- Premiumpartner der DTL -

12.04.18 / Frauen

Tabellenführer Stuttgart will in Monheim kommen, schauen und entscheiden

Der MTV Stuttgart ist auch am dritten Wettkampftag der Bundesliga der Frauen uneingeschränkter Favorit. Obwohl der Rekordmeister wegen des zeitgleichen Weltcups in Tokio erneut auf Elisabeth Seitz verzichten muss, hat die Verteidigung der Tabellenführung oberste Priorität. Da auch die WM-Dritte Tabea Alt wegen ihren Verletzungen weiter nicht einsatzfähig ist, wird Kim Bui als schwäbische Gallionsfigur mit einem Vierkampf vorausgehen. Wer sonst noch an die Geräte geht, entscheiden die Stuttgarter wie immer extrem kurzfristig. «Für uns ist das kein Problem, denn alle Turnerinnen sind immer vorbereitet. Wir schauen, wie sich die Mädels fühlen und dann entscheiden wir», gab sich MTV-Coach Robert Mai am Donnerstag selbstbewusst.

Endgültig Kurs auf das DTL-Finale am 1. Dezember in Ludwigsburg könnte auch der TSV Tittmoning nehmen. Schließlich haben die Oberbayern noch die beiden Chemnitzerinnen Pauline Schäfer und Sophie Scheder in der Hinterhand, die beide aber wohl in Monheim noch nicht an den Start gehen werden. Doch auch ohne die zwei Vorturnerinnen war der TSV bislang mehr als konkurrenzfähig. Schließlich hat er in Emma Malewski noch eine weitere Athletin in seinen Reihen, die über die 50 Punkte-Marke turnen kann. Das TZ DSHS Köln muss wie schon in Waging am See auf Nationalturnerin Sarah Voss verzichten und muss daher um den Anschluss auf den Tabellenvierten TG Mannheim um Amelie Föllinger fürchten, der auch in diesem Jahr unbedingt wieder ins Finale einziehen möchte.

Ebenfalls ohne ihre Top-Turnerin Michelle Timm wird die TSG Steglitz in Monheim auflaufen. Die Topscorerin des zweiten Wettkampftags steckt mitten in den finalen Abiturvorbereitungen. Der TG Karlsruhe-Söllingen steht Sidney Hayn nicht zur Verfügung, die die deutschen Farben in der renommierten Trofeo Città im italienischen Jesolo bei Venedig vertreten wird. Die entstandenen Lücken wollen die Badener mit den beiden 12 Jahre alten Nachwuchsturnerinnen Alisha Igüs und Alex Tcherniakhovski schließen. Eine unterschiedliche Ausgangslage haben auch die beiden Aufsteiger. Während der SSV Ulm am Samstag weiter um den Anschluss ins Mittelfeld der Bundesligatabelle kämpft, hofft man beim Dresdner SC nach wie vor auf die ersten beiden Punkte.
VereinsNews
Dresdner SC
MTV Stuttgart
SSV Ulm
TG Karlsruhe-Söllingen
TG Mannheim
TSG Steglitz
TSV Tittmoning
TZ DSHS Köln
News aus der Rubrik 'Frauen'
10.12.18Scheder bleibt das Verletzungspech treu
08.12.18Ulm und Wüllen steigen auf, Herkenrath darf bleiben
01.12.18Stuttgart hat den zehnten Meistertitel
30.11.18Stuttgart will den zehnten Meistertitel
17.11.18Stuttgart, Tittmoning, Karlsruhe und Köln stehen im Finale
weitere News
DTL14.12.18Staffeleinteilung der DTL für 2019 steht
Männer13.12.18Bundesliga: Auch Heilbronn geht die Luft aus
Männer12.12.18Dirk Walterspacher geht von Bord
DTL11.12.18DTL und Spieth Gymnastics bleiben ein Team
Männer08.12.18Singen und Pfuhl machen die Aufstieg perfekt

Veranstaltungen

12.-13.1.19Klausurtagung AL Männer & Frauen, Heilbronn
26.-27.1.19Präsidiumssitzung, Heilbronn

aktuelle Bildergalerie

Nachwuchsbundesliga in Bochum

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt760:24+3610:4
2KTV Obere Lahn757:27+3010:4
3SC Cottbus747:37+1010:4
4TG Saar750:34+168:6
5Siegerländer KV740:44-48:6
6TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau745:39+66:8
7KTT Heilbronn720:64-442:12
8MTV Stuttgart717:67-502:12

1. Bundesliga Frauen

MannschaftPktGPZ
1.MTV Stuttgart52:4774,35
2.TSV Tittmoning46:10767,45
3.TG Karlsruhe-Söllingen36:20747,95
4.TZ DSHS Köln32:24736,50
5.TG Mannheim22:34715,15
6.SSV Ulm16:40706,50
7.TSG Steglitz14:42703,05
8.Dresdner SC6:50695,60