- Premiumpartner der DTL -

TSG BacknangMTV Ludwigsburg
2226

> Zum Bericht

Einzelnachweis

[Die kursiv geschriebenen Turner legten im Mann gegen Mann Duell vor]

TSG BacknangMTV Ludwigsburg
Boden
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Cocks, Jonathan3,511,652Schreiner, Sebastian3,011,350
Wullert, Bastian4,011,150Teschner, Magnus3,711,753
Kuhn, Björn3,812,250Fluder, Niels4,112,401
Dörksen, Luca3,211,452Lang, Maximilian3,411,100
Summe4 Summe4
Pferd
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Ellinger, Florian2,810,205van Ijsselmuiden, Sven2,25,250
Kuhn, Björn2,710,400Gribi, Andreas3,512,254
Wullert, Bastian2,610,450Teschner, Magnus2,310,400
Cocks, Jonathan2,710,605Lang, Maximilian2,76,700
Summe10 Summe4
Ringe
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Ellinger, Florian3,011,050Kriegelstein, Jonathan3,711,100
Cocks, Jonathan2,710,600Gribi, Andreas3,412,054
Klemm, Uwe3,811,400Fluder, Niels4,111,902
Wullert, Bastian2,910,450Teschner, Magnus2,810,550
Summe0 Summe6
Sprung
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Böckheler, Urs3,212,400Gribi, Andreas4,013,153
Steiner, Robert4,011,800Teschner, Magnus3,212,202
Kuhn, Björn3,212,100Fluder, Niels4,413,604
Tasol, Tim4,013,304Schreiner, Sebastian3,212,050
Summe4 Summe9
Barren
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Ellinger, Florian2,511,500Fluder, Niels2,511,600
Cocks, Jonathan2,611,651van Ijsselmuiden, Sven2,511,400
Wullert, Bastian2,611,800Gribi, Andreas3,712,503
Kuhn, Björn3,211,700Lang, Maximilian2,511,700
Summe1 Summe3
Reck
TurnerD-NoteEndwertSc TurnerD-NoteEndwertSc
Dörksen, Luca2,611,400Gribi, Andreas3,411,400
Kuhn, Björn2,811,351van Ijsselmuiden, Sven2,311,100
Wullert, Bastian2,811,452Schreiner, Sebastian2,911,000
Ellinger, Florian2,511,150Fluder, Niels2,511,250
Summe3 Summe0
Gesamt22 Gesamt26

Vorbericht

Lokalderby zum Showdown

Die TSG Backnang empfängt am Samstag den MTV Ludwigsburg zuhause. Beide Mannschaften turnen um einen Platz in der Relegation.

Bei der finalen Wettkampfrunde der deutschen Turnliga ist dieses Jahr alles anders als sonst. Weil in der ersten Bundesliga gleich zwei Teams ihren Ausstieg für nächste Saison angekündigt haben, darunter der MTV Stuttgart, rücken mehrere Teams aus der zweiten Liga nach und somit auch mehrere aus der dritten. Zudem ist die Tabellenpunkte-Konstellation in der dritten Bundesliga so, dass am letzten Wettkampftag drei Mannschaften die Chance auf die Relegation am 8. Dezember in Monheim haben.

Die Ludwigsburger werden den Backnangern nichts schenken. Schon im jüngsten Kindesalter turnen die beiden Vereine regelmäßig gegeneinander und die Rivalität ist groß und die Leistungen sind vergleichbar. Lange Zeit turnte dann die erste Mannschaft der TSG in der Oberliga gegen den MTV, danach mehrere Jahre die zweite Mannschaft. Jetzt ist Ludwigsburg zum ersten Mal in der Dritten Bundesliga und den Backnangern dicht auf den Fersen.

Der Wettkampf wird spannend und interessant fürs Publikum und nicht leicht für die Turner. Beginn ist um 18 Uhr in der Karl-Euerle-Halle in Backnang. Danach veranstaltet die TSG zusammen mit den Skifahrern aus Erbstetten im Merlin eine Après-Ski Party. Die Ludwigsburger Freunde, Fans und Turner sind herzlich eingeladen, einen tollen Saisonabschluss mit den Backnangern zu feiern.

