- Premiumpartner der DTL -

TSG GrünstadtKTG Heidelberg
3140

> Zum Bericht

Einzelnachweis

[Die kursiv geschriebenen Turner legten im Mann gegen Mann Duell vor]

TSG GrünstadtKTG Heidelberg
Boden
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Handei, Yaroslav5,213,002Gäbler, Karl-Ole4,612,600
Graf, Noah4,111,900Rauprich, Marvin4,813,054
Fröhlich, Justus3,811,800Oldham, Sam5,213,004
Volz, Tim3,711,050Morres, Daniel3,811,703
Summe2 Summe11
Pferd
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Jäger, David3,511,600Krebs, Thorben4,011,650
Weber, Viktor3,911,600Oldham, Sam4,512,303
Handei, Yaroslav4,411,803Berczes, Christian3,611,150
Kindler, Joachim2,49,150Gäbler, Karl-Ole3,79,753
Summe3 Summe6
Ringe
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Damrau, Jan4,112,102Krebs, Thorben3,611,650
Weber, Viktor3,812,202Berczes, Christian3,611,750
Handei, Yaroslav4,612,304Oldham, Sam4,511,100
Jäger, David3,511,754Gäbler, Karl-Ole3,910,250
Summe12 Summe0
Sprung
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Weber, Viktor4,012,954Rauprich, Marvin4,011,900
Volz, Tim4,013,000Oldham, Sam4,813,151
Handei, Yaroslav5,212,802Wolf, Tobias4,012,300
Brand, Tim4,012,552Gäbler, Karl-Ole4,012,200
Summe8 Summe1
Barren
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Weber, Viktor4,212,502Wilhelm, Michael3,712,050
Jäger, David3,710,900Rauprich, Marvin3,512,104
Handei, Yaroslav4,510,900Oldham, Sam4,912,955
Fröhlich, Justus3,311,450Berczes, Christian4,112,804
Summe2 Summe13
Reck
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Jäger, David3,311,350Wilhelm, Michael4,111,752
Handei, Yaroslav4,112,100Oldham, Sam5,213,504
Weber, Viktor4,412,754Rauprich, Marvin3,811,000
Weickert, Niko3,110,700Donath, Eric3,511,503
Summe4 Summe9
Gesamt31 Gesamt40

Vorbericht

Heimvorteil!

TSG empfängt Lokalrivalen aus HD

Vier Wochen ist es her seit dem spektakulären Start gegen die KTV Koblenz in eigener Halle. Wieder Derby, wieder Heimvorteil und wieder die beste Wettkampfatmosphäre. Die Vorzeichen sind ähnlich zu denen am ersten Wettkampftag. Die Fehler der vergangenen Wochen nagen an den Turnern der TSG. Aber der unbedingte Wille das beste aus seinen Übungen heraus zu holen haben die Jungs bereits in der zweite Wettkampfhälfte gegen die Eintracht gezeigt. Bis in die Haarspitzen motiviert werden die Pfälzer Turner gegen die KTG starten. Die Moral stimmt. Jetzt müssen auch die Ergebnisse wieder stimmen!! Die Turner freuen sich auf einen sicherlich hart umkämpften Wettkampf, auf eine tolle Wettkampfhalle und auf ihr sensationelles Publikum. (FB)

Herausfordernde Aufgabe beim Lokalderby

Der Ligaplan bringt in diesem Jahr eine frühe Entscheidung für das immer wieder spannende Lokalderby gegen die Nachbarn aus der Pfalz. Die KTG fährt nach dem Sieg am vergangenen Wochenende mit gestärktem Selbstbewusstsein nach Grünstadt und will ihre Chance, weitere Gerätepunkte einzufahren, nutzen. Angesichts der dicht beieinander liegenden Mannschaften zählt jeder Punkt.

Dabei dürfte die Begegnung gegen die aktuell vor der KTG platzierte TSG Grünstadt eine herausfordernde Aufgabe werden. Damit das Ziel in Reichweite rückt, darf sich die KTG keine Fehler erlauben. Chefcoach Christian Berberich kann bei den anstehenden Duellen immerhin aus dem kompletten Kader setzen. Für zusätzliche Sicherheit und den mentalen Stabilitätsschub wird in Grünstadt das internationale Teammitglied Sam Oldham sorgen.

Die nach oben zeigende Leistungskurve der Heidelberger verspricht ein spannendes Duell. Die Teammitglieder, die in Grünstadt an den Start gehen, wollen mithin alles dafür tun, ihre Übungen auf den Punkt zu präsentieren. Da die Halle in Grünstadt bekannterweise immer gut gefüllt ist, wollen die Heidelberger sich von der zu erwartenden guten Stimmung mitreißen lassen.

Wir wünschen beiden Teams einen guten Wettkampf!

Nachbericht

Ohne Worte!

TSG verliert zerfahrenen Wettkampf

Es war schon 19 Uhr, als das Endergebnis feststand. Fassungslosigkeit auf Seiten der TSG. Objektiv betrachtet kann man nach einer kurzen Wettkampfanalyse sagen, dass die Jungs aus der Pfalz den möglichen Sieg dieses Mal am Barren abgegeben haben. Aber auch am Boden ist immer noch Potential nach oben. Aber vom Wk in Oberhausen über Frankfurt bis jetzt gegen Heidelberg ist eine sukzessive Steigerung festzustellen. "Wir geben nicht auf und werden uns weiter steigern! Auch wenn alles gegen uns spielt!", sieht Florian Bachmann die Mannschaft kämpferisch!

