehen. Jetzt muss der liebe Gott helfen», schrieb Dragulescu zerknirscht auf Facebook. >mehr
17.09.17

Michelle Timm springt in Paris auf Bronzerang

Michelle Timm ist am Sonntag im Finale des Challenge Cups von Paris der Sprung auf den Bronzerang gelungen. 13,400 Punkte im ersten und 13,150 im zweiten Sprung genügten der 20-Jährigen von der TSG Steglitz, um noch vor Turnlegende Okasana Chusovitina auf Platz drei des Siegerpodests zu landen. Sarah Voss vom TZ DSHS Köln wurde am Ende Fünfte. Siegerin wurde die Französin Coline Devillard vor der Ungarin Boglarka Devai. Am Schwebebalken wurde Voss Siebte. >mehr
16.09.17

Vier Deutsche stehen im Finale von Paris

Marcel Nguyen und Andreas Bretschneider vom Meister KTV Straubenhardt haben sich in der Qualifikation des Challenge Cup in Paris am Samstag Finalplätze gesichert. Während Nguyen sich als Vierter ins Barrenfinale schwang, flog Bretschneider am Königsgerät Reck als Siebter in den Endkampf. In der zweiten Reihe der Frauen durften sich Sarah Voss vom TZ DSHS Köln und Michelle Timm von der TSG Steglitz über Finalteilnahmen freuen. >mehr
10.09.17

«Breti» fliegt wieder

Nach zwei Schulter-Ops hat Andreas Bretschneider am Reck von Stuttgart seine «Bewerbung» mit einer Schwierigkeit von 6,6 abgegeben, inklusive des «Bretschneider I». Die Anforderungen von Cheftrainer Andreas Hirsch hat er damit um einen Zehntelpunkt übertroffen. Der Lohn: aus der Hand des Bundestrainers bekam er unmittelbar nach dem Wettkampf als einziger Turner vorab «sein» persönliches WM-Ticket überreicht. >mehr
10.09.17

Elisabeth Seitz: Am seidenen Faden nach Montreal

Nach wochenlangen Rückenbeschwerden war es für Elisabeth Seitz ein physischer und psychischer Kraftakt, noch auf den WM-Zug aufzuspringen. «Zwei Wochen durfte ich gar nichts machen, nicht einmal Fahrrad fahren oder lange sitzen», erzählt sie. Zwar seien alle Beschwerden jetzt verschwunden, doch die Zeit bis zur Qualifikation sei ihr nach und nach davongelaufen. Cheftrainerin Ulla Koch verriet nach der Qualifikation, dass WM-Ticket für Seitz sogar am seidenen Faden hing. >mehr
09.09.17

Deutsches WM-Team steht!

Der Deutsche Turner-Bund hat wenige Stunden nach der WM-Qualifikation in Stuttgart am Samstag die Riege für die Weltmeisterschaften in Montreal nominiert. Andreas Bretschneider, Philipp Herder, Andreas Toba, Marcel Nguyen, Ivan Rittschik und Nils Dunkel fahren für Deutschland zu den Welttitelkämpfen vom 2. bis 8. Oktober. Das Frauen-Team wird in der kanadischen Metropole aus Tabea Alt, Elisabeth Seitz, Kim Bui sowie Pauline Schäfer bestehen. >mehr
08.09.17

WM-Quali: Angriff auf die Etablierten?

Turner wie Ivan Rittschik, Philipp Herder, Felix Remuta oder Nick Klessing könnten in der entscheidenden Runde um die WM-Tickets am Samstag in Stuttgart tatsächlich im großen Rampenlicht der Öffentlichkeit ankommen. Dazu müssten sie sich gegen die Rückkehrer Andreas Toba und Andreas Bretschneider oder Marcel Nguyen beweisen, der am Vortag der Quali seinen 30. Geburtstag feierte. Auch bei den Frauen lautet das Motto: Angriff auf die Etablierten! >mehr
07.09.17

Dalaloyan und Ignatyev stehen im russischen WM-Team

In Russland stehen Sprung-Europameister Artur Dalaloyan vom Erstligisten MTV Stuttgart und Nikita Ignatyev vom Zweitligisten TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau im WM-Team für Montreal. Neben den beiden DTL-Turnern sollen Denis Ablyazinder, David Belyavskiy, Nikita Nagornyy und Sergei Eltsov für Medaillen sorgen. Bei den Frauen schafften es Elena Eremina, Angelina Melnikova, Anastasia Ilyankova und Maria Paseka. Letztere bangt aber nach Kieproblemen noch um ihren Start. >mehr
06.09.17

Steingruber Comeback bei WM in Montreal

Während die deutschen Turner ihre WM-Starter für Montreal (2. bis 8. Oktober) am kommenden Samstag suchen, haben die Nachbarn in der Schweiz bereits ihr Aufgebot bereits verkündet. Der neue Teamchef der Frauen, Fabien Martin, nominierte folgende Turnerinnen Jessica Diacci, Ilaria Käslin, Fabienne Studer und Giulia Steingruber. Für Steingruber sind die Titelkämpfe in Kanada der erste Auftritt auf der internationalen Bühne seit der olympischen Bronzemedaille von Rio 2016. >mehr
01.09.17

Universiade in Taiwan - ein Abenteuer

Die Universiade 2017 in Taipeh war für alle teilnehmenden Athleten ein unvergesslicher Meilenstein in der sportlichen Laufbahn. Das zumindest denken die Turnerinnen und Turner aus der Deutschen Turnliga (DTL), die beim größten Multisportevent nach den Olympischen Spielen teilgenommen haben. Doch nicht nur an den Geräten sammelten die Athleten in Taiwan Erfahrungen, sie kehrten auch mit vielen Eindrücken rund um die Millionenmetropole zurück. >mehr
02.09.17

