- Premiumpartner der DTL -

09.07.18 / Frauen

EM-Trials 2018: Rang zwei in Hitzeschlacht von St. Etienne

In einer wahren Hitzeschlacht hat die Nationalmannschaft der Frauen am Wochenende in einem Vier-Länderkampf im französischen St. Etienne Rang zwei belegt. Insgesamt erturnten das deutsche Team 155,90 Punkte und blieb damit allerdings deutlich hinter Frankreich (161,40) zurück. Dritte wurden die Schweizerinnen mit 150,00 Punkten. In der Einzelwertung landete Pauline Schäfer mit 52,55 Zählern auf dem dritten Platz. Kim Bui vom Meister MTV Stuttgart folgte der Schwebebalken-Weltmeisterin nach. Michelle Timm ging außer Konkurrenz an die Geräte und erturnte 51,20 Punkte.

Damit dürften bereits vor der endgültigen Entscheidung des DTB-Lenkungsstabes vier von fünf EM-Tickets für Glasgow fest vergeben sein: Pauline Schäfer (TSV Tittmoning), Sarah Voss (TZ DSHS Köln), Leah Grießer (TG Karlsruhe-Söllingen) und Kim Bui (Meister MTV Stuttgart). Das Rennen um den letzten freien Platz werden wohl Michelle Timm (TSG Steglitz) und die Karlsruherin Emma Höfele unter sich ausmachen. Für alle sechs in Frankreich angetretenen deutschen Turnerinnen war es die zweite und letzte Ausscheidung zu dem Quintett, das in wenigen Wochen bei den Europameisterschaften in Glasgow an den Start gehen soll.

Schon vor dem Wettkampf hatte die Olympia-Dritte Sophie Scheder vom TSV Tittmoning nach einer Finger-OP ihren EM-Verzicht mitgeteilt. Ebenfalls passen mussten in den vergangenen Wochen Elisabeth Seitz (Entzündung Bauchraum) und Tabea Alt (Knochenödem in der Schulter) vom Meister MTV Stuttgart.

Trotz tropischer Temperaturen Stadium Pierre Maisonnial von St. Etienne hatte sich die deutsche Mannschaft durchgebissen, am Balken jedoch einen Schock wegstecken müssen: Sarah Voss vom TZ DSHS Köln konnte ihren Wettkampf nach einem Zusammenbruch aufgrund von Dehydrierung nicht beenden. Ein Einsatz am Boden war nicht mehr möglich.

Überhaupt schien über dem Wettkampf am Fuße des Zentralmassivs eine dunkle Wolke zu schweben: Bereits am Morgen war der Stufenbarren zusammengebrochen und und der Schweizerin Giulia Steingruber auf den Fuß gefallen. Die Olympia-Dritte am Sprung von Rio konnte zwar am Nachmittag starten, verletzte sich aber gleich zu Beginn ihrer Bodenübung beim Doppelsalto gestreckt am linken Knie. Ein Verdacht auf einen Kreuzbandriss bei der 24-Jährigen bestätigte sich zwar zunächst nicht, letzte Sicherheit soll aber erst eine MRT-Untersuchung am heutigen Montag in der Heimat geben.
VereinsNews
MTV Stuttgart
TG Karlsruhe-Söllingen
TSG Steglitz
TSV Tittmoning
TZ DSHS Köln
News aus der Rubrik 'Frauen'
20.05.19TV Bodenheim gewinnt zweiten Wettkampftag der Regionalliga Mitte
12.05.19KTG Heidelberg führt die Regionalliga Mitte an
12.05.19SSV Ulm II erobert Tabellenspitze der dritten Liga
11.05.19Stuttgart dominiert auch ohne Stars die Bundesliga
11.05.19Dresden verteidigt Tabellenführung der 2. Bundesliga
weitere News
Männer24.05.19IWA Nachwuchsbundesliga geht in die zweite Runde
Männer22.05.19BTL: 1. Landesliga startet in die neue Saison 2019
DTL19.05.19MGV 2019: Kunze im Amt bestätigt, RSG in die DTL aufgenommen
Männer29.04.19Spitzenduell mit Luft nach oben
Männer28.04.19Vinnhorst unterliegt Schwäbisch Gmünd-Wetzgau

Veranstaltungen

23.-26.5.Weltcup, Osijek (CRO)
25.5.IWA Nachwuchsbundesliga, 2. Wettkampftag | Ost Cottbus
25.-26.5.Deutsche Jugendmeisterschaften, Bretten
26.5.IWA Nachwuchsbundesliga, 2. Wettkampftag | West Frankfurt
30.5.-2.6.Weltcup, Koper (SLO)
8.6.Regionalliga Nord, 1. Wettkampftag, Brauntal

aktuelle Bildergalerie

TG Saar - TSV Pfuhl

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt332:4+286:0
2TG Saar328:8+206:0
3TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau323:13+104:2
4SC Cottbus314:22-84:2
5Siegerländer KV312:24-122:4
6TSV Pfuhl39:27-182:4
7TuS Vinnhorst317:19-20:6
8StTV Singen39:27-180:6

1. Bundesliga Frauen

MannschaftPktGPZ
1.MTV Stuttgart28:0404,50
2.TG Karlsruhe-Söllingen22:6387,25
3.TSV Tittmoning20:8381,95
4.SSV Ulm14:14373,00
5.TG Mannheim14:14369,80
6.TZ DSHS Köln8:20358,20
7.KTG Hannover6:22360,95
8.TSG Steglitz0:28314,40