- Premiumpartner der DTL -

TV BühlExquisa Oberbayern
885

> Zum Bericht

Einzelnachweis

[Die kursiv geschriebenen Turner legten im Mann gegen Mann Duell vor]

TV BühlExquisa Oberbayern
Boden
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Pfaffenhausen, Felix3,211,000Karnejenko, Pavel4,913,155
Barny, Florian3,810,450Braig, Moritz4,713,005
Hofmann, Nick4,212,604Glück, Jakob4,111,450
Fäßler, Jan3,211,050DuMesnil, Tassilo4,212,654
Summe4 Summe14
Pferd
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Weiss, Pascal2,49,250Dauth, Fabian4,213,005
Hammer, Marvin2,37,300Karnejenko, Pavel4,012,255
Fäßler, Jan2,47,950Kriedemann, Felix4,112,405
Pfaffenhausen, Felix2,410,400Müller, Markus5,112,955
Summe0 Summe20
Ringe
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Hammer, Marvin2,89,700Dobrovsky, Samuel3,710,854
Hofmann, Nick2,69,100Olbrich, Jonas4,112,605
Fäßler, Jan3,110,500Glück, Jakob3,912,304
Weiss, Pascal2,09,700Karnejenko, Pavel2,310,403
Summe0 Summe16
Sprung
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Hammer, Marvin3,211,500Olbrich, Jonas4,013,004
Fortmeier, Alexander4,012,751Kriedemann, Felix4,012,550
Fäßler, Jan4,012,900Karnejenko, Pavel4,813,151
Hofmann, Nick3,211,950Braig, Moritz4,413,204
Summe1 Summe9
Barren
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Weiss, Pascal2,511,200Kriedemann, Felix4,411,451
Hofmann, Nick2,510,750Paulicks, Jakob4,711,804
Volz, Constantin2,510,350Karnejenko, Pavel4,212,154
Fäßler, Jan2,911,653Dauth, Fabian3,910,650
Summe3 Summe9
Reck
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Schmidt, Lars1,88,300Glück, Jakob4,611,105
Lugauer, Jan2,410,150Olbrich, Jonas3,711,704
Pfaffenhausen, Felix2,49,000Müller, Markus3,010,003
Fäßler, Jan3,110,300Paulicks, Jakob4,813,255
Summe0 Summe17
Gesamt8 Gesamt85

Vorbericht

Premiere in der 2. Bundesliga

Keine Kirschen zu verteilen - Bühl ist Zwetschgenstadt :-)

Am Samstag um 16 Uhr wird der Bühler Turnsport einen Moment erleben, den sich wohl die kühnsten Optimisten nicht hätten träumen lassen - der TV Bühl feiert seine Premiere in der 2. Bundesliga. Mit Exquisa Oberbayern kommt gleich der Topfavorit der Liga in die Bühler Großsporthalle, so dass die Zwetschgenstadt sich auf hockklassigen Turnsport freuen darf. Die Gäste sind gewissermaßen der Nachfolger des FC Bayern München, nachdem der Millionenclub vor einigen Jahren seine Turnabteilung geschlossen hatte. Während die Gäste ihre Turner aus dem Großraum der Isarmetropole rekrutieren hat man beim TV Bühl nach dem Sensationsaufstieg im vergangen Jahr die Mannschaft nicht umgebaut. Im englischen Fußball hatte der Super-Überraschungsmeister Leicester City vor drei Jahren eine nie dagewesene Wettquote (5000 zu 1) hervorgebracht und damit beispielsweise die Frage, ob Elvis lebt (2000 zu 1) klar in den Schatten gestellt. Während man dem Fußballsport durchaus eine gewisse Portion Zufall zuschreiben darf, galten vergleichbare Ereignisse im Kunstturnern mehr als exotisch. Während eine verunglückte Flanke auch mal im Tor landen kann, ist nicht bekannt, dass im Turnen jemals per Zufall etwa ein Doppelsalto gelungen sei, wo eigentlich nur ein Einfachsalto geplant war.

