BUNDESLIGA | MÄNNER

Wetzgaus Artur Dalaloyan zurück am Runden See
vor 2 Stunden

Nach langer Pause ist Artur Dalaloyan vom TV Wetzgau vergangene Woche in sein erstes Trainingslager im russischen Turnzentrum Ozero Krugloje zurückgekehrt. «Ich habe Verletzungen. Ich hatte Verletzungen», räumt der zweifache Weltmeister von Doha 2018 ein. «Nach dem Jahreswechsel habe ich mit der Regeneration begonnen. Während dieses Prozesses poppten sofort alle möglichen Arten von Verletzungen auf», berichtet er über monatelange Schmerzen im Handgelenk und im Knöchel. «Die Trainer und ich beschlossen, dass es besser wäre, das erst alles auszuheilen. Um dann voll bereit in den Kampf einzusteigen». sagte er in einem ZOOM-Interview bei Sportcast. Dort laden der bekannte russische Sportkolumnist und Fernsehmoderator Mikhail Reshetov und Sportrecs-Gründer Anatoly Vorontsov Gäste zu aktuellen Themen aus der Welt des Sports ein.

Weiterlesen …
TV-TIPP

Anime über Turnen geht in Japan an den Start
vor 4 Stunden

Mit einem neuen Sport-Anime versucht die japanische Trickfilmschmiede Mappa schon vor den olympischen Spielen die Japaner auf das Mega-Event einzustimmen. Das spannende daran: es geht um Turnen. Die neue Serie trägt den Titel »Taiso Samurai« und soll am 10. Oktober 2020 in Japan starten. Ob sie in Europa zu sehen sein wird, ist derzeit noch offen. Die Geschichte spielt im Jahr 2002 und handelt von dem ehemaligen Mitglied der Turn-Nationalmannschaft, Shōtarō Aragaki. Der junge Turner leidet sehr an seinem mangelndem Selbstvertrauen. Obwohl er jeden Tag hart trainiert, lassen seine Leistungen nach und sein Trainer empfiehlt ihm daher, das Turnen an den Nagel zu hängen. Doch eine bestimmte Begegnung ändert Shōtarō Aragakis Schicksal grundlegend. 

Weiterlesen …
3. BUNDESLIGA | MÄNNER

Krimmer kehrt zu seinen Wurzeln zurück
08. August 2020

Der frühere Nationalturner Sebastian Krimmer kehrt zu seinen Wurzeln zurück und wird 2020 für den Drittligisten TSG Backnang turnen. Das bestätigte der 30-Jährige der Backnanger Kreiszeitung (Samstagsausgabe). Zumindest an seinen drei Paradegeräten Pauschenpferd, Barren und Reck will er für seinen Heimatverein noch weiterhin ans Gerät gehen. Ob darüber hinaus noch weitere Disziplinen für die Schwaben denkbar sind, Krimmer weiß es noch nicht. «Ich unterstütze das Team dort, wo ich gebraucht werde», sagte er und schränkt umgehend ein: «Die Ringe fallen für mich weg». Die TSG Backnang sieht er «ganz gut aufgestellt», vom Team der vergangenen Saison fehlt nur Uwe Klemm. Nachgerückt sind dort unter anderem die beiden Nachwuchstalente Max Blessing und Timo Bauer. 

Weiterlesen …
TV-TIPP

Pauline Schäfer und Benno Grohs im SR Fernsehen
07. August 2020

Fans von Pauline Schäfer sollten sich den Sonntagabend schon einmal freihalten. Denn SR Fernsehen blickt in seiner Sportsendung «sportarena am Sonntag extra» auf den saarländischen Turnsport und dessen Geschichte. Neben den aktuellen Erfolgen saarländischer Turner gibt es auch bislang selten gesehen Aufnahmen zu sehen. Zum Beispiel Trainingsbilder von Pauline Schäfer im Kindesalter und ihr WM-Triumph in Montreal. Oder der saarländische Vorturner Benno Grohs bei den Olympischen Spielen und in der Meistermannschaft der TG Saar Anfang der 1980er Jahre, vom Goldblume Nachwuchswettbewerb über den Saltocup auf dem Weg in die Weltklasse. Los geht es um 18.45 Uhr, via Satellit und Kabel frei empfangbar. Wiederholt wird die Sendung am gleichen Tag um 22.00 Uhr und am darauffolgenden Montag um 07.00 Uhr.

