- Premiumpartner der DTL -

19.04.10 / Frauen

Nach Leidenszeit unerwartete Chance

Lisa-Katharina Hill vom TuS Chemnitz-Altendorf startet erstmals bei einer Europameisterschaft
Trotz des derzeit sehr harten Trainings hat Lisa-Katharina Hill ständig ein Lächeln im Gesicht. So gut gelaunt zeigte sich die Kunstturnerin vom TuS Chemnitz-Altendorf bisher eher selten. "Wenn man dieses Ziel vor Augen hat, dann ist man doch zusätzlich motiviert. Ich trainiere ja, umso etwas einmal zu erreichen", meinte die 17-Jährige aufgekratzt. Erstmals in ihrer noch jungen Karriere gehört sie zum deutschen Aufgebot für eine Europameisterschaft. Morgen fährt sie zum abschließenden Vorbereitungslehrgang für die Titelkämpfe, die Ende des Monats in Birmingham stattfinden, nach Kienbaum. Auf diese Reise geht sie gemeinsam mit ihren Vereins-Gefährtinnen Isabelle Marquard und Rosa-Lynn Schmitz, die für die Juniorinnen-Konkurrenz nominiert sind, sowie mit ihrer Heimtrainerin Gabi Frehse, die das Nachwuchsteam betreut.

Lisa-Katharina Hill hatte mit dieser bisher größten Bewährungsprobe zum jetzigen Zeitpunkt überhaupt nicht gerechnet. Nachdem sie über ein Jahr kaum spezielle Übungen an den Geräten absolvieren konnte, wollte sie sich langfristig für die WM im Herbst anbieten. Eine Wachstumsstörung im Rücken, die bei der obligatorischen Kader-Untersuchung im Februar 2009 festgestellt wurde, zwang sie zu dieser Pause, nachdem sie zuvor schon wegen einer Knieverletzung fast drei Monate aussetzen musste. Mit Schwimmen, Radfahren und spezifischen Rückenprogrammen hielt sie sich zwar fit, ans Turnen war lange nicht zu denken. Doch ans Aufgeben dachte die Schülerin des Sportgymnasiums nie. "Solche Gedanken hatte ich eher, wenn es vorher mal nicht so lief. Auf einmal merkte ich, wie mir das Turnen fehlt", erzählte die Gerätkünstlerin, die 2008 als Dritte bei den deutschen Meisterschaften am Balken überraschte und 2006 mit der Mannschaft Bronze bei der Junioren-EM gewann.

Ende Januar war die "Leidenszeit" zu Ende. Und nicht nur das. Nach nur zwei Wochen rief Bundestrainerin Ulla Koch an und fragte, ob sie sich bereits den Qualifikationswettkämpfen für die EM stellen könnte. Nach dem überraschenden Rücktritt der Chemnitzerin Joeline Möbius und des kurzfristigen Ausfalls von Kim Bui, derzeit leistungsstärkste deutsche Turnerin, war die Lage in der Auswahl äußerst schwierig geworden. Während die TuS-Trainer zunächst skeptisch reagierten, packte Lisa-Katharina diese sich plötzlich bietende Chance mit Vehemenz beim Schopfe. Bei den drei anstehenden Wettbewerben steigerte sie sich kontinuierlich, baute sogar neue Schwierigkeiten ein. Seit der endgültigen Nominierung Ende März ist sie nun überglücklich.

"Vor Lisa ziehe ich den Hut. Es ist einfach bewundernswert, in welch kurzer Zeit sie das schaffte. Ich hatte noch nie eine Turnerin, der das gelang", zeigte sich auch Trainerin Gabi Frehse beeindruckt. Für sie und ihre Kollegen Hannelore Ziemer, René Poutsma und Pia Nicolai am Bundesstützpunkt Chemnitz ist diese Nominierung erneut eine schöne Bestätigung für die kontinuierlich gute Arbeit, zumal bisherige Leistungsträgerinnen wie Jenny Brunner (WM- und EM-Starterin), Susann Herbst und eben Olympiateilnehmerin Joeline Möbius zuletzt ihre Laufbahnen beendet hatten.

Lisa-Katharina Hill kam 2005 mit 13 Lenzen aus Hannover. Ihre Mutti, ebenso wie die Oma Trainerin (Hill: "Ich bin in der Turnhalle aufgewachsen."), hatte Kontakt mit Gabi Frehse. Auf der Suche nach optimalen Bedingungen, vor allem hinsichtlich der Abstimmung mit der Schule, sagte der Familie Chemnitz am besten zu. Nach einem Probetraining war der Wechsel, den Lisa trotz mancher Anfangsschwierigkeiten nie bereut hat, perfekt. Nach Hause fährt sie dennoch gern und so oft es geht, zumal sie dort inzwischen als schönen Ausgleich gern Tennis spielt.

Von Martina Martin
News aus der Rubrik 'Frauen'
12.09.19Ohne Schäfer zur WM - Koch nominiert ihr Team für Stuttgart
03.08.19Voss überrascht mit Meister-Coup
01.07.19Führungswechsel in der Regionalliga Nord
08.07.19Balingen gewinnt Auftakt der Regionalliga Süd
03.07.19DTL veröffentlicht Termine der Bundes- und Regionalliga Frauen
weitere News
Turnen International20.09.19WM-Schock: Marcel Nguyen ist raus!
Männer19.09.19Richtungskämpfe in Liga zwei und drei
Männer16.09.19Zweite und dritte Liga gestartet
Turnen International15.09.19Turn-Team Deutschland gewinnt WM-Test, Sorge um Dauser
Männer13.09.19Großes Auftaktwochenende im Turn-Unterhaus

Veranstaltungen

28.9.2.|3. Bundesliga Männer, 3. Wettkampftag
4.-13.10.Weltmeisterschaften, Stuttgart
19.10.1.|2.|3. Bundesliga Männer, 4. Wettkampftag
19.10.IWA Nachwuchsbundesliga, 3. Wettkampftag
19.-20.10.Deutschlandpokal Frauen, Gau-Odernheim
26.10.1.|2.|3. Bundesliga Männer, 5. Wettkampftag
26.10.Regionalliga Mitte, 3. Wettkampftag, Backnang
27.10.Regionalliga Süd, 2. Wettkampftag, Kempten

aktuelle Bildergalerie

Nachwuchsbundesliga - 2.WK Gruppe West in Essen

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt332:4+286:0
2TG Saar328:8+206:0
3TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau323:13+104:2
4SC Cottbus314:22-84:2
5Siegerländer KV312:24-122:4
6TSV Pfuhl39:27-182:4
7TuS Vinnhorst317:19-20:6
8StTV Singen39:27-180:6

1. Bundesliga Frauen

MannschaftPktGPZ
1.MTV Stuttgart28:0404,50
2.TG Karlsruhe-Söllingen22:6387,25
3.TSV Tittmoning20:8381,95
4.SSV Ulm14:14373,00
5.TG Mannheim14:14369,80
6.TZ DSHS Köln8:20358,20
7.KTG Hannover6:22360,95
8.TSG Steglitz0:28314,40