- Premiumpartner der DTL -

Eintracht FrankfurtTV Großen-Linden
3031

> Zum Bericht

Einzelnachweis

[Die kursiv geschriebenen Turner legten im Mann gegen Mann Duell vor]

Eintracht FrankfurtTV Großen-Linden
Boden
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Seufert, Peter3,912,252Arendt, Florian3,811,750
Spetzke, Tim Jonas4,312,500Alsqour, Adham4,813,002
Volk, Niklas3,612,200Kessler, Maximilian3,512,100
Yermakov, Eduard4,713,002Pfeiffer, Tim4,112,500
Summe4 Summe2
Pferd
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Winter, Alexander3,912,352Arendt, Florian3,912,050
Spetzke, Tim Jonas4,212,704Franke, Erik3,111,050
Seufert, Peter4,09,800Pfeiffer, Tim3,311,554
Yermakov, Eduard4,612,752Alsqour, Adham4,612,400
Summe8 Summe4
Ringe
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Volk, Niklas3,511,700van Duc, Ha3,311,600
Seufert, Peter4,011,500Alsqour, Adham5,113,004
Keller, Marvin2,410,600Franke, Erik3,511,704
Yermakov, Eduard5,513,755Arendt, Florian3,611,400
Summe5 Summe8
Sprung
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Volk, Niklas4,012,150Horvath, Nico4,012,703
Yermakov, Eduard5,214,002Alsqour, Adham4,813,700
Spetzke, Tim Jonas3,212,400Pfeiffer, Tim4,012,902
Sartorio, Dominic4,012,804Bobzien, Tom3,211,600
Summe6 Summe5
Barren
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Seufert, Peter3,611,950Arendt, Florian4,212,352
Volk, Niklas3,611,850Alsqour, Adham4,912,653
Yermakov, Eduard4,911,952Horvath, Nico3,311,550
Spetzke, Tim Jonas3,311,950van Duc, Ha3,312,151
Summe2 Summe6
Reck
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Yermakov, Eduard4,212,303Arendt, Florian4,111,650
Volk, Niklas3,812,202Franke, Erik3,011,750
Kleinstück, Lasse3,311,250Kessler, Maximilian2,911,552
Seufert, Peter3,112,300Alsqour, Adham5,613,604
Summe5 Summe6
Gesamt30 Gesamt31

Vorbericht

Duell der beiden Aufsteiger

Großen-Linden zu Gast in Frankfurt

Nach dem knappen Sieg der Frankfurter Eintracht am vergangenen Wochenende gegen die TSG Grünstadt, bei der sich wieder einmal mehr zeigte wo die Schwächen liegen, soll nun der Wettkampfverlauf an den letzten drei Geräten entschieden verbessert werden.

Gerade die Stärke der Eintracht am Gerät Sprung, spiegelt sich in dieser Saison nicht wieder. Schaut man auf die Tabelle, so konnte noch kein Gerätepunkt an diesem Gerät gewonnen werden. Daran lässt sich erkennen, wie schwer Turner wie Marvin Lauer und Tim Schneider (beide mussten verletzungsbedingt auf ihren Einsatz verzichten) zu ersetzen sind.

Trotz der Umstände blickt die Eintracht mit drei Siegen aus drei Duellen mit dem bisher besten Ergebnis ihrer Zweitligageschichte dem nächsten Wettkampftag gegen den TV Großen-Linden entgegen.

Vor heimischen Publikum wird es wieder zu spannenden Duellen kommen. Denn mit dem Sieg der Großen-Lindener gegen die KTG Heidelberg haben sie eindrucksvoll gezeigt, dass Sie in der 2.Liga mitreden können.

Wir freuen uns auf ein zahlreiches Publikum am Samstag, den 20.10.2018 um 15:00Uhr am Sportleistungszentrum Riederwald in der Wolfgang Steubing Halle (Einturnen beginnt um 14:00Uhr).

