DTL NEWS CHANNEL

Spielshow: Hambüchen zieht sich schwere Verletzung zu
09. Januar 2021

Olympiasieger Fabian Hambüchen hat sich Anfang Dezember bei der Aufzeichnung einer Spielshow im Fernsehen eine schwere Knieverletzung zugezogen. Das bestätigten der Sender Sat 1 sowie Hambüchen selbst auf Instagram. Dort kommentierte der 33-Jährige seinen Kreuzband-Riss, der mit einem Meniskus-Riss und einem Außenband-Anriss einherging, mit den Worten: «Shit Happens! Das Jahr 2021 kann jetzt nur noch besser werden». Gegenüber der Bildzeitung erklärte er den Unfall bei «CATCH! Die Deutsche Meisterschaft im Fangen 2021» so: «Ich bin über eine Stange gesprungen und wollte beim Aufkommen gleich weiterrennen. Ich habe einen dumpfen Schmerz gespürt, das hat ganz schön gescheppert». Dass etwas falsch gelaufen habe er sofort gespürt. Hambüchen, der in der Bundesliga früher für die KTV Straubenhardt, den MTV Stuttgart und die KTV Obere Lahn turnte, wurde von einem Spezialisten im niederbayerischen Platting wenig später operiert und befindet sich bereits in der Reha.

Weiterlesen …
BUNDESLIGA | MÄNNER

Auch Herder zieht es an die Leine
06. Januar 2021

Bundesligist TuS Vinnhorst hat noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und sich damit für das Titelrennen 2021 ins Spiel gebracht. Die ambitionierten Niedersachsen verpflichteten in Philipp Herder von der Siegerländer KV einen weiteren deutschen Topturner mit Olympiaerfahrung. Herders Vertrag läuft bis zum 31. Dezember 2021 und enthält eine Option auf ein weiteres Jahr. Bereits im Dezember hatten in Lukas Dauser (TG Saar) und Nils Dunkel (KTV Straubenhardt) zwei weitere Olympiaaspiranten dem Hannoveraner Stadtteilclub ihr Ja-Wort gegeben. Im Gegensatz zu Dauser und Dunkel sei der dreifache deutsche Meister jedoch selbst auf TuS-Manager Steffen Rüter zugekommen. «Ich war verdutzt und erfreut. Und wir waren uns im Team einig, dass wir eine solche Chance ergreifen müssen», verriet der gegenüber der Neuen Presse Hannover.

Weiterlesen …
BUNDESLIGA

TG Saar ist Meister 2020
29. Dezember 2020

Die TG Saar ist deutscher Mannschaftsmeister 2020. Das ist das Ergebnis einer Sitzung der Abteilungsleitung Männer und der vier Finalisten der Bundesliga. Neuer Vizemeister ist demnach der TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau, gefolgt vom Siegerländer KV und der KTV Straubenhardt. Die Vereine hatten dabei die Wahl zwischen drei Modellen und entschieden sich mehrheitlich für eine Entscheidung auf Grundlage der Ergebnisse aus der Vorrunde, berichtete Abteilungsleiter Mirko Wohlfahrt. Die TG Saar hatte dort gegen den TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau (49:22) gewonnen, die Siegerländer KV gegen die KTV Straubenhardt (35:30). Das Bundesliga-Quartett hatte sich in der Sitzung einstimmig gegen eine Fortsetzung und Beendigung der Saison im Frühjahr ausgesprochen. Ebensowenig Zustimmung hatte eine komplette Annullierung der Saison gefunden, wie sie in der 2. und 3. Bundesliga stattgefunden hatte.

Weiterlesen …
BUNDESLIGA | MÄNNER

Doppelwechsel: Dauser und Dunkel nach Vinnhorst
20. Dezember 2020

Nur wenige Tage nach dem abgesagten DTL-Finale hat sich sich das Wechselkarussell in der Bundesliga mit einem Paukenschlag zu drehen begonnen. Der TuS Vinnhorst vermeldete in Lukas Dauser (von TG Saar) und Nils Dunkel (von KTV Straubenhardt) zwei hochkarätige Neuzugänge. «Ich bin sehr froh und auch ein bisschen stolz, dass unser Gesamtpaket die beiden Turner überzeugt hat», freute sich Teammanager Steffen Rüter, dessen Team mit den beiden Olympia-Turnern nun endgültig in den Favoritenkreis aufrückt. «Wir haben über viele Jahre hinweg unsere Mannschaft Schritt für Schritt aufgebaut. Wir setzen weiterhin auf ein junges Team, das wir nun durch zwei erfahrene Leistungsträger optimal verstärken können», glaubt Rüter. Die Planungen des Tus Vinnhorst und das langfristige Engagement des ZAG ermöglichten es, beide Turner mit einem Zweijahresvertrag auszustatten.

Weiterlesen …
PRÄSIDIUM

Lockdown: GOTHAER DTL-Finale fällt aus
13. Dezember 2020

Die Deutsche Turnliga setzt jeglichen Wettkampfbetrieb bis zum Ende der am Sonntag von Bund und Ländern beschlossenen Maßnahmen aus. Vom Lockdown betroffen ist zunächst das GOTHAER DTL-Finale am 19. und 20. Dezember 2020, das im saarländischen Dillingen stattfinden sollte. «Der Schritt, unsere Wettkämpfe wieder und vor allem sofort auszusetzen, ist uns allen sehr schwer gefallen. Wir mussten allerdings erkennen, dass wir den von der Bundes- und Landespolitik heute vorgegebenen Weg kompromisslos mitgehen müssen. Die gesamte Gesellschaft befindet sich in einer extrem schwierigen Situation. Die DTL wird daher die von der Politik beschlossenen Maßnahmen im Rahmen ihrer Möglichkeiten mittragen», erläuterte Präsident Jens-Uwe Kunze am Abend den Mehrheitsbeschluss des Präsidiums.

