- Premiumpartner der DTL -

Eintracht FrankfurtKTT Oberhausen
4525

> Zum Bericht

Einzelnachweis

[Die kursiv geschriebenen Turner legten im Mann gegen Mann Duell vor]

Eintracht FrankfurtKTT Oberhausen
Boden
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Spetzke, Tim Jonas4,212,200Jacobs, Rick4,713,203
Neuhäusel, Niklas4,511,953Osting, Mirco4,611,350
Volk, Niklas3,510,700Sauerborn, André3,611,804
Yermakov, Eduard5,112,705Donsbach, Michael3,210,450
Summe8 Summe7
Pferd
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Winter, Alexander3,911,553Bramkamp, Matthias3,710,650
Seufert, Peter3,911,753Berner, Kai3,910,850
Antropau, Raman4,611,003Padalewski, Luca3,110,450
Spetzke, Tim Jonas3,911,454Goedkoop, Tim3,910,300
Summe13 Summe0
Ringe
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Neuhäusel, Niklas4,510,900Balk, Timo3,611,151
Seufert, Peter4,012,102Berner, Kai3,711,650
Yermakov, Eduard5,514,354Jacobs, Rick4,813,100
Volk, Niklas3,09,803Padalewski, Luca3,49,100
Summe9 Summe1
Sprung
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Volk, Niklas0,00,000Bramkamp, Matthias4,012,4510
Winter, Alexander4,012,551Sauerborn, André4,012,300
Seufert, Peter3,212,652Guthke, Moses3,212,300
Yermakov, Eduard5,213,550Jacobs, Rick4,813,751
Summe3 Summe11
Barren
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Neuhäusel, Niklas4,211,450Osting, Mirco4,012,403
Seufert, Peter3,711,350Sauerborn, André3,311,501
Volk, Niklas3,612,754Donsbach, Michael3,311,050
Yermakov, Eduard5,313,750Jacobs, Rick4,713,650
Summe4 Summe4
Reck
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Neuhäusel, Niklas3,211,800Bramkamp, Matthias3,311,700
Volk, Niklas3,612,203Sauerborn, André3,511,650
Seufert, Peter3,111,650Jacobs, Rick4,312,102
Antropau, Raman4,012,855Guthke, Moses2,710,550
Summe8 Summe2
Gesamt45 Gesamt25

Vorbericht

Saisonstart 2018 in der 2.Bundesliga

Die Eintracht startet zu Hause

Nach dem souveränen Sieg beim Aufstiegsfinale 2017 ist es der Eintracht einmal wieder gelungen, die Wettkampfklasse der 2. Bundesliga zu erturnen. Wie bereits in den Jahren zuvor, gibt es auch im Wettkampfjahr 2018 einen harten Kampf um den Klassenerhalt in der 2.Liga.

Auch wenn dies der Eintracht bislang verwehrt blieb, so besteht in jedem Wettkampfduell die Chance auf einen Sieg.

Mit der KTT Oberhausen, erwartet die Eintracht ihren ersten großen Gegner gleich zu Beginn. Wo noch vor zwei Jahren in Oberhausen der Wettkampf zu Gunsten der Gastgeber gewertet wurde, wird in diesem Jahr in Frankfurt geturnt. Hier können sich die zahlreichen Besucher bereits zu Saisonstart auf einen spannenden Wettkampf freuen.

Das Mannschaftsprofil besteht wie in den vergangenen Jahren aus einem Mix aus unseren Stammturnern, einigen Neuzugängen (teilweise bereits seit Jahren auch ein fester Bestandteil der Mannschaft) sowie unseren Gastturnern. Diese werden in diesem Jahr durch zwei Neuzugänge verstärkt.

Wir, die Eintracht Frankfurt, wünschen uns ein spannendes, erfolgreiches und verletzungsfreies Wettkampfjahr 2018.

SV EINTRACHT

KTTO- Turner vor schwerer Saison

Nach der nervenaufreibenden Saison im vergangenen Jahr und dem knappen Verhindern des Absteigens in Liga drei, stehen die Vorzeichen in dieser Saison für das Kunstturnteam Oberhausen um TC Sterkrade 69 wieder nicht besonders gut.

Michael Donsbach, der sich nach fast überstandenen Handgelenksproblemen, eine Schulterverletzung zu zog an der er über dem gesamten Sommer laborierte und ihn immer noch behindert. Auch der niederländische Turner Bram Verhofstad wird nicht zur Verfügung stehen. Da sich Verhofstad für das Top Team der Niederlande bezüglich Tokio 2020 empfohlen hat, werden seine Einsätze stark kontrolliert und reglementiert vom niederländischen Verband.

