- Premiumpartner der DTL -

SSV Ulm 1846Exquisa Oberbayern
2656

> Zum Bericht

Einzelnachweis

[Die kursiv geschriebenen Turner legten im Mann gegen Mann Duell vor]

SSV Ulm 1846Exquisa Oberbayern
Boden
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Locher, Dennis4,312,455Glück, Jakob4,910,200
Greber, Lukas4,413,003Förster, Manuel3,912,250
Vida, Kornel4,512,150Vollmer, Philipp4,212,100
Erthle, Fabian4,413,200Selmeczi, Bank5,013,502
Summe8 Summe2
Pferd
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Rettenmaier, Michael3,411,950Müller, Markus5,213,604
Greber, Lukas4,012,050Selmeczi, Bank5,213,354
Mayer, Matthias3,210,355Bastier, Michael2,86,600
Vida, Kornel5,012,954Glück, Jakob3,711,300
Summe9 Summe8
Ringe
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Rettenmaier, Michael4,212,400Remuta, Felix5,714,104
Sinn, Bernhard3,46,400Glück, Jakob4,513,1510
Mayer, Matthias4,211,900Miedl, Stefan4,913,154
Greber, Lukas4,312,600Selmeczi, Bank4,913,353
Summe0 Summe21
Sprung
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Erthle, Fabian4,413,403Miedl, Stefan4,412,700
Greber, Lukas4,413,202Förster, Manuel3,612,850
Vida, Kornel4,413,553Glück, Jakob4,412,950
Barth, Simon4,412,400Selmeczi, Bank4,413,504
Summe8 Summe4
Barren
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Greber, Lukas4,412,951Müller, Markus3,912,700
Vida, Kornel4,113,250Miedl, Stefan4,813,401
Erthle, Fabian3,812,650Remuta, Felix5,114,054
Rettenmaier, Michael3,812,500Selmeczi, Bank4,213,203
Summe1 Summe8
Reck
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Greber, Lukas4,312,400Glück, Jakob5,012,752
Erthle, Fabian3,89,700Müller, Markus4,512,005
Vida, Kornel3,912,300Selmeczi, Bank4,312,551
Barth, Simon3,010,000Remuta, Felix4,913,505
Summe0 Summe13
Gesamt26 Gesamt56

Vorbericht

Heimpremiere gegen den Topfavorit

Turner des SSV Ulm 1846 vor schwieriger Aufgabe gegen Oberbayern

Eine unglückliche Auftaktniederlage beim TSV Grötzingen/Karlsruhe im Genick und nun den Topfavorit vor der Brust bei der Heimpremiere - komplizierter kann der Saisonstart eigentlich nicht sein.

Am kommenden Samstag erwarten die "Spatzen" in der Kuhberghalle die Exquisas aus Oberbayern, die mit einem überzeugenden Sieg gegen den Aufsteiger TG Allgäu in die Saison starteten. Die Rollen dürften also klar verteilt sein, denn man darf davon ausgehen, das die Oberbayern mit ihrem kompletten Team, also auch mit den Topstars Felix Remuta und ihrem starken ungarischen Gastturner Bank Selmeczi, antreten werden und scharf auf den zweiten Sieg in Folge sind.

Auf Ulmer Seite gilt es also, die Fehler vom ersten Wettkampf auszumerzen und einen ähnlich fehlerfreien Wettkampf zu zeigen wie die Grötzinger vor zwei Wochen - nur dann gibt es für die Riege von Teamchef Klaus Eck und Trainer Imre Banrevi die kleine Chance auf eine Überraschung. Mit dazu beitragen soll auch wieder Kornél Vida, dem beim ersten Auftritt in Karlsruhe noch die Nervosität und das unbekannte Score-System zu schaffen machten.

Michael Arb

Die Kuhgefleckten fahren zum Kuhberg...

... und wollen dort den zweiten Sieg

Nach ihrem Auftaktsieg fahren die Oberbayern motiviert nach Baden-Württemberg, um gegen die Turner des SSV Ulm 1846 anzutreten. Ähnlich wie bei den Exquisas tummeln sich in der Ulmer Mannschaft junge Talente, die bereits zu wichtigen Stützen herangereift sind. Spannend wird sein, wie sich die Truppe um die jungen Leistungsträger Fabian Erthle und Lukas Greber im vergangenen Jahr entwickelt hat. Zwar konnte die Begegnung im letzten Jahr deutlich gewonnen werden, die Ulmer waren den Oberbayern aber am Boden überlegen und konnten auch an den anderen Geräten ihr Potential unter Beweis stellen. Deshalb stellt sich die Taktikabteilung darauf ein, dass es die Oberbayern deutlich schwieriger haben werden als am ersten Wettkampftag.

Sicher mit an Bord wird Bánk Selmeczi sein, so dass es vielleicht das ein oder andere Mal zu einem rein ungarischen Duell im Sportzentrum kommen wird. Dabei setzen die Exquisas auf die mittlerweile 4-jährige Ligaerfahrung ihres ungarischen Freundes, die er seinem jungen Gegenpart voraus hat. Ungewiss hingegen ist, an wie vielen Geräten Felix Remuta zum Einsatz kommen wird. Dieser ist bis zum Wettkampftag im Trainingslager in Kienbaum eingespannt und wird daher nicht "taufrisch" sein und vor Explosivität sprühen. Aber auch die restlichen deutschen Turner um Jakob Glück, Stefan Miedl und Markus Müller sind heiß auf den zweiten Ligawettkampf und wollen die Punkte mit nach Hause nehmen.

