- Premiumpartner der DTL -

MTV LudwigsburgTG Wangen-Eisenharz
3929

> Zum Bericht

Einzelnachweis

[Die kursiv geschriebenen Turner legten im Mann gegen Mann Duell vor]

MTV LudwigsburgTG Wangen-Eisenharz
Boden
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Schreiner, Sebastian3,011,601Ruf, Elias3,711,350
Müller, Adrian3,210,850Kimmerle, Felix3,911,001
Kriegelstein, Jonathan3,211,050Drechsel, Manuel4,311,903
Teschner, Magnus3,810,050Ruchti, Finn3,611,154
Summe1 Summe8
Pferd
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
van Ijsselmuiden, Sven3,210,854Mittmann, Moritz3,59,650
Teschner, Magnus2,39,953Ruf, Elias2,89,350
Gribi, Andreas3,311,453Kimmerle, Felix3,810,900
Kuntner, Simon3,911,354Drechsel, Manuel2,79,550
Summe14 Summe0
Ringe
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Fuchs, Robert4,511,200Ruf, Elias3,711,502
Kriegelstein, Jonathan4,211,854Merath, Stefan3,410,400
Gribi, Andreas3,411,853Kimmerle, Felix3,410,950
Teschner, Magnus2,810,751Drechsel, Manuel3,610,600
Summe8 Summe2
Sprung
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Gribi, Andreas4,013,003Ruf, Elias3,212,250
van Ijsselmuiden, Sven3,211,350Kimmerle, Felix3,212,303
Teschner, Magnus3,211,900Drechsel, Manuel4,012,954
Schreiner, Sebastian3,211,853Hölz, Jakob4,010,850
Summe6 Summe7
Barren
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
van Ijsselmuiden, Sven2,511,200Müller, Hannes3,011,552
Kriegelstein, Jonathan2,310,700Kimmerle, Felix3,311,904
Gribi, Andreas3,712,403Ruf, Elias3,511,850
Kuntner, Simon2,811,300Drechsel, Manuel3,611,953
Summe3 Summe9
Reck
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Gribi, Andreas3,512,003Kimmerle, Felix2,811,300
Schreiner, Sebastian2,911,151Müller, Hannes2,911,000
van Ijsselmuiden, Sven2,310,850Ruf, Elias3,311,753
Teschner, Magnus2,210,403Drechsel, Manuel2,79,650
Summe7 Summe3
Gesamt39 Gesamt29

Vorbericht

Stärke in eigener Halle zeigen

Die Turner des MTV Ludwigsburg wollen am Samstag um 15 Uhr ihrem Heimpublikum zeigen, dass sie auch zu Hause Höchstleistung abrufen können. Mit der TG Wangen/Eisenharz gastiert das Tabellenschlusslicht in der Innenstadtsporthalle.

Trainer Martin Hecht gibt klar das Ziel Heimsieg aus: „Wir wollen natürlich in der eigenen Halle gewinnen, wir haben es selbst in der Hand“. Gegen die Gäste aus dem Allgäu wird es zu einem spannenden Duell kommen, die Ausgangswertungen beider Mannschaften sind ebenbürtig. Die Niederlage vor drei Wochen in der heimischen Halle zeigte dem Team, dass wenn die eigene Leistung nicht stimmt, in dieser Liga auch nichts zu holen ist. „Daraus haben wir gelernt, gegen Wangen/Eisenharz wollen wir es besser machen“, erklärt Hecht. Maurice Dumrose und Niels Fluder werden nicht turnen, ebenso die beiden Langzeitverletzten Simon Alt und Marcel Straub. Der Schweizer Andreas Gribi wird als wichtige Stütze dabei sein, außerdem wurde mit dem 16-jährigem Adrian Müller ein Nachwuchsturner nachgemeldet.

Auswärts in Ludwigsburg

TG unter Zugzwang

Vor einer schwierigen Aufgabe stehen die Turner der TG Wangen/Eisenharz am Samstag beim MTV Ludwigsburg. Um wieder etwas Luft im Abstiegskampf zu bekommen, wäre ein Sieg extrem wichtig. Nach den Leistungen der vergangenen Wochen geht der MTV aber als klarer Favorit in den Wettkampf.

Gespannt darf man sein, wie es den Allgäuern gelingt, das Fehlen von Routinier Simon Strobel zu kompensieren.