„Mit Bram und Michael verlieren wir zwei Top- Scorer an entscheidenden Geräten. Das sind nicht die besten Vorzeichen, aber wir machen aus der Not eine Tugend.“ So Sydnee Ingendorn. Denn mit Jermain Grünberg und Rick Jacobs stoßen zwei junge Niederländer ins Team, die auch in Zukunft das KTTO unterstützen und ähnlich wie Bram Verhofstad damals sich über die Bundesliga auch weiterentwickeln könnten für höhere Aufgaben im eigenen Land. Von Seiten des KTTO werden speziell die etablierten Turner Matthias Bramkamp, Kai Berner, Mirco Osting und André Sauerborn die Säulen des Team darstellen und durch Jacob Guthke, Moses Guthke, Luca Padalewski und Timo Balk adäquat ergänzt werden. „Wenn wir ganz ehrlich sind, ist es den jüngeren Turnern immer noch nicht gelungen die Älteren aus dem Team zu turnen. Möglicherweise sind die nun häufigeren Einsätze ein Motivationsschub noch ein Schüppe drauf legen zu können.“ Erhofft sich Ingendorn durch die vermehrten Geräteeinsätze ein Leistungsschub nach vorne.

Am 22. September starten die Oberhausener gegen Eintracht Frankfurt in die Saison. Der Aufsteiger aus Hessen präsentierte sich im letzten Jahr sehr stark und sie zeigen eine ausgeglichene Besetzung an den Geräten. „Das ist ein vorentscheidendes Duell um die Klasse. Verlieren wir den Wettkampf, wird das voraussichtlich eine ganz schwere Aufgabe bis zum Saisonende.“ So der Chef Siegfried Ingendorn.

Nachbericht

Gelungener Start in die 2. Bundesliga 2018

Eintracht Frankfurt beweist Stärke durch solide Leistung und ein gutes Endergebnis von 45 zu 25

Der Druck vorm ersten Wettkampf ist für alle Teams groß, besonders für die frisch Aufgestiegene Eintracht Frankfurt, die sich endlich in der zweiten Bundesliga halten will. Um dieses Ziel zu erreichen zählt natürlich jeder Sieg, das wussten auch die Turner. Nach kurzer Ansprache startete der Wettkampf pünktlich am Boden. Tim Spetzke durfte die Saison für die Frankfurter eröffnen, musste sich aber gegen den überlegenden Niederländer Rick Jacobs geschlagen geben. Die ersten 3 Scorepunkte gingen an Oberhausen. Niklas Neuhäusel, Neuzugang für Frankfurt und deutscher Meister, konnte sich diese 3 Punkte wieder zurückerobern. Die nächsten beiden Duelle gingen mit 4 und 5 jeweils an Oberhausen und Frankfurt. So gelang der Eintracht noch der knappe Sieg über das erste Gerät.

Am Seitpferd setzte das Kampfgericht hohe Maßstäbe an. Sie gingen aber mit beiden Mannschaften gleichmäßig hart ins Gericht. Die Frankfurter waren am Pferd konstant besser, auch aufgrund des guten Turnereinsatz und einigen Stürzen seitens Oberhausens. Die Frankfurter bauten die Führung um 13 Scorepunkte aus.

Auch an den Ringen ließen sich die Frankfurter nur einen Scorepunkt abnehmen. Dieser Verlust war jedoch nur auf eine unverständlich schlecht bewertete Übung von Niklas Neuhäusel zurückzuführen, die keine der beiden Mannschaften, nicht mal das Kampfgericht im Nachhinein, erklären konnte. Herauszuheben war an den Ringen das erstklassige Duell zwischen Frankfurter Gastturner Eduard Yermakov und Rick Jacobs, dem Gastturner aus Oberhausen. Die Ringe gingen somit mit 9 zu 1 an Frankfurt.

Die Frankfurter konnten sich zur Pause somit einen guten Vorsprung von 30 zu 8 erturnen. Diesen Vorsprung machte Frankfurter Turner Niklas Volk mit dem ersten Sprung zu Nichte. Da er beim Anlauf Schwierigkeiten bekam, gelang ihm der Abdruck vom Tisch nicht und er berührte den Tisch mit dem Fuß, was den Sprung nicht zählen lies. Somit gingen 10 Punkte an Oberhausen. Diesen Rückschlag galt es nun zu verarbeiten. Alexander Winter und Peter Seufert konnten einen und zwei Punkte für Frankfurt erturnen. Im letzten Duell ging nochmal ein Punkt an Oberhausen. Das eigentliche Paradegerät der Frankfurter ging mit 3 zu 11 an Oberhausen.

Am Barren setzten sich die Fehler Frankfurts fort. Niklas Neuhäusel und Peter Seufert stürzten beim Abgang und verloren insgesamt 4 Punkte an Oberhausen. Einen fehlerfreien Wettkampf zu turnen, macht keinen guten Turner aus. Es ist genauso wichtig sich über Stürze hinwegzusetzen und weiter zu machen. Diese Eigenschaft und Erfahrung bewies Niklas Volk am Barren. Er zeigte eine beinah perfekte Übung und erkämpfte sich 4 Scorepunkte für Frankfurt. Das letzte Duell, war wieder eins der Extraklasse, da sich wieder Eduard Yermakov und Rick Jacobs duellierten. Sie nahmen sich in Qualität und Ausführung nicht viel und es entschied sich 0 zu 0. Da die Frankfurter immer noch einen akzeptablen Abstand hatten, galt es nun die Übungen sauber und sicher zu präsentieren. Das gelang den Frankfurtern auch, sie konnten die Führung sogar nochmal um 6 Scorepunkte ausbauen.

