- Premiumpartner der DTL -

TV Hösbach/TV GroßostheimTV Isselhorst von 1894
4026

> Zum Bericht

Einzelnachweis

[Die kursiv geschriebenen Turner legten im Mann gegen Mann Duell vor]

TV Hösbach/TV GroßostheimTV Isselhorst von 1894
Boden
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Zang, Florian3,211,250Lefeld, Constantin3,311,300
Lang, Maximilian4,212,601Heggemsnes, Sofus4,312,450
Junker, Benjamin3,410,800Ritter, Oliver3,311,353
Krivunets, Sergey4,113,155Pieper, Thore3,110,050
Summe6 Summe3
Pferd
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Eichenberg, Reinhard2,57,600Ritter, Oliver3,112,155
Bergmann, Lukas2,410,052Ademmer, Henri2,79,700
Krivunets, Sergey4,513,150Heggemsnes, Sofus4,713,150
Kapraun, Lukas2,611,755Pollmeier, Frank2,99,650
Summe7 Summe5
Ringe
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Lehmann, Johannes3,110,800Schmidt, Felix3,011,703
Lang, Maximilian3,511,400Ritter, Oliver3,511,953
Kapraun, Lukas2,510,850Groß, Marcel2,711,101
Krivunets, Sergey4,713,855Ademmer, Henri3,011,700
Summe5 Summe7
Sprung
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Zang, Florian3,212,201Pieper, Thore2,811,950
Lang, Maximilian4,013,204Ritter, Oliver3,211,550
Junker, Benjamin3,211,900Heggemsnes, Sofus4,813,404
Krivunets, Sergey4,813,505Schmidt, Felix2,411,200
Summe10 Summe4
Barren
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Zang, Florian3,111,700Heggemsnes, Sofus4,212,854
Lang, Maximilian3,011,700Ritter, Oliver3,412,253
Junker, Benjamin2,311,804Nowatzki, Nils3,010,350
Krivunets, Sergey4,312,754Ademmer, Henri3,111,300
Summe8 Summe7
Reck
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Lehmann, Johannes2,911,201Groß, Marcel2,710,950
Lang, Maximilian3,111,602Ritter, Oliver2,911,150
Eichenberg, Reinhard2,411,351Schmidt, Felix2,811,100
Krivunets, Sergey4,413,250Heggemsnes, Sofus4,113,200
Summe4 Summe0
Gesamt40 Gesamt26

Vorbericht

TV Hösbach/TV Großostheim kann den Sack zu machen

Um den Klassenerhalt in der 3. Bundesliga Nord endgültig zu sichern, steht den Turnern des TV Hösbach/TV Großostheim im vorletzten Duell der Saison noch der Wettkampf gegen den TV Isselhorst bevor. Bei noch zwei ausstehenden Wettkämpfen liegt die Riege des TV Hösbach/TV Großostheim auf dem 6. Tabellenplatz und damit zwei Plätze vor den Turnern aus Isselhorst. Die Westfalen konnten bisher noch keinen Wettkampf für sich entscheiden, während der TV Hösbach/TV Großostheim in ungewohnt guter Position bereits zwei Siege auf dem Konto hat. Die Gastgeber aus Bayern gehen jedoch keines Falls leichtfertig in die Partie, da für die Turner aus Isselhorst nur ein Sieg den Weg in die Relegation abwenden kann. Der Aufsteiger aus Isselhorst zeigte diese Saison bereits, dass er für den TV Hösbach/TV Großostheim ein ernstzunehmender Gegner ist. Zuletzt haben die Westfalen gegen Grötzingen mit 278,20 Punkten annähernd die gleiche Punktzahl erzielt, wie der TVH/TVG bei seinem besten Wettkampf in Hohenlohe (278,90). Im Jahr 2014 war der TV Isselhorst noch als Turngemeinschaft mit Leopoldshöhe zu Gast im Hösbacher Kultur- und Sportpark. Damals konnten die Gäste den Wettkampf mit 29 zu 40 Scorepunkten für sich entscheiden und schickten den TV Hösbach in die Relegation. Seitdem hat sich einiges verändert. Während sich die Turngemeinschaft der Westfalen aufgelöst hat, ist der TV Hösbach mit dem TV Großostheim eine Wettkampfgemeinschaft eingegangen. Aus den Mannschaften die 2014 turnten sind auf Seiten der Gastgeber noch zwei und auf Seiten der Gäste noch drei Turner in der aktuellen Mannschaftsaufstellung. Die Karten sind also neu gemischt. Beide Mannschaften werden alles daran setzen den vorletzten Wettkampf der Saison 2018 zu gewinnen. Es wird ein feuriges Duell erwartet in dem beide Mannschaften um jeden Punkt kämpfen werden. Der TV Hösbach/TV Großostheim hofft wieder zahlreiche Zuschauer im Kultur- und Sportpark begrüßen zu dürfen. Das kommende Duell wird den bisherigen spannenden und engen Wettkämpfen in der heimischen Halle sicher um nichts nachstehen. Gerne würde der TV Hösbach/TV Großostheim mit einem Sieg den direkten Klassenerhalt mit den treuen Zuschauern zu Hause feiern. Den Gästen aus Isselhorst wünscht man eine angenehme Anreise und hofft auf einen fairen Wettkampf, wie er bereits vor vier Jahren stattgefunden hat.