TdM

Nachbericht

An den Ringen dreht Exquisa den Wettkampf

Lukas Greber besticht mit einem tollen Mehrkampf und holt 76,20 Punkte

Es war die erwartete Niederlage gegen den Top-Favorit der Liga - die Exquisas aus Oberbayern nahmen beim 26:56 die Punkte aus der Kuhberghalle mit. Dabei hatte der Wettkampf doch sehr verheißungsvoll für die gastgebenden Spatzen begonnen: Boden konnte dank konzentrierter Leistung mit 8:2 gewonnen werden und selbst das Pauschenpferd ging überraschend mit 9:8 an die Hausherren.

Doch die Ringe wurden diesmal den Aktiven des SSV Ulm 1846 zum Verhängnis - Ulm blieb nicht nur ohne Scorepunkt, es musste auch noch der unglücklich agierende Bernhard Sinn die bittere Pille schlucken und die Maximalpunktzahl von 10 Score-Punkte an seinen Gegner abgeben.

Zwar konnten die Spatzen den Rückstand am Sprung nochmals mit einem 8:4 verkürzen, doch die beiden letzten Geräte gingen erneut verdient an die Gäste, die damit weiter ganz vorne mit dabei bleiben und als erster Anwärter auf den Titel gelten.

Michael Arb

Zweiter Sieg für Exqisa

Spannender Wettkampf in Ulm

Die Exquisas starteten mit einer neuen Aufstellung am Boden; diese kam jedoch mit selbigem nicht optimal klar und musste einige größere Fehler in Kauf nehmen. Durch 4 gute Vorträge gingen die Ulmer damit verdient in Führung. Am Pauschenpferd meldeten sich die Oberbayern mit zwei starken Übungen zurück. Markus turnte schwer und elegant und sein Teamkollege Bank tat es ihm gleich. Michi und Jakob hatten hingegen Schwierigkeiten, so dass auch das zweite Gerät auf das Ulmer Konto ging. An den Ringen fing sich die Gastmannschaft aber schließlich und lies ordentlich die Muskeln spielen. Mit 4 einwandfreien Vorträgen sicherte man sich einen 21:0 Erfolg und drehte den Wettkampf. Felix erturnte hier mit einer neuen Übung die Tageshöchstnote von 14,10 Punkten. So ging es - trotz zwei verlorener Geräte - mit einem 31:17 Vorsprung in die Pause. Am Sprung schmolz der Vorsprung dann wieder etwas. Manuel kam zu seinem Debut an diesem Gerät und stellte seinen gestreckten Tsukahara ohne einen Wackler in den Stand. Am Barren gestalteten sich die ersten beiden Duelle ausgeglichen - Felix und Bank sorgten dann aber für einen weiteren Gerätesieg. Am Reck gab es dann wie bereits vor zwei Wochen klare Verhältnisse. Das ehemals schwächste Gerät der Oberbayern avanciert nach und nach zu einem ihrer stärksten. So konnte der Wettkampf hinten raus noch deutlich gewonnen werden. Damit man aber nächste Woche gegen den TV Herbolzheim bestehen kann, muss die Fehlerquote insbesondere an den ersten Geräten minimiert werden.

TdM

Infos zum Wettkampf

Termin:10.10.2015 17:00
Ort:89077 Ulm, Egginger Weg 53-55, Sportzentrum Kuhberg
GerätePunkte:6 : 6

TopScorer

Selmeczi, Bank Exquisa Oberbayern17
Remuta, Felix Exquisa Oberbayern13
Müller, Markus Exquisa Oberbayern9
Glück, Jakob Exquisa Oberbayern7
Vida, Kornel SSV Ulm 18467

2. Bundesliga Süd Männer

VereinWKGPDiffPkt
1TSV Monheim00:0+00:0
TG Allgäu00:0+00:0
TG Hanauerland00:0+00:0
Exquisa Oberbayern00:0+00:0
TSV Buttenwiesen00:0+00:0
KTV Ries00:0+00:0
TV Bühl00:0+00:0
TV Schiltach VEGA TT00:0+00:0

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt332:4+286:0
2TG Saar328:8+206:0
3TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau323:13+104:2
4SC Cottbus314:22-84:2
5Siegerländer KV312:24-122:4
6TSV Pfuhl39:27-182:4
7TuS Vinnhorst317:19-20:6
8StTV Singen39:27-180:6

2. Bundesliga Nord Männer

VereinWKGPDiffPkt
1TG Saar II00:0+00:0
KTG Heidelberg00:0+00:0
Eintracht Frankfurt00:0+00:0
KTV Koblenz00:0+00:0
TV Großen-Linden00:0+00:0
TSG Grünstadt00:0+00:0
KTV Obere Lahn00:0+00:0
KTV Fulda00:0+00:0