- Premiumpartner der DTL -

03.03.19 / Männer

Straubenhardt ist für Pfuhl noch eine Nummer zu groß

Vizemeister KTV Straubenhardt löste beim Bundesligastart seine Aufgabe beim Aufsteiger TSV Pfuhl mit einem 63:18 souverän. Vor ausverkauftem Haus beim Aufsteiger TSV Pfuhl war Straubenhardts neuer sportliche Leiter, Steve Woitalla, durchaus zufrieden mit den Leistungen seiner Athleten. Die mussten zwar hin und wieder noch mit Unsicherheiten kämpfen, zeigten ihre geplanten Übungen jedoch über alle Geräte hindurch. «So früh in der Saison können Fehler noch passieren, aber die Schwierigkeiten der Übungen passen», fand Woitalla.

Neuzugang Nick Klessing - mit Dreifach-Salto beim Abgang - überzeugte bei seinen Geräteeinsätzen an den Ringen (14,65 Punkte) und am Sprung (14,50) ebenso wie Youngster Pascal Brendel, der bei seinem Debüt im KTV-Trikot beachtenswerte Nervenstärke bewies. Seine Übung am Pauschenpferd turnte der erst 15-jährige Brendel souverän durch und kassierte vier Scorepunkte für sein Team. Effektivster Turner der Begegnung auf Straubenhardter Seite war mit zwölf Punkten Ivan Rittschik, der sich das Topscorer-Shirt mit mit dem punktgleichen Litauer Tomas Kuzmickas vom TSV Pfuhl teilte.

Trotz der deutlichen Auftakt-Niederlage war Pfuhls Trainer Rolandas Zaksauskas zufrieden mit der Vorstellung seiner Riege. «Wir wollten minimal zehn Punkte holen und haben maximal mit 20 gerechnet. 18 ist also nicht schlecht», sagte der 40-Jährige. Hatten die Gastgeber darauf spekuliert, der Elitetruppe aus dem Schwarzwald am Boden Gerätpunkte abzuluchsen, dann misslang der Plan. Wenn auch knapp mit 5:8. Auch am Pauschenpferd und an den Ringen war für den Neuling nichts zu holen. Nach der Pause schlichen sich auch beim sechsfachen Meister Fehler ein. Am Sprung konnte Pfuhl die jedoch noch nicht nutze, an Barren (4:9) und Reck (7:10) formierten sich die West-Bayern zur Gegenwehr.

Seine Bundesliga-Debüt für den TSV feierte am Königsgerät auch Leonard Goblirsch. «Blitzblank», fand Teamgefährte Linus Mikschl die Vorstellung des 17-Jährigen. Der fand es «aufregend und auf jeden Fall besonders, vor so einem großen Publikum zu turnen». Die Lust auf mehr konnte ihm die Niederlage dieses Abends auf jedenfalls nicht verderben.

TSV Pfuhl: Goblirsch, Gotschild, Greber, Guscinas (2), Kunz, Kuzmickas (12), Mikschl, Reindel (2), Rister (2).

KTV Straubenhardt: Brendel (4), Bretschneider (5), Dunkel (11), Herrmann (4), Klessing (8), Maier (5), Radoi (3), Rittschik (12), Wörz (8).
VereinsNews
KTV Straubenhardt
TSV Pfuhl
News aus der Rubrik 'Männer'
24.05.19IWA Nachwuchsbundesliga geht in die zweite Runde
22.05.19BTL: 1. Landesliga startet in die neue Saison 2019
29.04.19Spitzenduell mit Luft nach oben
28.04.19Vinnhorst unterliegt Schwäbisch Gmünd-Wetzgau
27.04.19Straubenhardt und Saar schwenken auf Finalkurs ein
weitere News
Frauen20.05.19TV Bodenheim gewinnt zweiten Wettkampftag der Regionalliga Mitte
DTL19.05.19MGV 2019: Kunze im Amt bestätigt, RSG in die DTL aufgenommen
Frauen12.05.19KTG Heidelberg führt die Regionalliga Mitte an
Frauen12.05.19SSV Ulm II erobert Tabellenspitze der dritten Liga
Frauen11.05.19Stuttgart dominiert auch ohne Stars die Bundesliga

Veranstaltungen

23.-26.5.Weltcup, Osijek (CRO)
25.5.IWA Nachwuchsbundesliga, 2. Wettkampftag | Ost Cottbus
25.-26.5.Deutsche Jugendmeisterschaften, Bretten
26.5.IWA Nachwuchsbundesliga, 2. Wettkampftag | West Frankfurt
30.5.-2.6.Weltcup, Koper (SLO)
8.6.Regionalliga Nord, 1. Wettkampftag, Brauntal

aktuelle Bildergalerie

TG Saar - TSV Pfuhl

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt332:4+286:0
2TG Saar328:8+206:0
3TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau323:13+104:2
4SC Cottbus314:22-84:2
5Siegerländer KV312:24-122:4
6TSV Pfuhl39:27-182:4
7TuS Vinnhorst317:19-20:6
8StTV Singen39:27-180:6

1. Bundesliga Frauen

MannschaftPktGPZ
1.MTV Stuttgart28:0404,50
2.TG Karlsruhe-Söllingen22:6387,25
3.TSV Tittmoning20:8381,95
4.SSV Ulm14:14373,00
5.TG Mannheim14:14369,80
6.TZ DSHS Köln8:20358,20
7.KTG Hannover6:22360,95
8.TSG Steglitz0:28314,40