Abstiegskampf schon entschieden?

Am Samstag ist die Riege des TV Isselhorst zu Gast beim TV Hösbach/TV Großostheim. Die 2-wöchige Wettkampfpause wurde genutzt um Energie für den Endspurt auf eine noch mögliche direkte Chance auf den Klassenerhalt zu wahren. Erstmals unterstützen kann uns nun unser norwegischer Gastturner Sofus Heggemsnes, der durch die Vorbereitung und Teilnahme an der WM in Doha für seinen Verband unterwegs war. Wir wünschen den Gastgebern einen verletzungsfreien Wettkampf.

MM (TVI)

Nachbericht

TV Hösbach/TV Großostheim siegt gegen TV Isselhorst

Erstmals in der hösbacher Bundesligageschichte haben sich die Turner im Zusammenschluss mit dem TV Großostheim vor dem letzten Wettkampf der Saison den direkten Klassenerhalt gesichert. Im sechsten Wettkampf konnte die Wettkampfgemeinschaft ihren dritten Sieg in Folge einfahren und steht somit ungefährdet in der Tabellenmitte. Vor dem Wettkampf gegen die Gäste aus Isselhorst wurde der Sieg als klares Ziel angepeilt. Dennoch waren sich die Turner um Trainer Marco Stürmer bewusst, dass der TV Isselhorst mit bereits 278 geturnten Punkten den Wettkampf für sich entscheiden kann. Eine durchweg solide Mannschaftsleistung des TV Hösbach/TV Großostheim mit 283 Punkten legte den Grundstein für den Sieg im vorletzten Wettkampf der Saison 2018. Die zahlreichen Zuschauer auf der Tribüne des hösbacher Kultur- und Sportparks durften eine aufregende und ausgeglichene erste Wettkampfhälfte verfolgen. Boden (6:3) und auch erstmals Pferd (7:5) konnten die Gastgeber für sich entscheiden, während Ringe als einziges Gerät (5:7) an die Gäste ging. Mit 18:15 zur Pause war der Ausgang des Wettkampfes noch völlig offen. Direkt nach der Pause konnte der TV Hösbach/TV Großostheim am Sprung den Vorsprung erstmals etwas ausbauen. Florian Zang (1) und Max Lang(4) konnten die ersten beiden Duelle für sich entscheiden. Benjamin Junker hatte das Nachsehen gegen den starken norwegischen Gastturner Sofus Heggemsnes (4) von Isselhorst, der am letzten Wochenende noch bei den Weltmeisterschaften in Doha gestartet war. Die Unterstützung des TV Hösbach/TV Großostheim aus Russland Sergey Krivunets (5) turnte mit 13,50 Punkten am Sprung die zweithöchste Wertung des Tages und blieb dabei nur hinter seiner eigenen Ringeübung mit 0,35 Punkten zurück. Am Barren schienen die Gäste aus Isselhorst ihre Aufholjagd starten zu wollen. Trotz guter Übungen konnten Zang und Lang ihre Duelle gegen Thore Pieper und Oliver Ritter nicht gewinnen und gaben 4 bzw. 3 Scorepunkte ab. Mit lediglich 0,5 Punkten Abzug turnte Junker eine sehr saubere Übung und stoppte damit den Vormarsch der Isselhorster Turner mit 4 Scorepunkten für den TV Hösbach/TV Großostheim. Krivunets tat es ihm gleich und sicherte sich ebenfalls 4 Punkte. Die erneute Ausgeglichenheit am Reck spiegelte insbesondere das letzte Duell der beiden Gastturner wider, die sich mit spektakulären Übungen und einem Unentschieden von den fairen Zuschauern verabschiedeten. Das Reck konnte mit 4:0 gewonnen werden, wodurch der Sieg mit 40:26 besiegelt wurde.