Toba kocht Kaffee

Am 9. September gibt Andreas Toba in Stuttgart mit der WM-Qualifikation für Montreal nach über einem Jahr Pause sein Nationalmannschafts-Comeback. Zwei Wochen vorher allerdings hatte der 26-Jährige vom eine ganz andere Herausforderung zu bewältigen: Toba kochte Kaffee - professionell. «Natürlich bin ich in erster Linie Turner, was fast meine gesamte Zeit in Anspruch nimmt, aber ihr werdet mich sicherlich auch mal hinterm Tresen antreffen», kündigte er an. >mehr
23.08.17

Kim Bui versilbert Universiade!

Kim Bui vom deutschen Meister MTV Stuttgart hat bei der Universiade in der taiwanesischen Hauptstadt Taipeh für die einzige Medaille der deutschen Turnerinnen gesorgt. Die 28 Jahre alte Studentin der technischen Biologie musste sich am Mittwoch im Finale am Stufenbarren nur der Russin Daria Spiridonova geschlagen geben. Dritte wurde die Kanadierin Ellie Black. Die Karlsruherin Leah Grießer belegte den siebten Platz. >mehr
22.08.17

Grießer beste Deutsche, Verniaev verteidigt Titel

Leah Grießer von der TG Karlsruhe-Söllingen hat am Mittwoch beim Mehrkampffinale der Universiade in Taipeh als beste deutsche Turnerin den zehnten Platz belegt. Die 19-Jährige verbesserte ihre Leistung aus der Qualifikation noch einmal um fünf Hundertstel Punkte. Ohne Florian Lindner vom TSV Monheim fand das Mehrkampffinale der Männer statt. Unangefochtener Mehrkampfkönig bleibt der Ukrainer Oleg Verniaiev vom deutschen Vizemeister TG Saar. >mehr
21.08.17

Deutsches Frauen-Team landet in Taipeh auf Platz vier

Das deutsche Frauen-Team ist bei der Universiade in Taipeh am Montag auf dem vierten Platz gelandet. Die Mannschaft um Fahnenträgerin Kim Bui verpasste das Siegerpodest allerdings deutlich hinter dem drittplatzierten Japan. Bestes Team war die Mannschaft Russlands, die den Mannschaftswettkampf vor dem Team Kanadas dominierte. Die beiden Abiturientinnen Pauline Tratz und Leah Grießer vom deutschen Vizemeister TG Karlsruhe-Söllingen schafften den Sprung ins Mehrkampffinale. >mehr
20.08.17

Universiade-Aus: Lindner muss verletzt aufgeben

Florian Lindner vom Erstligisten TSV Monheim musste bei seinem Auftaktwettkampf der Universiade in Taipeh am Sonntag verletzungsbedingt aufgeben. Ausgerechnet an den Ringen, an dem Lindner 2017 bei den deutschen Meisterschaften in Berlin mit Platz zwei seinen bisher größten Erfolg feierte, begannen in Taipeh die Probleme. «Mit dem Reck war dann leider endgültig Schluss», sagte er. Nun soll ein medizinischer Check Antworten über Art und Umfang von Lindners Verletzung geben. >mehr
19.08.17

Rekordwert: So viele DTL-Athleten starten bei Universiade

Die Deutsche Turnliga ist nicht nur bunt – sie ist auch intellektuell! Zumindest drängt sich der Eindruck auf, wenn man die Startlisten der Universiade 2017 in der taiwanesischen Hauptstadt Taipeh analysiert. Mindestens 28 Turnerinnen und Turner aus den deutschen Bundesligen sind bei den Weltspielen der Studenten am Start. Ein absoluter Rekordwert, der auch die wachsende internationale Bedeutung des deutschen Ligasystems untermauert. >mehr
05.08.17

Andreea Raducan Präsidentin des Rumänischen Turnverbands

Die ehemalige Weltmeisterin und Olympiasiegerin Andreea Raducan wurde am Freitag fast einstimmig zur neuen Präsidentin des rumänischen Gymnastikverbandes gewählt. Die 33-Jährige erhielt 42 von 43 möglichen Stimmen und folgt Adrian Stoica, der den Verband die letzten 11 Jahre leitete und nicht mehr angetreten war. Bereits im Vorfeld hatte Raducan tiefgreifende Veränderungen angekündigt. >mehr
30.07.17

Nachwuchs-Bundestrainer ziehen positive EYOF-Bilanz

Die beiden deutschen Nachwuchs-Bundestrainer Claudia Schunk und Jens Milbradt haben nach den Europäischen Olympischen Jugendspielen eine überwiegend positive Bilanz gezogen. Insgesamt neun Finalplätze erkämpfte der deutsche Nachwuchs bei der sportlichen Großveranstaltung im ungarischen Györ. Zweimal standen deutsche Turnerinnen auf dem Siegerpodest, aber auch das deutsche Männerteam erfüllte mit Platz vier sein Soll. >mehr
29.07.17

Emelie Petz holt EYOF-Silber in Györ!

