- Premiumpartner der DTL -

07.11.18 / Männer

Oleg Verniaiev: «Wettkämpfe sind für mich wie Geburtstag haben»

Oleg Verniaiev (TG Saar)
Wenn Vizemeister TG Saar am Samstag (17:00 Uhr) beim TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau seine wohl letzte Chance auf eine Teilnahme am diesjährigen DTL-Finale sucht, wird Ukrainer Oleg Verniaiev wieder voll mit im Team stehen. Eine schwere Doppel-OP und monatelange Reha liegen hinter ihm. Seinem vorsichtigen Bundesliga-Comeback für die Saarländer am 9. September gegen Heilbronn folgte in der Qualifikation der Weltmeisterschaften in Doha sein erster, großer Sechskampf auf internationaler Ebene. Am Barren gewann er bereits eine Woche später die WM-Silbermedaille. Mit der DTL sprach der 25-Jährige über die Hintergründe, seine Medaille und die Zukunft.

Oleg, Du hast bei der WM in Doha einen Sechskampf geturnt. Das hatten wohl die wenigsten auf dem Radar. Wie kam es zu der Entscheidung?

«Ich habe das fünf Minuten vor der Qualifikation an den Ringen entschieden. Ich habe mit meinem Trainer gesprochen. Und der hat gesagt, wenn Du irgendeine Chance siehst, einen Mehrkampf zu machen, dann musst Du dem Team helfen. Denn wir haben zu viele Punkte am Pauschenpferd verloren und wir wollen unbedingt ins Finale kommen. Also habe ich meine abgespeckte Ringeübung versucht. Wir waren dann auch nah dran, aber am Ende war es nicht genug».

Du selbst hast es aber trotz zwei größerer Patzer ins Mehrkampffinale geschafft...

«Ja, im Finale habe ich dann versucht, alles zu geben. Ich habe sogar auf das Einturnen verzichtet. Das letzte mal habe ich einen Wettkampf wie im Mehrkampffinale von Doha vor einem Jahr bei der WM in Montreal geturnt. Ich bin praktisch wieder bei Null gestartet. Daher bin ich glücklich über das Ergebnis».

Was ging Dir durch den Kopf, als Du den Chinesen am Barren gesehen hast?

«Der Chinese ist stark, ich kann das akzeptieren. Ich wollte meine Übungen durchbringen, mit möglichst wenig Fehlern. Ich kann damit leben, Zweiter zu sein. Für den Moment ist das in Ordnung. Ich bin glücklich. Neun Monate ohne Turnen nach so einer großen Operation zu einem ernsthaften Wettkampf zu fahren und mit einer Medaille nach Hause zu kommen, damit bin ich absolut zufrieden».

Die Latte für einen weiteren Titel liegt jetzt aber wohl deutlich höher...

«Ja, was das nächste Jahr angeht, muss ich wohl meinen D-Score ziemlich in die Nähe von 7,5 hoch pushen, um ihn schlagen zu können. Ich hab keine Ahnung, ob das möglich sein wird, aber ich werde es versuchen».

Du bist gerade mal zurück auf der Turn-Bühne und schon liest sich Dein Plan für die nächsten Wochen wie das 'who is who' der Turniere, «Bundesliga, Gander Memorial, Swiss Cup, Turnier der Meister...»

«Ich mag Wettkämpfe. Für mich hat sich das noch nie wie Arbeit angefühlt. Es ist eher wie wenn ich Geburtstag habe oder einen Feiertag begehe. Ich liebe es. Die ganzen Leute, die Emotionen, die Arena und das Drumherum. Ich habe Spaß dabei und das ist gut».
VereinsNews
TG Saar
News aus der Rubrik 'Männer'
24.05.19IWA Nachwuchsbundesliga geht in die zweite Runde
22.05.19BTL: 1. Landesliga startet in die neue Saison 2019
29.04.19Spitzenduell mit Luft nach oben
28.04.19Vinnhorst unterliegt Schwäbisch Gmünd-Wetzgau
27.04.19Straubenhardt und Saar schwenken auf Finalkurs ein
weitere News
Frauen20.05.19TV Bodenheim gewinnt zweiten Wettkampftag der Regionalliga Mitte
DTL19.05.19MGV 2019: Kunze im Amt bestätigt, RSG in die DTL aufgenommen
Frauen12.05.19KTG Heidelberg führt die Regionalliga Mitte an
Frauen12.05.19SSV Ulm II erobert Tabellenspitze der dritten Liga
Frauen11.05.19Stuttgart dominiert auch ohne Stars die Bundesliga

Veranstaltungen

23.-26.5.Weltcup, Osijek (CRO)
25.5.IWA Nachwuchsbundesliga, 2. Wettkampftag | Ost Cottbus
25.-26.5.Deutsche Jugendmeisterschaften, Bretten
26.5.IWA Nachwuchsbundesliga, 2. Wettkampftag | West Frankfurt
30.5.-2.6.Weltcup, Koper (SLO)
8.6.Regionalliga Nord, 1. Wettkampftag, Brauntal

aktuelle Bildergalerie

TG Saar - TSV Pfuhl

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt332:4+286:0
2TG Saar328:8+206:0
3TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau323:13+104:2
4SC Cottbus314:22-84:2
5Siegerländer KV312:24-122:4
6TSV Pfuhl39:27-182:4
7TuS Vinnhorst317:19-20:6
8StTV Singen39:27-180:6

1. Bundesliga Frauen

MannschaftPktGPZ
1.MTV Stuttgart28:0404,50
2.TG Karlsruhe-Söllingen22:6387,25
3.TSV Tittmoning20:8381,95
4.SSV Ulm14:14373,00
5.TG Mannheim14:14369,80
6.TZ DSHS Köln8:20358,20
7.KTG Hannover6:22360,95
8.TSG Steglitz0:28314,40