- Premiumpartner der DTL -

08.04.18 / Männer

Samba in der Lausitz, Moll im Schwabenland

Der SC Cottbus tanzt nach dem 50:19-Erfolg weiter Samba in der Bundesliga, der MTV Stuttgart spielt dagegen weiter in Moll. Die Lausitzer können sich zumindest bis zur Nachholpartie gegen den TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau im Sommer weiter auf Platz zwei der Bundesligatabelle einnisten. Aber auch die Stuttgarter konnten der vierten Niederlage in Folge wenigstens etwas abgewinnen, denn sie gaben die Rote Laterne, die sie drei Wettkampftage lang getragen hatten, nun an das KTT Heilbronn ab.

Die Kräfteverhältnisse in der Lausitz-Arena waren am Wochenende jedoch schnell geklärt. Nicht nur der hervorragend aufgelegte Igor Radivilov (neun Scorepunkte) und der brasilianische Neuzugang Francisco Baretta Junior liefen zu Höchstform auf. Auch der Cottbuser Leonard Prügel (8) blieb im Wettkampf fehlerlos. Als «Lausitz Connection» mit Christopher Jursch (9) und Devin Woitalla (6) brachte das Trio nahezu die Hälfte der Cottbuser Scorepunkte ein. «Das Team hält zusammen. Das motiviert von Wettkampf zu Wettkampf, für mich ist das richtig beflügelnd», erklärte Prügel den eigenen Leistungssprung.

Der MTV dagegen startete bescheiden in den Wettkampf. Weiter ohne Alexander Mayer, aber dafür erneut mit Kapitän Sebastian Krimmer, mussten die Schwaben gleich drei Stürze am Auftaktgerät Boden verkraften. Auch am Pauschenpferd lief es nicht viel besser. Die hohe Fehlerquote auf Seiten der Stuttgarter ließ den Rückstand stetig wachsen und machte es den Gastgebern einfach, den Vorsprung weiter auszubauen. Erst an den Ringen schienen die MTV-Turner wieder Land zu gewinnen. Lewis Trebing und Dimitry Lankin punkteten und auch Felix Pohl, der dort nach längerer Verletzungspause wieder in das Wettkampfgeschehen eingreifen konnte, machte seine Sache gut. So sicherte sich der MTV die ersten zwei von insgesamt vier Gerätepunkten an diesem Tag, die in der laufenden Saison noch einmal enorm wichtig werden könnten.

Während Cottbus souverän seinen Wettkampf gestaltete, kämpfte Stuttgarts Nachwuchstrio Julian Weller, Luca Pollin, Lankin und Lewis Trebing weiter. Am Sprung jedoch fehlte den Schwaben die Schwierigkeit und auch am Barren machte sich die Verletztenliste unnachgiebig bemerkbar. Besser lief es für den MTV am Abschlussgerät Reck: Pohl, Lankin und Trebing gewannen ihre Duelle. Lediglich der Cottbuser Prügel konnte seinem Konkurrenten Philip Sorrer zwei Scorepunkte abjagen. Die zwei Gerätpunkte dagegen blieben bei den Gästen aus Stuttgart, die damit zwar weiter sieglos blieben, aber aufgrund der besseren Gerätpunktdifferenz an Heilbronn vorbeiziehen konnten.
VereinsNews
MTV Stuttgart
SC Cottbus
News aus der Rubrik 'Männer'
18.07.18Ulm zieht seine Männer-Riege aus Liga drei zurück
16.07.18Deutsche Männer auf Zielgerade nach Glasgow
13.07.18Bayernliga hart umkämpft
01.07.18Schwäbisch Gmünd macht einen Fehler zuviel
30.06.18Cottbus bleibt weiter im Titelrennen
weitere News
Turnen International12.07.18Deutsche EM-Riege der Frauen steht
Turnen International12.07.18Kreuzbandriss: Steingruber ist raus für die EM
DTL11.07.18Präsidium verstärkt sich für die Zukunft
Frauen09.07.18EM-Trials 2018: Rang zwei in Hitzeschlacht von St. Etienne
Turnen National09.07.18Deutsche Jugendmeister der Männer gekürt

Veranstaltungen

21.7.Vier-Länderkampf (GER, FRA, GBR, SUI) Männer, Baiersbronn
1.-12.8.Europameisterschaften, Glasgow, Großbritannien

aktuelle Bildergalerie

1. Bundesliga Frauen 2018 - 3. Wettkampftag Monheim

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt443:5+388:0
2SC Cottbus432:16+168:0
3Siegerländer KV427:21+66:2
4TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau425:23+24:4
KTV Obere Lahn425:23+24:4
6TG Saar424:24+02:6
7MTV Stuttgart49:39-300:8
8KTT Heilbronn47:41-340:8

1. Bundesliga Frauen

MannschaftPktGPZ
1.MTV Stuttgart42:0583,35
2.TSV Tittmoning32:10566,75
3.TZ DSHS Köln26:16551,80
4.TG Karlsruhe-Söllingen24:18551,50
5.TG Mannheim20:22545,05
6.SSV Ulm16:26536,60
7.TSG Steglitz6:36517,75
8.Dresdner SC2:40515,25