- Premiumpartner der DTL -

28.10.16 / Frauen

Die «Kleinen» können in Stuttgart die Hierarchie der Tabelle durcheinanderwirbeln

Einen spannenden zweiten Wettkampftag verspricht die 1. Bundesliga der Frauen, denn nach der langen Pause nach den Olympischen Spielen sind noch längst nicht alle Turnerinnen wieder in Top-Form. Eine gute Gelegenheit für die Verfolger im Mittelfeld der Liga sich wertvolle Punkte im Kampf um einen der begehrten vier Plätze im Finale von Ludwigsburg am 3. Dezember zu sichern.

Angeführt von der unverwüstlichen Kim Bui wird Meister MTV Stuttgart am Samstag auf seine beiden Olympionikinnen Elisabeth Seitz und Tabea Alt verzichten. Beide werden lediglich zum Autogramme schreiben in der Halle sein. Dafür wird Kim Janas erstmals nach ihrer langen Verletzungspause wieder an die Geräte gehen. Um eventuell entstandene Lücken zu schließen, haben sich die Schwaben zudem die Dienste der 25 Jahre alten Belgierin Dorien Motten gesichert.

Auch der Tabellenzweite TuS Chemnitz-Altendorf kann nicht auf seine Olympiamedaillen-Gewinnerin Sophie Scheder zurückgreifen. Die 19-Jährige absolviert gerade in Hannover einen Lehrgang für Feldwebel-Anwärter bei der Bundeswehr. Auch Chemnitz' zweite Olympionikin, Pauline Schäfer, wird in Stuttgart nicht an die Geräte gehen.

Beim Tabellendritten TG Karlsruhe-Söllingen bangt man noch um den Einsatz von Pauline Tratz. Die 17-jährige Ersatzturnerin von Rio leidet noch an den Folgen einer Zeh-OP. Auch Leah Grießer und Maike Enderle haben es nach der langen Sommerpause langsam angehen lassen und so werden die Karlsruher EM-Youngster Emma Höfele und Isabelle Stingl zu tragenden Figuren im Team der Badener.

Die Personalsituation der «großen Drei» weckt nun natürlich Begehrlichkeiten bei den Verfolgern Turnzentrum Deutsche Sporthochschule Köln, TSG Steglitz, TSV Tittmoning, TG Mannheim und Eintracht Frankfurt. Die können in Stuttgart an einem hochspannenden Wettkampftag auf Augenhöhe die Hierarchie der Tabelle gewaltig durcheinanderwirbeln.
News aus der Rubrik 'Frauen'
17.12.18Elisabeth Seitz schafft den Sprung in die TOP 10 der Sportlerinnen 2018
10.12.18Scheder bleibt das Verletzungspech treu
08.12.18Ulm und Wüllen steigen auf, Herkenrath darf bleiben
01.12.18Stuttgart hat den zehnten Meistertitel
30.11.18Stuttgart will den zehnten Meistertitel
weitere News
Männer16.01.19Wetzgau verpflichtet Mehrkampfweltmeister Dalaloyan
Männer16.01.19Meldeschluss der Nachwuchsbundesliga verlängert
DTL01.01.19Präsident Jens-Uwe Kunze sieht Licht und Schatten
Männer27.12.18Woitalla wird neuer sportlicher Leiter in Straubenhardt
DTL14.12.18Staffeleinteilung der DTL für 2019 steht

Veranstaltungen

26.-27.1.Präsidiumssitzung, Heilbronn
21.-24.2.Weltcup, Melbourne (AUS)

aktuelle Bildergalerie

Nachwuchsbundesliga in Bochum

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt760:24+3610:4
2KTV Obere Lahn757:27+3010:4
3SC Cottbus747:37+1010:4
4TG Saar750:34+168:6
5Siegerländer KV740:44-48:6
6TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau745:39+66:8
7KTT Heilbronn720:64-442:12
8MTV Stuttgart717:67-502:12

1. Bundesliga Frauen

MannschaftPktGPZ
1.MTV Stuttgart52:4774,35
2.TSV Tittmoning46:10767,45
3.TG Karlsruhe-Söllingen36:20747,95
4.TZ DSHS Köln32:24736,50
5.TG Mannheim22:34715,15
6.SSV Ulm16:40706,50
7.TSG Steglitz14:42703,05
8.Dresdner SC6:50695,60