Der sympathischen Mannschaft aus Isselhorst wünscht der TV Hösbach/TV Großostheim viel Erfolg für die anstehende Relegation! Wir würden uns freuen euch nächstes Jahr wiederzusehen.

TVI geht in die Relegation

Die letzte Chance den direkten Klassenerhalt zu packen ist verloren gegangen. Der TV Isselhorst musste sich mit 40:26 dem TV Hösbach/TV Großostheim geschlagen geben. Trotz schönen Übungen mit leichten Fehlern ging das Startgerät 6:3 an die Gastgeber. Am Pauschenpferd glänzte Oliver Ritter mit einer herausragenden Übung und holte dem TVI so 5 Scorepunkte. Doch die Freude war nur von kurzer Dauer. Denn nach erneuten Fehlern von Henri Ademmer und Frank Pollmeier konnte der TVH erneut in Führung gehen. Durch eine tolle Teamleistung holten sich die Gütersloher die Ringe mit 5:7. Am Sprung konterten die Hösbacher mit 10:4 aber einen klaren Sieg. Der TV Isselhorst holte am vorletzten Gerät zunächst auf, dann wurden wichtige Punkte nach einem kleinen Fehler von Nils Nowatzki verloren. Sofus Heggemsnes verzauberte die Halle mit einem Tsukahara-Abgang am Barren. Am Reck wurde der Wettkampf dann entschieden. Das Gerät ging mit 4:0 an den TV Hösbach/TV Großostheim.

Infos zum Wettkampf

Termin:10.11.2018 16:00
Ort:Kultur- und Sportpark Hösbach, Jahnstr. 1, 63768 Hösbach
GerätePunkte:10 : 2

TopScorer

Krivunets, Sergey TV Hösbach/TV Großostheim19
Ritter, Oliver TV Isselhorst von 189414
Heggemsnes, Sofus TV Isselhorst von 18948
Lang, Maximilian TV Hösbach/TV Großostheim7
Kapraun, Lukas TV Hösbach/TV Großostheim5

3. Bundesliga Nord Männer

VereinWKGPDiffPkt
1TG Saar II759:25+3412:2
2KTV Obere Lahn II748:36+1212:2
3KTV Fulda746:38+88:6
4TSV Grötzingen/Karlsruhe747:37+106:8
5TZ Bochum-Witten740:44-46:8
6TV Hösbach/TV Großostheim735:49-146:8
7KTV Hohenlohe728:56-284:10
8TV Isselhorst von 1894733:51-182:12

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt760:24+3610:4
2KTV Obere Lahn757:27+3010:4
3SC Cottbus747:37+1010:4
4TG Saar750:34+168:6
5Siegerländer KV740:44-48:6
6TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau745:39+66:8
7KTT Heilbronn720:64-442:12
8MTV Stuttgart717:67-502:12

2. Bundesliga Nord Männer

VereinWKGPDiffPkt
1TuS Vinnhorst770:14+5614:0
2Eintracht Frankfurt741:43-210:4
3TSV Monheim737:47-108:6
4KTG Heidelberg741:43-26:8
5KTV Koblenz736:48-126:8
6TV Großen-Linden734:50-166:8
7TSG Grünstadt738:46-84:10
8KTT Oberhausen739:45-62:12

2. Bundesliga Süd Männer

VereinWKGPDiffPkt
1StTV Singen762:22+4014:0
2TSV Pfuhl760:24+3612:2
3Exquisa Oberbayern761:23+3810:4
4KTV Ries743:41+28:6
5TG Allgäu732:52-204:10
6TV Schiltach VEGA TT727:57-304:10
7TSV Buttenwiesen726:58-322:12
8VfL Kirchheim unter Teck725:59-342:12

3. Bundesliga Süd Männer

VereinWKGPDiffPkt
1TG Hanauerland647:25+228:4
2TV Bühl639:33+68:4
3MTV Ludwigsburg632:40-88:4
4TSV Monheim II643:29+146:6
5TSG Backnang632:40-86:6
6TSV Unterföhring635:37-24:8
7TG Wangen-Eisenharz624:48-242:10