- Premiumpartner der DTL -

TSV MonheimTuS Vinnhorst
2939

> Zum Bericht

Einzelnachweis

[Die kursiv geschriebenen Turner legten im Mann gegen Mann Duell vor]

TSV MonheimTuS Vinnhorst
Boden
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Rabenstein, Julius5,113,353Dykmann, Pavel4,212,350
Schlotterer, Lukas4,410,500Kräuter, Jan3,511,453
Lindner, Florian4,813,450Sawatzky, Michael4,413,500
Pasca, Robert-Alexandru5,313,600Zapata Santana, Rayderley Miguel5,814,954
Summe3 Summe7
Pferd
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Rabenstein, Julius3,67,254Borchers, Linus3,05,900
Schlotterer, Lukas4,011,200Säfken, Mika-Tom4,212,754
Pasca, Robert-Alexandru4,512,701Vogt, Alexander4,512,550
Lindner, Florian5,211,500Diallo, Thierno4,512,353
Summe5 Summe7
Ringe
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Rabenstein, Julius4,212,700Sawatzky, Michael3,912,700
Pasca, Robert-Alexandru4,612,300Säfken, Mika-Tom4,512,451
Friedel, Norik4,211,700Zapata Santana, Rayderley Miguel5,214,005
Lindner, Florian5,914,455Dykmann, Pavel3,111,250
Summe5 Summe6
Sprung
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Lindner, Florian4,814,100Sawatzky, Michael4,814,200
Pasca, Robert-Alexandru4,813,700Zapata Santana, Rayderley Miguel4,814,152
Rabenstein, Julius5,213,100Vogt, Alexander4,013,200
Kirchberger, Klaus3,211,500Säfken, Mika-Tom4,012,604
Summe0 Summe6
Barren
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Schlotterer, Lukas4,612,450Sawatzky, Michael4,112,450
Pasca, Robert-Alexandru4,812,752Vogt, Alexander3,812,400
Lindner, Florian4,111,000Diallo, Thierno4,912,404
Rabenstein, Julius4,711,750Säfken, Mika-Tom4,112,453
Summe2 Summe7
Reck
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Schlotterer, Lukas4,410,200Säfken, Mika-Tom4,913,205
Kirchberger, Klaus4,012,900Diallo, Thierno4,813,101
Pasca, Robert-Alexandru4,612,754Dykmann, Pavel3,511,700
Friedel, Norik3,611,6510Kräuter, Jan0,00,000
Summe14 Summe6
Gesamt29 Gesamt39

Vorbericht

Hochkarätiger Auftaktgegner

Heimwettkampf gegen Vinnhorst bereits richtungsweisend

Am Samstag um 18:00 Uhr startet der TSV Monheim mit einem Heimwettkampf in die neue Saison, nach drei Jahren Erstligazugehörigkeit wieder in der 2. Bundesliga und zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte in der Staffel Nord. Obwohl sich Turner und Verantwortliche den sofortigen Wiederaufstieg zum Ziel gesetzt haben, fällt eine Einschätzung schwer, inwieweit dies realistisch ist, da die Gegner der Monheimer weitgehend unbekannt sind. Der Auftaktgegner aus Vinnhorst dürfte jedenfalls eines der härtesten Kaliber in der Liga sein. Im vergangenen Jahr mussten die Hannoveraner nämlich nur dem späteren Aufsteiger Schwäbisch Gmünd-Wetzgau den Vortritt lassen und konnten die Saison auf dem zweiten Platz abschließen. Namen wie Thierno Diallo und Rayderley Zapata, die bei den European Championships im August den 6. Platz mit der spanischen Nationalmannschaft erreicht haben, lassen ebenso aufhorchen wie Max Wittenberg-Voges, welcher bereits im Jahr 2012 in Monheim beim Junioren Länderkampf zu Gast war. Dass zudem mit David Schlüter und Milan Hosseini zwei Junioren-Nationalturner im Kader der Niedersachsen stehen, macht die Aufgabe für die Gastgeber nicht einfacher. Da kommt es natürlich gelegen, dass die Monheimer keinen stundenlangen Anfahrtsweg auf sich nehmen müssen, sondern diese wichtige Begegnung vor heimischer Kulisse mit Unterstützung der eigenen Fans bestreiten dürfen. Der Papierform nach zu urteilen dürfen sich Kapitän Florian Lindner und Co also auf einen spannenden und hochklassigen Wettkampf freuen.

