- Premiumpartner der DTL -

TG HanauerlandTG Wangen-Eisenharz
4528

> Zum Bericht

Einzelnachweis

[Die kursiv geschriebenen Turner legten im Mann gegen Mann Duell vor]

TG HanauerlandTG Wangen-Eisenharz
Boden
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Saleur, Julien5,514,055Strobel, Simon3,411,550
Hauser, Tim3,910,800Ruf, Elias3,711,403
Reiß, Matthias4,112,055Drechsel, Manuel3,79,750
Betsche, Dennis3,210,700Kimmerle, Felix3,812,104
Summe10 Summe7
Pferd
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Fritz, Philipp2,510,450Mittmann, Moritz3,811,353
Reiß, Stephan2,311,150Kimmerle, Felix3,511,351
Reiß, Matthias2,510,854Ruf, Elias3,09,800
Saleur, Julien4,313,155Strobel, Simon2,68,800
Summe9 Summe4
Ringe
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Hauser, Tim3,111,201Müller, Hannes2,911,050
Saleur, Julien4,713,355Kimmerle, Felix3,511,300
Reiß, Matthias2,510,600Drechsel, Manuel3,410,650
Reiß, Stephan3,310,250Ruf, Elias3,411,504
Summe6 Summe4
Sprung
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Hauser, Tim3,212,352Kimmerle, Felix3,212,050
Reiß, Stephan3,212,000Drechsel, Manuel4,012,753
Reiß, Matthias3,212,451Ruf, Elias3,212,200
Saleur, Julien4,813,804Strobel, Simon3,212,200
Summe7 Summe3
Barren
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Reiß, Matthias2,811,600Müller, Hannes3,011,700
Hauser, Tim2,88,650Ruf, Elias3,511,355
Saleur, Julien5,214,055Kimmerle, Felix3,311,550
Ostwald, Mario2,311,603Drechsel, Manuel3,510,600
Summe8 Summe5
Reck
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Ostwald, Mario2,310,700Kimmerle, Felix2,811,152
Hauser, Tim2,510,700Ruf, Elias3,011,703
Reiß, Matthias3,08,900Müller, Hannes2,38,900
Saleur, Julien4,913,505Strobel, Simon2,410,850
Summe5 Summe5
Gesamt45 Gesamt28

Vorbericht

Heimwettkampf im Hanauerland

Am Samstag, den 13. Oktober, findet der nächste Heimwettkampf in der 3. Bundesliga Süd für die TG Hanauerland vor heimischer Kulisse in Rheinbischofsheim statt. Zu Gast ist die TG Wangen/Eisenharz.

Mit einer makelosen Gewinnbilanz gegen die Allgäuer geht die TG-Riege auch dieses Jahr wieder als Favorit in den Heimwettkampf. Die Frage wird sein, wie sich die Mannschaft nach dem letzten Wochenende erholt hat und wie die personelle Besetzung aussehen wird. Aus genau diesem Grund geht das Team um Trainer und Motivator Sven Urban mit dem notwendigen Respekt in diesen Wettkampf: “Wir wollen diesen Wettkampf unbedingt gewinnen, aber unterschätzen dürfen wir diese Mannschaft nicht. Der Sieg gegen Monheim am letzten Wochenende war mehr als ein Achtungserfolg!“ Umso wichtiger ist es, dass sich die TG Hanauerland als Team präsentiert, denn es müssen einige angeschlagene Turner an einzelnen Geräten adequat ersetzt werden. Großer Rückhalt sollte der französische Gastturner Julien Saleur sein, der wieder mit von der Partie sein wird.

Wir wünschen dem Gast aus dem Allgäu eine staufreie Anreise und uns allen einen fairen, spannenden und vor allem verletzungsfreien Wettkampf vor stimmungsvoller Kulisse.

Wangen/Eisenharz zu Gast im Hanauerland

Klarer Außenseiter beim Meisterfavorit

Nach dem ersten Saisonsieg in der vergangenen Woche reist die TG Wangen/Eisenharz mit deutlich weniger Druck in den Wettkampf gegen den ungeschlagenen Tabellenführer und Meisterschaftsfavoriten nach Rheinbischofsheim. Die bisherigen Saisionergebnisse und die Wettkämpfe zwischen beiden Teams in den vergangenen Jahren (hier hat die TG Wangen/Eisenharz nie so richtig gut geturnt) sprechen ganz klar für die Hanauerländer. Die Allgäuer haben sich vorgenommen, die Leistung vom vergangenen Wochenende weiter zu stabilisieren und im Hinblick auf die anstehenden Duelle im Kampf um den Klassenerhalt vielleicht das eine oder andere neue Teil zu testen. Optimal wäre, wenn Gerätepunkte mitgenommen werden könnte.

Nachbericht

TG Hanauerland mit steigender Formkurve

Vor vollen Rängen in der Sporthalle Rheinbischofsheim gewann die TG Hanauerland ihren zweiten Heimwettkampf gegen die TG Wangen/Eisenharz mit 45:28 Punkten.

