- Premiumpartner der DTL -

TSV ButtenwiesenKTV Ries
2948

> Zum Bericht

Einzelnachweis

[Die kursiv geschriebenen Turner legten im Mann gegen Mann Duell vor]

TSV ButtenwiesenKTV Ries
Boden
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Ullrich, Fabian4,212,704Praetorius, Maurice-Etienne4,910,950
Raab, Florian4,512,800Kibartas, Ilya5,513,503
Seifried, Johannes4,212,551Mayer, Jakob4,012,300
Hrybuk, Volodymyr5,713,555König, Clemens4,110,800
Summe10 Summe3
Pferd
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Ullrich, Nicolai4,412,753Henning, Maximilian4,311,800
Kehl, Daniel2,510,150Praetorius, Maurice-Etienne4,210,652
Petrenko, Oleksander4,812,200Kibartas, Ilya4,813,003
Kraus, Moritz3,010,350Leonhardt, Lukas4,112,054
Summe3 Summe9
Ringe
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Raab, Florian3,711,800Henning, Maximilian4,412,553
Ullrich, Nicolai3,16,950Praetorius, Maurice-Etienne4,412,955
Hrybuk, Volodymyr4,912,854Hagner, Roland3,211,500
Kraus, Moritz4,212,400Kibartas, Ilya5,914,805
Summe4 Summe13
Sprung
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Kehl, Daniel4,812,150König, Clemens4,012,401
Ullrich, Fabian4,813,650Praetorius, Maurice-Etienne4,813,952
Hrybuk, Volodymyr4,813,504König, Sven3,211,950
Seifried, Johannes4,012,800Kibartas, Ilya5,214,354
Summe4 Summe7
Barren
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Ullrich, Nicolai4,012,650Praetorius, Maurice-Etienne4,213,002
Raab, Florian3,712,150Henning, Maximilian3,712,452
Petrenko, Oleksander4,513,404Radler, Thomas3,112,200
Seifried, Johannes3,012,050Kibartas, Ilya5,514,605
Summe4 Summe9
Reck
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Ullrich, Fabian3,511,350Radler, Thomas3,112,053
Petrenko, Oleksander5,313,254Henning, Maximilian3,311,900
Ullrich, Nicolai3,611,700Kibartas, Ilya4,413,254
Raab, Florian3,411,450Praetorius, Maurice-Etienne4,411,450
Summe4 Summe7
Gesamt29 Gesamt48

Vorbericht

Nordschwäbisches Turn-Derby

Wenn am Samstag Abend um 17.00 Uhr sich die Ränge der Riedblickhalle wieder füllen ist es wieder einmal soweit. Nach fünf Jahren Pause treffen der TSV Buttenwiesen und die KTV Ries wieder aufeinander. Die letzte Begegnung beider Mannschaften stammt aus dem Jahr 2012 und da hatte Buttenwiesen knapp die Nasen vorn. Wer am Samstag die Nase vorn hat wird sich zeigen...

Derbyklassiker zur Saisonhälfte

Am kommenden Samstag trifft die KTV nach fünf Jahren mal wieder auf den TSV Buttenwiesen. Das letzte Derby ging zu Gunsten des TSV aus und die Rieser wollen alles daran setzen dieses Mal als Sieger die Halle zu verlassen. Nach zwei Niederlagen in Folge, würde ein Sieg im Kampf um den Anschluss an die Tabellenspitze ebenfalls viel bringen. Einfach dürfte das allerdings nicht werden, brauchen die Buttenwiesener doch dringend einen Sieg, um sich etwas Luft im Kampf um den Klassenerhalt zu verschaffen. Daher darf man sicherlich eine hart umkämpfte Begegnung erwarten, bei welcher sich nichts geschenkt wird.

Nachbericht

Der TSV Buttenwiesen weiterhin im freien Fall

Auch am vergangenen Samstag können Buttenwiesens Turner gegen eine starke KTV Ries nicht Punkten und verlieren das Nordschwaben-Derby mit 29:48. Der freie Fall in Richtung Abstieg bleibt bestehen.

Sauber, konzentriert und fokussiert bleiben, hieß am Samstag für die Athleten des TSV Buttenwiesen, als sie am Samstag zum fünften Wettkampftag auf die KTV Ries trafen. Die letzte Begegnung war im Jahre 2012. Buttenwiesen gewann den Wettkampf und stieg am Ende der Saison in die 1. Bundesliga auf. Seitdem hat sich viel verändert in beiden Vereinen. Die KTV gilt in dieser Saison weiterhin als starker Gegner, der den Klassenerhalt bereits in trockenen Tüchern hat. Mit den letzten Wettkämpfen konnte der TSV zwar keinen Sieg erringen, dennoch wurden die Übungen sicher präsentiert und kaum Stürze verbucht. Trotz guter Form waren die Gegner jedoch stärker. Auch am Samstag sollten die Darbietungen sicher und fehlerfrei gelingen, um konkurrenzfähig zu bleiben.

