- Premiumpartner der DTL -

22.10.18 / Männer

Leidenschaftliche Begegnungen in der zweiten Bundesliga

Trotz eines mit Leidenschaft geführten vierten Wettkampftages bleibt in der zweiten Bundesliga alles beim Alten. Am Samstag gewann Spitzenreiter TuS Vinnhorst gegen das KTT Oberhausen und bleibt weiter ungeschlagen. Allerdings fanden die Hannoveraner sich zeitweise in einer ungewohnt unsicheren Rolle wieder. Denn schon bereits zu Beginn unterliefen dem Titelfavoriten gleich drei Stürze am Boden. «Vinnhorst hat einige Fehler gemacht, die wir für uns genutzt haben», sagte KTT-Coach Sydnee Ingendorn. Bis zur Halbzeit hatten die Turner aus Hannover einen Rückstand aufzuholen, was am Sprung dann tatsächlich gelang. «Der Sprung ist bei uns ein Schwachpunkt, da konnte Vinnhorst vorlegen», erklärte Ingendorn. Am Barren und am Reck konnte das KTT die Führung zwar nicht zurückerobern, aber mit einer ansprechenden Leistung relativ überschaubar halten.

Eng her ging es beim Duell der Frankfurter Eintracht gegen den TV Großen-Linden. Die Begegnung der beiden Zweitliga-Aufsteiger wurde im allerletzten Duell auf der Ziellinie entschieden. «Dass es zwischen uns zu spannenden Kopf-an-Kopf-Duellen kommt, ist nicht unüblich. Das war wiedermal ein richtiges Hin und Her. Diese Begegnung hat mich sicherlich ein paar graue Haare gekostet. Aber die Jungs haben eine Top-Leistung abgeliefert», beschreibt Ligaverantwortlicher Martin Weber das Duell. Ein Wechselbad der Gefühle durchlebte auch die Eintracht. «Ich konnte teilweise gar nicht hinschauen», räumte Ligakoordinator Michael Schmidt ein. «Wir wussten, dass wir es am Reck schwer haben werden, und nach Möglichkeit die Punkte schon vorher einfahren müssen. Und dann gingen wir 25:25 am Barren raus», klagte er. Die entscheidenden Scorepunkte fuhr dann Lindens Jordanier Adham Alsqour ein.

In einer emotional geführten Partie fanden sich auch die TSG Grünstadt und die KTG Heidelberg wieder. Sieger im pfälzisch-badischen Duell blieben am Ende die Badener. Mit 40:31 fiel das Ergebnis für die Gäste am Ende sogar deutlich aus. Die KTV Koblenz konnte zwar ihren Heimwettkampf gegen den TSV Monheim für sich entscheiden, bleibt aber weiterhin Schlusslicht der Nordtabelle. Zwar erturnten die Koblenzer 15 Scorepunkte mehr, für einen besseren Tabellenplatz reichte es aber dennoch nicht.

In einem hochspannenden Kellerduell konnte sich der VfL Kirchheim gegen den TSV Buttenwiesen durchsetzen. Die Schwaben gewannen mit 36:29 Scorepunkten gegen das Tabellenschlusslicht aus Bayern. Bis zum Barren lagen die beiden Konkurrenten gleich auf. Erst am Königsgerät schlug das Pendel zu Gunsten der Kirchheimer aus. «Uns war klar das es knapp wird, wir wussten aber auch das Buttenwiesen am Reck nicht so stark ist. Mit unserem Briten Daniel Lee und Arne Halbisch, haben wir zwei Reckturner gesetzt, die auch ohne Flugteile relativ hohe Ausgangswerte geturnt haben», sagte Ligaverantwortlicher Matthias Pohl.

Im Kampf um den zweiten Platz im Aufstiegsfinale liefern sich Exquisa Oberbayern und TSV Pfuhl ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Nach der Heimniederlage gegen Pfuhl fehlen KTV Ries nun zwei wichtige Punkte im Rennen Richtung erste Bundesliga.
VereinsNews
Eintracht Frankfurt
Exquisa Oberbayern
KTG Heidelberg
KTT Oberhausen
KTV Koblenz
KTV Ries
TSG Grünstadt
TSV Buttenwiesen
TSV Monheim
TSV Pfuhl
TuS Vinnhorst
TV Schiltach VEGA TT
News aus der Rubrik 'Männer'
16.01.19Wetzgau verpflichtet Mehrkampfweltmeister Dalaloyan
16.01.19Meldeschluss der Nachwuchsbundesliga verlängert
27.12.18Woitalla wird neuer sportlicher Leiter in Straubenhardt
13.12.18Bundesliga: Auch Heilbronn geht die Luft aus
12.12.18Dirk Walterspacher geht von Bord
weitere News
DTL01.01.19Präsident Jens-Uwe Kunze sieht Licht und Schatten
Frauen17.12.18Elisabeth Seitz schafft den Sprung in die TOP 10 der Sportlerinnen 2018
DTL14.12.18Staffeleinteilung der DTL für 2019 steht
DTL11.12.18DTL und Spieth Gymnastics bleiben ein Team
Frauen10.12.18Scheder bleibt das Verletzungspech treu

Veranstaltungen

26.-27.1.Präsidiumssitzung, Heilbronn
21.-24.2.Weltcup, Melbourne (AUS)

aktuelle Bildergalerie

Nachwuchsbundesliga in Bochum

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt760:24+3610:4
2KTV Obere Lahn757:27+3010:4
3SC Cottbus747:37+1010:4
4TG Saar750:34+168:6
5Siegerländer KV740:44-48:6
6TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau745:39+66:8
7KTT Heilbronn720:64-442:12
8MTV Stuttgart717:67-502:12

1. Bundesliga Frauen

MannschaftPktGPZ
1.MTV Stuttgart52:4774,35
2.TSV Tittmoning46:10767,45
3.TG Karlsruhe-Söllingen36:20747,95
4.TZ DSHS Köln32:24736,50
5.TG Mannheim22:34715,15
6.SSV Ulm16:40706,50
7.TSG Steglitz14:42703,05
8.Dresdner SC6:50695,60