Emelie Petz hat bei den Europäischen Olympischen Jugendspielen (EYOF) die Silbermedaille am Boden gewonnen. Die 14-Jährige vom Meister MTV Stuttgart steigerte sich am letzten Tag der Turnwettkämpfe im ungarischen Györ noch einmal und lag mit 13,133 Punkten am Ende vor der Französin Celia Serber. Zur Goldmedaille fehlten der DTL-Turnerin am Ende lediglich 13 Hundertstel Punkte. Das wertvollste Edelmetall ging an die Russin Kseniia Klimenko. >mehr
28.07.17

Nachwuchsathleten mit guten Ergebnissen in den Gerätefinals

Im ersten Teil der EYOF-Gerätefinals präsentierten sich die deutschen Nachwuchsathleten mit guten Leistungen. Emelie Petz vom MTV Stuttgart landet nach zwei sehr guten Sprüngen auf dem 4. Platz. Im Finale an den Ringen sicherte sich Karim Rida von der KTV Ries ebenfalls den vierten Platz und schrammte nur knapp an einer Medaille vorbei. Lucas Kochan vom SC Cottbus wird Siebter am Boden. >mehr
27.07.17

EYOF: Deutsche Junioren turnen durchwachsenes Mehrkampffinale

Die deutschen Teilnehmer haben bei den Europäischen Olympischen Jugendspielen im ungarischen Györ ihre guten Platzierungen aus der Qualifikation nicht bestätigen können. Karim Rida (KTV Obere Lahn) und Lucas Kochan (SC Cottbus) reihten sich nach einem durchwachsenen Wettkampf am Ende auf Rang 15 und 18 ein. Auch Emilie Petz (MTV Stuttgart) musste nach zwei Stürzen ihre Medaillenhoffnungen begraben. >mehr
26.07.17

Olympische Jugend-Bronze für deutsche Turnerinnen

Den deutschen Nachwuchsturnerinnen ist bei den Europäischen Jugendspielen (EYOF) der Sprung auf das Siegertreppchen gelungen. Nach dem vierten Platz der Junioren sicherten sich die Turnerinnen im ungarischen Györ mit 104,950 Punkten die Bronzemedaille. Leonie Papke vom TSV Tittmoning sowie Kim Ruoff und Emelie Petz vom Meister MTV Stuttgart mussten sich lediglich dem Teams aus Russland und Italien geschlagen geben. >mehr
25.07.17

Nachwuchsturner erfolgreich in die EYOF Wettkämpfe gestartet

Die deutschen Nachwuchsturner sind erfolgreich in die Europäischen Olympischen Jugendspiele (EYOF) gestartet. Karim Rida (KTV Obere Lahn), Lucas Kochan (SC Cottbus) und Maurice Praetorius (KTV Ries) belegten am Mittwoch mit 157,400 Punkten den vierten Platz im Teamwettkampf. Ganz oben stand am Ende die Riege aus Russland mit 161,450 Punkten vor Großbritannien und der Schweiz. >mehr
14.07.17

DTB benennt Teilnehmer für EYOF 2017

Der Deutsche Turnerbund (DTB) hat die Teilnehmer für die Europäischen Olympischen Jugendspiele (EYOF) 2017 vom 23. bis 29. Juli benannt. Emelie Petz, Kim Ruoff (beide MTV Stuttgart), Leonie Papke (TSV Tittmoning) werden sich bei den Frauen im ungarischen in Györ mit der gleichaltrigen internationalen Konkurrenz messen, Maurice Praetorius (KTV Ries), Karim Rida (KTV Obere Lahn) und Lucas Kochan (SC Cottbus) bei den Männern. >mehr
13.07.17

Fünf DTL-Athleten für die Universiade in Taipeh nominiert

Vier Turnerinnen und ein Turner aus der Deutschen Turnliga (DTL) werden die deutschen Farben bei der Universiade vom 19. bis 30. August in der taiwanesischen Metropole Taipeh vertreten. Bei den Frauen wird der Meister MTV Stuttgart in Kim Bui und Antonia Alicke ebenso zwei Starterinnen stellen wie Vizemeister TG Karlsruhe-Söllingen mit Leah Grießer und Pauline Tratz. Vom TSV Monheim kommt dagegen der einzige männliche Vertreter der DTL, Florian Lindner. >mehr
09.06.17

Titel Nummer 19 - Elisabeth Seitz ist nicht zu stoppen

Elisabeth Seitz ist beim Turnfest in Berlin nicht zu stoppen. Die 23-jährige Stuttgarterin holte in Berlin ihren dritten deutschen Meistertitel in diesem Jahr und schwingt sich zur Rekrdmeisterin der Turnerinnen auf. Weiter Titelgewinner sind Pauline Schäfer (TG Karlsruhe-Söllingen), Nick Klessing (KTV Obere ), Marcel Nguyen (KTV Straubenhardt) und Felix Pohl (MTV Stuttgart). >mehr
08.06.17

Ehrenpreis für Kampfrichterin Inge Funk

Kampfrichterin Inge Funk wurde im Rahmen des Deutschen Turnfestes eine besondere Ehrung zu Teil: der Internationalen Turnverband (FIG) verlieh der Augsburgerin den Ehrenpreis für Kampfrichter. Funk, die seit 1992 bei drei Olympischen Spielen die deutschen Farben an den internationalen Wertungstischen vertritt, bekam von Cheftrainerin Ulla Koch und der DTB-Kampfrichterverantwortlichen Sabrina Klaesberg die höchste Ehrung für eine Kampfrichterin überreicht. >mehr
08.06.17

Verdacht auf Kreuzbandriss: Dausers Verletzung überschattet Deutsche Meisterschaften

