- Premiumpartner der DTL -

15.10.18 / Männer

Vinnhorst siegt erneut, Singen löst Ries ab

Der TuS Vinnhorst hat seine Tabellenführung mit einem Kantersieg weiter ausgebaut. Die Hannoveraner besiegten am Samstag den TV Großen-Linden mit 65:14 Scorepunkten. Das Team um Cheftaktiker Denis Miller konnte schon früh in Führung gehen und gewann am Ende alle sechs Geräte. «Es war ein grandioser Auftritt. Das Team ist in bester Verfassung und hatte richtig Bock zu turnen», freute sich Rüter. Obwohl in den Spaniern Thierno Diallo und Rayderley Zapata zwei WM-Kandidaten im Aufgebot standen, wollte Rüter aber keinen Turner besonders herausheben. Doch Zapata erturnte sich mit 13 Scorepunkten das begehrte Topscorer-Shirt. «Das Wort erste Liga wird bei uns aber offiziell noch nicht in den Mund genommen. Denn mit Oberhausen und Frankfurt haben wir noch zwei starke Gegner vor der Tür stehen», erklärte Rüter weiter.

Während sich die Vinnhorster von Beginn richtig ins Zeug legten, nahm der ersatzgeschwächte TV Großen Linden nur langsam Fahrt auf. Das Fehlen von Stammturner Yumito Nishiura und viele Fehler machten Großen Lindens Mammutaufgabe gegen den Meisterschaftsfavoriten nicht einfach. «Wir hatten das Gefühl auf eine Erstligamannschaft zu treffen», sagte der Ligaverantwortliche, Martin Weber. Natürlich habe man Verletzungspech und Fehler zu beklagen. «Aber dieser starken Mannschaft konnten wir nichts entgegensetzen», räumte er ein. Mit der Leistung seines Teams war er dennoch nicht unzufrieden. «Unser Credo ist künftig, noch mehr Konstanz und Stabilität in die Übungen reinzubringen», betonte er.

Die KTG Heidelberg feierte am Samstag ihren ersten Saisonsieg und verlies den Abstiegsrang. Die Badener gewannen das Kellerduell in eigener Halle gegen die KTV Koblenz mit 42:25 Punkten. «Die ersten drei Geräte haben wir dominiert und zu Recht gewonnen», sagte Markus Wellenreuther. Eine tragende Rolle spielte dabei der belgische Nationalturner Jimmy Verbayes. Der 25-Jährige konnte allein 20 Scorepunkte einfahren. «Wichtig ist, dass wir den ersten Sieg geholt haben. Wir wollen nun das Feld von hinten noch einmal aufrollen», sagte Wellenreuther. Schließlich lägen alle Mannschaften leistungsmässig ziemlich dicht beisammen. «Wer gewinnt, ist in der 2. Bundesliga eigentlich abhängig von der Tagesform», ist der Heidelberger überzeugt.

In der Südschiene hat sich der StTV Singen mit einem 54:27-Auswärtssieg beim TSV Buttenwiesen die Tabellenspitze übernommen. Neuzugang Antonio Huber (13) und Matvey Petrov (12) steuerten allein 25 Scorepunkte zum deutlichen Erfolg der Bodensee-Riege bei. Buttenwiesen dagegen blieb auch am dritten Wettkampftag ohne Siegchance und wurde die rote Laterne der Südschiene nicht los.

Exquisa Oberbayern hat sich mit einem 52:29-Erfolg gegen den KTV Ries an die Spitze der Verfolger gesetzt. «Das Ergebnis fiel am Ende deutlicher aus, als wir erwartet hatten», räumte Schneider ein. Mit der Vorstellung seiner Mannschaft, insbesondere der jungen Turner, war er zufrieden. Entscheidend seien für ihn zwei Dinge gewesen. «Zum einen haben wir ziemlich stabil und geschlossen geturnt. Zum anderen hat uns der Ausfall von Maurice-Etienne Praetorius bei KTV Ries am Wochenende neue taktische Möglichkeiten eröffnet», sagte er. Ziel müsse es nun sein, Tabellenplatz zwei zu halten. «Wir wollen auf jeden Fall das Aufstiegsfinale erreichen. Wir rechnen zwar nicht damit, aber es wäre uns natürlich willkommen», fügte er hinzu.
VereinsNews
Exquisa Oberbayern
KTG Heidelberg
KTV Koblenz
KTV Ries
StTV Singen
TSV Buttenwiesen
TuS Vinnhorst
TV Großen-Linden
News aus der Rubrik 'Männer'
17.11.18Straubenhardt und Obere Lahn kämpfen um den Titel
15.11.182. Bundesliga: Zwischen Prestige und Pflicht
11.11.18Obere Lahn stößt im Siegerland Tür zum Titelfinale auf
11.11.18Saar überlässt in Wetzgau nichts dem Zufall
11.11.18Cottbus lässt Straubenhardt zittern
weitere News
Frauen17.11.18Stuttgart, Tittmoning, Karlsruhe und Köln stehen im Finale
DTL15.11.18Das Wochenende der Entscheidung naht
Frauen11.11.18Regionalliga: Die Würfel sind gefallen
Turnen International03.11.18Lukas Dauser gelingt kein Überraschungs-Coup
Turnen International02.11.18Bronze! Seitz gewinnt ihre erste WM-Medaille

Veranstaltungen

22.-25.11.Turnier der Meister, Cottbus
1.12.DTL Finale, Ludwigsburg
8.-9.12.DTL Aufstiegsfinale, Monheim (Männer), Backnang (Frauen)

aktuelle Bildergalerie

Nachwuchsbundesliga in Bochum

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt760:24+3610:4
2KTV Obere Lahn757:27+3010:4
3SC Cottbus747:37+1010:4
4TG Saar750:34+168:6
5Siegerländer KV740:44-48:6
6TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau745:39+66:8
7KTT Heilbronn720:64-442:12
8MTV Stuttgart717:67-502:12

1. Bundesliga Frauen

MannschaftPktGPZ
1.MTV Stuttgart52:4774,35
2.TSV Tittmoning46:10767,45
3.TG Karlsruhe-Söllingen36:20747,95
4.TZ DSHS Köln32:24736,50
5.TG Mannheim22:34715,15
6.SSV Ulm16:40706,50
7.TSG Steglitz14:42703,05
8.Dresdner SC6:50695,60