- Premiumpartner der DTL -

12.10.19 / Turnen International

Zweimal Acht für Deutschland, Turngeschichte für Irland und Türkei

All in, all out! Elisabeth Seitz hat im Gerätefinale am Stufenbarren am Samstag alles auf eine Karte gesetzt - und alles verloren, als ihr der Hindorff ein wenig zu weit geriet und sie danach am unteren Holm vom Gerät musste. «Ich wollte die Verbindung turnen. Ich wollte sagen, ganz oder gar nicht. Das war mein Hintergedanke. Und ich denke, es war auch der richtige Weg», sagte die 25-Jährige vom Meister MTV Stuttgart. Für Seitz ist das jedoch kein Beinbruch. «Ich habe das Gefühl, das heute wieder andere mehr enttäuscht sind als ich. Denn ich weiß, dass der Sport so ist. Ich habe gelernt, damit umzugehen. 2009 war meine erste WM, jetzt haben wir 2019 und ich war immer im Stufenbarrenfinale und fast immer im Mehrkampffinale. Mit 25 Jahren stehe ich hier, und sage, ich gehöre immer noch zur Weltspitze. Da ist Enttäuschung Fehl am Platz», fand sie.

Auch die von Medaillen verwöhnte US-Amerikanerin Simone Biles musste zwischen den Holmen Federn lassen. Ihre 14,700 Punkte reichten an diesem Tag nur für Rang fünf. Strahlende Siegerin war dagegen die Belgierin Nina Derwael (15,233), die fehlerfrei durch ihre Übung kam. «Ich habe gar keine Worte dafür. ich bin einfach nur unglaublich glücklich», sagte sie nach dem Wettkampf strahlend. Ob es am Ende tatsächlich zum Sieg reichen würde, wusste sie bis zur Ergebnisanzeige nicht. «Ich hatte mir die anderen Übungen gar nicht angeschaut. Denn ich hatte mich auf meine Übung zu fokussieren», erklärte die Belgierin. Auf Platz zwei folgten die Britin Rebecca Downie (15,000) und die Amerikanerin Sunisa Lee (14,800).

Am Sprung dagegen tat Biles, was von ihr erwartet wurde: sie holte ihre Goldmedaille Nummer 23 und baute den eigenen Rekord damit weiter aus. Mit 15,399 Punkte war sie am Ende noch deutlich vor ihrer Teamgefährtin Jade Carey (14,883). Die Britin Elissa Downie wurde mit 14,816 Punkte Dritte. Am Boden der Männer gewann der 19 Jahre alte Edriel Carlos Yulo mit 15,300 Punkten als erster Turner der Philippinen WM-Gold. «Ich habe niemals erwartet, dass ich diese Medaille gewinnen würde. Ich weine innerlich vor Glück», sagte der strahlende Sieger, der nun hofft, in seinem basketballverliebten Land eine Turnbewegung auszulösen. Silber und Bronze machten Artem Dolgopiat (15,200/Israel) und der Chinesen Xiao Ruoteng (14,933) unter sich aus.

Am Pauschenpferd setzte der Brite Max Whitlock mit einem D-Wert von 7,0 eine Marke, die kein anderer Turner mehr erreichte. Seine 15,500 Punkte reichten in dem hochklassigen Finale für den Sieg über Lee Chih Kai (Taiwan/15,433) und Europameister Rhys McClenaghan (Irland/15,400), der mit Bronze auch die erste WM-Medaille für sein Land sicherte. «Ich habe Geschichte für mein Land geschrieben, ich könnte kaum glücklicher sein», sagte McClenaghan, der den Grund für das erfolgreiche Abschneiden ebenfalls kannte: «Ich habe es zum ersten Mal geschaft, die Neun in der Ausführung zu knacken», verriet er.

Im Finale an den Ringen landete Nick Klessing trotz passabler Übung auf Rang acht (14,166). Den ersten WM-Titel für die Türkei erturnte sich dort Ibrahim Colak, der vor Marco Lodadio (Italien) und dem Franzosen Samir Ait Said siegte.
News aus der Rubrik 'Turnen International'
13.10.19Wie schon 2018 in Doha: Dauser muss beim Makuts runter
11.10.19Die Krone wechselt den Besitzer - DTL-Turner räumen im Mehrkampf ab
10.10.19Ms Bombastic Biles: Die Königin bleibt im Amt
09.10.19Der russische Bär steppt im Teamfinale der Männer
08.10.19US-Girls turnen in andere Galaxie - Italien erobert Siegerpodest
weitere News
Männer21.10.19IWA-Nachwuchsbundesliga: Finalisten stehen fest
Männer21.10.19Vinnhorst kann ohne Rida Straubenhardt-Express nicht stoppen
Männer19.10.19Spitzenteams Kirchheim und Straubenhardt bleiben ohne Fehler
Männer19.10.19KTT Oberhausen bleibt weiter ungeschlagen
Männer19.10.19Kantersiege in der 2. Bundesliga Süd

Veranstaltungen

26.10.1.|2.|3. Bundesliga Männer, 5. Wettkampftag
26.10.Regionalliga Mitte, 3. Wettkampftag, Backnang
27.10.Regionalliga Süd, 2. Wettkampftag, Kempten
2.-3.11.1.|2.|3. Bundesliga Frauen, 3. Wettkampftag, Buchholz
2.-3.11.Deutschlandpokal Männer, Schwäbisch Gmünd
2.-3.11.Bundespokal der LTV-Mannschaften, N.N.
3.11.Regionalliga Nord, 3. Wettkampftag, Buchholz
9.11.1.|2.|3. Bundesliga Männer, 6. Wettkampftag
10.11.Regionalliga Nord, 4. Wettkampftag, Koblenz
10.11.Regionalliga Mitte, 4. Wettkampftag, Hoheneck
10.11.Regionalliga Süd, 3. Wettkampftag, Hoheneck
16.11.1.|2.|3. Bundesliga Männer, 7. Wettkampftag
16.11.1.|2.|3. Bundesliga Frauen, 4. Wettkampftag, Potsdam
21.-24.11.Weltcup, Turnier der Meister, Cottbus
23.11.RSG | 1. Qualifikationswettkampf, Hachenburg
24.11.Regionalliga Süd, 4. Wettkampftag, Gäufelden

aktuelle Bildergalerie

Nachwuchsbundesliga - 2.WK Gruppe West in Essen

1. Bundesliga Männer

VereinWKGPDiffPkt
1KTV Straubenhardt441:7+348:0
2TG Saar436:12+248:0
3TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau433:15+186:2
4SC Cottbus419:29-104:4
5StTV Singen416:32-162:6
Siegerländer KV416:32-162:6
7TSV Pfuhl411:37-262:6
8TuS Vinnhorst420:28-80:8

1. Bundesliga Frauen

MannschaftPktGPZ
1.MTV Stuttgart28:0404,50
2.TG Karlsruhe-Söllingen22:6387,25
3.TSV Tittmoning20:8381,95
4.SSV Ulm14:14373,00
5.TG Mannheim14:14369,80
6.TZ DSHS Köln8:20358,20
7.KTG Hannover6:22360,95
8.TSG Steglitz0:28314,40