- Premiumpartner der DTL -

25.04.19 / Männer

IWA Nachwuchsbundesliga startet in vierte Saison

Die IWA Nachwuchsbundesliga startet am kommenden Samstag in Halle und Frankfurt in ihre vierte Saison. Auch in diesem Jahr wird es aufgrund des großen Zuspruchs eine zweigeteilte Staffel geben. «Mit dem Format der Nachwuchsbundesliga möchten wir zu einer positiven Entwicklung der jungen Nachwuchsathleten beitragen. Dieser Nachwuchs bildet die Zukunft des Turnsports. Wir möchten den Jungs eine adäquate Plattform bieten, ihre Leistungen zeigen zu können», erklärt Leo Vepa, DTL-Verantwortlicher für die Nachwuchsbundesliga.

Die IWA Nachwuchsbundesliga ist in der Deutschen Turnliga mittlerweile kaum mehr wegzudenken. Diese Wichtigkeit sieht auch Trainer Jozsef Kakuk von der KTV Ruhr-West. Der Trainer zeigt sich sichtlich angetan vom Wettkampfsystem. «Unsere Jungs verfolgen das Ziel einmal in der großen Bundesliga zu turnen. Hier haben sie Gelegenheit, diese Atmosphäre zu erleben. Es gibt wenige Wettkämpfe auf nationaler Ebene. Daher freuen sie sich umso mehr auf die Möglichkeit, sich mit anderen guten Teams in diesem Format messen zu können. Die Jungs sind richtig heiß auf diese Wettkämpfe», berichtet er. In er neuen Saison geht die KTV Ruhr-West erstmals als selbstständiges Team ins Wettkampfgeschehen. Neuland ist die Liga für Revier-Nachwuchs dennoch nicht. Denn bereits im letzten Jahr war die KTV im Rahmen einer Kooperation mit der Nachwuchsmannschaft des TZ Bochum-Witten am Start.

Trainer Christoph Haase vom amtierenden Nachwuchsmeister Covendos Turn-Team Baden konzentriert sich in diesem Jahr auf die Integration jüngerer Turner. «Das Ziel ist nicht die Meisterschaft. Wir werden für dieses Saison gerade im Bereich AK 12/13 einige jüngere Turner nachführen. Mit Leon Wendt und Eliah Beckenbach fehlen uns zwei Leistungsträger. Leon ist aufgrund seines Alters raus und Eliah steckt mitten in seiner Realabschlussprüfung und wird wahrscheinlich aufgrund dessen auch an den ersten beiden Wettkämpfen nicht teilnehmen können», klärt Haase auf. Für das Covendos TT Baden ist diese Situation ein zweischneidiges Schwert: Durch das Fehlen der beiden gehen Punkte im Mannschaftsergebnis verloren. Jedoch haben dadurch gerade die Jüngeren mehr Einsatzchancen und die Möglichkeit, sich im Team zu etablieren.

Hier geht es zu den entsprechenden Begegnungen der Staffel Nachwuchsbundesliga Ost und Nachwuchsbundesliga West.
News aus der Rubrik 'Männer'
22.05.19BTL: 1. Landesliga startet in die neue Saison 2019
29.04.19Spitzenduell mit Luft nach oben
28.04.19Vinnhorst unterliegt Schwäbisch Gmünd-Wetzgau
27.04.19Straubenhardt und Saar schwenken auf Finalkurs ein
27.04.19IWA Nachwuchsbundesliga: Frankfurt führt die West-Staffel an
weitere News
Frauen20.05.19TV Bodenheim gewinnt zweiten Wettkampftag der Regionalliga Mitte
DTL19.05.19MGV 2019: Kunze im Amt bestätigt, RSG in die DTL aufgenommen
Frauen12.05.19KTG Heidelberg führt die Regionalliga Mitte an
Frauen12.05.19SSV Ulm II erobert Tabellenspitze der dritten Liga
Frauen11.05.19Stuttgart dominiert auch ohne Stars die Bundesliga

Veranstaltungen

23.-26.5.Weltcup, Osijek (CRO)
25.5.IWA Nachwuchsbundesliga, 2. Wettkampftag | Ost Cottbus
25.-26.5.Deutsche Jugendmeisterschaften, Bretten
26.5.IWA Nachwuchsbundesliga, 2. Wettkampftag | West Frankfurt
30.5.-2.6.Weltcup, Koper (SLO)
8.6.Regionalliga Nord, 1. Wettkampftag, Brauntal

aktuelle Bildergalerie

TG Saar - TSV Pfuhl

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt332:4+286:0
2TG Saar328:8+206:0
3TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau323:13+104:2
4SC Cottbus314:22-84:2
5Siegerländer KV312:24-122:4
6TSV Pfuhl39:27-182:4
7TuS Vinnhorst317:19-20:6
8StTV Singen39:27-180:6

1. Bundesliga Frauen

MannschaftPktGPZ
1.MTV Stuttgart28:0404,50
2.TG Karlsruhe-Söllingen22:6387,25
3.TSV Tittmoning20:8381,95
4.SSV Ulm14:14373,00
5.TG Mannheim14:14369,80
6.TZ DSHS Köln8:20358,20
7.KTG Hannover6:22360,95
8.TSG Steglitz0:28314,40