- Premiumpartner der DTL -

09.11.18 / Männer

Duell der Anschluss-Suchenden

Im Duell der Anschluss-Suchenden treffen am Samstag (17:00 Uhr) der TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau und die TG Saar aufeinander. Bei den Gastgebern sind mit Andreas Toba, Helge Liebrich und Glenn Trebing sind natürlich alle bekannten Größen mit an Bord. «Wir treten mit dem besten Team an, wie immer», ist sich Trainer Paul Schneider sicher. Wer die Ausländerpositionen bekleidet, darüber hüllte sich der TVW-Trainer noch in Schweigen. Dafür verriet er, wie der Einsatz von WM-Turner Toba aussehen wird. «Er wird am Samstag vier Geräte für uns turnen», bestätigte Schneider.

Ein Toba allein macht auch im heißen Herbst natürlich noch keinen Frühlung, so hat Wetzgaus Trainer auch viel Augenmerk auf den Rest seiner Riege gelegt. «Auch die anderen sind gut drauf. Wir sind scharf auf dieses Duell, denn es entscheidet, wer ins kleine Finale kommt», ist sich TVW-Coach Paul Schneider sicher. Denn die Absage des MTV Stuttgart am kommenden Wochenende wird den Schwäbisch Gmündern zwei sichere Punkte einspielen, ein Sieg gegen die TG Saar wäre also Gold wert. «Wenn wir verlieren, werden wir Fünfter oder Sechster. Das ist aber dann egal», sagte Schneider. Sein Plan ist jedoch ein anderer. «Wir werden den Wettkampf solange offen halten, wie es geht», betonte er. Unkontrolliertes Risiko zu gehen ist bei den Schwaben aber nicht angesagt. «Wir werden versuchen so zu turnen, dass wir Punkte holen», hat Schneider als Devise ausgegeben.

Beim Gegner TG Saar möchte man die aber lieber nicht abgeben. «Wir werden mit unserem kompletten Kader nach Wetzgau fahren. Wir wissen worum es geht und wir wollen unsere Chance nutzen», sagte Thorsten Michels. Mit von der Partie wird auch der Ukrainer Oleg Verniaiev sein. «Damit haben wir einen Top Mehrkämpfer im Team, der seine Leistung abrufen will und wird», ist Michels sich sicher. Dass die Gastgeber das Heimpublikum im Rücken haben, wollen die Saarländer versuchen auszublenden. «Wir wissen ja, dass die Wetzgauer eine exzellente Heimmannschaft sind. Wir werden aber versuchen, den Fokus ganz auf uns zu legen, um unser Ding durchzuziehen», sagte der TG-Coach und fügte hinzu: «Abgerechnet wird erst nach der letzten Übung». Doch selbst wenn der Final-Coup am Ende nicht mehr gelingen sollte, bliebe der TG Saar immerhin ein tröstender Blick auf die weiteren DTL-Tabellen. «Unsere anderen beiden Mannschaften sind doch da auch sehr erfolgreich. Insofern wäre es nicht ganz so schlimm, schließlich gibt es immer mal ein Jahr, das nicht so ganz rund läuft», findet Michels.
VereinsNews
TG Saar
TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau
News aus der Rubrik 'Männer'
17.11.18Straubenhardt und Obere Lahn kämpfen um den Titel
15.11.182. Bundesliga: Zwischen Prestige und Pflicht
11.11.18Obere Lahn stößt im Siegerland Tür zum Titelfinale auf
11.11.18Saar überlässt in Wetzgau nichts dem Zufall
11.11.18Cottbus lässt Straubenhardt zittern
weitere News
Frauen17.11.18Stuttgart, Tittmoning, Karlsruhe und Köln stehen im Finale
DTL15.11.18Das Wochenende der Entscheidung naht
Frauen11.11.18Regionalliga: Die Würfel sind gefallen
Turnen International03.11.18Lukas Dauser gelingt kein Überraschungs-Coup
Turnen International02.11.18Bronze! Seitz gewinnt ihre erste WM-Medaille

Veranstaltungen

22.-25.11.Turnier der Meister, Cottbus
1.12.DTL Finale, Ludwigsburg
8.-9.12.DTL Aufstiegsfinale, Monheim (Männer), Backnang (Frauen)

aktuelle Bildergalerie

Nachwuchsbundesliga in Bochum

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt760:24+3610:4
2KTV Obere Lahn757:27+3010:4
3SC Cottbus747:37+1010:4
4TG Saar750:34+168:6
5Siegerländer KV740:44-48:6
6TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau745:39+66:8
7KTT Heilbronn720:64-442:12
8MTV Stuttgart717:67-502:12

1. Bundesliga Frauen

MannschaftPktGPZ
1.MTV Stuttgart52:4774,35
2.TSV Tittmoning46:10767,45
3.TG Karlsruhe-Söllingen36:20747,95
4.TZ DSHS Köln32:24736,50
5.TG Mannheim22:34715,15
6.SSV Ulm16:40706,50
7.TSG Steglitz14:42703,05
8.Dresdner SC6:50695,60