Mit 11:1 Gerätepunkten bestätigt die TG-Riege ihre Favoritenrolle und holt sich zwei weitere Siegpunkte in der laufenden Saison der 3. Bundesliga Süd. Matchwinner war der französische Gastturner Julien Saleur, der eine fast fehlerfreie Vorstellung ablieferte und das Turnerherz der zahlreichen Fans höher schlagen ließ. Ohne ihn wäre der Wettkampf bestimmt anders ausgegangen, denn die beiden verletzten Turner Nicolas Heiland und Florian Wissert mussten auch noch kompensiert werden. Am Boden setzten Matthias Reiß mit 12,05 Punkten und Julien Saleur mit 14,05 Punkten die Glanzlichter. Am Pauschenpferd gelang dem französischen Gastturner dieses Mal ein fehlerfreier Vortrag mit 13,15 Zählern. Auch an den Ringen konnte er mit 13,35 Punkten die Zuschauer begeistern. Am Sprung zeigten sich die Hanauerländer stark verbessert, denn Stephan Reiß (12,00), Tim Hauser (12,35), Matthias Reiß (12,45) und Julien Saleur (13,80) zeigten ein starkes Mannschaftsergebnis. Am Barren wuchs Julien Saleur über sich hinaus und setzte mit 14,05 Zählern das nächste Ausrufezeichen dieses Turnevents. Beim abschliessenden Königsgerät Reck sicherte der französische Gastturner der TG Hanauerland mit 13,50 Punkten zumindest das 5:5 Unentschieden. Julien Saleur (29 Scorepunkte), Matthias Reiß (10 Scorepunkte), Mario Ostwald (3 Scorepunkte) und Tim Hauser (3 Scorepunkte) sorgten für die notwendigen Duellsiege, die zu diesem Erfolg zu Hause führten.

Hochachtung vor unseren sympathischen Gästen aus dem Allgäu, denen es in den letzten Jahren gelungen ist, einen kompletten Generationswechsel zu vollziehen und dabei die Klasse zu erhalten. Wir wünschen Euch noch alles Gute für den weiteren Saisonverlauf!

Erwartete Auswärtsniederlage

Chancen auf weitere Gerätepunkt leichtfertig vergeben

Wenn man sich bei einer knapp kalkulierten Anreise auch noch auf die Pünktlichkeit der Deutschen Bahn verlässt, dann darf man durchaus von einer mutigen Planung sprechen. Da die Bahn leider nicht ganz pünktlich war, traf die zweite Hälfte der Allgäuer Turner erst kurz nach Beginn des Einturnens in der Halle ein. Vielen Dank an die TG Hanauerland und an Oberkampfrichter Uwe Reichert (neben 81,9-Punktemann Julien Sauer war er der überragende Akteur am Samstag - der Wettkampf dauerte dank seiner souveränen Wettkampfleitung unter 1:45h!!!), dass die Einturnzeit um 10 Minuten verlängert wurde.

Am Boden lag die TG wie eigentlich immer in den letzen Jahren zurück. Ungewohnte Unsicherheiten am Pferd und an den Ringen ermöglichten es der Heimmannschaft, den Vorsprung weiter auszubauen. Auch am Sprung holten sich die TG Hanauerland die Gerätepunkte. Am Barren und am Reck bot sich für die Allgäuer noch die Möglichkeit, zumindest Gerätepunkte zu gewinnen. Die Einladungen der Heimmannschaft konnten aber nicht genutzt werden und so war ein Unentschieden am Reck das einzige Zählbare, was am Schluss bei diesem Wettkampf heraussprang. Wenn man sich die Ergebnisse in der sehr ausgeglichenen Liga bisher anschaut, wird das Geräteverhältnis am Saisonende wichtig werden. Hoffentlich fehlen dann nicht die durchaus möglichen Punkte vom Samstag.

Wir wünschen der TG Hanauerland weiterhin viel Erfolg und hoffentlich keine Niederlage auf dem Weg zum Meistertitel.

Infos zum Wettkampf

Termin:13.10.2018 16:00
Ort:Turnhalle Rheinbischofsheim, Forsthausstraße, 77866 Rheinau
GerätePunkte:11 : 1

TopScorer

Saleur, Julien TG Hanauerland29
Ruf, Elias TG Wangen-Eisenharz15
Reiß, Matthias TG Hanauerland10
Kimmerle, Felix TG Wangen-Eisenharz7
Hauser, Tim TG Hanauerland3

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt224:0+244:0
2SC Cottbus212:12+04:0
3TG Saar110:2+82:0
4TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau216:8+82:2
5Siegerländer KV28:16-82:2
6StTV Singen10:12-120:2
7TuS Vinnhorst212:12+00:4
8TSV Pfuhl22:22-200:4

2. Bundesliga Nord Männer

VereinWKGPDiffPkt
1TV Großen-Linden00:0+00:0
KTV Koblenz00:0+00:0
TG Saar II00:0+00:0
KTV Obere Lahn00:0+00:0
TSG Grünstadt00:0+00:0
Eintracht Frankfurt00:0+00:0
KTV Fulda00:0+00:0
KTG Heidelberg00:0+00:0