Doch was meint man damit? Einerseits musste aufgrund eines Antrags der KTG das Reck beim Einturnen, in der Halbzeitpause, beim "One-Touch" vor dem Reckdurchgang und im Reckdurchgang selbst insgesamt sechs Mal umgebaut werden...Ein Aufwand, der den Wettkampf bereits sehr zerstückelte! Das dabei die Ketten mit ihren Gewinden kaputt gegangen sind sei mal dahingestellt... Aber was passierte in der Pause, wo die TSG-Helfer alles versuchten, um das Reck wieder in Ordnung zu bringen?? Die KTG schaut sich ihre bisherigen Ergebnisse online an und schaffte es bei der Oberkampfrichterin eine Wertung am Boden zu korrigieren. Auch hier könnte man sagen, dass es ein Eingabefehler war und nur rechtens ist, dies zu ändern. Aber ist es nicht so, dass man Einwände DIREKT nach dem jeweiligen Gerät vornehmen muss?? Und nicht nach weiteren vier geturnten Geräten? Aber OK, man änderte zu Gunsten der KTG. Leider mussten die TSG Turner nochmals ein Rückschlag hinnehmen, nachdem NOCHMALS eine Änderung an der ersten Reckübung vorgenommen werden musste. Von einem Score für die TSG zu zwei Scores gegen die TSG. Psychologisch eine absolute Katastrophe! Und dies passierte alles zum Ende des Wettkampfes, wo man sich evtl. nochmals Hoffnung auf einen Sieg gemacht hat. Man könnte die Korrektheit der Kampfrichter loben...ja...aber leider ist auch hier wieder ein mieser Beigeschmack, weil am Pauschenpferd einige Handstandabgänge der Heidelberger mit zwei Augen zugedrückt gewertet wurden (trotz Sturz aufs Gerät eines KTG-Turners!) und der korrekt ausgeführte C-Russenwendeschwung des TSG-Nachwuchsturners aber als B-Abgang gesehen und entsprechend gewertet wurde. Nach mehrmaligen Gesprächen nach dem Gerät und in der Halbzeitpause gab man der TSG sogar recht. Geändert hat man aber nichts mehr. Um wieder den Bogen zu spannen. Die TSG gratuliert der KTG zu einem souveränen Sieg! Die Kritik an den Kampfrichtern gilt allein dem Vorgehen bei den Wertungsänderungen. Es war einfach ein gebrauchter Tag...

Sicher geturnt

KTG zeigt konstante Leistung

Der Vergleich gegen die TSG wurde zum erwartet spannenden Duell. Das kam durch die wechselnde Führung im Verlauf des Wettkampfes bestens zum Ausdruck. So groß die Freude über den Sieg für die KTG war, Coach Christian Berberich freute sich besonders über die konstante Leistung der Mannschaft.

Mit zwei starken ersten Durchgängen an Boden und Pferd ging die KTG in Führung. Damit legte sie eine gute Basis für den weiteren Verlauf des Wettkampfes, in dem zwei gleichwertige Teams aufeinandertrafen. An den Ringen dominierten die Grünstädter und entschieden alle Duelle für sich, während den Heidelbergern zwei Stürze mit entsprechend hohen Abzügen die Taktik durchkreuzten. Zur Halbzeit hieß es Vorsprung für Grünstadt.

Am Sprung blieb die KTG chancenlos. Den Turnern der TSG gelangen die besseren Sprünge. Sie setzte sich weiter von der KTG ab. Mit Barren und Reck ging es daraufhin an die bekannt starken Geräte der Heidelberger. Berberichs Turner behielten die Nerven, turnten ihre Übungen präzise und holten die Gerätepunkte an beiden Geräten. Bilanz aus Heidelberger Sicht: eine saubere Team-Leistung und eine gute Position in der Tabelle für die verbleibenden Wettkämpfe.

Nur wenige Worte zur emotionalen Reaktion hier auf der gegenüberliegenden Seite: Wir sind nicht damit einverstanden, dass die lokalen Probleme beim Reckumbau so dargestellt werden, als seien sie das Ergebnis unangemessener Heidelberger Forderungen.

Infos zum Wettkampf

Termin:20.10.2018 16:00
Ort:Sporthalle TSG Grünstadt, Asselheimer Str. 19 a, 67269 Grünstadt
GerätePunkte:4 : 8

TopScorer

Oldham, Sam KTG Heidelberg17
Weber, Viktor TSG Grünstadt12
Handei, Yaroslav TSG Grünstadt11
Rauprich, Marvin KTG Heidelberg8
Jäger, David TSG Grünstadt4

2. Bundesliga Nord Männer

VereinWKGPDiffPkt
1TV Großen-Linden00:0+00:0
KTV Koblenz00:0+00:0
TG Saar II00:0+00:0
KTV Obere Lahn00:0+00:0
TSG Grünstadt00:0+00:0
Eintracht Frankfurt00:0+00:0
KTV Fulda00:0+00:0
KTG Heidelberg00:0+00:0

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt332:4+286:0
2TG Saar328:8+206:0
3TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau323:13+104:2
4SC Cottbus314:22-84:2
5Siegerländer KV312:24-122:4
6TSV Pfuhl39:27-182:4
7TuS Vinnhorst317:19-20:6
8StTV Singen39:27-180:6

2. Bundesliga Süd Männer

VereinWKGPDiffPkt
1TV Schiltach VEGA TT00:0+00:0
KTV Ries00:0+00:0
TV Bühl00:0+00:0
TG Hanauerland00:0+00:0
TG Allgäu00:0+00:0
Exquisa Oberbayern00:0+00:0
TSV Monheim00:0+00:0
TSV Buttenwiesen00:0+00:0