- Premiumpartner der DTL -

07.10.19 / Turnen International

Tatenlos in der Nacht: Auch die deutsche Männerriege löst das Olympiaticket

Tatenlos hatte die deutschen Männerriege den gesamten Montag von der Tribüne zuschauen müssen, wie der Faden, der das Damoklesschwert über der Olympiateilnahme in Tokio hielt, dünner und dünner wurde. Am Ende hielt das seidene Konstrukt und das Team von Bundestrainer Andreas Hirsch legte am eine Punktlandung hin. Auf Rang zwölf der Qualifikation löste es auch ohne Marcel Nguyen und trotz eines eingeschränkten Lukas Dauser das letztmögliche Olympiaticket.

«Es war schon eng. Wir mussten bis zur letzten Subdivision warten, so wie wir’s erwartet haben, weil die davor echt gut geturnt haben», kam die Hängepartie zumindest für Dauser nicht unerwartet. «Aber dass es am Ende doch so deutlich ist, hätten wir auch nicht erwartet. Aber nachdem die Holländer dann am Sprung Federn lassen mussten, war uns klar, dass wir das Ding doch relativ sicher nach Hause bringen konnten», sagte der 26-Jährige von der TG Saar erleichtert.

Danach gab es im deutschen Block die ersten High-Five Gesten zwischen Dauser, Andreas Toba, Karim Rida, Philipp Herder und Nick Klessing. Dass es, wie schon bei den Frauen vor zwei Tagen, nicht für das Teamfinale am Mittwoch gereicht hatte, kümmerte nach dem Ausfall von Marcel Nguyen und Dausers verletzungsbedingter Einschränkungen der vergangenen Wochen (Bänderriss) in den deutschen Reihen in diesem Moment niemanden mehr.

Die grösste Überraschung für das deutsche Team schaffte Nick Klessing. Der 21-Jährige vom Vizemeister KTV Straubenhardt zog als Siebter an den Ringen ins WM-Finale ein. «Ich bin megahappy. Alles hat geklappt und keiner konnte heute mehr an mir vorbeiziehen. Das ist für mich auch eine kleine Überraschung», freute er sich. Noch besser gelang Lukas Dauser der Finalzug. Mit 15,033 Punkten setzte er am Barren die Bestmarke in der Qualifikation und darf somit zumindest von einen WM-Titel träumen. Auch Andreas Toba vom TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau bekam es am späten Abend seines 29. Geburtstags dann amtlich, dass er mit 82,781 Punkten als Dreizehnter zu den besten 24 Mehrkämpfern der Welt gehört und sich im Finale noch einmal vor heimischem Publikum zeigen kann.

Auch die Frage der restlichen Olympiatickets ist nun abschließend geklärt: Neben den schon seit 2018 qualifizierten Mediallengewinnern von Doha/Katar, Russland (259,928), China (258,354) und Japan (258,026), werden auch die Ukraine, Großbritannien, die Schweiz, die USA, Taiwan, Südkorea, Südkorea, Spanien und natürlich das deutsche Team die Reise zu den Olympischen Spielen antreten dürfen.
VereinsNews
KTV Straubenhardt
TG Saar
TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau
News aus der Rubrik 'Turnen International'
13.10.19Wie schon 2018 in Doha: Dauser muss beim Makuts runter
12.10.19Zweimal Acht für Deutschland, Turngeschichte für Irland und Türkei
11.10.19Die Krone wechselt den Besitzer - DTL-Turner räumen im Mehrkampf ab
10.10.19Ms Bombastic Biles: Die Königin bleibt im Amt
09.10.19Der russische Bär steppt im Teamfinale der Männer
weitere News
Männer21.10.19IWA-Nachwuchsbundesliga: Finalisten stehen fest
Männer21.10.19Vinnhorst kann ohne Rida Straubenhardt-Express nicht stoppen
Männer19.10.19Spitzenteams Kirchheim und Straubenhardt bleiben ohne Fehler
Männer19.10.19KTT Oberhausen bleibt weiter ungeschlagen
Männer19.10.19Kantersiege in der 2. Bundesliga Süd

Veranstaltungen

26.10.1.|2.|3. Bundesliga Männer, 5. Wettkampftag
26.10.Regionalliga Mitte, 3. Wettkampftag, Backnang
27.10.Regionalliga Süd, 2. Wettkampftag, Kempten
2.-3.11.1.|2.|3. Bundesliga Frauen, 3. Wettkampftag, Buchholz
2.-3.11.Deutschlandpokal Männer, Schwäbisch Gmünd
2.-3.11.Bundespokal der LTV-Mannschaften, N.N.
3.11.Regionalliga Nord, 3. Wettkampftag, Buchholz
9.11.1.|2.|3. Bundesliga Männer, 6. Wettkampftag
10.11.Regionalliga Nord, 4. Wettkampftag, Koblenz
10.11.Regionalliga Mitte, 4. Wettkampftag, Hoheneck
10.11.Regionalliga Süd, 3. Wettkampftag, Hoheneck
16.11.1.|2.|3. Bundesliga Männer, 7. Wettkampftag
16.11.1.|2.|3. Bundesliga Frauen, 4. Wettkampftag, Potsdam
21.-24.11.Weltcup, Turnier der Meister, Cottbus
23.11.RSG | 1. Qualifikationswettkampf, Hachenburg
24.11.Regionalliga Süd, 4. Wettkampftag, Gäufelden

aktuelle Bildergalerie

Nachwuchsbundesliga - 2.WK Gruppe West in Essen

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt441:7+348:0
2TG Saar436:12+248:0
3TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau433:15+186:2
4SC Cottbus419:29-104:4
5StTV Singen416:32-162:6
Siegerländer KV416:32-162:6
7TSV Pfuhl411:37-262:6
8TuS Vinnhorst420:28-80:8

1. Bundesliga Frauen

MannschaftPktGPZ
1.MTV Stuttgart28:0404,50
2.TG Karlsruhe-Söllingen22:6387,25
3.TSV Tittmoning20:8381,95
4.SSV Ulm14:14373,00
5.TG Mannheim14:14369,80
6.TZ DSHS Köln8:20358,20
7.KTG Hannover6:22360,95
8.TSG Steglitz0:28314,40