- Premiumpartner der DTL -

TG AllgäuTSV Buttenwiesen
3834

> Zum Bericht

Einzelnachweis

[Die kursiv geschriebenen Turner legten im Mann gegen Mann Duell vor]

TG AllgäuTSV Buttenwiesen
Boden
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Kirmes, Robert4,811,450Ullrich, Fabian4,212,504
Schwäke, Jan4,512,452Raab, Florian4,611,950
Hartner, Martin3,710,850Kehl, Daniel4,211,954
Eberle, Maximilian3,711,750Schwab, Matthias4,612,303
Summe2 Summe11
Pferd
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Hartner, Jürgen2,410,603Kehl, Daniel2,69,700
Haydn, Stefan3,411,800Ullrich, Nicolai4,012,302
Kirmes, Oskar4,813,503Petrenko, Oleksander5,312,750
Eberle, Stephan2,810,153Kraus, Moritz3,49,450
Summe9 Summe2
Ringe
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Kirmes, Oskar4,513,405Raab, Florian3,711,250
Schwäke, Jan4,312,153Ullrich, Nicolai3,411,500
Eberle, Maximilian3,811,701Kraus, Moritz4,211,450
Schreiber, Florian4,112,550Höck, Vinzenz5,713,553
Summe9 Summe3
Sprung
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Hartner, Martin4,012,500Kehl, Daniel4,813,153
Schwäke, Jan4,813,953Ullrich, Fabian4,813,050
Eberle, Maximilian3,212,150Höck, Vinzenz4,813,754
Kirmes, Robert4,012,850Seifried, Johannes4,012,950
Summe3 Summe7
Barren
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Kirmes, Oskar4,813,654Ullrich, Nicolai4,012,300
Schwäke, Jan3,712,300Raab, Florian3,712,250
Urbin, Stephan3,511,250Petrenko, Oleksander4,512,754
Haydn, Stefan3,510,650Seifried, Johannes3,011,253
Summe4 Summe7
Reck
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Hartner, Martin3,611,804Weißenhorn, Max3,610,300
Schwäke, Jan3,511,750Schwab, Matthias5,113,104
Kirmes, Oskar4,513,304Ullrich, Fabian3,711,400
Eberle, Maximilian3,211,553Ullrich, Nicolai3,410,700
Summe11 Summe4
Gesamt38 Gesamt34

Vorbericht

Spannendes Derby erwartet

TSV Buttenwiesen zu Gast am letzten Heimwettkampf 2018

Am kommenden Samstag beginnt der Endspurt der diesjährigen Bundesligasaison 2018.

Zu Gast in der Panorama Arena wird der TSV Buttenwiesen sein. Die Turngemeinschaft hat bisher einen Sieg erringen können, während unsere Gäst noch ohne Punkterfolg dastehen. Dies hat rein gar nichts zu sagen und wir erwarten einen spannenden Wettkampf. Denn zum einen geht es für beide Mannschaften um viel. Mit einem Erfolg könnte sich die TG Allgäu endgültig den Klassenerhalt sichern, während der TSV Buttenwiesen schon fast siegen muss..... Wie dem auch sei, die Jungs der beiden Mannschaften kennen sich seit Jahren in- und auswendig, bestehen doch unter den Turnern Freundschaften und Trainingspartnerschaften. Jeder weiß was der andere kann und zu leisten im Stande ist - es gibt praktisch kaum (eigentlich keine) Geheimnisse. Es wird auf die Tagesform ankommen und welche Mannschaft weniger Fehler macht.

Wir freuen uns in jedem Fall auf den Wettkampf. Dem TSV Buttenwiesen und den Kampfrichtern wünschen wir eine gute Anreise.

Florian Schreiber (Mannschaftsführer)

Duell unter Freunden


Kommenden Samstag muss der TSV im Allgäu an die Geräte

Zum vorletzten Wettkampf tritt der TSV Buttenwiesen auswärts gegen die TG Allgäu an. Die Zusamtaler hoffen auf den lange ersehnten ersten Saisonsieg, um dem Ziel Klassenerhalt endlich einen Schritt näher zu kommen.

