- Premiumpartner der DTL -

28.02.19 / Männer

Frischer Wind in der Bundesliga

In jedem Ende liegt auch ein Anfang. Das gilt auch für die 1. Bundesliga. Nach dem Ausscheiden von drei Clubs aus dem Turner-Oberhaus schicken sich drei neue Teams an, die etablierten das Fürchten zu lehren. TuS Vinnhorst, TSV Pfuhl und der Stadtturnverein Singen bringen frischen Wind in die Top-Etage der DTL-Ligen. Während die Riege vom Bodensee der Fastnacht Tribut zollen musste und ihren Auftaktwettkampf erst am 20. April gegen die TG Saar zelebrieren kann, wird es für Vinnhorst und Pfuhl am Samstag Ernst.

Die Hannoveraner feiern ihr Bundesliga Debüt beim Siegerländer KV. Freitagabend trifft sich das Team zum ersten gemeinsamen Training und zum Essen, bevor es dann am Samstag gemeinsam ins Siegerland geht. «Wir gehen guter Dinge in den ersten Wettkampf, wir haben keine Kopfschmerzen», sagt Steffen Rüter. «Passieren kann immer alles. Aber wahrscheinlich ist eher, dass wir gegen die SKV nur eine geringe Chance haben. Aber auch die werden wir ihnen entreißen wollen. Das wäre natürlich grandios, gleich so zu starten», findet Rüter. Gleich drei Turner sind vom deutschen Meister KTV Obere Lahn in den Norden gewechselt: Viet Thao Hoang, Karim Rida und der US-Amerikaner Colin van Wicklen. In Michael Reid steht ein zweiter US-Boy in der TuS Riege. Lewis Trebing kehrte nach einem Jahr vom MTV Stuttgart an den Mittellandkanal zurück.

Davon abgesehen setzen die Niedersachsen weiter auf Bewährtes. Der Geist der zweiten Liga soll das Team auch in der ersten Liga beflügeln. «Wir wollen mit demselben Grundmuster weitermachen. Und wir wollen uns so teuer wie möglich verkaufen. Wir wissen aber auch um die Stärken der Anderen», sagt der Teammanager.

Auch beim TSV Pfuhl fühlt man sich bereit für die Oberklasse. «Wir sind mit unserer Mannschaft aufgestiegen. Mit den Leuten, die bei uns ausgebildet worden sind. Das ist das, worauf wir am meisten stolz sind», erklärt Leo Vepa. Mit Ausnahme des Russen Dmitri Lankin haben die Neu-Ulmer ihren Kader nicht weiter aufgerüstet. Der Mannschaftseuropameister soll in den entscheidenden Schlachten um den Klassenerhalt das Zünglein an der Waage spielen. «Das war eine bewusste Entscheidung. Unsere Philosophie ist Turner auszubilden und in das Liga-System zu bringen. So ist das natürlich für uns nun auch eine große Ehre, im Oberhaus antreten zu dürfen», findet Vepa.

Die Vorfreude auf den Vizemeister KTV Straubenhardt ist rund um das Schulzentrum in Pfuhl überall spürbar, die Halle längst ausverkauft. «Das ist die Hausnummer in der DTL. Die erfolgreichste Mannschaft der letzten Jahre. Da sind wir natürlich froh, die gleich zuhause begrüßen zu dürfen». Und natürlich hat man in Pfuhl für die Bundesliga an den D-Werten geschraubt. Das allein jedoch wird kaum reichen gegen die Elitetruppe aus dem Schwarzwald. Und dennoch: einen kleinen Vorteil haben die Gastgeber doch: «Es wir bestimmt interessant für sie sein, mal gegen eine Mannschaft zu turnen, von der sie so gut wie keine Turner kennen», sagte Vepa und hofft ein klein bisschen auf ein Überraschungsmoment.

Straubenhardts Chefcoach Steve Woitalla muss dagegen zum Auftakt in Pfuhl gleich auf ein gutes Drittel seines Kaders verzichten. Zum einen wollen die Straubenhardter im Verlauf der Saison ihren einzigen Ausländer David Belyavskiy (RUS) nur sparsam einsetzen. Zum anderen wird auch Marcel Nguyen die Auswärtsfahrt nicht antreten. Der hatte sich zuletzt im Training einen Finger ausgekugelt und eine Platzwunde am Kopf zugezogen, hätte aber ohnehin nicht zur Verfügung gestanden, da er von Bundestrainer Andreas Hirsch für einen Einsatz beim American Cup in Greenboro vorgesehen war. So muss auch KTV-Coach Woitalla selbst an die Geräte. Wieder mit von der Partie ist Andreas Bretschneider, der 154 Tage nach seinem zweiten Achillessehnenriss sein Bundesliga-Comeback feiert. Nach fünf Monaten Pause soll der 29-Jährige an Ringen und Reck wieder Punkte für die KTV sammeln.
VereinsNews
StTV Singen
TSV Pfuhl
TuS Vinnhorst
News aus der Rubrik 'Männer'
24.05.19IWA Nachwuchsbundesliga geht in die zweite Runde
22.05.19BTL: 1. Landesliga startet in die neue Saison 2019
29.04.19Spitzenduell mit Luft nach oben
28.04.19Vinnhorst unterliegt Schwäbisch Gmünd-Wetzgau
27.04.19Straubenhardt und Saar schwenken auf Finalkurs ein
weitere News
Frauen20.05.19TV Bodenheim gewinnt zweiten Wettkampftag der Regionalliga Mitte
DTL19.05.19MGV 2019: Kunze im Amt bestätigt, RSG in die DTL aufgenommen
Frauen12.05.19KTG Heidelberg führt die Regionalliga Mitte an
Frauen12.05.19SSV Ulm II erobert Tabellenspitze der dritten Liga
Frauen11.05.19Stuttgart dominiert auch ohne Stars die Bundesliga

Veranstaltungen

23.-26.5.Weltcup, Osijek (CRO)
25.5.IWA Nachwuchsbundesliga, 2. Wettkampftag | Ost Cottbus
25.-26.5.Deutsche Jugendmeisterschaften, Bretten
26.5.IWA Nachwuchsbundesliga, 2. Wettkampftag | West Frankfurt
30.5.-2.6.Weltcup, Koper (SLO)
8.6.Regionalliga Nord, 1. Wettkampftag, Brauntal

aktuelle Bildergalerie

TG Saar - TSV Pfuhl

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt332:4+286:0
2TG Saar328:8+206:0
3TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau323:13+104:2
4SC Cottbus314:22-84:2
5Siegerländer KV312:24-122:4
6TSV Pfuhl39:27-182:4
7TuS Vinnhorst317:19-20:6
8StTV Singen39:27-180:6

1. Bundesliga Frauen

MannschaftPktGPZ
1.MTV Stuttgart28:0404,50
2.TG Karlsruhe-Söllingen22:6387,25
3.TSV Tittmoning20:8381,95
4.SSV Ulm14:14373,00
5.TG Mannheim14:14369,80
6.TZ DSHS Köln8:20358,20
7.KTG Hannover6:22360,95
8.TSG Steglitz0:28314,40