- Premiumpartner der DTL -

VfL Kirchheim unter TeckTSV Buttenwiesen
3629

> Zum Bericht

Einzelnachweis

[Die kursiv geschriebenen Turner legten im Mann gegen Mann Duell vor]

VfL Kirchheim unter TeckTSV Buttenwiesen
Boden
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Halbisch, Arne4,312,150Ullrich, Fabian4,212,953
Lee, Daniel4,913,304Raab, Florian4,411,450
Hofmann, Manuel3,512,251Seifried, Johannes4,212,000
El Azzazy, Yasin4,211,500Hrybuk, Volodymyr5,714,305
Summe5 Summe8
Pferd
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Hausch, Julian3,011,402Ullrich, Nicolai4,011,000
Hofmann, Manuel3,111,105Kraus, Moritz3,06,000
Halbisch, Arne4,011,700Petrenko, Oleksander5,613,104
Lee, Daniel3,611,553Kehl, Daniel2,710,600
Summe10 Summe4
Ringe
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Halbisch, Arne4,012,202Raab, Florian3,711,900
Weise, Henning3,110,350Ullrich, Nicolai3,411,804
Hausch, Julian4,912,954Kraus, Moritz4,211,400
Lee, Daniel4,212,800Hrybuk, Volodymyr4,913,202
Summe6 Summe6
Sprung
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Halbisch, Manuel4,012,900Kehl, Daniel4,813,402
El Azzazy, Yasin4,813,000Ullrich, Fabian4,813,151
Lee, Daniel4,813,350Hrybuk, Volodymyr4,813,802
Halbisch, Arne4,012,550Seifried, Johannes4,012,650
Summe0 Summe5
Barren
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Hausch, Julian4,112,800Ullrich, Nicolai4,012,800
Halbisch, Arne3,511,400Raab, Florian3,712,053
Pohl, Moritz3,011,850Seifried, Johannes3,011,900
Lee, Daniel4,112,754Petrenko, Oleksander4,211,550
Summe4 Summe3
Reck
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Hausch, Julian4,012,100Petrenko, Oleksander4,913,103
Pohl, Moritz3,311,652Ullrich, Fabian3,311,300
Lee, Daniel3,512,405Ullrich, Nicolai3,410,200
Halbisch, Arne3,111,904Raab, Florian3,410,800
Summe11 Summe3
Gesamt36 Gesamt29

Vorbericht

Tabellennachbar zu Gast in Kirchheim

Mit dem TSV Buttenwiesen kommt eine Mannschaft nach Kirchheim, die wie die VfLer auch, bisher keinen Wettkampf gewinnen konnte. Der Sieger wird einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen und der Verlierer kann seinen Blick auf die 3. Liga richten. Dementsprechend groß ist die Motivation vor heimischer Kulisse die Punkte in Kirchheim zu behalten.

Wir freuen uns auf einen spannenden und fairen Wettkampf und wünschen dem TSV Buttenwiesen und den Kampfrichtern eine gute Anreise.

Der TSV will die rote Laterne in Kirchheim abgeben

Das Kellerduell zwischen dem TSV Buttenwiesen und dem VfL Kirchheim unter Teck steht an. Für beide Vereine könnte ein Sieg ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt sein

