- Premiumpartner der DTL -

03.03.19 / Männer

Siegerland siegt gegen Vinnhorst auf des Messers Schneide

Eine winzige Einstellschraube hätte um ein Haar im Heimkampf des Siegerländer KV maximale Wirkung entfaltet und den dem ambitionierten Club den Einstieg in die Saison verhagelt. Während des Einturnens am Barren gab der Verstellmechanismus seinen Geist auf. Da trotz mehrfacher Reparaturversuche eine Weiternutzung des Geräts unter Umständen die Sicherheit der Turner gefährdet hätte, entschied der Chefkampfrichter: «Ein neues Gerät muss her». Keine leichte Aufgabe, zumal die Regeln der DTL dafür nur 60 Minuten Zeit lassen, anderfalls drohte der Partie der Abbruch.

Der wäre allerdings auch nicht im Sinne des Gegners gewesen. «Das will man ja auch nicht, wegen eine kaputten Barrens zu gewinnen. Zumal es unser allererster Bundesliga-Wettkampf überhaupt war. Das wäre unangenehm geworden», sagte Teammanager Steffen Rüter. Doch zur Zufriedenheit beider Clubs wurde ein passendes Ersatzgerät wurde ausgemacht, ein Sponsor organisierte einen Anhänger in ausreichender Größe und zwei Minuten vor dem Ablauf der Frist stand das neue Gerät betriebsbereit in der restlos ausverkauften Schießberghalle. Zum Glück für die Siegerländer KV, die so am Ende ihren 41:31-Sieg gegen den TuS Vinnhorst über die Ziellinie retten konnte.

Aber auch vor dem Malheur wurde natürlich geturnt. Und das alles andere als schlecht. Die Gäste aus Niedersachsen waren mit drei Verstärkungen angetreten, die sie trotz der ultrakurzen Planungsphase noch stemmen konnten. Der deutsche Meister im Bodenturnen, Viet Thao Hoang und Karim Rida, einer der besten deutschen Juniorenturner sowie Rückkehrer Lewis Trebing (MTV Stuttgart). Bei Gastgeber Siegerland fehlten der Brite Joe Fraser und der Türke Ahmet Önder, beide wegen Teilnahme an nationalen Meisterschaften, die beide übrigens auch gewonnen haben.

Dafür lief aber Siegerlands Courtney Tulloch zu Hochform auf, der mit insgesamt 12 Punkten auch Topscorer der Partie wurde. In guter Frühform zeigte sich auch Philipp Herder, der in diesem Jahr seine zehnjähriges Jubiläum im SKV-Trikot feiert. Er gewann seine Duelle am Boden (gegen Meister Viet Thao Hoang), am Pauschenpferd und am Barren. Lediglich an den Ringen zog er gegen den Spanier Zapata den Kürzeren. Einen guten Einstand im SKV-Team feierte der von Fabian Hambüchen betreute Fabian Lotz, der an drei Geräten zum Einsatz kam, sein Duell am Pauschenpferd gewann und am Reck dem US-Amerikaner Colin van Wicklen ein Unentschieden abtrotzte.

Trotz Niederlage nahm Vinnhorsts Teammanager Steffen Rüter viele positive Apsekte mit nach Hause. Besonders freute ihn, dass der Vinnhorster Weg mit breiter Basis und gezielten Spitzen gegen den etablierten Club schon im ersten Versuch so gut funktionierte. «Klar haben wir auch Stars in der Mannschaft. Aber wir wollten nicht, dass alles auf einen Einzelnen ausgerichtet ist. Wenn der dann mal verletzt ist, steht man plötzlich doof da», erklärte er. «Wir haben im Siegerland gezeigt, dass wir eine starke Mannschaft haben. Wir können jetzt guter Dinge darauf schauen, dass Cottbus kommt. Mal sehen, ob wir die auch gut ärgern können. Obwohl die als Rekordmeister natürlich deutlich mehr Erfahrung haben als wir als Aufsteiger», sagte er. Auch SKV-Präsident Reimund Spies sieht sein Team in einer Woche gegen TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau in der Pflicht. «Bis dahin gilt es, Fehler abzustellen und auch die Mannschaftsaufstellung weiter zu optimieren, was auf der Grundlage der Erkenntnisse des ersten Wettkampfes leichter ist, als nach der dreimonatigen Pause zwischen den Wettkampfjahren», erklärte er nach der Partie.

Siegerländer KV: Bock (6), Bertoncelj, Ermert, Herder (9), Jurzo, Lotz (2), Rohleder (3), Sissakis (9), Tulloch (12).

TuS Vinnhorst: Hoang (3), Reid (4), Rida (6), Sawatzky (6), Trebing, van Wicklen (6), Vogt, Wittenberg-Voges, Zapata Santana (6).
VereinsNews
Siegerländer KV
TuS Vinnhorst
News aus der Rubrik 'Männer'
17.03.19Deutschland eins turnt auf zwei
16.03.19Weltcup-Vierter Nguyen punktet am Pferd und hinterfragt EM-Sechskampf
15.03.19Deutsche Männer stehen im Teamfinale des DTB-Pokals
10.03.19TG Saar erwischt fast perfekten Start
10.03.19Rekordmeister Cottbus lässt Vinnhorsts Festung fallen
weitere News
Turnen International17.03.19Biles dominiert, Seitz glänzt beim Weltcup in Stuttgart
Turnen International16.03.19Brasilien gewinnt Team Challenge beim DTB-Pokal
Turnen International15.03.19DTB-Frauen verpassen Teamfinale
Turnen International14.03.19Der Plan: Glänzen neben Biles
DTL08.03.19Rabattaktion für DTL-Vereine von unserem Partner INMOTION

Veranstaltungen

20.-23.3.Weltcup, Doha (QAT)
23.3.Weltcup, Birmingham (GBR)
4.-7.4.Internationaler Junior Team Cup, Berlin
7.4.Weltcup, Tokio (JPN)
10.-14.4.Europameisterschaften, Stettin (POL)

aktuelle Bildergalerie

TG Saar - TSV Pfuhl

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt224:0+244:0
2SC Cottbus212:12+04:0
3TG Saar110:2+82:0
4TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau216:8+82:2
5Siegerländer KV28:16-82:2
6StTV Singen10:12-120:2
7TuS Vinnhorst212:12+00:4
8TSV Pfuhl22:22-200:4

1. Bundesliga Frauen

MannschaftPktGPZ
1.MTV Stuttgart14:0200,20
2.TG Karlsruhe-Söllingen12:2193,40
3.SSV Ulm10:4188,60
4.TSV Tittmoning8:6184,25
5.TG Mannheim6:8182,65
6.KTG Hannover4:10180,40
7.TZ DSHS Köln2:12173,25
8.TSG Steglitz0:14168,85