- Premiumpartner der DTL -

TSG GrünstadtKTV Koblenz
4922

> Zum Bericht

Einzelnachweis

[Die kursiv geschriebenen Turner legten im Mann gegen Mann Duell vor]

TSG GrünstadtKTV Koblenz
Boden
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Gumbinger, Michel3,811,500Klimenko, Vladimir4,511,600
Damrau, Jan4,212,401Kozlov, Alexey5,312,200
Boulet, Edgar6,014,305Schall, Angelo4,011,150
Weickert, Niko3,912,105Kunz, Tom2,99,050
Summe11 Summe0
Pferd
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Boulet, Edgar4,211,854Schall, Angelo3,29,850
Weber, Viktor4,211,855Hartung, Tim2,38,650
Jäger, David3,311,802Kozlov, Alexey3,611,300
Damrau, Jan4,111,754Glowienka, Pascal2,59,800
Summe15 Summe0
Ringe
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Weber, Viktor3,911,950Kozlov, Alexey4,512,452
Gumbinger, Michel3,411,150Schall, Angelo3,611,351
Damrau, Jan4,212,404Kunz, Tom2,911,150
Boulet, Edgar5,113,555Salzmann, Stefan2,811,050
Summe9 Summe3
Sprung
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Brand, Tim4,012,450Alt, Raphael4,012,701
Volz, Tim4,012,603Schall, Angelo3,211,700
Weickert, Niko4,011,600Klimenko, Vladimir4,412,804
Boulet, Edgar5,212,650Kozlov, Alexey4,813,203
Summe3 Summe8
Barren
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Weber, Viktor4,510,250Alt, Raphael3,011,504
Damrau, Jan3,312,153Kozlov, Alexey4,311,500
Boulet, Edgar4,011,400Klimenko, Vladimir4,212,303
Jäger, David3,211,555Guschtyn, Dennis2,88,750
Summe8 Summe7
Reck
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Weber, Viktor4,512,200Kozlov, Alexey4,312,602
Boulet, Edgar5,713,852Klimenko, Vladimir5,013,550
Jäger, David3,411,701Schall, Angelo3,211,500
Volz, Tim3,29,950Hartung, Tim2,310,452
Summe3 Summe4
Gesamt49 Gesamt22

Vorbericht

zum Saisonstart Revanche !?

Nach einem aus Sicht der TSG Grünstadt „… voll vergeigten ersten Wettkampf…“ in der Saison 2016 gegen die erstmals verdient siegreichen Turnfreunde aus Koblenz ( 20:58) hat man bei der TSG Grünstadt auch in der neuen Saison wieder das Ziel, endlich einmal den ersten Wettkampf gewinnen zu wollen. Nach dem letztjährigen Fehlstart konnten die Jungs aus der Pfalz noch einen - nicht unbedingt zu erwarteten 3. Platz in der Gesamtwertung erreichen. Das Team um das Trainertrio Danner, Pogoreltsev und Bachmann hat sich im Wesentlichen nicht verändert. Mit Ausnahme des derzeit in Vorbereitung zur WM fehlenden Spitzenturners Vlad Cortuna geht das Team die ersten beiden Wettkämpfe in der selben Aufstellung wie letzte Saison an die Geräte. Als Ersatz konnte man kurzfristig den Franzosen Edgar Boulet verpflichten. Dieser hatte bei den letzten Europmeisterschaften in Cluj mit Finalplätzen am Boden und Reck auf sich aufmerksam machen können. Es wird sich zeigen, ob das intensive Training der letzten Wochen reichen wird, die letztjährigen Endplatzierung halten zu können. Gott sei Dank ist man bisher von wesentlichen Verletzungen verschont geblieben und so kann man gespannt hoffen, wie man sich im ersten Wettkampf der Saison schlagen wird. Da das „Team vom (R)Eck“ Ihr Heimrecht wegen Hallenbelegung in Koblenz an die TSG abgetreten hat freut man sich in Grünstadt umso mehr, alte Bekannte in gewohnt freundlicher sowie dem stimmungsvollen und immer fairen Publikum in der Halle Asselheimerstraße begrüßen zu dürfen. (MD)

KTV Koblenz mit Rumpftruppe zum Saisonauftakt

Rheinland-Pfalz Derby in Grünstadt

Stefan Salzmann, , Jochen Pfirrmann, Dennis Guschtyn, Damaravy Westphal, Ivo Hofmann, Glenn Smink , Boudewijn de Vries und 50:50 Angelo Schall: das ist die Auflistung von Turnern der Kunstturnvereinigung (KTV) Koblenz, die zum Saisonauftakt in der 2. Kunstturn-Bundesliga nicht in das Wettkampfgeschehen eingreifen können. Verletzung, Auslandssemester oder berufliche Unabkömmlichkeit sind einige der Gründe, die dazu führen, dass die KTV Koblenz beim Rheinland-Pfalz Derby in Grünstadt gegen die heimische TSG nur mit dem allerletzten Aufgebot antreten kann.

Dabei warten die Koblenzer mit zwei Neulingen im „Team vom ( R)Eck“ auf: der Russe Alexey Kozlov wird die Ausländerposition anstelle der Niederländer Glenn Smink und Boudewijn de Vries übernehmen, die für ihren Landesverband unterwegs sind. Der zweite Neuling ist ein alter Bekannter: der 31- jährige Vladimir Klimenko kehrt nach Jahren des Einsatzes in der Mannschaft des mehrfachen Deutschen Mannschaftsmeisters, KTV Straubenhardt, in das mittelrheinische Team zurück.

„Wer am kommenden Samstag gegen Grünstadt und eine Woche später gegen die KTG Heidelberg einigermaßen fit ist, wird in den Wettkampf geschickt,“ umreißt KTV Coach Ralf Schall die Personalmisere. Das bedeutet, dass Pascal Glowienka, Tim Hartung, und Tom Kunz sich kurzfristig auf Übungen an Geräten vorbereiten müssen, an denen sie unter normalen Umständen niemals eingesetzt würden, da Raphael Alt allenfalls am Sprung zum Zuge kommt.

Vor diesem Hintergrund darf man natürlich nicht mit viel Zählbarem gegen die Meisterschaftsfavoriten aus Grünstadt (17. Juni) und Heidelberg (24. Juni) rechnen. Die KTV hofft, nach der knapp viermonatigen Sommerpause wieder in Bestbesetzung antreten zu können. Die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt müssen dann irgendwie in den Wettkämpfen gegen das KTT Oberhausen (14. Oktober), den TUS Vinnhorst (21. Oktober), den TV Schwäbisch-Gmünd-Wetzgau (28. Oktober), die KTV Ries (11. November) und das TZ Bochum-Witten (18. November) gesichert werden.

Trotz allem freuen sich die Koblenzer auf das Rheinland-Pfalz Derby gegen die Turnfreunde aus der Pfalz.

Josef Quadt KTV Koblenz

Nachbericht

„Allez allez allez!!!“

Endlich mal wieder den 1. Wettkampf gewonnen!

Die Grünstadter Riege startet mit einem Auftaktsieg in die Saison 2017 und konnte auf alle Akteure zurückgreifen. Leider erging es den Turnfreunden aus Koblenz anders und so mussten sie mit einer dezimierten Truppe in die Pfalz reisen. Unser Plan war schnell beschrieben: Boden unentschieden, Pferd und Ringe gewinnen, Sprung möglichst wenig verlieren und an Barren und Reck den „Sack zu machen“. Allerdings zeigten sich die ersten Koblenzer Schwächen bereits an ihrem Paradegerät Boden. Mit der Vorgabe des neuen CdP wurden viele Doppelsalti geturnt, die meist jedoch auf dem Hosenboden landeten. Die Grünstadter hingegen konnten ihre Übungen sauber durchbringen und gingen somit mit 11:0 nach dem ersten Gerät in Führung. Vor allem zu erwähnen war die Weltklasse Übung unseres französischen Neuzugangs Edgar Boulet, der bereits an diesem Gerät für sein Land bei der WM qualifiziert ist. Am Pferd turnte man sich regelrecht in einen Rausch und brachte alle Übungen über das Gerät. Weitere Patzer aus Koblenz sorgten für das zwischenzeitlichen 26:0. Die Zuschauer an der Asselheimer Str. waren begeistert und vor allem die vielen anwesenden Sponsoren konnten eine fitte Grünstadter Riege erleben, die nach der Halbzeit mit 35:3 führte. Leider hat man dann etwas die Spannung und Konzentration verloren und musste in der zweiten Halbzeit 6 Stürze in Kauf nehmen. Lediglich die Flugshows von Klimenko, Weber und Boulet begeisterten nochmals das Publikum am Königsgerät. Hier ist sicherlich noch Verbesserungsbedarf für kommende Woche, wenn ein starker und vollbesetzter Gegner aus Oberhausen erwartet wird. Mit knapp 289 Punkten kann man allerdings mit dem Ergebnis des 1. Wettkampfs mehr als zufrieden sein. Die TSG Lokomotive hat dieses Jahr wohl keine Startschwierigkeiten und darf wieder gewohnt ins Rollen kommen. Besonders hervorzuheben war die tolle freundschaftliche Athmosphäre, ein fairer Wettkampf, schnelle Kampfrichter und ein überragender Hallensprecher namens Max Finzel, der die Zuschauer gekonnt durch den Wettkampf führte. Wir wünschen der KTV Koblenz für ihren weiteren Saisonverlauf alles Gute und vor allem Dennis Guschtyn eine schnelle Genesung nach seinem Sturz am Barren! (FB)

TSG Grünstadt überrollt dezimierte KTV Koblenz

Rheinland-Pfalz Derby mit deutlichem Sieg für die Pfälzer

Zwei völlig unterschiedliche Wettkampfhälften erlebten die zahlreichen Zuschauer im Zweitligawettkampf zwischen der TSG Grünstadt und der KTV Koblenz. Nach den ersten drei Geräten führten die Pfälzer bereits mit 35:3 Scorepunkten, bevor die arg dezimierten Mittelrheiner besser in die Partie fanden, den Sprung mit 8:3 gewannen, am Barren knapp mit 7:8 unterlagen, um am Reck wieder mit 4:3 die Nase vorn zu haben.

In den vier Bodenübungen und den ersten beiden Seitpferdübungen leisteten sich Koblenzer jeweils einen Sturz, so dass die TSG bereits mit 26:0 führte, bevor der Russe Alexey Kozlov mit seiner Ringeübung die ersten beiden Punkte für die KTV einfahren konnte. Obwohl auch Angelo Schall in seinem Duell gegen Michel Gumbinger einen weiteren Zähler ergatterte, gingen die Ringe letztlich mit 9:3 Punkten an die Gastgeber.

Bis zu diesem Zeitpunkt hatten sich die Grünstädter nicht einen einzigen Fehler in ihren hochwertigen Darbietungen geleistet. Das sollte sich nach der Pause ändern. Während auf Koblenzer Seite lediglich noch eine verturnte Barrenübung des gesundheitlich angeschlagenen Dennis Guschtyn zu beklagen war, verloren die heimischen Turner den Faden: zwei Stürze am Sprung, zwei misslungene Barrenübungen und zwei mangelhafte Ausführungen am Reck bescherten den Schützlingen von KTV Coach Ralf Schall zwei Gerätesiege und führten zum angesichts der Koblenzer Personalmisere noch erträglichen 49:22 Endstand für die TSG.