Weiterlesen …
TURNEN | INTERNATIONAL

Mini Olympia in Taiwan
05. August 2020

Während in Deutschland aktuell Turnwettkämpfe noch zum Wunschdenken gehören, ist man in Taiwan schon einen Schritt weiter. Unter Ausschluss der Zuschauer und Fans gingen in dem kleinen Inselstaat 180 km östlich von China im Rahmen eines Test-Events insgesamt zwölf olympische Sportarten an den Start: Leichtathletik, Schwimmen, Bogenschießen, Boxen, Karate, Tischtennis, Badminton, Gewichtheben, Taekwondo, Judo und eben auch Turnen. Das Ziel: den bereits für Tokio qualifizierten Athleten Wettkampfpraxis zu geben, denn internationale Wettbewerbe finden derzeit weltweit nicht statt. Bei den Weltmeisterschaften in Stuttgart im vergangenen Jahr hatten sich Taiwans Turner mit der Mannschaft für die Olympischen Spiele 2020 qualifiziert, die 17 Jahre alte Ting Hua-Tien sicherte bei den Frauen einen Startplatz.

Weiterlesen …
BUNDESLIGA | MÄNNER

Licht aus in Berlin: Auch Dunkel trainiert künftig in Halle
05. August 2020

In Nils Dunkel vom deutschen Meister KTV Straubenhardt verlässt ein weiterer Spitzenturner den Trainingsstützpunkt in Berlin. Ab Mitte August wird der 23-Jährige gemeinsam mit seinen KTV-Teamkollegen Nick Klessing und Lukas Dauser vom Vizemeister TG Saar bei Trainer Hubert Brylok in Halle an der Saale ins Training einsteigen. «Die Entscheidung für den Stützpunkt in Halle ist durch verschiedene Faktoren geprägt worden», wird Dunkel auf der Homepage des deutschen Turner-Bunds (DTB) zitiert. Wie schon Dauser, gibt auch der zweimalige deutsche Meister am Pauschenpferd zu Protokoll, er wolle sich «sportlich weiterentwickeln» und suche neue Impulse. Ziel: die Teilnahme olympischen Spiele in Tokio 2021.

Weiterlesen …
EUROPEAN GYMNASTICS

Entscheidung über EM fällt am 28. September
04. August 2020

Der Europäische Turnverband (European Gymnastics) hat eine finale Deadline für die Europameisterschaften gesetzt. Darüber informierte die Verbandszentrale im schweizerischen Lausanne am Dienstag ihre Mitgliedsverbände. Die Titelkämpfe, die nun für die Rhythmische Sportgymnastik auf November in Kiew/Ukraine und für das Turnen im Dezember in Baku/Aserbaidschan geplant sind, sollen angesichts wieder steigender Infektionsraten bis zum 28. September noch einmal genauestens auf den Prüfstand gestellt werden. «Sollte die Situation zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr als sicher genug angesehen werden, werden wir entsprechend reagieren», hatte Verbandspräsident Farid Gayibov allerdings schon bei der neuen Terminierung im Mai klar gestellt.

Weiterlesen …
TURNEN | INTERNATIONAL

Constantin folgt als Interims-Präsidentin auf Raducan
31. Juli 2020

Carmencita Constantin ist neue Präsidentin des rumänischen Turnverbandes. Die 62-Jährige setzte sich mit 28 zu 16 Stimmen gegen den ehemaligen Weltklasseturner Ioan Suciu durch. Constantin wird damit Nachfolgerin der früheren Welt- und Olympiasiegerin Andreea Raducan. Die war am 5. Dezember 2019 nach nur 28 Montaten Amtszeit zurückgetreten, weil die frühere Turn-Weltmacht Rumänien keine einzige Mannschaft zu den Olympischen Spiele nach Tokio entsenden konnte. Die 62-jährige Constantin ist eine ehemalige rhythmische Sportgymnastin und war zuletzt Aerobic-Kampfrichterin. Zuvor hatte sie auch einen Sitz im Exekutivkomitee des Rumänischen Turnverbandes und war Präsidentin des Technischen Kommitees der Aerobic.

