- Premiumpartner der DTL -

KTG HeidelbergKTT Oberhausen
3825

> Zum Bericht

Einzelnachweis

[Die kursiv geschriebenen Turner legten im Mann gegen Mann Duell vor]

KTG HeidelbergKTT Oberhausen
Boden
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Wendt, Leon4,111,450Bramkamp, Matthias4,012,103
Verbaeys, Jimmy5,313,053Grünberg, Jermain4,512,250
Rauprich, Marvin4,813,304Sauerborn, André3,511,750
Gäbler, Karl-Ole4,612,600Osting, Mirco4,612,851
Summe7 Summe4
Pferd
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Krebs, Thorben4,110,050Donsbach, Michael3,010,603
Berczes, Christian3,712,052Goedkoop, Tim3,811,550
Verbaeys, Jimmy5,112,354Padalewski, Luca3,110,950
Gäbler, Karl-Ole3,610,000Bramkamp, Matthias4,112,355
Summe6 Summe8
Ringe
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Krebs, Thorben3,911,652Balk, Timo3,611,300
Verbaeys, Jimmy4,410,850Grünberg, Jermain3,912,104
Berczes, Christian3,911,850Donsbach, Michael4,412,403
Gäbler, Karl-Ole3,911,703Padalewski, Luca3,410,900
Summe5 Summe7
Sprung
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Wendt, Leon4,012,850Sauerborn, André4,013,101
Rauprich, Marvin4,013,202Grünberg, Jermain4,012,700
Verbaeys, Jimmy4,012,902Bramkamp, Matthias4,012,600
Wolf, Tobias4,012,552Guthke, Moses3,612,150
Summe6 Summe1
Barren
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Verbaeys, Jimmy5,213,205Grünberg, Jermain3,811,050
Wilhelm, Michael3,712,504Osting, Mirco3,911,400
Berczes, Christian4,512,351Donsbach, Michael3,612,150
Morres, Daniel4,011,250Sauerborn, André3,111,652
Summe10 Summe2
Reck
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Wilhelm, Michael3,912,150Grünberg, Jermain4,312,502
Morres, Daniel3,912,150Sauerborn, André3,912,100
Verbaeys, Jimmy5,113,604Bramkamp, Matthias3,311,700
Donath, Eric3,710,950Donsbach, Michael3,511,151
Summe4 Summe3
Gesamt38 Gesamt25

Vorbericht

Souverän turnen und gewinnen

KTG rechnet mit spannendem Heimwettkampf

In der Saison 2017 trafen die KTG und die KTTO gleich zum Saisonauftakt in Oberhausen aufeinander. In diesem Jahr konnte jede Mannschaft an den vergangenen Wochenenden schon ihre eigenen Wettkampfroutinen entwickeln. Nun stehen beide Mannschaften dicht im eng umkämpften Mittelfeld der Tabelle nebeneinander. Und während die Gäste alles daran setzen werden, den zweiten Sieg einzufahren, wird es Ziel der Heidelberger sein, sich selbst den Punktsieg zu sichern und vor heimischem Publikum erfolgreich zu sein.

Die KTG rechnet daher mit einer spannenden und umkämpften Begegnung in Heidelberg. Beide Teams turnen mit Blick auf ihre Kaderzusammensetzung unter ähnlichen Voraussetzungen. Beide Teams haben an schlechten Tagen viele Punkte unnötig verschenkt und können an guten Tagen begeistern. Wer am Samstag eine gute Tagesform mitbringt, dürfte daher schon einen wichtigen Bonus auf seiner Seite haben.

Die Heidelberger gehen hoch motiviert an die Geräte und wollen an diesem Wochenende auch einen Haken hinter den Klassenerhalt setzen. Für Trainer Christian Berberich erweitert sich das Personaltableau durch auskurierte Verletzungen.

Die KTG begrüßt die Gäste aus Oberhausen, freut sich auf einen fairen Vergleich und eine motivierende Wettkampfatmosphäre.

Vorbereitung für das Finale zu Hause

Nur Außenseiterchancen für das KTTO

Das Ziel des KTTO bei der KTG Heidelberg ist in erster Linie nochmal Stabilität für das Finale gegen Koblenz eine Woche später zu in heimischer Halle zu holen.

"Wir haben nur eine Außenseiterchance in Heidelberg. Heidelberg ist zu Hause meist sehr stark, speziell gegen uns. Wir versuchen von Gerät zu Gerät zu schauen." So die Einschätzung von Sydnee Ingendorn.

Das Fehlen von Rick Jacobs und einer weiteren verletzungsbedingten Kompensation macht es für die Turner aus dem Ruhrgebiet nicht einfacher bei der KTG.

"Machen wir uns nichts vor. Die Entscheidung fällt nächste Woche gegen Koblenz in unserem Hexenkessel. Unsere ganze Vorbereitung ist darauf ausgerichtet." Lässt der Trainer den Fokus des Teams für die kommende Woche rausblitzen.

Jetzt gilt es erst einmal alle Turner so gut wie möglich fit bis zum Saisonende zu bringen.