So richtig erklären kann sich indes Teammanger Jan Lugauer den Aufstieg seiner Mannschaft bis heute noch nicht. Neben verschiedenen glücklichen Umständen war es aber definitiv eine sehr couragierte Teamleistung mit großer Nervenstärke in den entscheidenden Augenblicken, die den Ausschlag gegeben hatten. "Wir haben uns zusammengesetzt und beschlossen, dass wir mit dem Aufstiegs-Team auch das Abenteuer 2. Bundesliga angehen werden. Wir gehen ganz bewusst nicht den Schritt, einen oder zwei nationale Hochkaräter einzukaufen und damit das Gesicht der Mannschaft drastisch zu verändern, weil dieses Zweitligaerlebnis auch die Belohnung für jahrelange Arbeit in der Halle sein soll", beschreibt Jan Lugauer die Strategie. Stattdessen will man angesichts der dünnen Personaldecke dem eigenen Nachwuchs eine Chance geben. Die Investitionen gingen also nicht in turnende Legionäre, sondern in einen neuen Turnboden, der mit seinen verbesserten Federeigenschaften zum Standard im gehobenen Turnsport gehört.

Die Gäste sind nach dem Aufstieg von Singen und Pfuhl nominell der erste Titelaspirant in der 2. Liga Süd. Mit der Rückkehr von Jakob Paulicks vom deutschen Meister von der Oberen Lahn zum Stützpunkt in Unterhaching würden wahrscheinlich die Wettquoten für dieses Auftaktduell bei den englischen Buchmacher die Zahlen von Leicester City noch harmlos aussehen lassen. Vor 13 Jahren hatte die Bühler Mannschaft nach dem Aufstieg in die Regionalliga den Klassenerhalt im letzten Wettkampf in München gegen die Turner in den Kuhfleckentrikots gesichert. Von den damaligen Turnern ist auf beiden Seiten nur noch Jan Lugauer übrig geblieben, der es sich als Routinier des Teams sicher nicht nehmen lassen wird nach zwanzig Jahren in der ersten Mannschaft die Zweitligapremiere zu genießen - egal welches Ergebnis am Ende auch auf dem Scoreboard stehen mag. (ott)

Auf in den Schwarzwald...

... und möglichst viele Kirschen mitnehmen?

Zu Beginn der Saison 2019 geht es für die junge Truppe aus Oberbayern zum Aufsteiger TV Bühl. Die Exquisas sind hochmotiviert und freuen sich, dass die Saison endlich beginnt. Gegen den TV Bühl hat man den letzten Wettkämpfe "vor Ewigkeiten" bestritten, nämlich im Jahr 2011. Aus dem damaligen Exquisa-Team sind heute jedoch immerhin noch drei Turner vertreten (Michael Bastier, Stefan Miedl und Tassilo du Mesnil).

Die Exquisas wissen also nicht genau, was für ein Gegner sie nun im Schwarzwald erwartet. Ein Vergleich der geturnten Ausgangswerte des letzten Jahres lässt jedoch darauf schließen, dass die Exquisas als Favorit auf den Sieg in die Begegnung gehen. Die Verantwortlichen der Oberbayern haben daher einen Sieg und die Mitnahme möglichst vieler Gerätepunkte als Ziel für die Mannschaft ausgerufen - die lange Fahrt in den Schwarzwald soll sich also lohnen. Damit dieses Unterfangen gelingt, gehen die Exquisas in Bestbesetzung an den Start: So wird Pavel Karnejenko weitere Teile Deutschlands kennenlernen und dennoch hoffentlich genug Energie für einen hochkarätigen Sechskampf mitbringen und Moritz Braig und Jakob Paulicks - die Neuzugänge in diesem Jahr - werden an ausgewählten Geräten ihren (Wieder)Einstand geben und diesen hoffentlich mit einigen Scorepunkten feiern können.

Dem TV Bühl wünschen wir noch eine gute Vorbereitung.