SV EINTRACHT Turnabteilung

Bekanntes Duell

Zu Gast bei ungeschlagener Eintracht

Am kommenden Samstag wird das Turnteam Linden die wohl kürzeste Reise zum Auswärtswettkampf in Frankfurt antreten. Rund 45min Autofahrt trennen die beiden Mannschaften auf der Karte, zwei Siege beim Blick auf die Tabelle. Das TTL rangiert nach der saftigen Pleite beim Tabellenführer aus Vinnhorst auf Rang 7. Die Frankfurter sind derzeit noch ungeschlagen und grüßen Punktgleich von der Tabellenspitze.

Nichts desto Trotz kennt man die Duelle der beiden Hessischen Vereine aus den vergangenen Jahren. Ob 2. oder 3. Bundesliga. Die Begegnungen der beiden Mannschaften waren stets offen und spannend. Und so wird es auch am Samstag wieder ein interessanter Wettkampf werden.

Das Turnteam Linden freut sich auf die Aufgabe in Frankfurt und ist motiviert sich auf die kommenden, entscheidenden Wettkämpfe vorzubereiten.

Nachbericht

Hessenderby in Frankfurt

Großen-Linden gewinnt spannenden Wettkampf mit hauchdünnem Vorsprung von einem Scorepunkt.

Die Eintracht Frankfurt empfing für den vierten Wettkampf der Saison Mitaufsteiger TV Großen-Linden.

Am Boden gelang es den Frankfurtern dieses Mal nicht, den wie in den letzten Wettkampf erreichten Abstand rauszuholen. Trotz starker Übungen der Frankfurter, hielten die Lindner gut dagegen. Am Ende entschied sich das Gerät mit 4 zu 2 für Frankfurt.

Auch am Seitpferd schenkten sich beide Teams nichts. Die Frankfurter hier insgesamt etwas stärker, mussten jedoch einen Sturz von Peter Seufert in Kauf nehmen, der mit 4 Punkten für Linden belohnt wurde. Das Seitpferd konnte die Eintracht mit 8 zu 4 für sich entscheiden.

An den Ringen zeigte der verletzungsbedingte Ausfall von Niklas Neuhäusel Wirkung. Für ihn musste Marvin Keller sein Debüt an den Ringen machen. Durch den sehr viel niedrigeren Ausgangswert war hier ein Punkteverlust unumgänglich. Der TV Großen-Linden weiterhin fehlerfrei, konnte sich in 2 Duellen behaupten. Für Frankfurt konnte nur Gastturner Eduard Yermakov punkten, dafür aber gleich 5. Frankfurt verlor das Gerät mit 5 zu 8.

Mit weniger Abstand als erhofft ging es für die beiden Teams in die zweite Hälfte. Der Sprung gelang den Frankfurtern zum ersten Mal der Saison ohne Sturz. Alle Springer, Linden und Frankfurts, brachten ihre Sprünge wieder auf die Füße. Die Eintracht gewann den Sprung mit 5 zu 6.

Auch am Barren ließen die Turner aus Linden weiterhin keine Fehler zu. Gegen die fast durchweg schwereren Übungen konnten die Frankfurter nur wenig gegenhalten. Obwohl alle Frankfurter auch sicher und sauber durch ihre Übungen kamen, gewann der TV Großen Linden den Barren mit 2 zu 6.

Es ging schließlich ans Reck. Mit einem Stand von 25 zu 25 war klar, dass nur geschicktes Setzen und fehlerfreie Übungen zum Sieg führen würden. Linden legte mit Florian Arendt vor, gegen den Eduard Yermakov 3 Scorepunkte für Frankfurt gewann. Auch Niklas Volk entschied sein Duell für sich mit weiteren 2 Scorepunkten. Zwei Duelle. 5 Punkte Abstand. Linden noch mit ihrem Trumpf in der Hand. Für Frankfurt feierte Newcomer Lasse Kleinstück sein Debüt am Reck, der sich leider nicht gegen Maximilian Kessler durchsetzen konnte. Es gingen zwei Punkte an Linden. Im letzten Duell musste Peter Seufert schließlich noch Schadensbegrenzung betreiben. Trotz einer beinahe perfekten Übung konnte er gegen die schwere Übung von Lindner Gastturner Adham Alsquour, der einen brillianten Wettkampf turnte, nicht viel ausrichten. 4 Scorepunkte gingen an Linden und setze das Team so mit einem Punkt vor Frankfurt. Endstand 31 zu 30.