Die Jungs vom TSV sind voll motiviert am Samstag gegen Allgäu alles zu geben, ist ihnen doch bewusst, dass immer noch der Abstieg droht. Die TGA befindet sich aktuell auf dem 6. Tabellenplatz, da sie das Duell gegen Kirchheim für sich entscheiden konnten. Außerdem waren die Turner aus dem Allgäu bisher in der Lage gute und konstante Leistungen zu zeigen. Doch auch unser Team aus dem Zusamtal hat sich in den letzten Wettkämpfen sehr gut präsentiert. Die Übungen wurden deutlich stabiler und sauberer gezeigt, als es noch zu Beginn der Saison der Fall war. 


Alle Athleten des TSV freuen sich sehr auf die Begegnung der beiden Teams, pflegen doch einige der Turner gute Freundschaften. Am vergangenen, bundesligafreien Wochenende waren etliche Turner der beiden Mannschaften auf der deutschen Hochschulmeisterschaft aktiv. Auf der DHM noch Mannschaftskollegen werden nun Gegner aus den Trainingskameraden. Die Stimmung unter den Mannschaften wird also wie in den vergangenen Jahren sehr freundschaftlich sein. Man darf sich dennoch auf einen hart umkämpften Wettkampf freuen, bei dem man sich gegenseitig garantiert nichts schenken wird.


Die Turner und Verantwortlichen würden sich freuen wenn einige TSV Fans mit in die schöne Panoramarena kommen um das Team beim Kampf um den Klassenerhalt zu unterstützen. Ein Fanbus ist organisiert, Abfahrt ist um 13°° Uhr am Rathaus in Buttenwiesen. Die Anmeldungen zum Bus werden von Helmut Kehl sen. entgegengenommen.

Raab Florian

Nachbericht

Gerade nochmal gut gegangen

Turnkrimi entscheidet sich am letzten Duell

Einen irren Turnwettkampf konnte das zahlreiche Publikum am Samstagabend in Wiggensbach erleben. Für neutrale Betrachter eine wahre Werbung für den Turnsport. Für die Turner, Betreuer und Fans beider Teams dagegen mehr als nur eine Nervenkrimi, bei dem die Führung im Laufe des Abends immer wieder wechselte, sich mal die Gäste, mal die Heimmannschaft durch kleine Patzer in Bedrängnis brachte. Sowohl die Mannschaft aus Buttenwiesen, als auch das Allgäuer Team warfen alles in die Waagschale und zum Ende des Wettkampfes kam es zum entscheidenden letzten Duell am Reck. Es stand eine 1-Scorepunkt Führung zugunsten der allgäuer Mannschaft auf dem Scoreboard. Von den Gäste legte Nicolai Ullrich vor, zeigte eine solide Kürüubung, somit lag es in den Händen von Max Eberle. Dieser behielt die Nerven und zeigt seine beste Reckvorstellung der Saison und wurde zum Matchwinner des Abends. Somit war der Klassenerhalt gesichert und die TGA konnte ihre Fete zum letzten Heimwettkampf 2018 starten.

Danke an die Kampfrichter für das schnelle und faire Werten!

Unserer befreundeter Mannschaft vom TSV Buttenwiesen wünschen wir viel Erfolg für den letzten Wettkampf. Haut rein ihr schafft das.

Florian Schreiber (Mannschaftsführer)

Buttenwiesen verliert Turnkrimi im Allgäu

Auch den sechsten Wettkampf in der Bundesliga-Saison 2018 verlieren die Turner des TSV Buttenwiesen in einem spannenden Showdown im Allgäu mit 34:38.