Kommenden Samstag, den 20. Oktober geht es für die Riege aus dem Zusamtal nach Kirchheim. Für beide Teams hat der Wettkampf einen enormen Stellenwert, da sie die letzten Mannschaften ohne Sieg sind. Kirchheim befindet sich im Moment aufgrund des besseren Geräteverhältnisses auf dem siebten, der TSV Buttenwiesen auf dem achten Platz der Tabelle in der 2. Bundesliga Süd. Mit einem Sieg könnte sich jedes Team einen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt sichern. Für Spannung ist also auf jeden Fall gesorgt.
Für den TSV geht es jetzt in die heiße Phase, nach drei Begegnungen mit den favorisierten Teams der laufenden Bundesligasaison steht die Mannschaft ohne Punkte da. Daher gilt es gegen den VfL Kirchheim den ersten Sieg einzufahren. Die Riege des VfL ist für die Buttenwiesener fast gänzlich unbekannt, da sie dieses Jahr ihre erste Saison in der 2. Bundesliga als Aufsteiger bestreiten. Die Vorzeichen für das spannende Duell stehen jedoch nicht schlecht für das Team des TSV. In den letzten Begegnungen konnten sich die Athleten jedes Mal deutlich steigern. „Letzten Samstag konnten wir uns richtig gut gegen die Favoriten aus Singen behaupten, wir blieben ohne Sturz und konnten zum ersten Mal zufrieden mit den gezeigten Leistungen sein. Mit diesem Wissen können wir motiviert in das Duell gegen den VfL Kirchheim gehen.“, gibt sich Teamcaptain Nicolai Ullrich kämpferisch. 
Das Team des TSV wird wieder mit alt bekanntem Mix von jungen und erfahrenen Turnern in den Wettkampf gehen, wie die bereits vergangenen Wochenenden. Die Jungs des TSV sind sich jedoch einig, dass das Duell hart umkämpft werden wird und die Kirchheimer sicher um jeden Scorepoint kämpfen werden. Dennoch wollen die Männer aus Buttenwiesen die Punkte mit ins Zusamtal nehmen und den letzten Tabellenplatz verlassen.
Der Wettkampf in Kirchheim wird zu ungewohnt früher Zeit bereits um 16°° starten. Wer das Team unterstützen möchte kann sich auch dem Mannschaftsbus anschließen, noch gibt es nämlich noch freie Plätze. Das Team freut sich auf einen spannenden Wettkampf und erhofft sich den ersten Sieg der Saison.

Raab Florian

Nachbericht

Kirchheim mit ersten Saisonsieg

Nach spannendem Wettkampf setzt sich Kirchheim mit 36 : 29 Punkten durch

Es war der erwartet spannende Schlagabtausch zwischen dem TSV Buttenwiesen und dem Kirchheimer Team. Beide Mannschaften versuchten Fehler zu vermeiden und sichere Übungen zu zeigen. Am Boden setzten sich das TSV-Team durch, während die Kirchheimer am Pauschenpferd die Nase vorn hatten. So konnte sich keines der Teams absetzen und vor dem abschließenden Reckturnen führte Buttenwiesen mit einem Scorepunkt. Nach zwei Duelle betrug der Vorsprung für den TSV zwei Punkte, doch in den letzten beiden Duellen konnte sicher der VfL auf seine starken Reckturner verlassen und noch 9 Scorepunkte einsammeln, dabei profitierten der VfL auch von einen Stutz eines TSV-Turners.

An dieser Stelle nochmals vielen Dank an die Kampfrichter und das Team vom TSV Butenwiesen.

Knappe Niederlage in Kirchheim – der TSV Buttenwiesen bleibt sieglos

Der TSV Buttenwiesen konnte auch am vergangenen Samstag das Kellerduell gegen der VfL Kirchheim nicht für sich entscheiden und unterlag dem Aufsteiger mit 36:29 Punkten. Der letzte Tabellenplatz bleibt und das Ziel Klassenerhalt droht zu scheitern.

Hoch motiviert und mit voller Konzentration reiste die Mannschaft des TSV Buttenwiesen am letzten Samstag nach Kirchheim. Nach bisher drei verlorenen Wettkämpfen gegen die stärksten drei Mannschaften der aktuellen Gesamttabelle sollte nun endlich der erste Sieg und ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt unternommen werden. Besonders am letzten Wettkampf gegen den derzeitigen Meister, den StTV Singen, konnten sich die Athleten des TSV mit insgesamt gelungenen und soliden Übungen präsentieren. Diese Form galt es nun für die Zusamtaler erneut gegen den VfL Kirchheim abzurufen und die verbliebenen Fehler abzustellen.