Nachbericht

KTG bleibt in der 2. Liga

Mannschaft präsentiert sich bestens

Jetzt kann die Saison beginnen. Der Wettkampf gegen die KTTO macht Lust auf mehr Begegnungen dieser Art. Es war das erwartet faire und spannende Duell gegen eine gut vorbereitete Mannschaft, die nur wenige Fehler machte. Nach starken letzten Durchgängen beider Teams an Barren- und Reck gaben die höheren D-Werte den Ausschlag, dass der KTG der Sieg nicht mehr zu nehmen war.

Die KTG hat mit diesem Wettkampf ihren Rhythmus gefunden. Die Turner hatten Spaß, präsentierten ihre Übungen konzentriert, strahlten mit gegenseitiger Unterstützung und Anfeuerung Teamgeist aus. Mit dem Sieg haben die Turner sichergestellt, dass es für sie in der kommenden Saison in der 2. Liga weitergehen kann. Jetzt geht es darum, mit einem letzten guten Auftritt am kommenden Wochenende in Monheim den dritten Platz in der Tabelle zu halten.

Wir danken der KTTO für eine tolle Wettkampfatmosphäre und drücken die Daumen, dass sie gegen die KTV Koblenz ihre beste Leistung abrufen kann. Dann wäre klar, dass wir uns auf das Wiedersehen 2019 freuen können.

Gute Vorbereitung

KTG Heidelberg am Ende einfach besser

Unzufrieden waren die Turner und Trainer des KTT Oberhausen am Ende des Wettkampfes gegen die KTG Heidelberg keineswegs. Ganz im Gegenteil sogar, denn mit einer nahezu fehlerfreien Leistung war es genau der Wettkampf der die Motivation für die kommende Woche am Tag der Entscheidung gegen die KTV Koblenz nach oben treiben sollte.

Am Ende waren die sympathischen Gastgeber der KTG Heidelberg, speziell in der zweiten Wettkampfhälfte, einfach das bessere Team mit den etwas hochwertigeren Übungen.

Den Turnern des KTTO hat der Wettkampf eine Menge Spaß gemacht und alle freuen sich nun auf den letzten Wettkampf nächste Woche in heimischer Halle gegen die KTV Koblenz und das Fernduell mit der TSG Grünstadt.

Auch wenn am Ende eine Mannschaft den Gang in Liga 3 antreten muss, so steht jetzt schon fest, dass diese Saison in der Thematik Spannung und offenen Begegnungen weit oben einzusortieren ist in der Geschichte der 2. Bundesliga Nord.

Da bleibt die Frage im Raum stehen, warum sich die DTL für mehr Aufsteiger entscheidet, anstatt die Absteigsregelung außer Kraft zu setzen für dieses "Umbruchjahr". Dies würde sicherlich dem Niveau nicht schaden...

Infos zum Wettkampf

Termin:10.11.2018 17:00
Ort:Sporthalle HD-Kirchheim 1, Harbigweg 11, 69124 Heidelberg
GerätePunkte:8 : 4

TopScorer

Verbaeys, Jimmy KTG Heidelberg18
Bramkamp, Matthias KTT Oberhausen8
Donsbach, Michael KTT Oberhausen7
Rauprich, Marvin KTG Heidelberg6
Grünberg, Jermain KTT Oberhausen6

2. Bundesliga Nord Männer

VereinWKGPDiffPkt
1TuS Vinnhorst770:14+5614:0
2Eintracht Frankfurt741:43-210:4
3TSV Monheim737:47-108:6
4KTG Heidelberg741:43-26:8
5KTV Koblenz736:48-126:8
6TV Großen-Linden734:50-166:8
7TSG Grünstadt738:46-84:10
8KTT Oberhausen739:45-62:12

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt760:24+3610:4
2KTV Obere Lahn757:27+3010:4
3SC Cottbus747:37+1010:4
4TG Saar750:34+168:6
5Siegerländer KV740:44-48:6
6TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau745:39+66:8
7KTT Heilbronn720:64-442:12
8MTV Stuttgart717:67-502:12

2. Bundesliga Süd Männer

VereinWKGPDiffPkt
1StTV Singen762:22+4014:0
2TSV Pfuhl760:24+3612:2
3Exquisa Oberbayern761:23+3810:4
4KTV Ries743:41+28:6
5TG Allgäu732:52-204:10
6TV Schiltach VEGA TT727:57-304:10
7TSV Buttenwiesen726:58-322:12
8VfL Kirchheim unter Teck725:59-342:12

3. Bundesliga Nord Männer

VereinWKGPDiffPkt
1TG Saar II759:25+3412:2
2KTV Obere Lahn II748:36+1212:2
3KTV Fulda746:38+88:6
4TSV Grötzingen/Karlsruhe747:37+106:8
5TZ Bochum-Witten740:44-46:8
6TV Hösbach/TV Großostheim735:49-146:8
7KTV Hohenlohe728:56-284:10
8TV Isselhorst von 1894733:51-182:12

3. Bundesliga Süd Männer

VereinWKGPDiffPkt
1TG Hanauerland647:25+228:4
2TV Bühl639:33+68:4
3MTV Ludwigsburg632:40-88:4
4TSV Monheim II643:29+146:6
5TSG Backnang632:40-86:6
6TSV Unterföhring635:37-24:8
7TG Wangen-Eisenharz624:48-242:10