- Premiumpartner der DTL -

05.10.19 / Turnen International

WM-Auftakt, Tag 2: Deutschlands Chancen schwinden

Noch zwei Durchgänge sind in der Qualifikation der Frauen zu bestreiten und China liegt noch immer mit 169,161 Punkten in Front. Von zwei wurden allerdings die Franzosen (166,713) verdrängt, die für die Russen (168,080) Platz machen mussten. Die Hoffnungen auf das Teamfinale für das deutsche Frauenteam schwinden dagegen immer weiter. Derzeit steht die Mannschaft von Ulla Koch (noch) auf Rang acht (161,897). Allerdings wird in der letzten Gruppe das US-Team um Simone Biles noch seine Visitenkarte abgeben. Realistisch betrachtet bedeutet das, dass die deutsche Mannschaft das Teamfinale nicht mehr erreichen kann. Die direkte Qualifikation für die olympischen Spiele in Tokio 2020 bleibt aber weiter im Bereich des Möglichen.

Rang vier und fünf der Qualifikation belegen derzeit Kanada (162,922) und die Niederlande (162,663). Vor Deutschland stehen auch Großbritannien (161,963) und Italien (161,931). Die hatten sich im Laufe des zweiten Qualifikationstags - obwohl alles andere als fehlerfrei - an den deutschen Frauen vorbeigeschoben.

Bei den Niederländerinnen schaffte es allerdings Olympiasiegerin Sanne Wevers nicht ins Balkenfinale, Hauptgrund waren die fehlenden Verbindungen. Mit 13, 200 (D: 5,5) lieferte sie dennoch wichtige Punkte für das Team. Richtig zu machte die Oranje-Truppe den Sack am Stufenbarren - unter dem frenetischen Jubel ihrer mitgereisten Fans. Lieke Wevers lieferte dort mit 13,900 (D: 5,4) den Topwert. Hinter Deutschland blieben die Spanierinnen (159,021), für Cintia Rodriguez vom Bundesligisten TSV Tittmoning insgesamt 52,799 Punkten zum Gesamtergebnis beisteuern konnte. Aus der Regionalliga Mitte war auch die Serbin Aleksandra Rajcic (43,132) von Eintracht Frankfurt II dabei.

Im vorangangenen Durchgang hatten bereits Großbritannien und Italien die Deutschen überholt. Als erste Turnerin für den Inselstaat musst Elissa Downie (12,666) bei einer Drehung überraschend wieder vom Gerät. Ihre Schwester Rebecca - 14,800 (D: 6,3) - dominierte das Gerät dagegen Wegen der geringeren E-Note lag sie trotz gleichen Endwerts damit hinter Elisabeth Seitz. Großbritannien sammelte am Barren 43.099 Punkte, hinter China und Frankreich das drittbeste Teamergebnis bisher.

Auch Georgia-Mae Fenton (11,566) fiel bei der Doppeldrehung vom Balken. Eli Downie (12,366) wieder mit Unsicherheiten nach fast jedem Element. Teamkollegin Alice Kinsella kennt diese Halle bereits. Sie hat bereits DTB-Pokal Erfahrung (2017), die ihr scheinbar am Balken hilft. Schöne Übung mit Menni in zwei Spreizsalti als Serie, am Ende 13,433 (D: 5,5).

Mit Eli Downie schien das Eis am Boden dann zu brechen. Doch dann stürzte sie nach dem Doppel-Tsukahara… und damit platzte auch ihr Traum mit dem Mehrkampfinale. Die Reaktion folgte prompt: 14.783 Punkte am Sprung im Mittel. Damit hat sie ihr letzte Finalchance genutzt und steht ziemlich sicher im Finale am Sprung. Jubel auch beim Team GB: Mit 161.963 Punkten landen die Briten knapp vor Deutschland.