Am vorletzten Wettkampftag sollte nun endlich der erste Wettkampf zugunsten des TSV entschieden werden, um den Tabellenkeller zu verlassen. Mit der TG Allgäu stand ein Gegner bevor, den man bereits über viele Jahre kannte, der jedoch nur schwer einzuschätzen ist. Nur mit gelungenen und stabilen Leistungen sollte es aber möglich sein, die Allgäuer Athleten zu besiegen.

Am ersten Gerät unterliefen den Gastgebern einige Fehler am Boden, gegen die der TSV mit souveränen und sauberen Übungen dagegenhalten konnte. Fabian Ullrich, Florian Raab, Daniel Kehl und Matthias Schwab sorgten mit einem kühlen Kopf und stabiler Leistung für den ersten Gerätesieg mit 11:2 Scorepunkten und lenkten den TSV in eine günstige Bahn.

Das Wackelgerät Pauschenpferd machte seinem Namen alle Ehre – zumindest für die Turner aus dem Zusamtal. So wie die Allgäuer Turner, patzten nun die Gäste. Daniel Kehl, Moritz Kraus, Oleksander Petrenko und Nicolai Ullrich konnten nicht immer eine zufriedenstellende Übung zeigen. Grobe Fehler oder Stürze sorgten dafür, dass die TG Allgäu sich nun mit besseren Leistungen als am Boden erholen konnte und aufschloss. Lediglich Ullrich gelang es, zwei Zähler für sein Team zu erkämpfen. Mit 9:2 ging das zweite Gerät selbstverschuldet an die TG Allgäu. Mit 13:11 lag der TSV jedoch noch knapp vorn.

Diesen geringen Vorsprung galt es nun an den Ringen nicht mehr herzugeben. Dass dieses Vorhaben an einem eher schwächeren Gerät für die Buttenwiesener schwer werden würde, war dabei klar. Florian Raab, Moritz Kraus, Nicolai Ullrich und Vinzenz Höck gaben alles zu ihrem Besten, um möglichst wenig Punkte zu verlieren. Nur Letzterem gelang es jedoch mit einer starken Übung drei Punkte auf das TSV-Konto zu erturnen. Alle anderen Duelle gingen an die stärkere Konkurrenz verloren, sodass die Ringe mit 9:3 an die TG Allgäu gingen. 20:16 stand es nun also zur Halbzeit und die Gastgeber lagen damit in Führung. Am Sprung sollte die Stärke demonstriert werden, um den Abstand wieder zu verringern und ein Aufholen zu ermöglichen. Daniel Kehl und Vinzenz Höck gelang es, ihre Duelle mit drei beziehungsweise vier Scores für sich zu entscheiden. Fabian Ullrich musste trotz gelungenem Sprung drei Punkte an seinen Kontrahenten abgeben. Johannes Seifried konnte ein Unentschieden erreichen. Mit 7:3 gewann der TSV Buttenwiesen den Sprung und befand sich nun mit einem Gesamtpunktegleichstand von 23:23 in der Aufholjagd, die am vorletzten Gerät genauso weiter geführt werden sollte.

In einer bereits jetzt schon spannungsgeladenen Atmosphäre zeigten Nicolai Ullrich, Florian Raab, Oleksander Petrenko und Johannes Seifried gelungene Übungen, ohne grobe Fehler hinnehmen zu müssen. Im ersten Duell musste Ullrich vier Punkte an den Finnen Oskar Kirmes abgeben. Raab konnte aber ein Unentschieden erreichen und Petrenko und Seifried gewannen ihre Duelle und brachten dem Buttenwiesener Punktekonto gemeinsam sieben Scores ein. Der Barren wurde somit mit 7:4 vom TSV Buttenwiesen gewonnen.