Weiterlesen …
BUNDESLIGA | FRAUEN

Mentaler Missbrauch: Stuttgart öffnete Motten die Augen
29. Juli 2020

USA, Großbritannien, Schweiz, Niederlande, Belgien, Australien. Kaum ein Tag vergeht derzeit, ohne dass nicht ein Turner, eine Turnerin oder eine Gymnastin mit erschreckenden neuen Geschichten unter dem Hashtag #gymnastalliance von Missbrauch im Training berichtet. Eine ganze Reihe von bekannten Aktiven und Ehemaligen meldete sich im Nachgang zur Netflix-Produktion «Athlet A» über den Missbrauchsskandal im US-Turnen zu Wort. Unter ihnen zuletzt auch Dorien Motten, die seit 2017 in Reihen des deutsche Rekordmeisters MTV Stuttgart steht. Wenige Tage nach ihrem 29. Geburtstag ging die charismatische Belgierin mit einem Instagram Posting an die Öffentlichkeit.

Weiterlesen …
BUNDESLIGA | MÄNNER

Siegerländer KV verlängert mit Ahmet Önder
28. Juli 2020

Bundesligist Siegerländer KV hat seinen Vertrag mit Weltklasseturner Ahmet Önder (Türkei) verlängert. Der 24-jährige WM-Turner aus Izmir wird bis 2023 beim letztjährigen Finalisten bleiben. Der junge Türke stand durchaus auch bei Wettbewerbern auf der Wunschliste, entschied sich aber weiter bei den Siegerländern zu bleiben: «Obwohl ich erst ein paar Wettkämpfe im Trikot der SKV absolviert habe, kommt es mir so vor, als ob ich mit den Jungs aus dem Kunstturnzentrum Dreis-Tiefenbach aufgewachsen wäre», hatte er bereits nach dem letzten nach dem DTL-Finale gesagt. Ahmet Önder stieß 2018 zur SKV, als erster türkischer Turner in der Deutschen Turnliga überhaupt. Bis dahin war der Student aus der Mittelmeerstadt Izmir nur Turnsport-Insidern bekannt.

Weiterlesen …
BUNDESLIGA | MÄNNER

Karim Rida wechselt zum Meister nach Straubenhardt
24. Juli 2020

WM-Turner Karim Rida wird in der neuen Saison für Meister KTV Straubenhardt an den Start gehen. Das bestätigte KTV-Coach Steve Woitalla auf Nachfrage des DTL-Newskanal. «Ich wollte ihn unbedingt haben», erklärte der KTV-Coach. In dem 20 Jahre alten Rida glaubt er einen neuen Turner gefunden zu haben, der an allen Geräte einsetzbar ist. «Er ist ein wahnsinnig interessanter Turner, der im vergangenen Jahr sogar den Sprung in die WM-Riege geschafft hat», ist Woitalla überzeugt, in Rida einen guten Fang gemacht zu haben. Dessen bisheriger Bundesliga-Club, TuS Vinnhorst, hätte angehenden Star gerne gehalten. Doch im Duell mit den Schwarzwäldern zogen die Niedersachsen am Ende den Kürzeren.

Weiterlesen …
BUNDESLIGA | MÄNNER

Abschied aus Berlin: Dauser trainert künftig in Halle
22. Juli 2020

Nationalmannschaftsturner Lukas Dauser vom Vizemeister TG Saar kehrt dem Bundesstützpunkt Berlin den Rücken. Ab Mitte August wird der der 27-Jährige WM-Finalist in Halle/Saale das Training aufnehmen, gemeinsam mit Nick Klessing vom Meister KTV Straubenhardt. Das bestätigte der Deutsche Turner-Bund am Mittwoch. Wie Klessing wird Dauser in Halle von Hubert Brylok trainiert. «Meine schwächeren Geräte Ringe und Sprung sind Nicks Steckenpferde. Dort kann ich mir sicherlich noch einiges abschauen und zusammen mit Hubert meinen Mehrkampf verbessern», erklärte Dauser. Der Sportsoldat hatte seit 2012 im Zentrum Berlin bei Sebastian Faust und Jens Milbradt trainiert. Im Jahr 2017 hatte ihn dort Robert Hirsch unter seine Fittiche genommen.