Nachbericht

Auftakt in Liga 2 als Werbung für Turnsport in Mittelbaden

Bühler Team freut sich über Scorepunkte trotz deutlichem Niveauunterschied

Vor einer prächtigen Kulisse von fast 300 Zuschauern feierten die Bühler Turner ihre Premiere in der zweiten Bundesliga. Von technischen Pannen und dem kurzfristigen Ausfall des britischen Gastturners ließ sich das Team von Trainer Gerd Lugauer nicht beirren und so war dieser Wettkampf gegen den haushohen Favoriten aus München eine echte Werbung für den Turnsport.

"Das Endergebnis von 8:85 Scorepunkten war fast nebensächlich. Aber ohne ausländische Unterstützung acht Scorepunkte gegen einen der Meisterschaftsfavoriten zu holen ist für uns schon ein Erfolg und ein echter Mutmacher", freute sich Trainer Gerd Lugauer über den Auftritt seines Teams bei der Zweitligapremiere. Besser als durch den hochklassigen Auftritt der sympathischen Gäste von Exquisa Oberbayern, hätten die Bühler Turnfans kaum erfahren können, dass Bühl jetzt definitiv in einer anderen Liga unterwegs ist. Auf Seiten der Münchner war es gar nicht so sehr der englische Topscorer Pavel Karnejenko, sondern viel mehr Jakob Paulicks, der diesen Niveausprung verkörperte. Einzelmedaillen auf nationaler Ebene sowie im Vorjahr die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft drückten sich in extrem hochwertigen Übungen aus, auch wenn hier noch der eine oder andere kleine Fehler beim Auftakt zu erkennen war.

Auf Bühler Seite gab es direkt am Boden schon Grund zu jubeln. Nick Hofmann (12,60) turnte auf der nagelneuen Bodenfläche die bisher schwierigste Kür seiner Karriere mit einer Doppelschraube zum Abgang und konnte dank eines Strauchlers des Konkurrenten vier Scoreounkte holen. Obgleich am Boden mit zehn Scorepunkten schon ein klarer Niveauunterschied zu beobachten war, war das Ergebnis am Pauschenpferd mit 20 Scorepunkten eine noch viel deutlichere Demonstration der Stärke der Münchner.

"Wir hatten ohne Ausländer im Vorfeld befürchtet evtl. ganz ohne Scorepunkte aus dem Wettkampf zu gehen, entsprechend haben wir uns über die zwei gewonnen Duelle in der zweiten Hälfte wirklich gefreut und verbuchen das durchaus als Erfolg", so die Einschätzung von Teammanger Jan Lugauer. Am Sprung zeigte Routinier Alexander Fortmeier (12,75) nach überstandener Schulter-OP einen sehr guten Kasamatsu und konnte einen weiteren Bühler Scorepunkt erzielen. Die Bühler Tageshöchstwertung gelang dem Geburtstagskind Jan Fäßler (12,9), wobei er im Duell mit dem britischen Gastturner einen Scorepunkt abgeben musste. Seine Beharrlichkeit wurde aber direkt am Barren belohnt, wo er ebenfalls den Bühler Bestwert (11,6) markierte und sich ,mit drei Scorepunkte das vielleicht schönste Geburtstagsgeschenk selbst machte.

Zu erwähnen ist noch, dass bei diesem Zweitligaauftakt zwei Nachwuchsturner aus dem Landesligateam ihre Premiere in der ersten Mannschaft feierten. An Barren (Constantin Volz) und Reck (Lars Schmidt) wurde somit klar, dass man in der Zwetschgenstad weiterhin - auch jetzt wo man nominell zu den besten 24 Mannschaften der Republik zählt - voll auf den eigenen Nachwuchs setzt. In der nächsten Woche fährt das Team nach Monheim, das vor Kurzem noch in der ersten Liga agiert hatte. Dann folgt die nächste Premiere: 2. Bundesliga in einer fremden Halle. (ott)

Gelungener Auftakt in Bühl

Start-Ziel-Sieg mit Luft nach oben

Gegen eine tapfer kämpfende Mannschaft aus dem Schwarzwald, die jedoch ohne ausländischen Gastturner auskommen musste, gelang den Exquisas der geplante Start-Ziel-Sieg. In den geturnten Duellen gab der höhere Ausgang der Oberbayern fast immer den Ausschlag und brachte so der Gastmannschaft viele Scores ein. Auch wenn es in der ein oder anderen Übung noch nicht ganz rund lief und sich hier und da ein Sturz oder eine größere Unsauberkeit einschlich, präsentierte man in Bühl zum Ligaauftakt dennoch eine überzeugende Mannschaftsleistung.

