- Premiumpartner der DTL -

22.02.17 / DTL

Autogrammstunde beim NTC: Andreas Toba im Interview

Toba will bald wieder Jubeln...
Freudige Nachricht für die Turn-Fans beim National Team Cup in Heilbronn: Auch Olympia-Held Andreas Toba wird am 4. März in der Römerhalle mit dabei sein! Der 26 Jahre alte Sportsoldat, der sich bei Olympia in Rio das Kreuzband gerissen und trotzdem weiter geturnt hatte, wird im Rahmen des NTC Autogramme schreiben, was das Zeug hält. Denn im Gegensatz zu Andreas Bretschneider (Schulter-OP), der als Experte im Moderatorenteam fungiert, sind bei Toba alle schreibrelevanten Muskeln in Topform. Am Wochenende beantwortete Bambi-Gewinner 2016 die Fragen des NTC-Teams.

Traditionell beginnt die neue Saison mit dem National Team Cup. Freust Du Dich auf Heilbronn?

Andreas Toba:: «Na klar. Es ist schön die Jungs mal wieder zu sehen. Die letzten Male war das ja häufig nur bei Veranstaltungen wie dem Sportler des Jahres oder dem Ball des Sports. Der NTC ist ein guter Wettkampf um verschiedene Trainingsschwerpunkte unter Wettkampfbedingungen zu präsentieren. Zwei Wochen später ist ja auch der DTB-Pokal in Stuttgart, somit kann wird es beim NTC sicherlich die eine oder andere interessante Übung zu sehen geben.»

Welchen Stellenwert hat denn die DTL für euch Turner überhaupt?

Andreas Toba:: «Die DTL ist sicherlich die stärkste Turnliga der Welt. Gerade in einem Olympiajahr wie 2016 ist das super spannend, weil Du Woche für Woche einen Wettkampf hast. Das hat schon echtes Ligaflair. Wenn die Wettkämpfe über das ganze Jahr verteilt sind, kommt dies verständlicher Weise nicht so auf. Aber mit dem internationalen Terminkalender von Europameisterschaft und Weltmeisterschaft ist das ja auch wirklich nicht ganz einfach. Mir machen die Bundesliga-Wettkämpfe auf jeden Fall immer viel Spaß und somit hoffe ich auch hier bald wieder angreifen zu können.»

Deine Popularität hat nach den Spielen in Rio unglaublich zugenommen. Wie gehst Du mit den vielen Ehrungen, Einladungen und TV-Auftritten um?

Andreas Toba:: «Ich genieße diese Momente und hoffe damit auch unserer Sportart zu ein wenig mehr Popularität zu verhelfen. Die Anerkennung und die Ehrungen machen mich heute noch oft sprachlos, da für mich die Aktion in Rio, wie ja schon öfters erwähnt in den letzten Monaten, eigentlich eine ganz normale Reaktion war. Für mich zumindest.»

Und auch die 2. Liga darf sich auf den Bambi-Gewinner 2016 freuen?

Andreas Toba:: «Es war für mich eine Herzenssache dem TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau auch nach dem Abstieg die Treue zu halten. Wir haben einfach ein super Team, sehr viel Spaß miteinander und einen klasse Zusammenhalt. Aufgrund meiner Verletzung konnte ich der Mannschaft im vergangenen Jahr auch nicht helfen die Klasse zu halten. Jetzt will ich wieder etwas zurück geben und beim Wiederaufstieg mit anpacken. Selbstverständlich geht das nur, wenn ich auch wirklich fit bin. In der zweiten Jahreshälfte sollte das dann aber hoffentlich spätestens der Fall sein.»
News aus der Rubrik 'DTL'
17.04.18DTL trauert um Alfred Metzger
26.03.18Zusätzlicher Kampfrichterkurs zur A-Lizenz Männer
17.03.18Sara Salto nimmt die neue Erima Kollektion unter die Lupe
13.03.18Wie ein Schneeball im Hochofen...
27.02.18Wussten Sie schon?
weitere News
Turnen International14.04.18Eli Seitz macht das Double
Frauen15.04.18TuG Leipzig hält weiter Kurs auf die zweite Liga
Frauen14.04.18Stuttgart steht im DTL-Finale
Frauen14.04.18KTV Dortmund setzt sich an die Spitze der zweiten Liga
Frauen12.04.18Tabellenführer Stuttgart will in Monheim kommen, schauen und entscheiden

Veranstaltungen

21.4.Regionalliga Nord Frauen, 1. Wettkampftag, Kassel
24.-28.4.Frühjahrsfinale Jugend trainiert für Olympia, Berlin
28.-29.4.Deutsche Jugendmeisterschaften Frauen, Unterhaching
5.5.Regionalliga Mitte Frauen, 1. Wettkampftag, Ingelfingen
5.5.Regionalliga Nord Frauen, 2. Wettkampftag, Sendenhorst
13.5.Regionalliga Mitte Frauen, 2. Wettkampftag, Backnang

aktuelle Bildergalerie

1. Bundesliga Frauen 2018 - 3. Wettkampftag Monheim

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt443:5+388:0
2SC Cottbus326:10+166:0
3Siegerländer KV427:21+66:2
4TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau319:17+24:2
5KTV Obere Lahn425:23+24:4
6TG Saar424:24+02:6
7MTV Stuttgart49:39-300:8
8KTT Heilbronn47:41-340:8

1. Bundesliga Frauen

MannschaftPktGPZ
1.MTV Stuttgart42:0583,35
2.TSV Tittmoning32:10566,75
3.TZ DSHS Köln26:16551,80
4.TG Karlsruhe-Söllingen24:18551,50
5.TG Mannheim20:22545,05
6.SSV Ulm16:26536,60
7.TSG Steglitz6:36517,75
8.Dresdner SC2:40515,25