Den gab es auch bei den Italienerinnen. Die jungen Mannschaft, die im letzten Jahr den Titel der Jugendeuropameisterschaften gewonnen hatte, begann am Boden solide. Asia Damato kann sich nach den gestreckten Tsukahara mit vielen Schritten gerade noch auf den Füßen halten. Desiree Carofoglio - 13,400 (D: 5,0) - sorgt für ein Akro Feuerwerk. Strecksalto vorwärts direkt in den Doppelhocksalto, den sie später auch noch mal gebückt turnt. Danach rockt Italien auch den Sprung. Alle turnen Yurchenko mit Doppelschraube mit Leichtigkeit, was insgesamt 43,666 Punkte einbrachte. Auch der anschließende Stufenbarren lief gut. Am Schwebebalken allerdindann zu Problemen. Giorgia Villa, Asia Damato und Desiree Carofoglio müssen jeweils einen Sturz in Kauf nehmen. Lediglich Elisa Iorio turnt durch, sodass Team Italy auf 161.931 und noch knapper vor Deutschlad landet als GB… Was ein Zehntel alles ausmachen kann…
News aus der Rubrik 'Turnen International'
13.10.19Wie schon 2018 in Doha: Dauser muss beim Makuts runter
12.10.19Zweimal Acht für Deutschland, Turngeschichte für Irland und Türkei
11.10.19Die Krone wechselt den Besitzer - DTL-Turner räumen im Mehrkampf ab
10.10.19Ms Bombastic Biles: Die Königin bleibt im Amt
09.10.19Der russische Bär steppt im Teamfinale der Männer
weitere News
Männer21.10.19IWA-Nachwuchsbundesliga: Finalisten stehen fest
Männer21.10.19Vinnhorst kann ohne Rida Straubenhardt-Express nicht stoppen
Männer19.10.19Spitzenteams Kirchheim und Straubenhardt bleiben ohne Fehler
Männer19.10.19KTT Oberhausen bleibt weiter ungeschlagen
Männer19.10.19Kantersiege in der 2. Bundesliga Süd

Veranstaltungen

26.10.1.|2.|3. Bundesliga Männer, 5. Wettkampftag
26.10.Regionalliga Mitte, 3. Wettkampftag, Backnang
27.10.Regionalliga Süd, 2. Wettkampftag, Kempten
2.-3.11.1.|2.|3. Bundesliga Frauen, 3. Wettkampftag, Buchholz
2.-3.11.Deutschlandpokal Männer, Schwäbisch Gmünd
2.-3.11.Bundespokal der LTV-Mannschaften, N.N.
3.11.Regionalliga Nord, 3. Wettkampftag, Buchholz
9.11.1.|2.|3. Bundesliga Männer, 6. Wettkampftag
10.11.Regionalliga Nord, 4. Wettkampftag, Koblenz
10.11.Regionalliga Mitte, 4. Wettkampftag, Hoheneck
10.11.Regionalliga Süd, 3. Wettkampftag, Hoheneck
16.11.1.|2.|3. Bundesliga Männer, 7. Wettkampftag
16.11.1.|2.|3. Bundesliga Frauen, 4. Wettkampftag, Potsdam
21.-24.11.Weltcup, Turnier der Meister, Cottbus
23.11.RSG | 1. Qualifikationswettkampf, Hachenburg
24.11.Regionalliga Süd, 4. Wettkampftag, Gäufelden

aktuelle Bildergalerie

Nachwuchsbundesliga - 2.WK Gruppe West in Essen

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt441:7+348:0
2TG Saar436:12+248:0
3TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau433:15+186:2
4SC Cottbus419:29-104:4
5StTV Singen416:32-162:6
Siegerländer KV416:32-162:6
7TSV Pfuhl411:37-262:6
8TuS Vinnhorst420:28-80:8

1. Bundesliga Frauen

MannschaftPktGPZ
1.MTV Stuttgart28:0404,50
2.TG Karlsruhe-Söllingen22:6387,25
3.TSV Tittmoning20:8381,95
4.SSV Ulm14:14373,00
5.TG Mannheim14:14369,80
6.TZ DSHS Köln8:20358,20
7.KTG Hannover6:22360,95
8.TSG Steglitz0:28314,40