- Premiumpartner der DTL -

10.04.19 / Turnen International

EM 2019: Toba einziger Finalist bei den deutschen Männern

Andreas Toba vom Tabellenvierten TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau ist der einzige Finalist der deutschen Turner bei den Europameisterschaften im polnischen Szczecin. Mit 82,265 Punkten lag der 28-Jährige nach dem Ende auf Rang elf. Seine höchste Wertung sammelte der Hero de Janeiro mit 14,40 Punkten am Sprung. «Jetzt haben alle gesehen, dass ich wieder in der Lage bin, auch deutlich mehr als 80 Punkte zu turnen», war Wetzgaus Topturner dann am Ende auch zufrieden mit sich und seiner Leistung.

Tobas Teamgefährten scheiterten allesamt in der Qualifikation. Besonders knapp ging es dabei beim Einzug ins Barrenfinale zu. Auf Rang neun und zehn landeten mit 14,533 Zählern punktgleich Marcel Nguyen (KTV Straubenhardt) und Lukas Dauser (TG Saar). Das bessere Ende im Kampf um die goldene Ananas hatte dabei der 31-jährige Straubenhardter, der aufgrund der besseren E-Note am Ende die Nase vorn hatte. Ebenfalls punktgleich verpassten Nick Klessing (KTV Straubenhardt) und Felix Remuta (TG Saar) das Finale am Sprung.

Nils Dunkel vom Tabellenführer aus Straubenhardt verpasste ebenfalls einen Finalplatz. Seine 76,632 Punkte im Mehrkampf reichten am frühen Mittwochnachmittag in der noch spärlich besetzten Netto Arena bereits nach zwei von drei Durchgängen nicht für einen Finalplatz. Gleich zweimal musste der 22 Jahre alte Hoffnungsträger vom Gerät. Zunächst patzte er am Barren. Obwohl dieses Gerät bei Dunkel eigentlich ein Selbstläufer ist, lief es dort trotz unveränderter Übung mit 12,600 (D: 5,9) bei weitem nicht rund. «Ich kann nicht genau sagen, warum es da heute nicht funktioniert hat. Aber es ist ärgerlich, sehr ärgerlich», sagte er nach dem Wettkampf zerknirscht. Auch die aus wertungstaktischen Gründen umgestellte Übung am Pauschenpferd konnte er danach nicht durchturnen. «Die Kampfrichter ziehen im Moment sehr den versetzten Stütz ab. Den habe ich nun aber mal. Also habe ich versucht, den mit anderen Mitteln zu umgehen. Das hat auch funktioniert. Wenn ich jetzt noch oben bleibe, bekomme ich auch mehr Punkte», erklärt er. Am Ende musste er sich dort mit 11,400 Punkte (D: 6,1) Punkten zufrieden geben.

Die detaillierten Ergebnisse finden sich hier.
VereinsNews
KTV Straubenhardt
TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau
News aus der Rubrik 'Turnen International'
16.06.19Griechischer Erfolg
14.04.19Schäfer verpasst in Szczecin die Medaille
13.04.19Wetzgaus Dalaloyan siegt weiter
13.04.19Cunningham gibt Entwarnung
12.04.19Lisa Zimmermann gewinnt Erfahrung
weitere News
Männer19.06.19Nächster Schock vor der WM: Dauser bricht sich die Hand
Frauen16.06.19Tabea Alt raus für die Heim-WM
Frauen09.06.19TG Kassel übernimmt die Führung in der Regionalliga Nord
Frauen26.05.19DJM: Turnerinnen des TSV Tittmoning dominieren in Bretten
Männer26.05.19NBL: Kiel und Frankfurt verteidigen Spitzenpositionen

Veranstaltungen

29.6.Regionalliga Nord, 2. Wettkampftag, Hannover
7.7.Regionalliga Süd, 1. Wettkampftag, Illertissen

aktuelle Bildergalerie

Nachwuchsbundesliga - 2.WK Gruppe West in Essen

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt332:4+286:0
2TG Saar328:8+206:0
3TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau323:13+104:2
4SC Cottbus314:22-84:2
5Siegerländer KV312:24-122:4
6TSV Pfuhl39:27-182:4
7TuS Vinnhorst317:19-20:6
8StTV Singen39:27-180:6

1. Bundesliga Frauen

MannschaftPktGPZ
1.MTV Stuttgart28:0404,50
2.TG Karlsruhe-Söllingen22:6387,25
3.TSV Tittmoning20:8381,95
4.SSV Ulm14:14373,00
5.TG Mannheim14:14369,80
6.TZ DSHS Köln8:20358,20
7.KTG Hannover6:22360,95
8.TSG Steglitz0:28314,40