Besonders ein gelungener Start in den Wettkampf sollte dabei am Boden die ersten Weichen stellen und war von großer Bedeutung, da auch die Kirchheimer stark an diesem ersten Gerät waren. Mit Fabian Ullrich wurde daher ein bewährter Athlet als Startturner ausgewählt. Mit einer starken und sauberen Leistung konnte er gegen seinen Kontrahenten das erste Duell mit drei Zählern für sich entscheiden. Ebenso Florian Raab und Johannes Seifried konnten ihre Übungen fehlerfrei vorzeigen, mussten aber im direkten Vergleich mit ihren Gegnern einmal vier und einen Scorepunkt nach Kirchheim abgeben. Mit einer imposanten Darbietung der neuen ukrainischen Verstärkung, Volodymyr Hrybuk, konnten jedoch im vierten und letzten Duell am Boden fünf Punkte für den TSV erkämpft werden, sodass der Gerätesieg mit 8:5 Zählern nach Buttenwiesen ging. Nun hieß es: Den Schwung beibehalten und konzentriert weiter kämpfen.

Am Wackel- und Angstgerät, dem Pauschenpferd behielten die Buttenwiesener einen kühlen Kopf. Nicolai Ullrich gelang als erster Turner eine gelungene erste Übung, gegen seinen Kontrahenten musste er jedoch höhere Abzüge hinnehmen und verlor den Vergleich mit zwei Scores. Auch Moritz Kraus und Daniel Kehl blieben auf dem Gerät, konnten die Duelle aber nicht für sich entscheiden und so gingen auch hier insgesamt acht weitere Zähler auf das Punktekonto des Gastgebers. Oleksander Petrenko überzeugt mit einer sauberen Übung, die mit zahlreichen Schwierigkeiten versehen war und gewann seine Begegnung mit vier Punkten. Dennoch gewann der VfL Kirchheim mit 10:4 Scores das zweite Gerät. Mit einem Zwischenstand von 15:12 ging des Gastgeber daher leicht in Führung.

Besonders an den Ringen, die nicht zur Paradediszpilin der Zusamtaler gehören, galt es nun, den gegnerischen Übungen möglichst sauber und fehlerfrei entgegenzuhalten, um eine Vergrößerung des Abstands zu vermeiden. Florian Raab, Nicolai Ullrich, Moritz Kraus und Volodymyr Hrybuk setzten daher alles daran, um den Anschluss nicht zu verlieren. Mit fehlerlosen und sauberen Darbietungen wurden zwei Duelle gegen den Gastgeber verloren, zwei Duelle konnten jedoch auch zugunsten der Buttenwiesener entschieden werden, sodass am Ende des dritten Geräts mit einem Punktestand von 6:6 ein Unentschieden auf dem Scoreboard stand. Für die Athleten des TSV ein zufriedenstellendes Ergebnis. Mit einem Gesamtpunktestand von 18:21 ging der VfL Kircheim mit einem kleinen Vorsprung führend in die Halbzeitpause.

Am Sprung sollte die Stärke des TSV routiniert vorgezeigt werden, um das Punktekonto der Zusamtaler zu füllen und die Führung zu übernehmen. Daniel Kehl, Fabian Ullrich, Volodymyr Hrybuk und Johannes Seifried erfüllten diesen Wunsch und konnten mit starken Leistungen gegen ihre Kontrahenten mindesten ein Unentschieden abtrotzen, oder das Duell für sich entscheiden. Mit einem Gerätesieg von 5:0 gewann der TSV den Sprung und übernahm mit 23:21 die Führung. Der Ausbau der Führung gelang jedoch knapper als erwünscht und so würde es schwer werden, an den letzten beiden Geräten gegen einen starken VfL Kirchheim die Oberhand zu behalten.

Am Barren konnten Nicolai Ullrich, Florian Raab, Johannes Seifried und Oleksander Petrenko konzentriert mit gelungenen und sauberen Leistungen überzeugen, lediglich Letzterer musste einen groben Fehler in seiner Übung hinnehmen. Nur Florian Raab gelang es, ein Duell mit drei Zählern für sich zu entscheiden. Seifried und Ullrich konnten jeweils ein Unentschieden erturnen. Der Gerätesieg am Barren ging mit 4:3 Punkten an die Gastgeber aus Kirchheim. Mit einem Zwischenstand von 26:25 vor dem letzten Gerät blieb der TSV nur knapp in Führung. Nerven behalten und nicht den Kopf verlieren hieß es nun.