So zeigte sich beispielsweise Jonas Olbrich bereits in ansprechender Form und fuhr 13 Scores ein, obwohl er bis vor wenigen Wochen noch an einer Handgelenksverletzung laborierte. Auch die Neuzugänge gaben Anlass zur Freude: Moritz Braig knackte bei seinen beiden Vorstellungen gleich jeweils die 13-Punkte Marke und holte 9 Scores; auch Jakob Paulicks - zugleich neuer Mannschaftsführer - belohnt sich mit ebendieser Scorezahl und setzte am Reck mit einer sauberen Übung einen tollen Schlusspunkt. Dementsprechend zeigte er sich zufrieden mit der Leistung seines (neuen) Teams: "Geile Nummer heute Männer! Erholts euch gut und nächste Woche hau ma direkt noch einen raus!"

Damit stehen die Kuhgefleckten in einer Region der Tabelle, in der sie gerne möglichst lange bleiben möchte. Dazu wird sich die Mannschaft im Laufe der Saison jedoch noch steigern müssen - am besten gleich innerhalb der nächsten Woche, da mit dem TSV Buttenwiesen der aktuelle Tabellennachbar als nächster Gegner ansteht.

Dem TV Bühl danken wir für den reibungslosen Wettkampf und drücken die Daumen für die weiteren Saison und das Ziel Klassenerhalt!

Infos zum Wettkampf

Termin:14.09.2019 16:00
Ort:Neue Halle, Steinstraße 7, 77815 Bühl
GerätePunkte:0 : 12

TopScorer

Karnejenko, Pavel Exquisa Oberbayern18
Olbrich, Jonas Exquisa Oberbayern13
Glück, Jakob Exquisa Oberbayern9
Paulicks, Jakob Exquisa Oberbayern9
Braig, Moritz Exquisa Oberbayern9

2. Bundesliga Süd Männer

VereinWKGPDiffPkt
1TV Schiltach VEGA TT444:4+408:0
2Exquisa Oberbayern438:10+286:2
3KTV Ries424:24+06:2
4TG Hanauerland418:30-124:4
5TSV Buttenwiesen425:23+22:6
6TSV Monheim421:27-62:6
7TG Allgäu414:34-202:6
8TV Bühl48:40-322:6

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt441:7+348:0
2TG Saar436:12+248:0
3TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau433:15+186:2
4SC Cottbus419:29-104:4
5StTV Singen416:32-162:6
Siegerländer KV416:32-162:6
7TSV Pfuhl411:37-262:6
8TuS Vinnhorst420:28-80:8

2. Bundesliga Nord Männer

VereinWKGPDiffPkt
1Eintracht Frankfurt436:12+248:0
2TG Saar II436:12+246:2
3TSG Grünstadt434:14+206:2
4KTG Heidelberg430:18+126:2
5TV Großen-Linden418:30-122:6
6KTV Koblenz416:32-162:6
7KTV Fulda411:37-262:6
8KTV Obere Lahn411:37-260:8

3. Bundesliga Nord Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTT Oberhausen445:3+428:0
2KTV Hohenlohe330:6+246:0
3TV Hösbach/TV Großostheim424:24+04:4
4TSV Grötzingen/Karlsruhe419:29-104:4
TV Isselhorst von 1894419:29-104:4
6TV 1889 Weißkirchen417:31-144:4
7TZ Bochum-Witten314:22-80:6
8TSG Sulzbach412:36-240:8

3. Bundesliga Süd Männer

VereinWKGPDiffPkt
1VfL Kirchheim unter Teck448:0+488:0
2KTV Straubenhardt II444:4+408:0
3MTV Ludwigsburg316:20-44:2
4TSG Backnang423:25-24:4
5TG Wangen-Eisenharz416:32-164:4
6TSV Unterföhring418:30-122:6
7USC München38:28-200:6
8TG Pfalz47:41-340:8