- Premiumpartner der DTL -

25.09.14 / Männer

3. Bundesliga Süd erwartet Duell an der Spitze

In der am Samstag in die Saison startenden 3. Bundesliga Süd ist die Favoritenfrage unter den Teilnehmern geklärt. Es wird ein Duell zwischen der KTV Ries und der TG Allgäu erwartet. Aber auch der VfL Kirchheim scheint bei der Konkurrenz gefürchtet zu sein. Das verspricht viel Spannung im Kampf um die zwei Tickets zum DTL-Aufstiegsfinale am 13. Dezember in Bergisch Gladbach.

Guido Stadelmann
Die TG Wangen/Eisenharz startet mit einer nahezu unveränderten Mannschaft in die neue Saison. Neben den erfahrenen Athleten, die 2013 auf Platz sechs gelandet waren, stehen in diesem Jahr erstmals mehrere Nachwuchsturner im Kader, die je nach Saison- und Wettkampfverlauf zum Einsatz kommen. „Unser Ziel lautet ganz klar Klassenerhalt“, sagt Turner Guido Stadelmann, „und wieder das beste Publikum zu haben.“ Seine Favoriten sind die TG Allgäu und die KTV Ries.

Im Team des USC München ist laut seinem Sprecher Thomas Ottnad alles neu. Die Turner kennen sich vom gemeinsamen Training im Hochschulsport. Einige haben schon gemeinsam bei Hochschulmeisterschaften oder für ihre Heimatvereine geturnt. Aber größtenteils standen sie sich in unterschiedlichen Mannschaften gegenüber. Einige haben schon Erfahrung in der DTL sammeln können, für andere wird es eine absolute Premiere. „Das Ziel ist, einen Wettkampf zu gewinnen und damit hoffentlich auch den Klassenerhalt zu erreichen. Das wäre genial“, so Thomas Ottnad. Die Favoriten sind für ihn die KTV Ries und die TG Allgäu: „Wer von beiden auf Platz eins oder zwei landet wird sicher spannend, aber dass beide Teams zum Aufstiegsfinale fahren, ist ziemlich sicher.“

Sven Urban
Aufsteiger TG Hanauerland geht es in erster Linie um den Klassenverbleib. „Die Vorbereitung hierfür verlief relativ planmäßig und ohne größere Verletzungen“, berichtet Mannschaftsführer Sven Urban. Weil Mario Ostwald in dieser Saison aus beruflichen Gründen verhindert ist, müsse die sehr junge Mannschaft noch mehr Verantwortung übernehmen. „Unser ukrainischer Neuzugang Oleksii Koltakov ist deshalb eine sehr wichtige Verstärkung in unserer ersten 3. Bundesliga-Saison“, sagt der Kapitän. Favorit ist für ihn die KTV Ries, Mitfavorit ist die TG Allgäu.

Roland Grimm
Die KTV Ries peilt den direkten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga an. „Natürlich ist uns sehr wohl bewusst, dass die 3. Bundesliga sehr stark und ausgeglichen ist, was die Sache nicht leichter macht“, betont Teamsprecher Roland Grimm. Im Kader gibt es im Vergleich zum Vorjahr einige Veränderungen. Nachdem sich Samuel Piasecky und Dmitry Gogotov im Frühjahr schwer verletzt hatten, wurde mit Adam Babos und Ilya Kibartas guter Ersatz gefunden. Außerdem kommen Lukas Leonhardt aus Chemnitz und Arian Trieb, ein hoffnungsvolles Nachwuchstalent aus der eigenen Jugend, dazu. „Als Absteiger zählt man zwangsläufig zu den Favoriten“, sagt Roland Grimm: „Jedoch sind mit der TG Allgäu oder auch dem VfL Kirchheim sehr starke Mannschaften in der Gruppe.“

Florian Schreiber
Der Kader der TG Allgäu hat sich im Vergleich zur Vorsaison nur leicht verändert. Der Kieler Jan Schwäke ist neu im Team. Der Schweizer Kevin Rossi wurde durch den österreichischen Nationalturner Florian Braitsch adäquat ersetzt. Ansonsten ist die Mannschaft gleich geblieben. „Das Ziel für diese Saison ist klar das Aufstiegsfinale und hoffentlich der Aufstieg in die 2.Bundesliga Süd“, gibt Mannschaftsführer Florian Schreiber die Marschrichtung vor. Nachdem das Finale in den beiden vergangenen Jahren jeweils mit Rang drei knapp verpasst wurde, will die Mannschaft dieses Mal unter die ersten beiden Teams kommen. „Favoriten sind die KTV Ries und wir“, sagt der Kapitän.

Beim VfL Kirchheim ist die Mannschaft bis auf wenige Ausnahmen identisch geblieben. „Unser Ziel ist der Klassenerhalt“, sagt Teamsprecher Matthias Pohl kurz und knapp. Favoriten sind für ihn die KTV Ries und die TG Allgäu.

Auch beim TT Kieselbronn/Iffezheim ist alles beim Alten geblieben. „Wir starten mit den gleichen Turnern wie im letzten Jahr“, sagt Teamsprecher Carsten Kühn. Das Saisonziel laute Klassenerhalt. Als Favoriten sieht er die TG Allgäu und die KTV Ries, den Absteiger aus der 2. Bundesliga – „sowie die sehr gute junge Mannschaft vom VfL Kirchheim.“

Die KTV Hohenlohe tritt nahezu unverändert zur Vorsaison an. Das Team besteht aus einer Mischung aus jungen Nachwuchsturnern und altbewährten Kräften mit einem gewissen Überraschungspotenzial. Das Team für die Saison 2014 einmal mehr einen Platz im Mittelfeld der Deutschen Turnliga an.
News aus der Rubrik 'Männer'
13.12.18Bundesliga: Auch Heilbronn geht die Luft aus
12.12.18Dirk Walterspacher geht von Bord
08.12.18Singen und Pfuhl machen die Aufstieg perfekt
08.12.18Aufstiegswettkampf bei Youtube
08.12.18KTV Obere Lahn II, KTV Fulda und TV Bühl steigen in die 2. Bundesliga auf
weitere News
DTL14.12.18Staffeleinteilung der DTL für 2019 steht
DTL11.12.18DTL und Spieth Gymnastics bleiben ein Team
Frauen10.12.18Scheder bleibt das Verletzungspech treu
Frauen08.12.18Ulm und Wüllen steigen auf, Herkenrath darf bleiben
DTL07.12.18Spannung um den Aufstieg in Monheim und Backnang

Veranstaltungen

12.-13.1.19Klausurtagung AL Männer & Frauen, Heilbronn
26.-27.1.19Präsidiumssitzung, Heilbronn

aktuelle Bildergalerie

Nachwuchsbundesliga in Bochum

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt760:24+3610:4
2KTV Obere Lahn757:27+3010:4
3SC Cottbus747:37+1010:4
4TG Saar750:34+168:6
5Siegerländer KV740:44-48:6
6TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau745:39+66:8
7KTT Heilbronn720:64-442:12
8MTV Stuttgart717:67-502:12

1. Bundesliga Frauen

MannschaftPktGPZ
1.MTV Stuttgart52:4774,35
2.TSV Tittmoning46:10767,45
3.TG Karlsruhe-Söllingen36:20747,95
4.TZ DSHS Köln32:24736,50
5.TG Mannheim22:34715,15
6.SSV Ulm16:40706,50
7.TSG Steglitz14:42703,05
8.Dresdner SC6:50695,60