Weiterlesen …
TURNEN | WELTCUP

Corona-Absage: Auch Cottbus gibt 2020 auf
20. Juli 2020

Das Turnier der Meister wird 2020 nicht in seine 45. Auflage gehen. Das teilten die Organisatoren am Montag in Cottbus mit. «Die Gesundheit aller Gäste, aber auch die der Helfer und Organisatoren sind das größte Gut, welches es zu verteidigen gilt. Wir sehen uns nicht in der Lage, unser Turnier im gewohnten Rahmen zu veranstalten und konzentrieren uns nun auf unsere Bewerbung für das Frühjahr 2021», erklärte Turnierdirektor Mirko Wohlfahrt in einer Pressemitteilung. Die Entscheidung sei das Ergebnis seiner sorgfältigen Prüfung aller Optionen seitens des Organisationskomitees. Bis zuletzt habe man die Hoffnungen nicht aufgegeben. Die Lausitzer reihen sich damit in eine lange Liste von Wettkampfabsagen ein. 

Weiterlesen …
ABTEILUNG | RSG

Bundesliga Premiere der RSG soll stattfinden
20. Juli 2020

Die Bundesliga-Premiere der Rhythmischen Sportgymnastik soll wie geplant stattfinden. Dieses Ziel hat die Abteilung RSG der Deutschen Turnliga nach Auswertung der zwei Videokonferenzen mit allen RSG-Vereinen in der DTL ausgegeben. Die Bundesliga und 2. Bundesliga werden somit in zwei Vorrunden am 23. und 24. Oktober in Saarbrücken sowie am 7. und 8. November in Bielefeld in ihre erste Saison starten. Das DTL-Finale der Rhythmischen Sportgymnastik wird wie vorgesehen am 28. November in Bremen steigen. «Zwar sind noch nicht alle Mannschaften in gewohnter Weise ins Training zurückgekehrt, jedoch haben alle ihre Teilnahme zugesagt. Und die Gymnastinnen fiebern mit großer Vorfreude dem offiziellen Liga-Start entgegen», berichtet die Abteilungsleiterin der RSG.

Weiterlesen …
TURNEN | INTERNATIONAL

Kein «Memorial Arturo Gander» im Jahr 2020
18. Juli 2020

Die Absagewelle rollt weiter: Auch das traditionsreiche Turnturnier «Memorial Arturo Gander» wurde wegen der Corona-Pandemie für dieses Jahr gestrichen. Nach dem Swiss Cup ist das innovative Traditionsturnier das zweite eidgenössische Turn-Highlight, das dem CoVid-19 Virus zum Opfer fällt. Mit der Absage des «Memorial Arturo Gander» wolle man die Gesundheit der teilnehmenden Athletinnen und Athleten sowie der Zuschauer und der anderen beteiligten Akteure schützen, ließen die Verantwortlichen wissen. «Wir möchten uns keinen unnötigen Risiken aussetzen», begründete am Ende OK-Präsident Fabio Corti die Entscheidung zur Absage. Ursprünglich war die Veranstaltung für den 4. November 2020 in Chiasso terminiert.

Weiterlesen …
BUNDESLIGA | MÄNNER

Drei Monate Pause: Neuer Rückschlag für Toba
17. Juli 2020

Das Pech ereilte Andreas Toba vom Vorjahresfinalisten TV Wetzgau gleich beim ersten Post-Corona Trainingslager in Kienbaum: Der 29 Jahre alte Hero von Rio 2016 knickte nach einer Dreifachschraube um, das Syndesmosebandes im rechten Sprunggelenk quittierte seinen Dienst. «Es ärgert mich extrem, dass ich mir erneut eine nicht ganz unkomplizierte Verletzung zugezogen haben», sagte Toba. Negative Gedanken wollte der Hannoveraner jedoch gar nicht erst aufkommen lassen. Denn nüchtern betrachtet habe er sich die Verletzung noch zu einem günstigen Zeitpunkt zugezogen. «Sicherlich habe ich noch Glück im Unglück, dass die Olympischen Spiele verschoben wurden. Aber einen guten Zeitpunkt für eine Verletzung gibt es ja sowieso nie», fand er.

