- Premiumpartner der DTL -

14.09.18 / Turnen International

Der Kampf um die WM-Tickets beginnt am Samstag

Elf Turnerinnen und 16 Turner nehmen am Samstag in Stuttgart den Kampf um die Tickets für die Weltmeisterschaften in Doha/Katar auf. Dort findet in der Scharrena die erste von zwei Qualifikationsrunden statt. Am Ende der zweiten, die im Rahmen der deutschen Meisterschaften in Leipzig in zwei Wochen ausgetragen wird, werden jeweils fünf der begehrten WM-Plätze vergeben.

Neben Schwebebalken-Weltmeisterin Pauline Schäfer (TSV Tittmoning), der Olympiavierten Elisabeth Seitz (MTV Stuttgart) und Vize-Europameister Lukas Dauser (KTV Obere Lahn) steht auch Marcel Nguyen vom Meister KTV Straubenhardt im Fokus. Denn der zweifache Gewinner von Olympia-Silber gilt mit seinem höchst schwierigen Tsukahara-Abgang am Barren nach wie vor als einer aussichtsreichsten WM-Kandidaten in der deutschen Riege.

Während bei den Männern Dauser nach 16-monatiger Verletzungspause seinen ersten Sechskampf turnen wird, wird der 31 Jahre alte Nguyen sich auf drei Geräte beschränken. «Kein Boden, kein Ringe und kein Sprung», verriet er. An diesen Geräten gehe es vor allem darum, dass er der Mannschaft helfen könne. Seine Barrenübung aber wird Nguyen in jedem Fall voll präsentieren. «Da geht es ja darum, dass ich in Doha ins Finale kommen kann», betonte Nguyen.

Aufgrund komprimierten Abfolge von Europameisterschaften, Bundesliga, WM-Qualifikation und Deutschen Meisterschaften, will er in diesem Jahr sein Training effizient gestalten. «Ich kann natürlich keine Übungen weglassen. Aber ich habe versucht, zumindest die Landungen zu entschärfen. Denn die sind natürlich auch eine große Belastung für den Körper», erklärte er. So hat Nguyen seine Bodenübung nur auf einer deutlich weicheren Akro-Bahn geturnt und auch den Sprung hat er erst vergangene Woche in der Vorbereitung auf die Bundesliga wieder am Originalgerät geprobt. Ein kompletter Mehrkampf steht für den Stuttgarter daher erst wieder bei den deutschen Meisterschaften in Leipzig in zwei Wochen an.

Mit Spannung wird auch der erste Auftritt von Weltmeisterin Schäfer ohne ihre langjährige Trainerin Gabi Frehse erwartet. Das Erfolgsduo aus Chemnitz hatte in der vergangen Woche erklärt, bis auf Weiteres getrennte Wege zu gehen. Nach der ersten Ausscheidung in Stuttgart, die auch als Livestream bei Sportdeutschland.tv zu sehen sein wird, werden die jeweils fünf Plätze für die WM (25. Oktober bis 3. November) in zwei Wochen bei den deutschen Meisterschaften in Leipzig vergeben.
News aus der Rubrik 'Turnen International'
25.11.18Deutsche Doppelspitze turnt in Cottbus am Podest vorbei
24.11.18Nguyen und Remuta verpassen Podestplätze am Boden
23.11.18Fünf weitere Finals für die deutschen Turner
22.11.18Seitz verpasst Stufenbarren-Finale in Cottbus
03.11.18Lukas Dauser gelingt kein Überraschungs-Coup
weitere News
Männer23.01.19Kaderlisten Bundesliga Männer veröffentlicht
Männer23.01.19TG Saar rüstet weiter auf - Krimmer und Lindner kommen
Frauen22.01.19DTL veröffentlicht Termine und Orte der Bundesliga Frauen
Männer16.01.19Wetzgau verpflichtet Mehrkampfweltmeister Dalaloyan
Männer16.01.19Meldeschluss der Nachwuchsbundesliga verlängert

Veranstaltungen

21.-24.2.Weltcup, Melbourne (AUS)
2.3.American Cup, Greensboro (USA)
2.3.1. Bundesliga Männer, 1. Wettkampftag
2.3.1.|2.|3. Bundesliga Frauen, 1. Wettkampftag, Dillenburg
9.3.1. Bundesliga Männer, 2. Wettkampftag
14.-17.3.Weltcup, Baku (AZE)
15.-17.3.Weltcup, DTB-Pokal, Stuttgart
20.-23.3.Weltcup, Doha (QAT)
23.3.Weltcup, Birmingham (GBR)

aktuelle Bildergalerie

Nachwuchsbundesliga in Bochum