- Premiumpartner der DTL -

06.12.17 / Männer

Schwäbisch Gmünd-Wetzgau mit Toba im Aufstiegsduell gegen Singen

Mit seinem «Hero de Janeiro» Andreas Toba kann der TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau am Samstag (18 Uhr) beim Aufstiegsfinale in der Sporthalle Schwäbisch Gmünd die direkte Wiederkehr in die Beletage des deutschen Turnens klar machen. Der Tabellenführer der 2. Bundesliga Nord muss sich dafür in einem finalen Duell gegen Stadt-Turnverein Singen durchsetzen, der die Südstaffel der 2. Bundesliga anführt. Ein schwäbischer Traum wird im Derby also in der Einhornstadt auf jedem Fall erfüllt werden. «Alle sind dabei, wir werden die beste Truppe aufmarschieren lassen und ich hoffe, dass wir den Wettkampf für uns entscheiden können», sagte Trainer Paul Schneider am Mittwoch.

An seinen Ambitionen lässt der TV-Coach des deutschen Mannschaftsmeisters von 2013 keinen Zweifel: «Wir haben den direkten Wiederaufstieg als klares Ziel ausgegeben. Ich glaube, es war überzeugend, wie wir unsere Wettkämpfe gewonnen haben. Ohne einen Geräteverlust, das sagt glaube ich alles», findet Schneider. Ein nervenaufreibendes Aufstiegsduell jedoch, das weiß auch Schneider, ist etwas völlig anderes. Eine Hop oder Top-Situation. «Unsere Analyse hat ergeben, dass wir ein bisschen besser besetzt sind. Aber in so einem Wettkampf kann alles passieren. Gewonnen ist ein Wettkampf erst am Ende», sagte er.

Bereits um 14 Uhr geht es in zwei weiteren spannenden Duellen um die Zugehörigkeit zur 2. Turn-Bundesliga: Im Aufstiegsduell stehen sich zum einen die Eintracht Frankfurt und die TG Hanauerland gegenüber. Zum anderen wollen der VfL Kirchheim/Teck und der TV Großen-Linden eine Fahrkarte für die zweit höchste Liga lösen. Den Auftakt am Samstagmorgen (10:00 Uhr) machen gleich sieben Teams, die um Aufstieg oder Verbleib in die 3. Bundesliga kämpfen. Zeitplan Aufstiegsfinale Männer

10:00 Uhr Aufstieg in die 3. Bundesliga
14:00 Uhr Aufstieg in die 2. Bundesliga
18:00 Uhr Aufstieg in die 1. Bundesliga


Ebenfalls am Samstag steigt das Aufstiegsfinale der Frauen in der Sporthalle Ludwigsburg-Hoheneck. Dort stehen insgesamt 15 Teams aus der dritten Bundesliga und drei Regionalligen in den zwei Wettkämpfen um Aufstieg oder Verbleib in den jeweiligen Ligen.

Zeitplan Aufstiegsfinale Frauen

11:00 Uhr Aufstieg in die Regionalligen
15:30 Uhr Aufstieg in die 3. Bundesliga
VereinsNews
Eintracht Frankfurt
StTV Singen
TG Hanauerland
TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau
News aus der Rubrik 'Männer'
16.01.19Wetzgau verpflichtet Mehrkampfweltmeister Dalaloyan
16.01.19Meldeschluss der Nachwuchsbundesliga verlängert
27.12.18Woitalla wird neuer sportlicher Leiter in Straubenhardt
13.12.18Bundesliga: Auch Heilbronn geht die Luft aus
12.12.18Dirk Walterspacher geht von Bord
weitere News
DTL01.01.19Präsident Jens-Uwe Kunze sieht Licht und Schatten
Frauen17.12.18Elisabeth Seitz schafft den Sprung in die TOP 10 der Sportlerinnen 2018
DTL14.12.18Staffeleinteilung der DTL für 2019 steht
DTL11.12.18DTL und Spieth Gymnastics bleiben ein Team
Frauen10.12.18Scheder bleibt das Verletzungspech treu

Veranstaltungen

26.-27.1.Präsidiumssitzung, Heilbronn
21.-24.2.Weltcup, Melbourne (AUS)

aktuelle Bildergalerie

Nachwuchsbundesliga in Bochum

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt760:24+3610:4
2KTV Obere Lahn757:27+3010:4
3SC Cottbus747:37+1010:4
4TG Saar750:34+168:6
5Siegerländer KV740:44-48:6
6TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau745:39+66:8
7KTT Heilbronn720:64-442:12
8MTV Stuttgart717:67-502:12

1. Bundesliga Frauen

MannschaftPktGPZ
1.MTV Stuttgart52:4774,35
2.TSV Tittmoning46:10767,45
3.TG Karlsruhe-Söllingen36:20747,95
4.TZ DSHS Köln32:24736,50
5.TG Mannheim22:34715,15
6.SSV Ulm16:40706,50
7.TSG Steglitz14:42703,05
8.Dresdner SC6:50695,60