Lukas Dauser von der KTV Obere Lahn hat sich am Mittwoch beim Abgang an den Ringen eine schwere Knieverletzung zugezogen. Dem frischgebackenen deutschen Mehrkampfmeister vom Wochenende droht nun wenige Tage nach seinem ersten Titel mit Verdacht auf Kreuzbandriss ein jähes Saisonende. Bei den Frauen gewann Elisabeth Seitz vom MTV Stuttgart den 18. Meistertitel ihrer Karriere. >mehr
04.06.17

Elisabeth Seitz schwingt sich zur Rekordmeisterin auf

Elisabeth Seitz hat sich beim Internationalen Deutschen Turnfest zur Rekordmeisterin aufgeschwungen. Die 23-Jährige gewann am Sonntag in der Berliner Max-Schmeling-Halle ihren sechsten Mehrkampftitel. Das hatte vor ihr noch keine deutsche Turnerin geschafft. Vor 6000 Zuschauern gewann sie bei ihrem ersten kompletten Vierkampf seit ihrer post-olympischen Fuß-Operation und blieb damit einen Zehntelpunkt vor der Pauline Schäfer und ihrer Teamgefährtin Kim Bui. >mehr
23.04.17

EM-Silber für Lukas Dauser

Lukas Dauser von der KTV Obere Lahn hat die Silbermedaille im Barrenfinale der Turn-Europameisterschaften in Cluj/Rumänien gewonnen. Der 23-Jährigeg entschied damit auch das interne Duell gegen seinen Landsmann Marcel Nguyen von der KTV Straubenhardt für sich. Europameister am Barren wurde der Ukrainer Oleg Verniaiev von der TG Saar. Kim Bui vom MTV Stuttgart schrammte im Finale am Boden nur hauchdünn an einer Bronzemedaille vorbei. >mehr
22.04.17

Elisabeth Seitz gewinnt Bronze

Elisabeth Seitz vom Meister MTV Stuttgart hat bei den Turn-Europameisterschaften in Cluj/Rumänien die Bronze-Medaille am Stufenbarren gewonnen. Trotz kleinerer Fehler gelang der 23-jährigen Sportsoldatin am Samstag mit 14,133 Punkten der Sprung auf das Siegerpodest, wo sie sich den dritten Platz mit Mehrkampf-Europameisterin Elissa Downie aus Großbritannien teilte. Ihre Stuttgarter Teamgefährtin Kim Bui landete auf den fünften Rang. Europameisterin wurde Nina Derwael aus Belgien. >mehr
21.04.17

Platz 5: Kim Bui holt die Kohlen aus dem Feuer

In Abwesenheit der deutschen Medaillenhoffnung Tabea Alt hat ihre Mannschaftskameradin Kim Bui vom MTV Stuttgart mit 53,499 Punkten im Mehrkampf-Finale der Turn-Europameisterschaften in Cluj/Rumänien die Kohlen aus dem Feuer geholt. Die 28-Jährige turnte die vier Geräte in gewohnt souveräner Art durch und landete am Ende auf Platz fünf. Pauline Schäfer von der TuS Chemnitz-Altendorf blieb mit 48,798 Zählern weit zurück. >mehr
21.04.17

Lukas Dauser und Philipp Herder punkten

Lukas Dauser von der KTV Obere Lahn hat im Mehrkampffinale der Europameisterschaften in Cluj/Rumänien Massstäbe gesetzt. Der 23-Jährige erturnte mit seinem siebten Platz das beste deutsche Ergebnis seit dem Titelgewinn von Philipp Boy vor sechs Jahren. Auch Philipp Herder von der Siegerländer KV punktete munter und landete am Ende ohne nennenswerte Fehler auf dem zehnten Platz. Oleg Verniaiev vom deutschen Vizemeister TG Saar verteidigte seinen EM-Titel. >mehr
21.04.17

Alt muss auf Start im Mehrkampffinale verzichten

Lange Gesichter im deutschen Team nach der gestrigen Freude: Tabea Alt vom MTV Stuttgart muss beim EM-Mehrkampffinale in Cluj/Rumänien heute passen. Die 17 Jahre alte Weltcupsiegerin litt in der Nacht unter starken Magen-Darm-Problemen. Die deutsche Teamleitung entschied, die Ludwigsburgerin durch Pauline Schäfer von der TuS Chemnitz-Altendorf zu ersetzen. Ob die Gymnasiastin im dem am Sonntag stattfindenden Finale am Schwebebalken antreten kann, ist noch fraglich. >mehr
20.04.17

Sieben auf einen Streich

Gleich sechsfach haben die drei Schwäbinnen Tabea Alt, Kim Bui und Elisabeth Seitz in der Qualifikation der EM in Cluj/Rumänien zugeschlagen. Das Trio vom Meister MTV Stuttgart schürte mit seinen Ergebnissen die Medaillenhoffnungen im deutschen Lager. Hinzu kam noch ein siebter Finalplatz: am Boden für Pauline Schäfer von der TuS Chemnitz-Altendorf. Möglich hatte das ein nachträglicher Punktabzug bei Rumäniens Catalina Ponor gemacht. >mehr
20.04.17

Nguyen und Dauser auf Medaillenkurs

Marcel Nguyen darf bei den europäischen Titelkämpfen im rumänischen Cluj-Napoca von seiner achten EM-Medaille träumen. Der 29-Jährige vom Meister KTV Straubenhardt führte nach dem Ende der Qualifikation mit 15,166 Punkten das Starterfeld am Barren an. Nur 66 Zehntelpunkte dahinter macht sich auch Lukas Dauser von der KTV Obere Lahn auf Platz drei ebenfalls Hoffnungen auf ein europäisches Edelmetall machen. >mehr
08.04.17

