- Premiumpartner der DTL -

29.04.19 / Männer

Spitzenduell mit Luft nach oben

Ein wenig steckte die überraschend deutliche 30:50-Niederlage des SC Cottbus gegen die TG Saar bei Mannschaftskapitän Lukas Gallay auch am Tag danach noch in den Kleidern. «Natürlich waren wir nach dem Wettkampf enttäuscht. Wir hatten uns das auch ein bisschen anders vorgestellt», sagte er. Denn die TG Saar hatte auch an den starken Geräten der Lausitzer immer die passende Antwort parat. «Die haben viele Übungen auf den Punkt erwischt, während wir uns ein, zwei Fehler erlaubt haben», erzählt er.

Boden (2:9) und Pauschenpferd (4:9) gingen klar an die Gäste. Aber auch an den Ringen (6:8) reichte es für Cottbus nicht zu Gerätepunkten. Hinzu kam danach ein Patzer von Tom Schultze am Sprung, der in einer Zehn-Punkte-Wertung für die Saarländer endete. «Das kommt selten vor, aber es passiert eben mal. Das ist Sport. Der Sprung war ja auch neu für ihn. Und er hat danach noch eine super Reckübung geturnt», sagte Gallay, und versicherte, dass keiner seiner Teamkollegen dem 17-Jährigen die Landung auf dem Rücken übel genommen habe.

«Das hat uns schon ein bisschen in die Karten gespielt», räumte Thorsten Michels von den Gästen ein. «Auf der anderen Seite war auch bei uns noch Luft nach oben. Es war kein optimaler Wettkampf», betonte er. Dennoch sei vor allem die erste Hälfte ziemlich gut gelaufen. «Wir hatten es uns schwerer vorgestellt», gab er zu. Die TG Saar verwaltete nach dem Sprung ihren Vorsprung nur noch, sammelte auch dank zweier Stürze des Cottbusers Marios Georgiou weitere Gerätpunkte. «An der ein oder anderen Stelle sind durch unsere neuen Inhalte Fehler passiert, wo es dann aus verschiedenen Gründen noch nicht ganz gereicht hat. Woran genau es lag, werden wir sicher im Nachhinein analysieren», erklärte Gallay. Überragender Athlet war an diesem Tag Nikita Nagornyy. Der Russe brachte allein 23 Punkte nach Hause. Als einziger TGS-Turner sicherte er auch am Reck Zähler. Christopher Jursch, Tom Schultze und Marios Georgiou holten am Königsgerät jedoch zusammen acht Punkte, die für den einzigen Cottbuser Gerätesieg (8:3) an diesem Tag reichten.

«Am Ende zählt das Ergebnis. Drei Partien, drei Siege. Das war es, was wir uns vorgenommen hatten. Wir gehen jetzt aber mit dem Wissen in die Sommerpause, dass es noch Verbesserungspotenzial gibt und freuen uns auf einen heißen Herbst. Dann gilt es, das, was wir können, stabil abzurufen», sagt Michels. Auch in der Lausitz will man den Sommer nutzen, um die Schwierigkeit der Übungen stabil zu erhöhen. Einen Schlachtplan für den Einzug ins DTL-Finale gibt es schon. «Wir wissen genau, welche Wettkämpfe wir noch gewinnen wollen und müssen, um unser Ziel zu erreichen. Wenn wir unsere Inhalte noch ein wenig erhöhen können, warum sollten wir dann nicht auch mal in Straubenhardt angreifen und einen Sieg holen. Ich denke, da ist alles möglich», findet auch der Cottbuser Gallay.
VereinsNews
SC Cottbus
TG Saar
News aus der Rubrik 'Männer'
10.07.19Ergebniskorrektur in Nachwuchsbundesliga
19.06.19Nächster Schock vor der WM: Dauser bricht sich die Hand
26.05.19NBL: Kiel und Frankfurt verteidigen Spitzenpositionen
24.05.19IWA Nachwuchsbundesliga geht in die zweite Runde
22.05.19BTL: 1. Landesliga startet in die neue Saison 2019
weitere News
Frauen01.07.19Führungswechsel in der Regionalliga Nord
Frauen08.07.19Balingen gewinnt Auftakt der Regionalliga Süd
Frauen03.07.19DTL veröffentlicht Termine der Bundes- und Regionalliga Frauen
Frauen16.06.19Tabea Alt raus für die Heim-WM
Turnen International16.06.19Griechischer Erfolg

Veranstaltungen

2.-4.8.Deutsche Meisterschaften, Berlin
17.8.WM-Qualifikation Männer, N.N
24.8.WM-Qualifikation Frauen, N.N.

aktuelle Bildergalerie

Nachwuchsbundesliga - 2.WK Gruppe West in Essen

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt332:4+286:0
2TG Saar328:8+206:0
3TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau323:13+104:2
4SC Cottbus314:22-84:2
5Siegerländer KV312:24-122:4
6TSV Pfuhl39:27-182:4
7TuS Vinnhorst317:19-20:6
8StTV Singen39:27-180:6

1. Bundesliga Frauen

MannschaftPktGPZ
1.MTV Stuttgart28:0404,50
2.TG Karlsruhe-Söllingen22:6387,25
3.TSV Tittmoning20:8381,95
4.SSV Ulm14:14373,00
5.TG Mannheim14:14369,80
6.TZ DSHS Köln8:20358,20
7.KTG Hannover6:22360,95
8.TSG Steglitz0:28314,40