Entscheidung fällt im Derby

Zum Abschluss der dritten Turn-Bundesliga Süd tritt der MTV Ludwigsburg am Samstag (18 Uhr) im Derby gegen die TSG Backnang an. Mit einem Sieg können sich die MTV-Turner noch an den Gastgebern vorbei schieben und sich für den Relegationswettkampf qua

Im direkten Duell geht es für die beiden Mannschaften um den dritten Rang in der Abschlusstabelle der dritten Liga. Jener dritte Platz, der zur Teilnahme am Aufstiegsfinale in die zweite Liga berechtigt. Der Sieger des Wettkampfes ist dabei, wenn am 8. Dezember in Monheim die Aufsteiger in die zweithöchste Liga Deutschlands ermittelt werden. Noch haben die Backnanger diesen inne, die Barockstädter liegen nur aufgrund der schlechteren Gerätebilanz dahinter. „Wir wollen zum Schluss natürlich nochmal alles geben und den Wettkampf gewinnen“, erklärt der Ludwigsburger Trainer Martin Hecht. „Der dritte Platz wäre ein super Ergebnis, daran hätten wir vor der Saison nicht zu träumen gewagt.“ Maximilian Lang wird nach überstandener Krankheit wieder an die Geräte gehen können, die Einsätze von Maurice Dumrose und Robert Fuchs sind noch fraglich, Hecht ist aber bei beiden optimistisch. Simon Kuntner wird allerdings nicht mehr turnen können, er hat schon sieben Geräte für den MTV in den bisherigen Wettkämpfen geturnt, bei einem Weiteren könnte er im nächsten Jahr nicht für seinen Heimatverein TV Wetzgau in der Oberliga starten. „Backnang hat auch eine super Runde geturnt, sie sind sehr konstant“, blickt Hecht einem spannenden Wettkampf entgegen und weiß, dass „wieder die Mannschaft gewinnen wird, die weniger Fehler macht. Ich denke wir haben gute Chancen“.

Nachbericht

Knapp verloren

Die Backnanger verlieren nach einem nervenaufreibenden Wettkampf gegen Ludwigsburg

Die Karl-Euerle-Halle war so voll wie noch nie. Die Zuschauer waren so laut wie selten. Die Stimmung war eines Derbys würdig. Boden startete mit einem Unentschieden. Beide Teams zeigten saubere Übungen und ließen dem Score-Punkte-System wenig Spielraum, einen Sieger zu küren. Am Pferd hatten die Backnanger klar die Nase vorn. Nicht von den Ausgangswerten her, aber von der geringeren Fehlerquote. An den Ringen hatten sie allerdings das Nachsehen. Zur Halbzeit lagen sie knapp hinten.

Am Sprung verloren sie vorerst den Anschluss. Zu gut waren die sicheren Sprünge der Ludwigsburger. Barren war eine knappe Entscheidung zugunsten des MTV. Am Reck hätten die Murrtaler 7 Punkte aufholen müssen, was bei der allgemein eher ausgeglichenen Leistung beides Teamt unwahrscheinlich galt. Und es kam so. Zwar gewann die TSG das Königsgerät knapp, für den Gesamtsieg reichte das allerdings nicht aus.

Der MTV Ludwigsburg darf nun zur Relegation nach Monheim. Dazu gratulieren wir Ihnen herzlich.

Viel Erfolg Euch! Vertretet die Schwaben gut!

Turner erreichen Aufstiegswettkampf

Der MTV Ludwigsburg hat die Überraschung geschafft und bei der TSG Backnang im finalen Wettkampf der dritten Turnbundesliga Süd mit 26:22-Scorepunkten gewonnen. Damit darf die Riege von Trainer Martin Hecht am 08. Dezember in Monheim als drittplatzie