Schwerer Brocken zum Auftakt

TuS Vinnhorst reist nach Bayern

Gleich zum Saisonauftakt müssen die Turner des TuS Vinnhorst zum letztjährigen Erstligaabsteiger TSV Monheim, der als erster Aufstiegsfavorit in der 2.Bundesliga gilt. Nicht nur die starke Besetzung des TSV Monheim unterstreicht dies, sondern auch die Tatsache, dass im Dezember in Monheim vor heimischer Kulisse das Aufstiegsfinale ausgetragen wird. So reist der TuS Vinnhorst als Außenseiter an, möchte es den Monheimern aber natürlich so schwer wie möglich machen! Trotz des schweren Gegners wird die Taktik darauf ausgelegt, mindestens einen Punkt mit nach Niedersachsen zu nehmen. Die lange Anreise bis nach Bayern und die Verletzung von Daniel Charcenko erschweren die Aufgabe zusätzlich. Aber Cheftaktiker Denis Miller weiß ein starkes Team um sich und freut sich darauf, seine Jungs an die Geräte schicken zu können. Die Mannschaft ist heiß auf ein brisantes Duell und will trotz aller Widrigkeiten um den Sieg kämpfen!

Nachbericht

Ernüchterung zum Saisonauftakt

Bei der 29:39-Niederlage gegen die TuS Vinnhorst unterlaufen den Monheimern zu viele Fehler.

Mit hohen Zielen und Erwartungen war der TSV Monheim in die neue Saison der 2. Bundesliga Nord gestartet, scheint aber nach dem ersten Wettkampftag bereits auf dem Boden der Tatsachen gelandet zu sein, denn nach einer 29:39-Heimniederlage gegen die TuS Vinnhorst müssen die Monheimer erst einmal das Feld von hinten aufrollen. Dabei hatte es am Boden durchaus vielversprechend begonnen, als Julius Rabenstein den TSV zunächst mit 3:0 in Führung brachte. In der Folge kam Vinnhorst - allen voran durch den Spanier Rayderley Zapata - aber immer mehr auf und gewann schließlich das erste Gerät noch mit 7:3. Kurios begann das Seitpferdturnen, weil beide Startturner das Gerät jeweils dreimal verlassen mussten und die Punkte dennoch an Monheim gingen. Dies reichte den Gastgebern allerdings nicht zum Gerätesieg, da sich Vinnhorst in der Folge erneut konstanter zeigte. Sogar an den Ringen mussten die ambitionierten Bayern beide Gerätepunkte abgeben und lagen zur Pause bereits mit 13:20 im Rückstand. Dieser wäre an den letzten drei Geräten durchaus noch aufzuholen gewesen. Doch unterliefen den Monheimern besonders am Sprung und Barren zu viele Fehler, welche die Gäste aus Hannover eiskalt ausnutzten und somit ihren Vorsprung vor dem letzten Gerät auf 33:15 ausbauen konnten. Begünstigt wurde die deutliche Führung unter anderem durch einen Sturz von Florian Lindner am Barren. Den Zuschauern stockte der Atem, als Monheims Kapitän beim Abgang am Barrenholm hängenblieb, die Saltodrehung nicht beenden konnte und unkontrolliert auf dem Rücken landete. Nach einem kurzen Check-up konnte er allerdings Entwarnung geben, offensichtlich war ihm nichts Schlimmeres passiert. Auf der anderen Seite zog sich Jan Kräuter nach dem ersten Element seiner Reckübung eine Verletzung zu, die ihn zum Aufhören zwang. Dies bedeutete für Monheim zehn Punkte und den einzigen Gerätesieg des Wettkampfes. Die Niederlage stand zu diesem Zeitpunkt allerdings schon fest. Auch in der Topscorerwertung hatten die Gäste in Person von Mika Säfken die Nase vorn. Bei seinem Debüt für Monheim gelang Robert-Alexandru Pasca der vierte Platz in dieser Wertung. In zwei Wochen geht es für den Erstligaabsteiger dann weiter mit dem ersten Auswärtswettkampf gegen Aufsteiger Großen-Linden, der mit dem Auftaktsieg in Heidelberg ebenfalls ein Ausrufezeichen gesetzt hat.