Auch Dauser und Verniaiev turnen in London aufs Siegerpodest

Auch Lukas Dauser von der KTV Obere Lahn hat in London den Sprung aufs Siegerpodest geschafft und sich insgesamt 23 000 Schweizer Franken an Prämien gesichert. Für den 23-Jährigen war es auf der letzten Station der Weltcupserie das erste Edelmetall im dritten Anlauf. Nur der DTL-Lonkurrent Oleg Verniaiev von der TG Saar und der Amerikaner Donnell Whittenburg konnten Dausers Ergebnis toppen. >mehr
08.04.17

Tabea Alt gewinnt Weltcupserie

Tabea Alt vom Meister MTV Stuttgart hat die FIG-Weltcupserie gewonnen. Die Ludwigsburgerin sicherte sich am Samstag durch einen Sieg bei der finalen Welcupstation in der Londoner O2-Arena den Jackpot von 25 000 Schweizer Franken. Zusätzlich durfte die 17 Jahre alte Schülerin auch noch die Prämie für den Tagessieg von 12 500 Schweizer Franken mit nach Hause nehmen. Die Gymnasiastin schraubte ihre Gesamtgewinnsumme 2017 damit auf 50 000 Schweizer Franken (46 768 Euro). >mehr
25.03.17

Nguyen bleibt am Barren weiter eine Macht

Marcel Nguyen bleibt am Barren weiter eine Macht. Das demonstrierte der 29-Jährige beim Weltcup in Doha/Katar. Der Olympia-Medaillengewinner vom Meister KTV Straubenhardt belegte an seinem Paradegerät mit 15,066 Punkten den zweiten Platz. Am Vortag wurde Nguyen im Ringe-Finale mit 14,433 Punkten Sechster. Auch Felix Remuta vom Vizemeister TG Saar überzeugte bei seinem Weltcup-Debüt und wurde am Sprung Vierter, Christopher Jursch (Cottbus) am Reck Sechster. >mehr
23.03.17

Remuta turnt sich in Welcup Finale von Doha

Felix Remuta vom Vizemeister TG Saar hat sich erstmals in ein Weltcup-Finale geturnt. Der Newcomer zog am Mittwoch in Doha mit 14,15 Punkten als Achter überraschend ins Sprungfinale ein. Ebenfalls als Achter qualifizierte sich Christopher Jursch vom SC Cottbus am Reck für den Endkampf. Gleich zwei Finals sicherte sich der zweifache Olympiamedaillengewinner Marcel Nguyen Teamkollege Ivan Rittschik verpasste dagegen als die Endkämpfe. >mehr
23.03.17

Baumann verewigt sich in Doha

«Eine Riesenfelge mit einer 3/4-Drehung auf einen Holmen, gefolgt von einer 3/4-Drehung in den Stütz.» So lautet die Definition des neuen Übungsteils am Barren, das wohl künftig als «Baumann» Einzug in den Code de Pointage halten wird. Vorgestellt hat es beim Weltcup in Doha erstmals der Schweizer Christian Baumann. Der 22 Jahre alte Vize-Europameister von Montpellier 2015 muss nun auf die Bestätigung durch den Weltturnverband (FIG) warten. >mehr
19.03.17

DTB Pokal: Die russischen Frauen gewinnen Team Challenge

Im letzten Wettkampf des EnBW DTB Pokal, dem Teamfinale der Frauen, belegte das Team Deutschland I einen starken zweiten Rang hinter dem Team aus Russland. Das zweite deutsche Team hatte leider einige Stürzte zu verzeichnen und erreichte am Ende den vierten Platz. «Wir sind ein tolles Team und halten zusammen. Es war heute nicht ganz einfach, aber das Publikum hat uns sehr unterstützt», resümiert Mannschaftsführerin Kim Bui. >mehr
19.03.17

DTB Pokal: Olympiasieger Verniaiev überzeugt in Stuttgart

Beim EnBW-DTB Pokal in Stuttgart sichert sich der Mehrkampf Olympiasieger Oleg Verniaiev die Goldmedaille. Der Ukrainer, der auch in der Bundesliga für die TG Saar an den Start geht, gewinnt den Wettkampf in der fast ausverkauften Porsche-Arena mit 84,899 Punkten vor Kazuma Kaya aus Japan (84,398) und Wei Sun aus China (82,898). Lukas Dauser (KTV Obere Lahn) beendet den Wettkampf nach einigen Schwierigkeiten am Sprung auf Platz sechs. >mehr
18.03.17

DTB-Pokal: Deutsche Turner verpassen knapp den Sieg

Die deutschen Turner sind im Finale der Team Challenge des DTB-Pokal nur knapp am Sieg vorbeigeschliddert. Team Deutschland I um Marcel Nguyen landete nach einer spannenden Schlussphase auf Platz zwei hinter der Auswahl Russlands, Nguyen selbst unterstrich mit der besten Barren-Übung des Nachmittags (14,80) noch einmal seine EM-Ambitionen. Dritter wurde die Auswahl von Olympiasieger Japan, das nach der Qualifikation noch das Starterfeld angeführt hatte. >mehr
18.03.17

DTB-Pokal: Tabea Alt macht Weltcup zur Geburtstagsparty

Tabea Alt hat sich am Samstag beim Weltcup in Stuttgart ihre bislang größte Geburtstagsparty selbst bereitet. Vor rund 4500 Fans landete sie an ihrem 17. Geburtag ihren ersten Weltcupsieg und sicherte sich die Siegprämie von 12 000 Schweizer Franken. «Ich kann es gar nicht glauben», jubelte die Ludwigsbugerin vom Serien-Meister MTV Stuttgart. Pauline Schäfer von der TuS Chemnitz-Altendorf landete hinter Morgan Hurd aus den USA auf dem vierten Rang. >mehr
17.03.17