Weiterlesen …
ABTEILUNG | MÄNNER

Bundesliga der Männer terminiert
16. Juli 2020

Meister KTV Straubenhardt muss zum Bundesligaauftakt der Männer am 3. Oktober beim Vorjahresfinalisten Siegerländer KV antreten. Das geht aus dem heute veröffentlichten Terminplan der Abteilungsleitung Männer hervor. Vizemeister TG Saar muss demnach beim StTV Singen ebenfalls auswärts antreten. Aufsteiger Eintracht Frankfurt kann sich dagegen auf einen Saisonstart vor eigenem Publikum gegen Rekordmeister SC Cottbus freuen. Die 1. Bundesliga wird aufgrund der zahlreichen Verschiebungen von nationalen und internationalen Veranstaltungen im Turnen und der daraus resultierenden Termindichte in einem modifizierten Modus ausgetragen. Der Plan sieht für die Bundesliga zunächst zwei Staffeln mit jeweils drei Wettkampftagen vor. Danach wird ein Halbfinale und ein DTL-Finale ausgetragen.

Weiterlesen …
ABTEILUNG | FRAUEN

DTL sagt 3. Liga der Frauen und Regionalliga der Frauen ab
10. Juli 2020

Die Deutsche Turnliga wird im Jahr 2020 keine Wettkämpfe der 3. Bundesliga Frauen sowie der Regionalliga der Frauen aufnehmen. Das teilte die Abteilungsleitung Frauen am Freitag mit. «Es steht außer Frage, dass wir für das Turnen und die Liga brennen, weshalb wir uns die Entscheidung wahrlich nicht leicht gemacht haben. Wir wissen auch, dass es für sämtliche Ansichten Pro- und Contra-Argumente gibt und wir mit einer Entscheidung nicht alle zufriedenstellen werden, egal wie sie ausfällt», schrieb Abteilungsleiterin Bettina Ländle an die Vereine der unteren Ligen. Die Rückmeldungen auf eine Abfrage hätten ein klares Bild vermittelt und am Ende auch ein eindeutiges Ergebnis geliefert. Man habe sich daher insbesondere wegen der unbefriedigenden Situation an vielen Standorten gegen eine Durchführung entschieden.

Weiterlesen …
TURNEN | INTERNATIONAL

Nächste Corona-Absage: Auch Swiss Cup streicht die Segel
09. Juli 2020

Weitere schlechte Nachrichten für Turner und Fans kommen aus der Schweiz. Der Swiss Cup 2020 in Zürich wird in diesem Jahr aufgrund der Coronavirus-Pandemie nicht stattfinden. Der Schweizerische Turnverbandes (STV) hat entschieden, den meistens hochkarätig besetzten Wettkampf in auf den 7. November 2021 zu verschieben. Als Gründe für die Absage des Events nennt der Verband «fehlende Planungssicherheit und den Schutz der Athleten, Helfer und Zuschauer». Ursprünglich war der Paar-Wettkampf auf den 8. November terminiert worden. Die frühzeitige Absage des Swiss Cups helfe, «allzu große finanzielle Einbußen». Ebenfalls ausfallen wird der Junioren-Länderkampf «Swiss Cup Juniors» vom 6. November.

Weiterlesen …
TURNEN | INTERNATIONAL

Jubiläums-WM 2021 der Turner in Kopenhagen fällt ins Wasser
07. Juli 2020

Der dänische Turnverband wird auf eine Austragung der Turn-Weltmeisterschaften 2021 verzichten. Das teilte der internationale Turnverband (FIG) am Dienstag im schweizerischen Lausanne mit. Die Jubiläums-WM wird somit nicht in Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen stattfinden. Weitere Angaben über etwaige Gründe des dänischen Rückzugs machte die FIG nicht. Die Verantwortlichen nahmen jedoch die Entscheidung mit «Bedauern und Enttäuschung» zur Kenntnis. Man diskutiere nun die Konsequenzen des Rückzugs. Dies schließe auch die Möglichkeit eines völlig neuen Bewerbungsverfahrens ein, ließ der Weltverband wissen. Die dänische Metropole hatte den Zuschlag für das Jubiläums-Event am 1. März 2018 erhalten. Die Veranstaltung sollte vom 18. bis 24. Oktober 2021 in der 16 000 Zuschauer fassenden Royal Arena stattfinden. 