Am Boden zeigten sich die Zusamtaler mit Fabian Ullrich, Florian Raab, Johannes Seifried und Volodymir Hrybuk von ihrer starken Seite. Fehlerlos und mit sauberen Elementen nutzten sie die Fehler, die seitens der Gäste am ersten Gerät unterliefen. Nur drei Scores konnte der russische Turner Ilya Kibartas im Trikot der KTV erturnen, die restlichen Duelle konnte der TSV für sich entscheiden und so gewann der TSV Buttenwiesen den Boden mit 10:3. Diesen Schwung galt es nun in den Wettkampf mit zu nehmen, um sich gegen einen starken Gegner beweisen zu können.

Das Zittergerät Pauschenpferd konnten die TSV-Athleten Nicolai Ullrich, Daniel Kehl, Oleksander Petrenko und Moritz Kraus auch an diesem Wettkampf wieder ohne Stürze bezwingen, jedoch galt dies auch meist für das Team aus Ries. Lediglich Ullrich konnte gegen seinen Kontrahenten drei Zähler erturnen. Die restlichen drei Duelle gingen an die Gegner, sodass diese das Pauschenpferd am Ende mit 9:3 gewannen. Mit einem Gesamtstand von 13:12 lag der TSV zwar noch vorn, jedoch mussten nun weiterhin saubere Leistungen erbracht werden, um die KTV nicht davonziehen zu lassen. An den Ringen zeigten Florian Raab und Moritz Kraus starke Leistungen, die jedoch in den Duellen durch stärkere Übungen seitens der Gäste beantwortet wurden. Nicolai Ullrich unterlief ein grober Fehler, sodass er mit einem stark reduzierten Endwert chancenlos blieb. Lediglich Volodymir Hrybuk punktete mit einer imposanten Darbietung und erkämpfte damit vier Zähler für das Punktekonto des TSV. Mit 13:4 ging der Gerätesieg an den Ringen jedoch deutlich an die KTV Ries, die damit die Führung übernahmen und ausbauten. Mit einem Stand von 17:25 ging es in die Halbzeitpause.

Am Sprung sollte der Abstand nun reduziert und erneut Druck auf den Gegner ausgeübt werden. Der bisher stabil turnende Daniel Kehl konnte seinen schwierigen Sprung, einen Tsukahara mit Doppelschraube, jedoch nicht sauber in den Stand bringen und musste einen Sturz in Kauf nehmen, sodass er sein Duell gegen einen einfacheren, aber gelungenen Sprung um einen Zähler verlor. Fabian Ullrich, Johannes Seifried und Volodymir Hrybuk zeigten gelungene Leistungen, die KTV hielt jedoch stark dagegen, sodass lediglich Letzterer vier Zähler erturnen konnte. Mit 4:7 verlor der TSV zum ersten Mal in dieser Saison den Sprung. Die ersehnte Aufholjagd blieb aus! Mit 21:32 ging es an das vorletzte Gerät.

Die Zusamtaler Athleten zeigten am Barren saubere Übungen. Nicolai Ullrich, Florian Raab und Johannes Seifried gelangen stabile Darbietungen, gegen die höheren Ausgangswerte der Rieser Übungen blieben die Turner jedoch erfolglos. Nur Oleksander Petrenko konnte vier Scores erturnen. Die KTV Ries gewann auch den Barren mit 9:4 Zählern und baute die Führung vor dem letzten Gerät mit einem Stand von 41:25 weiter aus.

Klarer KTV-Sieg im Lokalderby

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten am Boden und Pauschenpferd, wo man sogar einem Rückstand hinterherlaufen musste, fand die KTV immer besser in den Abend. Eine starke Vorstellung an den Ringen brachte das Team kurz vor der Pause wieder in Führung und es wurde nun alle Hoffnung auf die zweite Hälfte gesetzt. Dort konnte man, entgegen den Erwartungen, sogar Sprung für sich entscheiden. Und mit den Siegen am Barren und Reck den Sack zu machen und den Sieg im Derby feiern!

Infos zum Wettkampf

Termin:27.10.2018 18:00
Ort:Riedblickhalle Buttenwiesen, Am Heuberg 2, 86647 Buttenwiesen
GerätePunkte:2 : 10

TopScorer

Kibartas, Ilya KTV Ries24
Hrybuk, Volodymyr TSV Buttenwiesen13
Praetorius, Maurice-Etienne KTV Ries11
Petrenko, Oleksander TSV Buttenwiesen8
Henning, Maximilian KTV Ries5

2. Bundesliga Süd Männer

VereinWKGPDiffPkt
1TSV Monheim00:0+00:0
TG Allgäu00:0+00:0
TG Hanauerland00:0+00:0
Exquisa Oberbayern00:0+00:0
TSV Buttenwiesen00:0+00:0
KTV Ries00:0+00:0
TV Bühl00:0+00:0
TV Schiltach VEGA TT00:0+00:0

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt332:4+286:0
2TG Saar328:8+206:0
3TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau323:13+104:2
4SC Cottbus314:22-84:2
5Siegerländer KV312:24-122:4
6TSV Pfuhl39:27-182:4
7TuS Vinnhorst317:19-20:6
8StTV Singen39:27-180:6

2. Bundesliga Nord Männer

VereinWKGPDiffPkt
1TG Saar II00:0+00:0
KTG Heidelberg00:0+00:0
Eintracht Frankfurt00:0+00:0
KTV Koblenz00:0+00:0
TV Großen-Linden00:0+00:0
TSG Grünstadt00:0+00:0
KTV Obere Lahn00:0+00:0
KTV Fulda00:0+00:0