USAG-Chef Penny zieht die Notbremse und tritt zurück

Beim US-Turnverband (USAG) ist Chef Steve Penny zurückgetreten. Grund dafür ist der Missbrauchsskandal, der das amerikanische Turnen derzeit erschüttert. Laut Medienberichten sollen in den USA in den vergangenen zwei Jahrzehnten mehrere hundert junge Turner sexuell missbraucht worden sein. «Meine Entscheidung als CEO zurückzutreten erfolgt einzig und allein, um die Interessen von USA Gymnastics bestmöglich zu unterstützen», sagte er. >mehr
05.03.17

Russland benennt vorläufigen EM-Kader für Cluj

Nach den nationalen Meisterschaften in Kazan am Wochenende hat der russische Verband (FSGR) einen vorläufigen EM-Kader benannt. Die beiden Mehrkampfmeister Natalia Kapitanova und Artur Dalaloyan haben sich demnach ihre Plätze im russischen Team für die Europameisterschaften in Cluj/Rumänien bereits sicher. Zum Weltcup nach Stuttgart (18. bis 19. März) wird Russland Angelina Melnikova und Nikita Ignatyev schicken, elf weitere Athleten starten im DTB-Team-Cup. >mehr
05.03.17

Bui und Dauser verpassen in USA die Podestplätze

Kim Bui vom Meister MTV Stuttgart hat beim American Cup im amerikanischen Newark einen Podestplatz nur knapp verpasst. Als Vierte mit 53,632 Punkten fehlten der 28-Jährigen nur knapp drei Zehntel für das Treppchen. Am Stufenbarren setzte sie mit 14,533 Zählern die beste Leistung im gesamten Weltcup-Feld. Schon 2009 hatte sie als Dritte für das bislang beste deutsche Ergebnis in den USA gesorgt. >mehr
07.02.17

FIG TK-Chefin Sacchi sucht den perfekten Spagat

Im Oktober 2016 wurde Donatella Sacchi unangefochten an die Spitze des Technischen Komitees des Internationalen Turnverbands (FIG) gewählt. Seitdem sucht die 57-Jährige den perfekten Spagat zwischen allen Beteiligten. Bereits 2015 stattete die sympathische Italienerin aus Novara auch dem DTL-Finale in Karlsruhe einen Besuch ab. Dort versuchte sie unter anderem mit großem Interesse tiefer in die Materie des Score-Systems der Männer einzutauchen. >mehr
20.11.16

DTL-Athleten sammeln Medaillen beim Turnier der Meister

Der zweite Finaltag am Sonntag beim Turnier der Meister in Cottbus war auch der Tag des deutschen Erfolgs. Erfolgreichste Turnerin war Carina Kröll, die Gold am Boden und Silber am Schwebebalken gewann. Für das deutsche Turnen war es der erste Doppelerfolg an diesem Gerät. Zum Abschluss gewann Andreas Bretschneider die Entscheidung am Reck. >mehr
19.11.16

Nick Klessing holt Bronze beim Turnier der Meister

Junioren-Europameister Nick Klessing war der erste deutsche Medaillengewinner beim 41. Turnier der Meister in Cottbus. Der 18 Jahre alte Hallenser holte mit sein 14,533 Punkten an seinem Spezialgerät Ringe die erste Weltcup-Bronzemedaille seiner Karriere. «Ich bin richtig überrascht, dass es hier so gut geklappt hat. Ich hoffe, dass das so weiter geht», freute er sich. >mehr
18.11.16

Grießer und Bretschneider glänzen in Weltcup-Quali

Die strahlenden Akteure des zweiten Qualifikationstages beim 41. Turnier der Meister waren die Karlsruherin Leah Grießer und der Chemnitzer Andreas Bretschneider. Die beiden Nationalturner von Vizemeister TG Karlsruhe-Söllingen bzw. Meister KTV Straubenhardt stehen an der Spitze des Feldes am Boden bzw. am Reck. >mehr
17.11.16

Fünf Finalplätze am ersten Tag des Cottbuser Weltcups

Die Deutschen Turner haben beim 41. Turnier der Meister in Cottbus überaus positiv abgeschnitten. Die beiden Riegen von Ulla Koch und Andreas Hirsch erturnten sich in dem erstmals als Teil der Weltcupserie ausgetragenen Events insgesamt fünf Finalplätze. >mehr
14.11.16

Brandenburg unterstützt Turnier der Meister

Das Land Brandenburg erleichtert dem Turnier der Meister den Start in den neuen Einzelgeräte-Weltcup. Das Cottbuser Traditionsturnier, das am Donnerstag aufgrund der Neuordnung der FIG Weltcupserie bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr stattfinden muss, darf sich auf eine Sonderunterstützung von 100 000 Euro aus Lotto-Mitteln freuen. >mehr
06.11.16

DTL-Turner dominieren den Swiss Cup

Die DTL-Turner haben am Sonntag den Swiss Cup dominiert. Oleg Verniaiev von der TG Saar gewann gemeinsam mit Angelina Kysla das als Paar-Wettkampf im Züricher Hallenstadion ausgetragene Traditionsturnier und sicherte sich die 30 000 US-Dollar Siegprämie. Direkt dahinter folgte das deutsche Top-Team aus Marcel Nguyen (KTV Straubenhardt) und Kim Bui (MTV Stuttgart). Leah Grießer (TG Karlsruhe-Söllingen) und Lukas Dauser verpassten als zweites deutsches Team die Finals. >mehr
05.11.16