Mit den letzten Turnern Oleksander Petrenko, Fabian Ullrich, Nicolai Ullrich und Florian Raab, sollte die Führung nun nicht mehr hergegeben werden. Petrenko konnte mit einer hochkarätigen Darbietung überzeugen und gewann sein Duell mit drei Scores. Vier Punkte Vorsprung also für den TSV. Fabian Ullrich konnte mit einer sauberen Übung jedoch nichts gegen seinen Kontrahenten ausrichten und verlor zwei Zähler. Nicolai Ullrich turnte bis zum Schluss sauber, stürzte aber beim Abgang. Fünf Zähler gewann somit der Brite Daniel Lee gegen Ullrich und Kirchheim übernahm mit der vorletzten Übung die Führung. Florian Raab konnte abschließend mit einer gelungenen Übung jedoch keinen Führungswechsel mehr herbeiführen und unterlag seinem stärkeren Gegner mit vier Scores.

Denkbar knapp verlor der TSV Buttenwiesen gegen den VfL Kirchheim mit 36:29. Der Glückwunsch geht an die faire Mannschaft des VfL Kirchheim.

Der TSV bedankt sich bei den Gastgebern und bei den mitgereisten Fans für die tatkräftige Unterstützung.

Jetzt heißt es: Den Kopf nicht hängen lassen. Aufstehen und weitermachen!

Nicolai Ullrich

Infos zum Wettkampf

Termin:20.10.2018 16:00
Ort:Raunersporthalle, Limburgstr. 71, 73230 Kirchheim
GerätePunkte:7 : 5

TopScorer

Lee, Daniel VfL Kirchheim unter Teck16
Hrybuk, Volodymyr TSV Buttenwiesen9
Petrenko, Oleksander TSV Buttenwiesen7
Halbisch, Arne VfL Kirchheim unter Teck6
Hausch, Julian VfL Kirchheim unter Teck6

2. Bundesliga Süd Männer

VereinWKGPDiffPkt
1StTV Singen762:22+4014:0
2TSV Pfuhl760:24+3612:2
3Exquisa Oberbayern761:23+3810:4
4KTV Ries743:41+28:6
5TG Allgäu732:52-204:10
6TV Schiltach VEGA TT727:57-304:10
7TSV Buttenwiesen726:58-322:12
8VfL Kirchheim unter Teck725:59-342:12

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt760:24+3610:4
2KTV Obere Lahn757:27+3010:4
3SC Cottbus747:37+1010:4
4TG Saar750:34+168:6
5Siegerländer KV740:44-48:6
6TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau745:39+66:8
7KTT Heilbronn720:64-442:12
8MTV Stuttgart717:67-502:12

2. Bundesliga Nord Männer

VereinWKGPDiffPkt
1TuS Vinnhorst770:14+5614:0
2Eintracht Frankfurt741:43-210:4
3TSV Monheim737:47-108:6
4KTG Heidelberg741:43-26:8
5KTV Koblenz736:48-126:8
6TV Großen-Linden734:50-166:8
7TSG Grünstadt738:46-84:10
8KTT Oberhausen739:45-62:12

3. Bundesliga Nord Männer

VereinWKGPDiffPkt
1TG Saar II759:25+3412:2
2KTV Obere Lahn II748:36+1212:2
3KTV Fulda746:38+88:6
4TSV Grötzingen/Karlsruhe747:37+106:8
5TZ Bochum-Witten740:44-46:8
6TV Hösbach/TV Großostheim735:49-146:8
7KTV Hohenlohe728:56-284:10
8TV Isselhorst von 1894733:51-182:12

3. Bundesliga Süd Männer

VereinWKGPDiffPkt
1TG Hanauerland647:25+228:4
2TV Bühl639:33+68:4
3MTV Ludwigsburg632:40-88:4
4TSV Monheim II643:29+146:6
5TSG Backnang632:40-86:6
6TSV Unterföhring635:37-24:8
7TG Wangen-Eisenharz624:48-242:10