Mit 30:27 lag der TSV vor dem Reck nur knapp in Führung, sodass es in der Panoramarena in Wiggensbach zu einem heißen Showdown kam. Max Weißenhorn, der an diesem Wettkampf seine Rückkehr zum TSV feierte, konnte zunächst eine stabile Übung vorzeigen, stürzte dann jedoch beim Abgang und verlor vier Punkte an seinen Kontrahenten. Matthias Schwab legte mit einer gelungenen und hochkarätigen Leistung nach und konnte das Duell wiederrum mit vier Zählern für sich entscheiden. Ein Duell auf Augenhöhe also, das sich hier die TG Allgäu mit dem TSV Buttenwiesen lieferte. Fabian Ullrich verlor an den Finnen Oskar Kirmes vier Scores. Mit 35:34 lag die TG Allgäu vor dem letzten Duell nur äußerst knapp in Führung. Zwischen Nicolai Ullrich und Maximilian Eberle sollte nun also am letzten Duell über Sieg und Niederlag entschieden werden. Beide Athleten konnten ihre Übungen ohne Stürze absolvieren, jedoch unterliefen Ullrich gröbere Fehler, sodass Eberle das entscheidende Duell mit drei Scorepunkten gewann und den Sieg für die TG Allgäu mit 38:34 besiegelte.

Der TSV beglückwünscht die TG Allgäu zum Sieg und bedankt sich bei den Gastgebern und beim Kampfgericht für einen fairen Wettkampf.

Nur noch eine Chance besteht für den TSV Buttenwiesen, den Abstieg aus der 2. Bundesliga zu verhindern. Am nächsten Samstag muss der Wettkampf zu Hause in der Riedblickhalle gegen den TV Schiltach gewonnen werden.

Nicolai Ullrich

Infos zum Wettkampf

Termin:10.11.2018 17:00
Ort:Panorama-Arena, Jugendstraße 10, 87487 Wiggensbach
GerätePunkte:6 : 6

TopScorer

Kirmes, Oskar TG Allgäu16
Schwäke, Jan TG Allgäu8
Schwab, Matthias TSV Buttenwiesen7
Kehl, Daniel TSV Buttenwiesen7
Höck, Vinzenz TSV Buttenwiesen7

2. Bundesliga Süd Männer

VereinWKGPDiffPkt
1StTV Singen762:22+4014:0
2TSV Pfuhl760:24+3612:2
3Exquisa Oberbayern761:23+3810:4
4KTV Ries743:41+28:6
5TG Allgäu732:52-204:10
6TV Schiltach VEGA TT727:57-304:10
7TSV Buttenwiesen726:58-322:12
8VfL Kirchheim unter Teck725:59-342:12

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt760:24+3610:4
2KTV Obere Lahn757:27+3010:4
3SC Cottbus747:37+1010:4
4TG Saar750:34+168:6
5Siegerländer KV740:44-48:6
6TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau745:39+66:8
7KTT Heilbronn720:64-442:12
8MTV Stuttgart717:67-502:12

2. Bundesliga Nord Männer

VereinWKGPDiffPkt
1TuS Vinnhorst770:14+5614:0
2Eintracht Frankfurt741:43-210:4
3TSV Monheim737:47-108:6
4KTG Heidelberg741:43-26:8
5KTV Koblenz736:48-126:8
6TV Großen-Linden734:50-166:8
7TSG Grünstadt738:46-84:10
8KTT Oberhausen739:45-62:12

3. Bundesliga Nord Männer

VereinWKGPDiffPkt
1TG Saar II759:25+3412:2
2KTV Obere Lahn II748:36+1212:2
3KTV Fulda746:38+88:6
4TSV Grötzingen/Karlsruhe747:37+106:8
5TZ Bochum-Witten740:44-46:8
6TV Hösbach/TV Großostheim735:49-146:8
7KTV Hohenlohe728:56-284:10
8TV Isselhorst von 1894733:51-182:12

3. Bundesliga Süd Männer

VereinWKGPDiffPkt
1TG Hanauerland647:25+228:4
2TV Bühl639:33+68:4
3MTV Ludwigsburg632:40-88:4
4TSV Monheim II643:29+146:6
5TSG Backnang632:40-86:6
6TSV Unterföhring635:37-24:8
7TG Wangen-Eisenharz624:48-242:10