Fünf DTL-Athleten starten beim Swiss Cup in Zürich

Insgesamt fünf Turnerinnen und Turner aus der Deutschen Turnliga gehen am Sonntag beim Swiss Cup in Zürich an den Start. Bei dem als Paarwettkampf ausgetragenen Traditionswettkampf stehen Kim Bui (MTV Stuttgart) und Marcel Nguyen (KTV Straubenhardt) sowie Leah Grießer (TG Karlsruhe-Söllingen) und Lukas Dauser (ebenfalls KTV Straubenhardt) für Deutschland im elitären Starterfeld. Beste Chancen rechnet sich auch der Barrenolympiasieger Oleg Veriaiev (TG Saar) aus. >mehr
11.10.16

Sport im Quadrat der TG Mannheim

Eine Sportleistungs-Show mit Vereinen und Gruppierungen aus Mannheim und der Metropolregion und mittendrin die Turnerinnen des Leistungszentrums Mannheims und der zugehörigen Turntalentschule um die es bei der Benefiz-Aktion geht. Am Sonntag 06. November ist Sport im Quadrat in der Mannheimer GBG-Halle am Herzogenried um 15 Uhr sozusagen ein MUSS für alle sportbegeisterten und –interessierten >mehr
05.09.16

Sebastian Krimmer hat geheiratet

Wenige Wochen vor dem Saisonauftakt gaben sich Sebastian Krimmer vom MTV Stuttgart und Johanna Neuhaus in ihrer Heimatstadt Backnang das Jawort. Bei Kaiserwetter und hochsommerlichen Temperaturen strahlten die frisch Vermählten anschließend mit der Sommersonne um die Wette. «Wir sind einfach überwältigt, wie viele Glückwünsche uns erreicht haben. Es war ein rundum perfekter Tag», freute sich das Paar. >mehr
19.08.16

Herzlichen Glückwunsch zum 200. Geburtstag, HT16!

Die Hamburger Turnerschaft von 1816, der wohl älteste Turnverein der Welt, feiert in diesen Tagen seinen 200. Geburtstag. Eine Bundesligamannschaft haben die am 02. September 1816 gegründeten Hanseaten zwar (noch) nicht am Start, aber ein so hohes Alter verdient nach Ansicht von DTL-Präsident Jens-Uwe Kunze dennoch allerhöchsten Respekt. >mehr
15.08.16

Künftig zwei Weltcups in Deutschland

Die deutschen Turnfans können sich künftig auf zwei Weltcups im eigenen Land freuen. Das Turnier der Meister in Cottbus wird als Station der neu eingeführten Einzelgeräte-Weltcups aufgewertet. Das Traditionsturnier in der Lausitz wurde für die nächsten vier Jahre als Austragungsort bestätigt. Neben Cottbus erhielt auch der bereits etablierte Mehrkampf-Weltcup in Stuttgart bis ins Jahr 2020 eine Zusage. >mehr
03.06.16

Turn EM in Bern, die Frauen

Die deutschen Juniorinnen haben bei der Turn-EM in Bern (SUI) im Mannschaftswettbewerb mit 159,365 Punkten den siebten Platz belegt. Obendrauf gab es noch vier Finalplätze: So steht die in Chemnitz trainierende Helene Schäfer in den Entscheidungen am Barren (5. mit 13,60 Punkten), am Schwebebalken (8. mit 13,80 Punkten) sowie im Mehrkampf (11. mit 53,066). Höfele war im Vierkampf noch etwas be >mehr
01.06.16

Nick Klessing (SV Halle) hat bei den Junioren-Europameisterschaften der Turner in Bern (SUI) den Titel an den Ringen gewonnen.

Der 18-Jährige landete dabei einen Start-Ziel-Sieg, denn er musste im Finale als Erster ans Gerät. "Ich wollte eine richtig geile Übung vorlegen und dann abwarten, ob die Kampfrichter noch jemanden vorlassen würden", erzählte der Vorkampfsieger. Dabei sei sein Abgang, ein Dreifachsalto, stets "eine Überraschung", aber den brachte der Abiturient sicher auf die Füße. 14,358 Punkte wurden fü >mehr
01.06.16

Marcel Nguyen hat bei der Turn-Europameisterschaft in Bern die Bronzemedaille am Barren gewonnen.

Der Olympiazweite gab sich mit 15,566 Punkten lediglich dem Russen David Beljawski (16,033) sowie dem früheren Weltmeister Oleg Wernjajew aus der Ukraine (15,716) geschlagen. Nguyen (der in der Bundesliga für den KTV Straubenhardt an die Geräte geht) musste bis zum letzten Turner warten, bis er sich des Edelmetalls sicher sein durfte. Als Fünfter war er ans Gerät gegangen und zeigte wie sc >mehr
23.05.16

Deutsche Meisterschaften in Hamburg

Deutschlands beste Turner und Turnerinnen in der Sporthalle Hamburg Erstmals seit 1994 ist die Deutsche Turnelite wieder in der Hansestadt zu Gast. Der VTF präsentiert die Deutschen Meisterschaften Gerätturnen Frauen und Männer am 25./26. Juni 2016 in der Alsterdorfer Sporthalle. Erwartet wird ein hart umkämpfter und spannender Wettkampf, denn es geht für Fabian Hambüchen, Elisabeth Seitz u >mehr
23.05.16