Ludwigsburg trat zum ersten Mal in dieser Runde mit dem Schweizer Andreas Gribi und Niels Fluder an. Das zahlte sich aus, die beiden sorgten zusammen für 21 der 26 Scorepunkte, Hecht betont aber, dass „schon vor der Runde stand fest, gegen Backnang werden beide turnen, zuvor hat es sich nur aus zeitlichen Gründen ergeben. Am Boden holte Magnus Teschner drei Scorepunkte, Fluder gewann sein Duell ebenfalls und steuerte einen Punkt bei. Sebastian Schreiner und der wieder genesene Maximilian Lang mussten jeweils zwei Scores abgeben, mit dem 4:4 holten die Barockstädter im sechsten Wettkampf den ersten Gerätepunkt am Startgerät. Dafür zeigte der MTV am Pauschenpferd ungewohnte Schwächen, Sven van Ijsselmuiden und Lang leisteten sich Patzer und mussten das Gerät verlassen und ihren Backnangern Konkurrenten jeweils fünf Scorepunkte überlassen. „Da hatten wir auch Glück, dass wir keinen Zehner gegen uns kassiert haben“, gibt Hecht zu. Ab einem Wertungsabstand von 6,05 Punkten gibt es zehn Scorepunkte für den siegreichen Turner, bei van Ijsselmuiden waren es 4,95 Punkte, bei Lang 3,9 Punkte. Gribi gewann sein Duell und sammelte vier Scores, Teschner, der kein Duell verlor und außerdem am Wochenende seine Prüfung zum B-Lizenz Kampfrichter bestand, erreichte ein Unentschieden. An den Ringen fehlte Robert Fuchs aufgrund seiner Fußprobleme, der MTV verlor kein Duell und gewann mit 6:0 Scorepunkten, Gribi (vier) und Fluder (zwei) gewannen, Jonathan Kriegelstein und Teschner turnten unentschieden. „Die Situation zur Halbzeit war für uns schon ein wenig ungewohnt, da wir nach dem Pferd und den Ringen eigentlich immer gut waren, so stand es nur Unentschieden zur Halbzeit“, berichtet Hecht vom knappen Wettkampf. Danach zeigten seine Schützlinge allerdings fehlerfreie Sprünge, Fluder (vier), Gribi (drei) und Teschner (zwei) holten zusammen insgesamt neun Scores für den MTV, die Gastgeber gewannen ein Duell mit vier Scorepunkten. Am Barren machte dann Gribi den Unterschied, er gewann gegen seinen Kontrahenten mit drei Scores, Fluder und Lang erreichten ein Unentschieden, van Ijsselmuiden gab einen Punkt ab. Mit einer Führung von sieben Scorepunkten für den MTV wechselten die Teams ein letztes Mal das Gerät. Gribi turnte zu Beginn unentschieden, van Ijsselmuiden gab einen Punkt ab, Schreiner legte anschließend vor und musste zwei Punkte abgeben. Fluder besiegelte mit einem Unentschieden im letzten Duell des Tages den Ludwigsburger Erfolg. „Ausschlaggebend war definitiv die fehlerfreie zweite Hälfte“, analysiert Hecht und ergänzt: „natürlich haben wir uns den Erfolg erhofft, es war allerdings ein sehr knapper Wettkampf, der auch anderes hätte ausgehen können“. Im Aufstiegsfinale muss der MTV vermutlich gegen den Zweiten der Nord-Liga, die KTV Obere Lahn II antreten. „Mal sehen, wer uns alles zur Verfügung steht, wir lassen uns überraschen“, blickt Hecht dem Wettkampf entgegen und schiebt noch nach: „Wir müssen nicht aufsteigen, aber sollte es passieren, nehmen wir das natürlich auch mit“.

Infos zum Wettkampf

Termin:17.11.2018 18:00
Ort:Karl-Euerle-Sporthalle 15, 71522 Backnang
GerätePunkte:5 : 7

TopScorer

Gribi, Andreas MTV Ludwigsburg14
Cocks, Jonathan TSG Backnang8
Fluder, Niels MTV Ludwigsburg7
Teschner, Magnus MTV Ludwigsburg5
Ellinger, Florian TSG Backnang5

3. Bundesliga Süd Männer

VereinWKGPDiffPkt
1TG Hanauerland647:25+228:4
2TV Bühl639:33+68:4
3MTV Ludwigsburg632:40-88:4
4TSV Monheim II643:29+146:6
5TSG Backnang632:40-86:6
6TSV Unterföhring635:37-24:8
7TG Wangen-Eisenharz624:48-242:10

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt760:24+3610:4
2KTV Obere Lahn757:27+3010:4
3SC Cottbus747:37+1010:4
4TG Saar750:34+168:6
5Siegerländer KV740:44-48:6
6TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau745:39+66:8
7KTT Heilbronn720:64-442:12
8MTV Stuttgart717:67-502:12

2. Bundesliga Nord Männer

VereinWKGPDiffPkt
1TuS Vinnhorst770:14+5614:0
2Eintracht Frankfurt741:43-210:4
3TSV Monheim737:47-108:6
4KTG Heidelberg741:43-26:8
5KTV Koblenz736:48-126:8
6TV Großen-Linden734:50-166:8
7TSG Grünstadt738:46-84:10
8KTT Oberhausen739:45-62:12

2. Bundesliga Süd Männer

VereinWKGPDiffPkt
1StTV Singen762:22+4014:0
2TSV Pfuhl760:24+3612:2
3Exquisa Oberbayern761:23+3810:4
4KTV Ries743:41+28:6
5TG Allgäu732:52-204:10
6TV Schiltach VEGA TT727:57-304:10
7TSV Buttenwiesen726:58-322:12
8VfL Kirchheim unter Teck725:59-342:12

3. Bundesliga Nord Männer

VereinWKGPDiffPkt
1TG Saar II759:25+3412:2
2KTV Obere Lahn II748:36+1212:2
3KTV Fulda746:38+88:6
4TSV Grötzingen/Karlsruhe747:37+106:8
5TZ Bochum-Witten740:44-46:8
6TV Hösbach/TV Großostheim735:49-146:8
7KTV Hohenlohe728:56-284:10
8TV Isselhorst von 1894733:51-182:12