Weiterlesen …
DTL | GESCHÄFTSSTELLE

Corona Schutzkonzept übergeben
06. Juli 2020

Die Deutsche Turnliga hat ihr Schutzkonzept für Wettkämpfe im Rahmen der Corona-Pandemie auf den Weg gebracht. «Wir haben ein zehnseitiges Rahmenkonzept erarbeitet, das wir Anfang der Woche an die Abteilungsleitungen übergeben haben», berichtet DTL Marketing Geschäftsführerin Kathrin Baumann. Das Konzept versuche, einen überzeugenden, aber gleichzeitig realistisch umsetzbaren Weg zu verfolgen. Hundertprozentige Sicherheit für alle Beteiligten zu garantieren könne nach Ansicht der DTL nicht das Ziel eines solchen Konzepts sein. Denn das dürfte sich als unmöglich erweisen. «Es geht darum, ein angesichts der Bedeutung des Turnsports sowie der Pandemie-Entwicklung medizinisch vertretbares Risiko zu gewährleisten», sagte sie

Weiterlesen …
SICHER DURCH DIE KRISE

Corona Warn-App: #WIRHAMSDRAUF
05. Juli 2020

Wie viele andere Sportverbände setzt auch die Deutsche Turnliga in ihrem Schutzkonzept zur Corona Pandemie unter anderem auf die Corona-App der Bundesregierung als Baustein für zusätzliche Sicherheit. Unter dem Hashtag #WIRHAMSDRAUF ruft die DTL ihre Vereine auf, sich aktiv an dem Projekt zu beteiligen und somit einen wichtigen Beitrag zur Eindämmung der Bedrohung durch das CoVid-19-Virus zu leisten. Doch liest die App nicht irgendwelche hochsensiblen Daten aus meinem Handy und liefert sie an die Behörden? Viele Menschen haben da Ängste und Bedenken. «Aus Sicht des Datenschützers ist die Corona Warn-App mit Sicherheit unbedenklicher als die meisten populären Apps, die der Durchschnitsbenutzer so auf seinem Handy hat», versichert der DTL-Computerexperte Rudi Brand.

Weiterlesen …
DOKU | NETFLIX

Preis des Erfolgs? «Athlet A» rüttelt die Turnwelt wach
04. Juli 2020

Eine Dokumentation auf Netflix wühlt gerade Turnerinnen und Turner weltweit auf. Viele Athleten reagierten in den sozialen Medien bereits auf den Film rund um den Missbrauchsskandal, der 2016 das US-Turnen erschütterte. «Athlet A» ist ein ebenso verstörender wie aufschlussreicher Dokumentarfilm, der aber nicht nur den 2018 zu 40 bis 125 Jahren Gefängnis verurteilten, ehemaligen Mannschaftsarzt Larry Nassar und seine Opfer beleuchtet. Er wirft grundsätzliche Fragen auf und auch einen sehr aufmerksamen Blick auf das System innerhalb des US-Verbandes. Dort schütze Präsident Steve Penny - ein ehemaliger Marketingleiter - zum Vorteil von Nassar nicht die Turnerinnen, sondern vor allem die Marke «USA Gymnastics», die dem Verband 12 Millionen Dollar pro Jahr einbrachte.

Weiterlesen …
DTL | PRÄSIDIUM

Lob und Tadel für DM-Pläne des DTB
26. Juni 2020

Präsident Jens-Uwe Kunze hat am Donnerstag zur geplanten Terminierung der deutschen Einzel-Meisterschaften am 7. und 8. November 2020 in Düsseldorf Stellung bezogen. «Wir freuen uns sehr, dass die deutschen Einzel-Meisterschaften nun offenbar in greifbare Nähe gerückt sind. Das Fehlen dieses Termins hatte uns in der Planung unserer Ligatermine doch erheblich eingeschränkt», sagte der Berliner. Für die mangelnde Einbindung der DTL in den bisherigen Terminfindungsprozess fand Kunze jedoch auch Kritik. «Ich hätte mir allerdings gewünscht, dass der Termin seitens des Deutschen Turner-Bunds früher und besser abgestimmt worden wäre», betonte er. Sollte die Terminierung so bestehen bleiben, droht dem Bundesligawettkampf der Frauen in Dresden das Aus.

