- Premiumpartner der DTL -

16.01.18 / Turnen International

Olympiaheldin Simone Biles offenbar auch Missbrauchsopfer

Der Missbrauchsskandals im US-Turnsport fördert immer weitere Opfer zu Tage. Über den Onlinedienst Twitter meldete sich am Montag die zehnfache Weltmeisterin Simone Biles zu Wort: «Auch ich bin eine der vielen Überlebenden, die von Larry Nassar sexuell missbraucht wurden», schrieb die 20-Jährige. Die erfolgreichste Turnerin der Olympischen Spiele von Rio de Janeiro wollte nach eigenen Angaben lange Zeit damit nicht an die Öffentlichkeit gehen. «Zu lange habe ich mich gefragt, ob ich zu naiv war. War es mein Fehler? Jetzt weiß ich die Antworten auf diese Frage: Nein. Nein, es war nicht mein Fehler.»

Der ehemalige Teamarzt der US-Turnerinnen, Larry Nassar steht derzeit in Amerika vor Gericht. Ihm wird vorgeworfen, mehr als 100 Turnerinnen sexuell missbraucht zu haben. Bereits im Dezember letzten Jahres wurde Nassar wegen Besitzes von Kinderpornografie zu 60 Jahren Haft verurteilt. Ein weiteres Urteil soll Medienberichten noch diese Woche folgen. Beobachter erwarten dort für den 54-Jährigen eine Rekordstrafe.

Deutschlands Cheftrainerin Ulla Koch hatte einen ähnlichen weitreichenden Fall in Deutschland bereits im November praktisch ausgeschlossen. Hier sei der Druck nicht so groß, dass man bedingungslos auf die Obrigkeit höre. «Ich bin davon überzeugt, dass unsere Athleten und vor allem auch unsere Athletinnen so aufgeklärt sind, dass sie sich sofort zur Wehr setzen würden», ist sich die Bergisch Gladbacherin sicher.

Sie sei jedoch entsetzt, dass die Trainer dort scheinbar gar nichts mitbekommen und anschließend auch die Verantwortlichen den Kopf in den Sand gesteckt hätten. Für sie stelle sich die Frage, ob diese das Ausmaß nicht begriffen hätten. Wenn nur ein bisschen an der Würde des Menschen gekratzt werde, sei das für sie ein No-Go. «Deshalb ist das für mich eigentlich unvorstellbar, dass so etwas passieren kann», sagte Koch.
News aus der Rubrik 'Turnen International'
14.05.18Turn-WM 2022 findet in Liverpool statt
14.04.18Eli Seitz macht das Double
21.03.18FIG-Präsident Watanabe hat keinerlei Zweifel an WM in Katar
18.03.18Seitz verpasst Weltcupsieg um Haaresbreite
17.03.18Sturzserie stoppt deutsche Team Challenge Frauen
weitere News
Frauen13.05.18Hassloch übernimmt Tabellenführung
Frauen06.05.18Underdog Veitshöchheim gewinnt Auftakt der Regionalliga Mitte
Frauen06.05.18Wüllen verteidigt Führung
Frauen03.05.18Drei Monate Trainingspause: Elisabeth Seitz ist raus für die EM
Turnen National28.04.18Emelie Petz bleibt auch im letzten Nachwuchsjahr das Maß aller Dinge

Veranstaltungen

24.-27.5.Weltcup, Osijek, Kroatien
26.5.Nachwuchs-Bundesliga Männer, 2. Wettkampftag, Halle (Staffel Ost), Heidelberg (Staffel West)
9.-10.6.Deutschland-Cup, Delitzsch
14.-17.6.Weltcup, Guimaraes, Portugal
23.-24.6.Turntalent-Schul-Pokal + Kader-Turn-Cup Frauen, Chemnitz
23.6.Regionalliga Nord Frauen, 3. Wettkampftag, Schalksmühle

aktuelle Bildergalerie

1. Bundesliga Frauen 2018 - 3. Wettkampftag Monheim

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt443:5+388:0
2SC Cottbus326:10+166:0
3Siegerländer KV427:21+66:2
4TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau319:17+24:2
5KTV Obere Lahn425:23+24:4
6TG Saar424:24+02:6
7MTV Stuttgart49:39-300:8
8KTT Heilbronn47:41-340:8

1. Bundesliga Frauen

MannschaftPktGPZ
1.MTV Stuttgart42:0583,35
2.TSV Tittmoning32:10566,75
3.TZ DSHS Köln26:16551,80
4.TG Karlsruhe-Söllingen24:18551,50
5.TG Mannheim20:22545,05
6.SSV Ulm16:26536,60
7.TSG Steglitz6:36517,75
8.Dresdner SC2:40515,25