Natürlich eine bittere Pille für die Frankfurter, die sich aus dem Wettkampf mehr erhofft hatten. Aber die Top-Leistung des TV Großen-Linden muss respektiert werden, da sie sich den Sieg wirklich verdient haben.

Hoffentlich wieder vollbesetzt starten die Frankfurter nun in die neue Woche und dem nächsten Wettkampf entgegen.

A.Winter

Sensation in Frankfurt

Turnteam Linden gewinnt bei bis dahin ungeschlagener Eintracht

Es war einer dieser Nachmittage an dem einfach alles gepasst hat. Vom Münzwurf bishin zum letzten Reckabgang von Adham Al Sqour. Als dieser seinen Doppeltsukahara auf die Füße brachte und die erlösenden 4 blauen Punkte nach einer gefühlten Ewigkeit auf dem Scoreboard erschienen war die „Sensation“ perfekt. Das Turnteam Linden hatte einen Wettkampf gewonnen der spannender hätte nicht sein können 30:31 hieß das Ergebnis nach 48 geturnten Übungen der beiden Teams. Aber von Anfang an:

Die Eintracht eröffnetet dem Wettkampf am Boden, welcher zu ihren stabilsten und besten Geräten zählt. Sehr sauber geturnte Übungen und kein Fehler setzte das junge Turnteam aus Linden, welches auch am gestrigen Tag noch auf Yumito verzichten musste, unter Druck. Flo machte seine Sache ordentlich und setzte mit seiner Bodenübung einen Startpunkt für einen fehlerfreien Durchgang. Auch Adham und Vorallem Maxi und Tim machten ihre Sache sehr gut und schafften es die Frankfurter Übungen weitestgehend auszugleichen und den Vorsprung der Eintracht gering zu halten. 4:2 das Ergebnis am Boden.

Das Seitpferd, welches die vergangene Wettkämpfe immer mit Fehlern verbunden war, war die nächste Aufgabe, die die Lindener Jungs vor sich hatten. Auch hier zeigten Flo und Adham sehr gute Übungen, die jedoch von ihren Kontrahenten gekontert werden konnten und weitere Punkte auf das Frankfurter Konto brachte. Umso erfreulicher war es als Erik erstmals seine Übung durchbringen konnte und Tim mit einer sehr starken Übung sogar 4 Punkte für das Team beisteuerte. Nach nun acht geturnten Übungen hatte man es tatsächlich geschafft den Vorsprung der starken Frankfurter auf nur 6 Scorepunkte zu begrenzen.

Es folgte eine stabile Leistung an den Ringen und der erste Gerätesieg. Ha, Erik, Flo und Adham turnten sauber durch und die Ringe konnten mit 5:8gewonnen werden. Halbzeitstand 17:14

Der Sprung ging leider sehr knapp an die Frankfurter Eintracht, die ihr Mannschaftsergebnis im Vergleich zu den vorherigen Wochen deutlich steigern konnten. 6:5

Der Wettkampf blieb also offen und spannend. Durch sehr saubere und fehlerfreie Übungen am Barren wurde der Vorsprung eliminiert und es konnte zum Showdown am Reck kommen. 25:25 vor dem letzten Gerät. Spannung pur. Jetzt hieß es Nerven bewahren und nochmals 4 Übungen durchzuturnen.