Nachbericht

MTV wahrt Chance auf Platz drei

Der MTV Ludwigsburg hat in der dritten Turn-Bundesliga Süd seinen Heimwettkampf gegen die TG Wangen-Eisenharz mit 39:29 Scorepunkten gewonnen. Nun geht es nächsten Samstag bei der TSG Backnang im direkten Duell um den dritten Rang und damit einen Pla

Im ohnehin schon dünn besetzten Kader der Ludwigsburger fehlte kurzfristig auch noch Maximilian Lang, der krank im Bett lag. Dafür kam der 16-jährige Adrian Müller am Boden zu seinem Debüt in der Dritten Liga. Er turnte eine gute Übung und musste nur einen Scorepunkt an seinen Kontrahenten abgeben. Sebastian Schreiner gab den Kampfrichtern wenig Möglichkeiten für Abzüge und holte einen Scorepunkt für den MTV. Jonathan Kriegelstein und Magnus Teschner verloren ihre Duelle mit drei bzw. vier Scores, damit führten die Gäste mit 1:8 Scorepunkten nach dem ersten Gerät. Diese mussten sie aber nach dem Pauschenpferd wieder abgeben. Die Barockstädter profitierten von zwei Stürzen in den ersten beiden Übungen der TG. Sven van Ijsselmuiden, Simon Kuntner (beide vier), der Schweizer Andreas Gribi und Teschner (beide drei) sorgten für 14 Scorepunkte am Pferd und damit die Führung in der eigenen Halle. Diese wurde an den Ringen weiter ausgebaut, obwohl Robert Fuchs beim Abgang Doppelsalto rückwärts mit ganzer Schraube stürzte. Seine Fußverletzung verschlimmerte sich dadurch und ein weiterer Einsatz nicht möglich. Er gab zwei Scores ab, Kriegelstein (vier), Gribi (drei) und Teschner (einen) waren dafür alle erfolgreich und so ging der MTV mit einer 23:10-Führung in die Pause. Am Sprung waren die Gäste aus dem Allgäu stärker, ein Sturz des letzten Turners sorgte für drei Scores für Schreiner und nicht noch mehr Punkte für die TG. Auch Gribi holte drei Zähler, van Ijsselmuiden und Teschner gaben drei bzw. vier Punkte ab. Am Barren holte Wangen-Eisenharz neun Scorepunkte, auf Seiten der Ludwigsburger punktete nur Topscorer Gribi (drei), im gesamten Wettkampf holte er 15 Punkte. So wurde beim Stand von 32:26 das letzte Mal das Gerät gewechselt. Trainer Martin Hecht setzte gleich im ersten Duell Gribi, der für drei Scores sorgte, Schreiner holte einen Weiteren. Teschner sorgte dann im letzten Duell und drei Scores für die Entscheidung. „Ich denke wir haben verdient gewonnen“, gab Hecht nach dem Wettkampf zu Protokoll und verteilte noch zwei Komplimente an: „Adrian hat ein tolles Debüt gegeben und auch Sven hat einen ordentlichen Wettkampf gezeigt“. Da die TSG Backnang in Unterföhring verlor, hat der MTV bei der TSG nächsten Samstag die Chance mit einem Sieg Backnang von Platz drei zu verdrängen und sich für den Aufstiegswettkampf zu qualifizieren. Das Saisonziel Klassenerhalt wurde definitiv erreicht, mit der Niederlage muss Wangen-Eisenharz in die Abstiegsrelegation.

Unnötige Niederlage in Ludwigsburg

TG muss in die Relegation

Mit ungewohnten Schwächen am Pauschenpferd gab die TG den Vorteil des Geräteerfolg am Boden direkt wieder aus der Hand und den MTV Ludwigsburg auf die Siegerstraße. Am Ende reichte es nach einer Aufholjagd in der zweiten Wettkampfhälfte nicht mehr, den notwendigen Sieg im Abstiegskampf zu erringen.

Damit bereiten sich die Turner aus dem Allgäu auf den Relegationswettkampf vor, denn nach dem Sieg des TSV Unterföhring gegen Backnang ist es selbst rechnerisch nicht mehr möglich, den letzten Tabellenplatz noch zu verlassen.

Infos zum Wettkampf

Termin:10.11.2018 15:00
Ort:Innenstadtsporthalle Ludwigsburg, Karlstraße 29, 71638 Ludwigsburg
GerätePunkte:6 : 6

TopScorer

Gribi, Andreas MTV Ludwigsburg15
Drechsel, Manuel TG Wangen-Eisenharz10
Kimmerle, Felix TG Wangen-Eisenharz8
Teschner, Magnus MTV Ludwigsburg7
Schreiner, Sebastian MTV Ludwigsburg5

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt332:4+286:0
2TG Saar328:8+206:0
3TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau323:13+104:2
4SC Cottbus314:22-84:2
5Siegerländer KV312:24-122:4
6TSV Pfuhl39:27-182:4
7TuS Vinnhorst317:19-20:6
8StTV Singen39:27-180:6

2. Bundesliga Nord Männer

VereinWKGPDiffPkt
1TV Großen-Linden00:0+00:0
KTV Koblenz00:0+00:0
TG Saar II00:0+00:0
KTV Obere Lahn00:0+00:0
TSG Grünstadt00:0+00:0
Eintracht Frankfurt00:0+00:0
KTV Fulda00:0+00:0
KTG Heidelberg00:0+00:0