Wer sind wir und wohin wollen wir?

Die DTL steht seit 1997 für ein Ziel: Modernität. Schon in ihren Anfängen verfolgte sie ein fortschrittliches Wertungssystem, angetrieben von dem Willen, die Präsentation dieses wundervollen Sports zu entstauben und das Turnen wieder auf ein zeitgemäßes Level zu heben.

Sie bildet in ihren Ligen die komplette Bandbreite von jungen Nachwuchstalenten bis hin zu den nationalen und internationalen Superstars ab.

Durch ihre Dynamik paart sie die Tradition von über 200 Jahren Turngeschichte mit einem innovativen Liga-System. Sie ist kraftvoll und elegant aber auch jung und bunt. Ziel der Deutschen Turnliga ist es, langfristig einen kontinuierlichen Ligabetrieb sicherzustellen.

Ihr Leitgedanke ist es, die Bedeutung des Turnens nicht nur zu sportlichen Höhepunkten, sondern auch das ganze Jahr über am Laufen und damit auch im öffentlichen Bewusstsein zu halten.

 

In Zahlen

Frauen

  • vier Bundesligen, zwei Regionalligen
  • rund 720 aktive Turnerinnen
  • 48 Mannschaften

 

Männer

  • fünf Bundesligen
  • rund 600 aktive Turner
  • 40 Mannschaften

 

Nachwuchsbundesliga 

  • zwei Staffeln
  • 110 aktive Nachwuchsturner
  • 10 Mannschaften

 

Rhythmische Sportgymnastik

  • zwei Bundesligen
  • rund 140 aktive Gymnastinnen
  • 17 Mannschaften

Wettkampfbegegnungen & Events

  • 142 Männerwettkämpfe
  •  26 Frauenwettkämpfe
  •  5 Wettkämpfe Rhythmische Sportgymnastik
  •  7 Nachwuchswettkämpfe
  •  1 Großevent DTL-Finale