Weiterlesen …
2. und 3. Bundesliga | Männer

Neue Termine stehen fest
15. Juni 2020

Die neuen Termine für die zweite und dritte Bundesliga der Männer stehen fest. Der Auftakt für beide Ligen findet nun am 10. Oktober 2020 statt. Der zweite Wettkampftag folgt 14 Tage später (24. Oktober). Am 7. November treffen alle Teams zum dritten Mal aufeinander. Aufgrund der starken Verkürzung des Wettkampffensters haben die Verantwortlichen beschlossen, sowohl die Nord- als auch die Südschiene zusätzlich in jeweils eine A- und eine B-Staffel zu unterteilen. Die Einteilung der Staffeln nimmt die Abteilung Männer vor. Zu Ermittlung der Erst- und Zweitplatzierten der Staffel A und B in den Nord- und Südschienen wird es am 14. oder 21. November einen Überkreuz-Wettkampf gegeben. Der Termin ist abhängig von der Austragung deutschen Meisterschaften der Männer, die noch vom Deutschen Turner-Bund (DTB) terminiert werden müssen.

Weiterlesen …
EUROPEAN GYMNASTICS

Worthmann verrät: «Mehrheit der Verbände wollte die EM»
10. Juni 2020

Die Mehrheit der europäischen Turnverbände war für eine Durchführung der im April verschobenen Titelkämpfe von Paris, Baku und Kiew (RSG). Das verriet Generalsekretärin Lisa Worthmann vom europäischen Turnverband European Gymnastics im Gespräch mit der Deutschen Turnliga. «Die große Masse hat Interesse an Wettkämpfen Ende des Jahres, weil auch viele Ende Mai und Juni wieder mit dem Trainingsbetrieb beginnen und natürlich gerne ein Ziel mit einem Wettkampf Ende des Jahres wieder vor Augen haben. Es waren nur rund fünf Prozent, die der Meinung waren, man sollte die EM in diesem Jahr ganz absagen», sagte sie. Vor einer Woche hatte der Verband beschlossen, die EMs im Turnen und der rhythmischen Sportgymnastik noch in diesem Jahr bis weit in den Dezember hinein nachzuholen, falls die Corona-Lage das zulässt.

Weiterlesen …
BUNDESLIGA | FRAUEN

Scheder mit Fehlstart aus der Corona-Krise
09. Juni 2020

Sophie Scheder vom Bundesligisten TSV Tittmoning ist der Neustart aus der Corona-Krise zunächst misslungen. «Nach nur drei Tagen machte mein Körper nicht mehr mit. Das rechte Knie, welches mir schon seit einem halben Jahr Schmerzen bereitet, wurde immer schlechter», schreibt die 23 Jahre alte Olympiadritte von Rio auf Instagram. Außerdem habe sie schon seit Ende letzten Jahres Schmerzen an der Halswirbelsäule gehabt. Zwar war der Olympiastützpunkt in Chemnitz, an dem Scheder derzeit trainiert, einer der ersten, der wieder ins Training einsteigen konnte. «Leider war es für mich nur eine kurze Freude», räumte die Bundeswehrsoldatin ein.

Weiterlesen …
BUNDESLIGA | MÄNNER

Abteilung bestätigt Ligasaison
08. Juni 2020

Der Abteilungsleiter Männer und Vizepräsident Sport der Deutschen Turnliga (DTL), Mirko Wohlfahrt, bestätigt, dass eine Ligasaison 2020 stattfinden soll. Grundlage hierfür ist die Beschlusslage eines Meetings der Vereinsvertreter der Erstligisten mit der Abteilungsleitung, im Beisein des Sportdirektors des Deutschen Turner-Bundes (DTB), Wolfgang Willam. Durch den Beschluss des Exekutivkomitees «European Gymnastics», die Europameisterschaften vom 9. bis 13. Dezember 2020 in Baku (AZE) auszutragen, ergeben sich neue Terminzwänge für den deutschen Turnsport im olympischen Spitzensport und im Betrieb der Bundesligen. Das Wettkampfformat muss aus diesem Grund in der 1. Bundesliga entsprechend verkürzt werden. Die Abstiegsregelung wird in 2020 ausgesetzt.