Das TTL startete mit Flo und Erik. Solide Übungen und Eriks beste Performance der Saison machten es möglich den Wettkampf in den letzten zwei Duellen immer noch entscheiden zu können. Der Rückstand vor Maxis Reckübung betrug 6 Scorepunkte. Maxi musste also ein Mal mehr seine Übung sauber und unter höchstem Druck durchbringen. Dies gelang. Er zeigte alle geforderten Elemente und konnte sogar seinen neuen C Abgang in den Stand stellen. Die wohl wichtigste Entscheidung des Wettkampfes lag nun in der Hand der Kampfrichter und sollte darüber entscheiden ob das Turnteam Linden im letzten Duell überhaupt noch die rechnerische Chance hatte Punkte (in welcher Form auch immer) mitzunehmen und sich für den starken Wettkampf zu belohnen. Und es passierte. Maxi holte sensationelle 2 Scorepunkte! Der Rückstand vor der letzten Übung von Adham nun nur noch 3 Scores. Und wie sollte es an diesem Nachmittag auch anders sein. Adham turnte eine unfassbar gute Übung von Spitzenniveau. Mehrere Flugelemente, verschiedene Drehungen und ein E Abgang legte die Entscheidung erneut in die Hände der Kampfrichter. Es sollte unglaublich knapp werden, da der Frankfurter Peter Seufert eine sehr saubere Übung vorgelegt hatte. Und tatsächlich. Nach minutenlangem Rechnen und Diskussionen am Kampfrichtertisch ( welche sich wie Stunden anfühlten) kam das Ergebnis. 4 blaue Punkte! Unter Jubelschreien fiel man sich auf Lindener Seite in die Arme und konnte es garnicht glauben.

Das Turnteam Linden gewinnt 30:31 bei der Eintracht aus Frankfurt und bedankt sich außerordentlich bei den gastfreundlichen, immer fairen und starken Frankfurtern. Dieser Wettkampf kann als Werbung für den Turnsport bezeichnet werden und zeigt abermals wie spannend und unterhaltsam das Scoresystem in Bezug auf taktische und turnerische Leistung sein kann. Daran hatte die sympathische Truppe aus Frankfurt großen Anteil.

Wir wünschen weiterhin viel Erfolg und bedanken uns für einen großartigen Wettkampf

Infos zum Wettkampf

Termin:20.10.2018 15:00
Ort:Sportleistungszentrum am Riederwald / Wolfgang Steubung Halle, Alfred-Pfaff-Str. 1, 60386 Frankfurt am Main
GerätePunkte:6 : 6

TopScorer

Yermakov, Eduard Eintracht Frankfurt16
Alsqour, Adham TV Großen-Linden13
Pfeiffer, Tim TV Großen-Linden6
Spetzke, Tim Jonas Eintracht Frankfurt4
Franke, Erik TV Großen-Linden4

2. Bundesliga Nord Männer

VereinWKGPDiffPkt
1TV Großen-Linden00:0+00:0
KTV Koblenz00:0+00:0
TG Saar II00:0+00:0
KTV Obere Lahn00:0+00:0
TSG Grünstadt00:0+00:0
Eintracht Frankfurt00:0+00:0
KTV Fulda00:0+00:0
KTG Heidelberg00:0+00:0

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt332:4+286:0
2TG Saar328:8+206:0
3TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau323:13+104:2
4SC Cottbus314:22-84:2
5Siegerländer KV312:24-122:4
6TSV Pfuhl39:27-182:4
7TuS Vinnhorst317:19-20:6
8StTV Singen39:27-180:6

2. Bundesliga Süd Männer

VereinWKGPDiffPkt
1TV Schiltach VEGA TT00:0+00:0
KTV Ries00:0+00:0
TV Bühl00:0+00:0
TG Hanauerland00:0+00:0
TG Allgäu00:0+00:0
Exquisa Oberbayern00:0+00:0
TSV Monheim00:0+00:0
TSV Buttenwiesen00:0+00:0