Auftaktfluch trotz Verletzungsausfällen gebannt

Starker Auftritt der Vinnhorster in Bayern

Die Vorzeichen standen schlecht. Erst fiel Daniel Charcenko nach seiner Verletzung im Testwettkampf für die ganze Saison aus, dann musste Milan Hosseini wenige Tage vor dem Auswärtswettkampf wegen gesundheitlicher Beschwerden absagen. Laurids Maas, Dmitrijs Trefilovs, Marcel Dunckel und David Schlüter standen erst gar nicht im Kader und als wenn das nicht schon genug wäre, erkrankte Max Wittenberg-Voges einen Tag vor dem Saisonauftakt... Und dabei wollten die Vinnhorster endlich mal wieder zum Saisonauftakt einen Sieg einfahren! Mit nur neun Turnern wurde die lange Anreise in Angriff genommen. Die über 600km bis nach Bayern wurden mit Übernachtung in zwei Etappen gefahren, so dass die Turner wenigstens frisch zum Wettkampf in Monheim antreten konnten. Trainer Alfred Lefebre stellte seine Turner gut ein und Cheftaktiker Denis Miller vollbrachte ein wahres Meisterwerk! Seine Turner spulten ihr Programm ab und eine seiner taktischen Maßnahmen nach der anderen fügten sich zum schließlich so erfolgreichen Abschneiden zusammen. Reza Abbasian, der als Ersatzturner bereit stand, unterstützte Denis und fand zwischendurch immer wieder die richtigen Worte an seine Teamkameraden. Einem starken Auftritt der vier Bodenturner mit der Tageshöchstnote von 14,95 Punkten für Rayderley Zapata folgte erst ein unglückliches erstes Pferdduell mit Linus Borchers und dann der erste Auftritt eines bärenstarken Mika Säfken, der später mit 17 Scores das Shirt des Top-Scorers gewann. Routinier Alexander Vogt und Neuzugang Thierno Diallo sorgten für den Gewinn der Gerätepunkte. Auch die Ringepunkte gingen knapp an die Gäste. Am Sprung lieferten sich Florian Lindner aus Monheim und Michael Sawatzky ein Duell auf höchstem Niveau. Die Entscheidung fiel am Barren, der wie die anderen Geräte zuvor auch von den Vinnhorstern gewonnen wurde. Als Mika und Thierno mit zwei hochklassigen Reckübungen mit etlichen Flugelementen weitere sechs Scorepunkte gewannen, lag es an Pavel Dykmann die Differenz zu dem für Monheim turnenden Rumänen Robert-Alexandru Pasca möglichst kleinzuhalten. Am Ende sollte Jan Kräuter den Wettkampf beschließen, stürzte aber, nachdem er noch zwei Stunden zuvor am Boden eine tolle Leistung bot, bei seinem Flugelement, kugelte sich die Schulter aus und konnte seine Übung verletzt nicht fortsetzen. Die verlorenen 10 Scorepunkte änderten nichts mehr am Tagessieg, aber die Freude über den Sieg war natürlich getrübt. Erst nach einer längeren Behandlung durch den Physio Jan Kahrs war Jan wieder soweit, sich gemeinsam mit dem Team über den famosen Sieg zu freuen. Auch Vinnhorsts Kampfrichter Jens Banehr strahlte und war froh über die starke Mannschaftsleistung. Teammanager Steffen Rüter hatte diesen Sieg so nicht erwartet und ist stolz auf sein Team. Er freut sich auf die weiteren, schweren Aufgaben in den kommenden Wochen.

Der herzliche Empfang und die guten Bedingungen in Monheim sind hervorzuheben. Die Vinnhorster wünschen vor allem Florian Lindner nach seinem Sturz am Barren alles Gute!

Infos zum Wettkampf

Termin:22.09.2018 18:00
Ort:Stadthalle, Schulstr. 2, 86653 Monheim
GerätePunkte:2 : 10

TopScorer

Säfken, Mika-Tom TuS Vinnhorst17
Zapata Santana, Rayderley Miguel TuS Vinnhorst11
Diallo, Thierno TuS Vinnhorst8
Pasca, Robert-Alexandru TSV Monheim7
Rabenstein, Julius TSV Monheim7

2. Bundesliga Nord Männer

VereinWKGPDiffPkt
1TV Großen-Linden00:0+00:0
KTV Koblenz00:0+00:0
TG Saar II00:0+00:0
KTV Obere Lahn00:0+00:0
TSG Grünstadt00:0+00:0
Eintracht Frankfurt00:0+00:0
KTV Fulda00:0+00:0
KTG Heidelberg00:0+00:0

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt332:4+286:0
2TG Saar328:8+206:0
3TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau323:13+104:2
4SC Cottbus314:22-84:2
5Siegerländer KV312:24-122:4
6TSV Pfuhl39:27-182:4
7TuS Vinnhorst317:19-20:6
8StTV Singen39:27-180:6

2. Bundesliga Süd Männer

VereinWKGPDiffPkt
1TV Schiltach VEGA TT00:0+00:0
KTV Ries00:0+00:0
TV Bühl00:0+00:0
TG Hanauerland00:0+00:0
TG Allgäu00:0+00:0
Exquisa Oberbayern00:0+00:0
TSV Monheim00:0+00:0
TSV Buttenwiesen00:0+00:0