Weiterlesen …
EUROPAMEISTERSCHAFTEN

Europameisterschaften finden im Dezember in Baku statt - RSG-EM im November in Kiew
04. Juni 2020

Die im April verschobenen Turn-Europameisterschaften 2020 werden im Dezember in Baku (Aserbaidschan) nachgeholt. Das teilte die European Gymnastics am Donnerstag mit. Die Männer kämpfen dort vom 9. bis 13. um die Titel. Die Frauen folgen vom 17. bis 20. Dezember ebenso in Baku. Eine Veranstaltung im ursprünglichen Austragungsort Paris ist vom Tisch. Ob die Verschiebungen Auswirkungen auf das DTL-Finale am 5. Dezember in Ludwigsburg haben wird, ist derzeit offen. Die DTL wird mögliche Beeinträchtigungen prüfen und gegebenenfalls Lösungsvorschläge erarbeiten. Die Europameisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik finden vom 26. bis 29. November in Kiew statt.

Stuttgarts Emelie Petz

Gassi gehen statt Grätsche
29. Mai 2020

Die Decke ist Petz aber in der trainingsfreien Zeit nicht auf den Kopf gefallen. «Nein! Ich fand es auch irgendwie schön, mit meiner Familie viel Zeit zu verbringen», sagt sie. Sie habe sehr viel Zeit mit ihrer Mutter verbracht, viele schöne Dinge erlebt. «Wir waren zum Beispiel viel mit unserem Hund Gassi, haben viel gequatscht und einfach die sonst eher wenig vorhandene Familien-Zeit genossen. Und ich hatte andere Dinge, die ich jetzt endlich mal machen konnte und für die ich sonst nie so richtig Zeit hatte», erzählt sie. Denn Zeit ist im Leben von Petz sonst ein rares Gut. Darum ging der Griff in der Corona-Krise häufig ins Bücherregal. «Ich habe viele Bücher gelesen, ich bin ja so ein richtiger Lesefreak. Insbesondere Biografien von anderen Sportlern, wie von den beiden Skirennläufern Marcel Hirscher und Anna Veith. Dort kann ich auch immer viel für mich draus mitnehmen», berichtet Petz.

Weiterlesen …
DTL PRÄSIDIUM

Liga soll nach Möglichkeit durchgeführt werden
26. Mai 2020

Das Präsidium der Deutschen Turnliga hat in einer dreistündigen Videokonferenz am Dienstag die aktuelle Lage der Deutschen Turnliga in der Corona-Krise erörtert. Danach sprach sich das Gremium einhellig dafür aus, weiter an einer Durchführung bzw. Fortsetzung der Saison festzuhalten. «Die Ligasaison in allen Sportarten soll stattfinden. Auch wenn das für alle Beteiligten unter Umständen bedeutet, dass sie Kompromisse eingehen müssen», erklärte Kunze nach dem Videomarathon. «Unsere Turnerinnen, Gymnastinnen und Turner haben eine Durchführung der Saison verdient. Sie lieben ihren Sport, und sie trainieren genau wegen dieser Wettkämpfe hart». Bedingung dafür sei allerdings, dass alle beteiligten Vereine ein ausreichende Vorbereitungszeit haben werden.

Weiterlesen …
Turnvater Jahn in Not

Museum bittet um Spenden
20. Mai 2020

Der Deutsche Turner-Bund (DTB) hat die Turngemeinschaft zu Spenden für das Freyburger Jahn-Museum aufgerufen. Das Museum in dem historische Haus von Turnvater Ludwig Jahn ist seit beginn der Corona-Krise geschlossen. Das Ausbleiben der Besucherströme hat die Jahn-Gesellschaft in ernsthafte finanzielle Schwierigkeiten gebracht. Zwar sei beim Land Sachsen-Anhalt umgehend eine COVID-19-Soforthilfe beantragt wordem, die Gesellschaft gehe aber nicht davon aus, dass die bisher ergriffenen Maßnahmen ausreichen, um die finanziellen Ausfälle von bis zu 30 000 Euro abzufedern. Insbesondere die Einnahmen aus Führungen, Eintritten, dem Museumsshop und den Verkaufsständen sowie wichtige Großveranstaltungen wie das traditionelle Jahnturnfest oder das Winzerfest dürfen zudem aktuell nicht stattfinden.

Weiterlesen …