RSG-EM 2024 | BUDAPEST

Schmidener Trio soll in Ungarn Europa rocken
22. Mai 2024

Angeführt von der sechsfachen Weltmeisterin Darja Varfolomeev soll ein Trio vom Meister TSV Schmiden bis zum 26. Mai die Europameisterschaften 2024 rocken. Neben der 17-jährigen Schülerin, die mit Ball, Keulen und Band ins Rennen gehen wird, stellt sich in der ungarischen Hauptstadt Budapest auch Teamgefährtin Margarita Kolosov an drei Handgeräten den Kampfrichtern. Anastasia Simakova komplettiert das Team mit den beiden Geräten Reifen und Band. Für die 18-Jährige EM-Debütantin ist es das erste Event auf einer großen internationalen Bühne. 

Weiterlesen …
Turn-EM 2024 | RIMINI

Deutsche Turnerinnen behaupten sich in Europa
05. Mai 2024

Die deutschen Turnerinnen haben am Sonntag in Rimini ihren Platz unter den europäischen Topteams als Sechste behauptet. Ohne die Olympiastarterinnen Sarah Voss (TZ DSHS Köln) und Pauline Schäfer sowie Rekordmeisterin Elisabeth Seitz (Achillessehnenriss), verbesserte sich die Auswahl von Bundestrainer Gerben Wiersma zur Qualifikation mit 152,930 Punkten sogar noch einmal um einen Platz. Am Ende sortierten sich im Durchschnitt 16 Jahre junge Nachwuchsriege zwischen Spanien (153,962) und den Niederlanden (149,563) ein.

Weiterlesen …
Turn-EM 2024 | RIMINI

Juniorinnen mit wenig Fehlern, aber ohne Medaille
03. Mai 2024

Die deutschen Juniorinnen haben am Freitag in der Teamentscheidung bei den Europameisterschaften in Rimini das Siegerpodest knapp verpasst. Mit 148,063 Punkten blieb die Riege um die beiden Mehrkämpferinnen Madita Mayr (49,665) und Michaela Mühlhofer (48,766) vom MTV Stuttgart knapp sechs Zehntelpunkte hinter dem Drittplatzierten Belgien (148,062) die erträumte Medaille verwehrt. Dennoch war Nachwuchsbundestrainerin Claudia Schunk mit ihren Turnerinnen sehr zufrieden. «Uns sind nur ganz wenige Fehler passiert. Sie haben sich hier wirklich sehr gut präsentiert», lobte sie.

Weiterlesen …
Turn-EM 2024 | RIMINI

Deutsche Turnerinnen sichern Finalplätze
02. Mai 2024

Guter Auftakt der deutschen Turnerinnen bei den Europameisterschaften in Rimini am Donnerstag: Ohne gravierendere Fehler und in der Summe mit 153,697 Punkte zog das Team von Bundestrainer Gerben Wiersma auf Rang sieben ins Teamfinale ein. Helen Kevric vom Meister MTV Stuttgart turnte sich am Stufenbarren (14,066) auf Platz vier. Damit steht die 16-Jährige ebenso im Einzelfinale am Samstag wie ihre Stuttgarter Teamgefährtin Marlene Gotthardt (13,183) als Siebte am Sprung. Noch zwei Zehntelpunkte besser als die 15-Jährige reihte sich Karina Schönmaier (13,383) auf Rang sechs ein.

Weiterlesen …
RSG-EM 2024 | BUDAPEST

Deutsches Teams für die EM in Budapest steht fest
01. Mai 2024

Die sechsfache Weltmeisterin Darja Varfolomeev vom Meister TSV Schmiden führt erwartungsgemäß das deutsche Team für die Europameisterschaften in Budapest an. Die 17-jährige Schülerin wird vom 22. bis zum 26. Mai in der ungarischen Hauptstadt mit Ball, Keulen und Band an den Start gehen. Neben dem neuen deutschen RSG-Star haben auch Margarita Kolosov und Anastasia Simakova ein EM-Ticket gelöst. Während die 20-Jährige vom Zweitligisten SV Dallgow mit Reifen, Ball und Keulen in die EM geht, wird Varfolomeevs zwei Jahre jüngere Teamgefährtin bei ihrer EM-Premiere ihr Glück mit Reifen und Band suchen.

Weiterlesen …
Turn-EM 2024 | RIMINI

Ukraine erobert nach zwei Jahren EM-Titel zurück
28. April 2024

Ausgerechnet das Königsgerät Reck entschied das Teamfinale der Europameisterschaften 2024. Und genau an diesem Gerät war es der frischgebackene Europameister Illia Kovtun, der die Entscheidung im italienischen Rimini herbeiführte. Angefeuert von seinen Mannschaftskameraden Oleg Verniaiev (TG Saar), Igor Radivilov, Radomyr Stelmakh (beide SC Cottbus) und Nazar Chepurnyi, erturnte Kovtun 14,400 Punkte eine gelungene Übung und stockte das Gesamtergebnis der Ukrainer auf 255,762 Punkte auf. Das reichte für den knappen Sieg.

Weiterlesen …
Turn-EM 2024 | RIMINI

Straubenhardts Illia Kovtun gewinnt doppeltes EM-Gold
27. April 2024

In weniger als einer Stunde hat der Ukrainer Illia Kovtun bei den Europameisterschaften in Rimini zwei Titel abgeräumt. Obwohl gerade von einer OP wiedergenesen, sammelte der 20-Jährige vom Meister KTV Straubenhardt am zweiten Einzelfinaltag die EM-Titel Nummer drei und vier seiner Turnkarriere. Am Barren zeigte der Titelverteidiger eine fehlerfreie Übung und lag dank seiner beeindruckenden Schwierigkeit von 6,9 am Ende weit vor der Konkurrenz. Kovtuns überragende 15,633 Punkte sorgten dafür, dass er sich für ein weiteres Jahr Europameister nennen darf.

Weiterlesen …
Turn-EM 2024 | RIMINI

Whitehouse gewinnt Bodenkrimi von Rimini
26. April 2024

Es war ein aufregender in der Fiera di Rimini: Bei den Europameisterschaften der Männer standen  Freitagabend die Gerätefinals im Boden, Pauschenpferd und Ringe auf dem Programm.  Der amtierende Weltmeister und Olympiasieger Artem Dolgopyat setzte wie immer den Maßstab am Boden. Seine 14,833 Punkte blieben die Bestmarke - bis der letzte Turner die Bühne betrat. Titelverteidiger Luke Whitehouse. Der Brite wusste, dass er sich keinen noch so kleinen Fehler erlauben durfte, um eine Chance zu haben, den Israeli zu übertrumpfen. Und genau das tat er!

Weiterlesen …