Der Wettkampf entschied sich somit mit 45 zu 25 für die Eintracht Frankfurt. Die Frankfurter freuen sich über diesen wichtigen ersten Sieg in der Saison 2018 und werden die kommenden zwei Wochen nutzen, um an den Fehlerquellen zu feilen.

Die Frankfurter bedanken sich beim KTT Oberhausen für den fairen und spaßigen Wettkampf und wünschen viel Erfolg für die nächsten Wettkämpfe.

A.Winter

Auftaktniederlage

Oberhausener Turner zu Beginn der Saison noch nicht in Form

Mit einer eher mäßigen Leistung verliert das Kunstturnteam Oberhausen verdient den Auftakt der Saison bei Eintracht Frankfurt.

"Unsere Form jetzt zu Beginn ist nicht gut. Wir haben im Grunde nur durch die Fehler der Gegner Punkten und zu keinem Zeitpunkt aktiv das Geschehen bestimmen können. Überrascht hat mich aber unser neuer Mann aus Holland, Rick Jacobs. Der wird uns hoffentlich auch in Zukunft viel Freude machen." So die erste Einschätzung durch Cheftrainer Siegfried Ingendorn nach dem Wettkampf.

Jetzt gilt es in den kommenden zwei Wochen die körperlichen Voraussetzungen der Turner weiter nach vorne zu bringen um den weiteren Saisonverlauf ein wenig spannender gestalten zu können.

Sydnee Ingendorn fasst den Status der Mannschaft unverblümt wie folgt zusammen: "Die Routiniers bauen langsam ab und die Jungen steigern ihre Leistungen zu gering bis gar nicht. Das ist Fakt."

Trotzdem wird die Mannschaft alles versuchen um beim nächsten Wettkampf in heimischer Halle den Grünstädtern so gut es geht Paroli zu bieten.

Infos zum Wettkampf

Termin:22.09.2018 15:00
Ort:Sportleistungszentrum am Riederwald / Wolfgang Steubing Halle, Alfred-Pfaff-Str. 1, 60386 Frankfurt am Main
GerätePunkte:9 : 3

TopScorer

Volk, Niklas Eintracht Frankfurt10
Yermakov, Eduard Eintracht Frankfurt9
Antropau, Raman Eintracht Frankfurt8
Seufert, Peter Eintracht Frankfurt7
Jacobs, Rick KTT Oberhausen6

2. Bundesliga Nord Männer

VereinWKGPDiffPkt
1TuS Vinnhorst770:14+5614:0
2Eintracht Frankfurt741:43-210:4
3TSV Monheim737:47-108:6
4KTG Heidelberg741:43-26:8
5KTV Koblenz736:48-126:8
6TV Großen-Linden734:50-166:8
7TSG Grünstadt738:46-84:10
8KTT Oberhausen739:45-62:12

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt760:24+3610:4
2KTV Obere Lahn757:27+3010:4
3SC Cottbus747:37+1010:4
4TG Saar750:34+168:6
5Siegerländer KV740:44-48:6
6TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau745:39+66:8
7KTT Heilbronn720:64-442:12
8MTV Stuttgart717:67-502:12

2. Bundesliga Süd Männer

VereinWKGPDiffPkt
1StTV Singen762:22+4014:0
2TSV Pfuhl760:24+3612:2
3Exquisa Oberbayern761:23+3810:4
4KTV Ries743:41+28:6
5TG Allgäu732:52-204:10
6TV Schiltach VEGA TT727:57-304:10
7TSV Buttenwiesen726:58-322:12
8VfL Kirchheim unter Teck725:59-342:12

3. Bundesliga Nord Männer

VereinWKGPDiffPkt
1TG Saar II759:25+3412:2
2KTV Obere Lahn II748:36+1212:2
3KTV Fulda746:38+88:6
4TSV Grötzingen/Karlsruhe747:37+106:8
5TZ Bochum-Witten740:44-46:8
6TV Hösbach/TV Großostheim735:49-146:8
7KTV Hohenlohe728:56-284:10
8TV Isselhorst von 1894733:51-182:12

3. Bundesliga Süd Männer

VereinWKGPDiffPkt
1TG Hanauerland647:25+228:4
2TV Bühl639:33+68:4
3MTV Ludwigsburg632:40-88:4
4TSV Monheim II643:29+146:6
5TSG Backnang632:40-86:6
6TSV Unterföhring635:37-24:8
7TG Wangen-Eisenharz624:48-242:10