Tickets für Rio lösen - 2. Olympia-Qualifikation in Frankfurt

Das DTB-Team hat die Qualifikation für die Olympischen Spiele geschafft. Für die deutschen Turnerinnen und Turner wird es nun aber noch einmal spannend, denn noch steht das deutsche Team für die Olympischen Spiele 2016 nicht fest. Bei der 2. Olympia-Qualifikation am 9. Juli 2016 in der Fraport Arena Frankfurt werden die letzten Tickets für das Turn-Team Deutschland vergeben. Dies ist die Gener >mehr
03.05.16

U18-Länderkampf in Monheim

Team aus Großbritannien dominiert den Ländervergleich mit Start-Ziel-Sieg In der sehr gut besetzten und v. a. stimmungsvollen Monheimer Stadt-halle zeigten am Samstagnachmittag die Jugendnationalmannschaften aus Frankreich, Deutschland, Großbritannien und der Schweiz ihr Können. Die Zuschauer waren begeistert von der Leistungsdichte, die ihnen hier geboten wurde: Obwohl keiner der Turner ä >mehr
18.04.16

Finale Tag in Rio

von 13.00 - 22.00 Uhr finden die Finalwettkämpfe bei den Männern und Frauen statt. Hier die Ergebnisse: Pauschenpferd: RITTSCHIK Ivan 4. Platz mit 14.633 Stufenbarren: SEITZ Elisabeth 1. Platz mit 15.133 SCHEDER Sophie 2. Platz mit 15.033 Balken: SCHAERFER Pauline Barren: NGUYEN Marcel DAUSER Lukas Boden: GRIESSER Leah Reck: BRETSCHNEIDER Andreas >mehr
17.04.16

Die Frauen ziehen nach

die Frauenmannschaft des Deutschen Turner Bundes haben ebenfalls das Ticket für die Olympischen Spiele in Rio gezogen. Nach 3 von 4 Rotationen liegt das deutsche Team mit 223.977 auf einem sichern 2. Platz. Lediglich Brasilien mit 226.477 Punkten war besser als die Deutschen. In der 4 und letzten Rotation kommen noch Frankreich und Belgien. Damit ist der 4.Platz, der zur sicheren Qualifikation rei >mehr
17.04.16

AUSFAHRT GEFUNDEN!!!!

Mit einem starken Wettkampf beim olympischen Testevent in Rio de Janeiro haben sich die deutschen Turner die Teilnahme an den Olympischen Spielen gesichert. Die Riege von Cheftrainer Andreas Hirsch kam am Samstag (16.04.16) auf tolle 350,609 Punkte und gewann damit sogar den Teamwettbewerb. Auf Platz zwei folgte die Ukraine und auf Platz drei die Niederlanden. 1. GER 350,609 2. UKR 350,160 3. >mehr
14.04.16

Turnerinnen und Turner aus der DTL kämpfen um einen Start bei Olympia

Am 16. und 17. April geht es für viele Turnerinnen und Turner aus der Deutschen Turnliga (DTL) beim olympischen Testevent in Rio de Janeiro um die begehrten letzten Tickets für die Spiele im August. Denn nach der verpatzten WM in Glasgow im Oktober müssen beide deutschen Riegen am Wochenende am Zuckerhut nachsitzen. Jeweils acht Mannschaften sind am Start, nur die besten vier erhalten eine >mehr
13.04.16

Turnen bei Olympia

Vom 16. bis 22. April steht für die Athletinnen und Athleten des DTB das wichtigste Ereignis des bisherigen Turnjahres an. In Rio de Janeiro kämpfen sowohl die Gerätturnerinnen und –turner als auch die Gymnastinnen und Trampolinturnerin Leonie Adam um die Teilnahme an den Olympischen Spielen. Das olympische Testevent ist die letzte verbliebene Möglichkeit, sich für das Megaereignis im Augus >mehr
28.03.16

Newsletter des Turnclub Deutschland

anbei der aktuelle Newsletter März 2016 des Turnclub Deutschlands >mehr
05.12.15

MTV Stuttgart verteidigt Titel bei den Frauen/ Herrentitel geht nach Straubenhardt

Zum Auftakt des diesjährigen DTL-Finals in der Karlsruher Messehalle 2 gewann der MTV Stuttgart nach einem Turnkrimi die Deutsche Meisterschaft bei den Frauen. Der Herrentitel geht nach Straubenhardt. >mehr
02.12.15

DTL-Finale findet ab 2016 in Ludwigsburg statt

Das DTL-Finale um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Kunstturner findet am 3. Dezember 2016 erstmals in der Ludwigsburger MHPArena statt. Auch im Jahr 2017 kommen die Top-Teams der 1. Bundesliga nach Ludwigsburg. Die besten deutschen Turnerinnen und Turnern kämpfen hier jeweils um den Titel des Deutschen Mannschaftsmeisters. >mehr

aktuelle Bildergalerie

Regionalliga Mitte 1.WK

Veranstaltungen

22.-25.2.Weltcup, Melbourne, Australien
3.3.1. Bundesliga Männer, 1. Wettkampftag
3.-4.3.Bundesliga Frauen, 1. Wettkampftag, Stuttgart
3.3.American Cup, Chicago, USA
10.3.1. Bundesliga Männer, 2. Wettkampftag
15.-18.3.Weltcup, Baku, Aserbaidschan
16.-18.3.EnBW DTB-Pokal, Stuttgart
21.-22.3.Weltcup, Birmingham, Großbritannien
21.-24.3.Weltcup, Doha, Qatar
24.-25.3.Bundesliga Frauen, 2. Wettkampftag, Waging am See
- Anzeige -
Aktuelle Anti Doping Richtlinien finden Sie unter: