- Premiumpartner der DTL -

TV Schwäbisch Gmünd-WetzgauKTV Koblenz
8213

> Zum Bericht

Einzelnachweis

[Die kursiv geschriebenen Turner legten im Mann gegen Mann Duell vor]

TV Schwäbisch Gmünd-WetzgauKTV Koblenz
Boden
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Knaus, Frederik3,811,950Schall, Angelo3,912,352
App, Johannes4,49,700Hofmann, Ivo3,29,800
Deurloo, Bart4,913,704Klimenko, Vladimir4,212,300
Riedel, Julius3,711,954Kunz, Tom3,010,350
Summe8 Summe2
Pferd
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Schaal, Johannes4,312,754Glowienka, Pascal2,911,650
Auer, Christian3,912,5510Kunz, Tom2,44,300
Toba, Andreas5,310,900Schall, Angelo3,512,004
Deurloo, Bart5,714,455Hofmann, Ivo2,310,100
Summe19 Summe4
Ringe
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Abad Sanjuan, Nestor4,813,955Glowienka, Pascal1,79,250
Schaal, Johannes4,312,655Hofmann, Ivo1,710,200
Röck, Dennis3,610,402Kunz, Tom3,110,000
Toba, Andreas5,814,755Schall, Angelo3,611,350
Summe17 Summe0
Sprung
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Auer, Christian4,013,204Kunz, Tom2,411,400
Pfeifer, Dominik4,013,053Hofmann, Ivo4,012,500
Abad Sanjuan, Nestor4,814,305Schall, Angelo3,211,850
App, Johannes4,813,200Klimenko, Vladimir4,413,351
Summe12 Summe1
Barren
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Toba, Andreas4,412,854Hofmann, Ivo2,511,200
Auer, Christian3,412,800Klimenko, Vladimir4,413,152
Abad Sanjuan, Nestor6,013,554Schall, Angelo2,511,650
Schaal, Johannes4,512,604Kunz, Tom2,611,500
Summe12 Summe2
Reck
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Schaal, Johannes4,712,753Schall, Angelo3,311,800
Pfeifer, Dominik3,511,951Hofmann, Ivo3,211,800
Deurloo, Bart6,114,5510Kunz, Tom2,25,150
Auer, Christian3,412,100Klimenko, Vladimir5,013,704
Summe14 Summe4
Gesamt82 Gesamt13

Vorbericht

Gegen Koblenz wieder in Bestbesetzung

Die Motivation beflügelt die Mannschaft

Mit einer gut eingestellten Mannschaft treten wir gegen die KTV Koblenz an und möchten auch diesen Wettkampf für uns entscheiden.

Alle Turner der Wetzgauer sind an Bord und werden an jedem Gerät die beste Mannschaft aufstellen.

Wir hoffen auf einen spannenden Wettkampf und wünschen den Turnern aus Koblenz eine gute Anreise.

Mit sechs Turnern zum ungeschlagenen Tabellenführer

Der VW Caddy des Trainers reicht, um das am Samstag verfügbare Personal der KTV Koblenz zum Gastspiel beim ungeschlagenen Tabellenführer der 2. Kunstturn-Bundesliga zu transportieren.

Neben den Dauerverletzten Raphael Alt und Dennis Guschtyn fallen die beiden niederländischen Gastturner wegen Verbandsverpflichtungen aus; Tim Hartung, Jochen Pfirrmann und Alexander Heinrich sind aus dienstlichen und beruflichen Gründen unabkömmlich.

Auch in Bestbesetzung wäre die KTV beim Erstligaabsteiger völlig chancenlos gewesen, bei dieser Besetzung besteht das einzige Spannungsmoment darin, wie Trainer Ralf Schall überhaupt jedes Gerät mit vier Turnern besetzen will, da Stefan Salzmann nach seinem Achillessehnenriss im Frühjahr und Pascal Glowienka nach seiner Ellbogenverletzung nur sehr eingeschränkt einsatzfähig sind. Hier zeigt sich, dass die KTV Personaldecke doch sehr auf Kante genäht ist; zweitligataugliche Turner wachsen aber auch nicht an den Bäumen.

Das an Erstligaleistungen gewöhnte Wetzgauer Publikum wird den Auftritt der mittelrheinischen Rumpftruppe verkraften können, da es in der nächsten Saison mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wieder Kunstturnen vom Feinsten in der 1. Bundesliga genießen wird.

Josef Quadt (KTV Koblenz)

Nachbericht

TV Wetzgau besiegt die KTV Koblenz deutlich

Gegen die mit großen Personalproblemen angereisten Koblenzer hatte der TV Wetzgau kaum Probleme.

Es war der erwartet hohe Sieg, den die Wetzgauer Mannschaft in gut besuchter Großsporthalle nach Hause brachte.

Trainer Paul Schneider sagte am Ende: "Wir haben unsere Aufgabe stark gemeistert."

Anfangs gingen die Wetzgauer holprig in den Wettkampf. Trotz einiger Schwierigkeiten am Boden haben die Jungs das Gerät mit 8:2 Punkten für sich entscheiden können.

Das selbe Bild zeigte sich auch an allen weiteren Geräte, da die Koblenzer nicht gegenhalten konnten. Die Wetzgauer turnten von Gerät zu Gerät immer besser und zeigten ihre hervorragenden Übungen mit großer Sicherheit.