Fazit: Die TSG gewann völlig verdient einen in freundschaftlicher Atmosphäre durchgeführten Wettkampf, der den Zuschauern trotz der fehlenden Spannung einiges an turnerischen Leckerbissen bot. Mit Edgar Boulet haben die Grünstädter einen Ausnahmeturner in ihren Reihen, an dem sie, Verletzungsfreiheit vorausgesetzt, wahrscheinlich noch viel Freude haben werden. Wenn es dem Team gelingt, die vor der Pause gezeigte Konstanz auf den gesamten Wettkampf auszudehnen, wird der Weg zum Staffelsieg nur über die Turner aus der Pfalz führen.

Bei der KTV erwiesen sich die beiden „Neulinge“ Alexey Kozlov und Vladimir Klimenko trotz anfänglicher Probleme am Boden als tragende Säulen des „Team vom ( R)Eck“. Es erwies sich einmal mehr, dass der Einsatz von angeschlagenen Turnern nur in Ausnahmefällen etwas bringt. Acht Stürze sprechen hier eine deutliche Sprache. Bei einem um 13 Zähler niedrigeren Ausgangswert ist eine Mannschaft wie die TSG nicht zu gefährden. Als äußerst positiv bleibt zu vermerken, dass sich die Mannschaft auch in aussichtsloser Position nicht aufgab und nach der Pause noch vier Gerätepunkte und ein erträgliches Endergebnis erkämpfte.

Die KTV dankt den Turnfreunden aus der Pfalz für den fairen Wettkampf und freut sich auf ein Wiedersehen in der nächsten Saison. Es sei denn, die TSG steigt auf, dann würden wir auch mal ein Jahr oder zwei gerne auf das Rheinland-Pfalz Derby verzichten;-)

Josef Quadt KTV Koblenz

Infos zum Wettkampf

Termin:17.06.2017 16:00
Ort:Sporthalle TSG Grünstadt, Asselheimer Str. 19 a, 67269 Grünstadt
GerätePunkte:8 : 4

TopScorer

Boulet, Edgar TSG Grünstadt16
Damrau, Jan TSG Grünstadt12
Jäger, David TSG Grünstadt8
Kozlov, Alexey KTV Koblenz7
Klimenko, Vladimir KTV Koblenz7

2. Bundesliga Nord Männer

VereinWKGPDiffPkt
1Eintracht Frankfurt220:4+164:0
TSG Grünstadt220:4+164:0
KTG Heidelberg220:4+164:0
4TG Saar II219:5+144:0
5TV Großen-Linden27:17-100:4
6KTV Koblenz25:19-140:4
7KTV Obere Lahn23:21-180:4
8KTV Fulda22:22-200:4

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt332:4+286:0
2TG Saar328:8+206:0
3TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau323:13+104:2
4SC Cottbus314:22-84:2
5Siegerländer KV312:24-122:4
6TSV Pfuhl39:27-182:4
7TuS Vinnhorst317:19-20:6
8StTV Singen39:27-180:6

2. Bundesliga Süd Männer

VereinWKGPDiffPkt
1Exquisa Oberbayern222:2+204:0
TV Schiltach VEGA TT222:2+204:0
3TSV Buttenwiesen213:11+22:2
4TG Allgäu212:12+02:2
5TSV Monheim211:13-22:2
6KTV Ries210:14-42:2
7TG Hanauerland24:20-160:4
8TV Bühl22:22-200:4

3. Bundesliga Süd Männer

VereinWKGPDiffPkt
1VfL Kirchheim unter Teck224:0+244:0
2KTV Straubenhardt II223:1+224:0
3TG Wangen-Eisenharz216:8+84:0
4TSG Backnang211:13-22:2
5USC München12:10-80:2
6MTV Ludwigsburg10:12-120:2
7TSV Unterföhring24:20-160:4
TG Pfalz24:20-160:4