Nicht zu vergessen auch ein Vladimir Klimenko (Koblenz), der seine Stärke unter Beweis gestellt hat und wichtige Punkte für die gegnerische Mannschaft gewonnen hat.

Mit diesem Sieg hat der TV Wetzgau seinen ersten Tabellenplatz souverän verteidigt und wird in den kommenden Wettkämpfen weiterhin sein gestecktes Ziel vor Augen behalten.

Es hat trotzdem Spaß gemacht

Tolles Erstliga Ambiente in Schwäbisch Gmünd

Wenn man mit 13:82 Scores, dabei zweimal eine 10er Höchststrafe, auf die Mütze bekommen hat, sollte man vermuten, dass sich das Verliererteam stark deprimiert auf dem Heimweg macht. Das war am Samstagabend bei der KTV Koblenz jedoch keineswegs der Fall. Nachdem man sich durch das Sturmtief „Herwart“ von der Ostalb ans Deutsche Eck zurückgekämpft hatte, war man sich am Sonntagmorgen gegen ein Uhr einig: dieser Wettkampf hatte trotz des desaströsen Ergebnisses Spaß gemacht.

Am Morgen hatte Trainer Ralf Schall den stark erkälteten Stefan Salzmann gleich wieder nach Hause ins Bett geschickt; so musste der Wettkampf gegen den Tabellenführer mit lediglich fünf Turnern bestritten werden. Neben dem etatmäßigen Sechskämpfer Angelo Schall durften (mussten) sich auch Ivo Hofmann und Tom Kunz an der vollen Bandbreite der Kunstturngeräte präsentieren. So staunten die zahlreich erschienenen Zuschauer nicht schlecht, als bei der Mannschaftsvorstellung fünf Koblenzer dem mit Spitzenturnern gespickten 13 köpfigen Kader der Gastgeber gegenüberstanden.

Sehr bald realisierte das sachkundige und äußerst faire Publikum, dass die Koblenzer Rumpftruppe, obwohl auf völlig verlorenem Posten, mit vollem Einsatz in die Duelle ging, und versuchte, das Beste zu geben. Dies wurde immer wieder mit aufmunterndem Beifall honoriert.

Neben zahlreichen Spitzenleistungen der Heimmannschaft zeigte Vladimir Klimenko auf Koblenzer Seite vier erstligareife Übungen, wobei er den Wettkampf als letzter Turner am Reck mit seiner beeindruckenden Flugshow abschloss. Angelo Schall bot den vierten fehlerfreien Ligawettkampf in Folge und auch Ivo Hofmann überraschte mit einem soliden Sechskampf. Pascal Glowienka überzeugte am Seitpferd und Tom Kunz haderte mit seinem Schicksal, nach fünf gut absolvierten Übungen ausgerechnet am Reck gegen Bart Deurloo, den niederländischen WM Dritten antreten zu müssen. Der souverän und humorvoll moderierende Hallensprecher fand tröstende Worte: „Heute morgen hat Tom sicherlich noch nicht geahnt, dass er heute Abend Reck turnen würde.“ Wie recht er doch hatte!

Die KTV Koblenz bedankt sich beim TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau für den fairen Wettkampf im tollen Ambiente der Großsporthalle der Stauferstadt. Ein weiterer Dank geht an das Team am Kampfrichtertisch, das den Wettkampf unter Leitung von OK Tobias Bauer innerhalb von zwei Stunden zum Abschluss brachte.

Josef Quadt (KTV Koblenz)

Infos zum Wettkampf

Termin:28.10.2017 17:00
Ort:Großsporthalle Schwäbisch Gmünd, Katharinenstr. 33, 73525 Schwäbisch Gmünd
GerätePunkte:12 : 0

TopScorer

Schaal, Johannes TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau16
Abad Sanjuan, Nestor TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau14
Deurloo, Bart TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau14
Auer, Christian TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau9
Toba, Andreas TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau9

2. Bundesliga Nord Männer

VereinWKGPDiffPkt
1Eintracht Frankfurt220:4+164:0
TSG Grünstadt220:4+164:0
KTG Heidelberg220:4+164:0
4TG Saar II219:5+144:0
5TV Großen-Linden27:17-100:4
6KTV Koblenz25:19-140:4
7KTV Obere Lahn23:21-180:4
8KTV Fulda22:22-200:4

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt332:4+286:0
2TG Saar328:8+206:0
3TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau323:13+104:2
4SC Cottbus314:22-84:2
5Siegerländer KV312:24-122:4
6TSV Pfuhl39:27-182:4
7TuS Vinnhorst317:19-20:6
8StTV Singen39:27-180:6

2. Bundesliga Süd Männer

VereinWKGPDiffPkt
1Exquisa Oberbayern222:2+204:0
TV Schiltach VEGA TT222:2+204:0
3TSV Buttenwiesen213:11+22:2
4TG Allgäu212:12+02:2
5TSV Monheim211:13-22:2
6KTV Ries210:14-42:2
7TG Hanauerland24:20-160:4
8TV Bühl22:22-200:4

3. Bundesliga Süd Männer

VereinWKGPDiffPkt
1VfL Kirchheim unter Teck224:0+244:0
2KTV Straubenhardt II223:1+224:0
3TG Wangen-Eisenharz216:8+84:0
4TSG Backnang211:13-22:2
5USC München12:10-80:2
6MTV Ludwigsburg10:12-120:2
7TSV Unterföhring24:20-160:4
TG Pfalz24:20-160:4