Weiterlesen …
PRÄSIDIUM

DTL-Dreigestirn feiert fünfjähriges Amtsjubiläum
06. Dezember 2020

Das Präsidium der Deutschen Turnliga feiert heute Jubiläum. Am Nikolaustag vor genau fünf Jahren traten im Rahmen einer außerordentlichen Versammlung der Mitglieder beim DTL-Finale in Karlsruhe Präsident Jens-Uwe Kunze, Vizepräsident Finanzen Michael Götz und Vizepräsident Recht Nicolas Prochaska ihre Ämter an. Gemeinsam mit Mirko Wohlfahrt und Rosemarie Napp gelang es dem Quintett in den darauffolgenden Monaten und Jahren, die zu dieser Zeit nicht nur finanziell schlingernde deutsche Turnliga wieder in ruhigere Gewässer zu lotsen. Das Dreigestirn wurde zwei Jahre später ebenso im Amt bestätigt wie Vizepräsident Mirko Wohlfahrt. Auf Rosemarie Napp folgte zu diesem Zeitpunkt Jörg Rosenkranz, der später später das Amt als Vizepräsident an die Heilbronnerin Bettina Ländle übergab. Das gesamte Team der Deutschen Turnliga sagt herzlichen Glückwunsch und wünscht weiterhin allen Akteuren ein glückliches Händchen.

Weiterlesen …
BUNDESLIGA | RSG

Unterbrochene Saison wird nicht fortgesetzt
01. Dezember 2020

Die im November unterbrochene Bundesligasaison 2020 der Rhythmischen Sportgymnastik wird nicht fortgesetzt. Das teilte die Abteilungsleitung RSG am Dienstag mit. «Die aktuelle Situation lässt für viele Gymnastinnen und Mannschaften weiterhin kein Training zu, sodass eine angemessene Wettkampfvorbereitung in den nächsten Wochen nicht gewährleistet ist», sagte Abteilungsleiterin Birgit Beiße. Mit dem Abbruch werden auch die Wettkampfergebnisse des ersten Wettkampftages in Saarbrücken annulliert. Im kommenden Jahr kommt es somit zu einem kompletten Neustart, bei dem die diesjährigen Staffeleinteilungen der 1. und 2. Bundesliga übernommen werden. Beiße verbuchte es zwar als Erfolg, den einzigen bundesweiten Wettkampf der Sportart ausgerichtet zu haben. Dort sei die Freude am Wettkampf spürbar geworden. Die Absage der Restsaison bedauerte sie jedoch außerordentlich.

Weiterlesen …
BUNDESLIGA | MÄNNER

Wetzgau läßt gegen Siegerland keine Zweifel offen
21. November 2020

Der TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau und die TG Saar werden am 19. Dezember im GOTHAER DTL-Finale um den Titel kämpfen. Die Schwaben gewannen am Samstagabend im Halbfinale gegen den Siegerländer KV deutlich mit 61:15 und zogen souverän ins große Finale in eigener Halle ein. Bereits am Boden katapultierte sich die Riege von Trainer Paul Schneider mit 11:0 in Front. Eine Dominanz, die sich über die gesamte Partie fortsetzte und von den Siegerländern lediglich am Boden (4:7) durchbrochen werden konnte. Ein Makel, den der Meister von 2013 an diesem Abend sicher verschmerzen konnte. Topscorer der Partie war Carlo Hörr. Vizemeister TG Saar dagegen zog kampflos ins große Finale ein. Gegner KTV Straubenhardt war zu der zeitgleich terminierten Partie nicht angetreten. Die Schwarzwälder hatten argumentiert, die dass die Pandemielage einen Wettkampf nicht zulasse. Der Meister kündigte jedoch an, bei entsprechender Lage gegen den Siegerländer KV im kleinen Finale anzutreten.

Weiterlesen …
BUNDESLIGA | MÄNNER

DTL und KTV Straubenhardt legen Streit um Halbfinale bei
20. November 2020

Die Präsidenten der Deutschen Turnliga (DTL) und des Fördervereins der KTV Straubenhardt haben am Freitag ihren Dialog fortgesetzt. Am Ende des präsidialen Austauschs stand ein Kompromiss, den beide Seiten mittragen werden und in einer gemeinsamen Erklärung zusammengefast haben. «Die KTV verzichtet auf weitere juristische Schritte in dieser Sache. Sie tut das insbesondere, um Schaden vom Turnsport und der Turnliga abzuwenden. Auch wenn Sie die Punkte weiter als gehaltvoll und aussichtsreich ansieht. Hierüber besteht in den KTV-Gremien Einigkeit», sagte KTV-Vorstand Andreas Rapp am Freitagabend. Kunze habe ihm zugesichert, dass diese Themen intern aufgearbeitet und Kommunikationsstrukturen nötigenfalls angepasst werden. Auch forderte Rapp, die Vereine in Zukunft mehr mitzunehmen.

Weiterlesen …
BUNDESLIGA | MÄNNER

Präsidenten von DTL und KTV tauschen sich aus
19. November 2020

Die beiden Präsidenten Jens-Uwe Kunze (Deutsche Turnliga) und Andreas Rapp (KTV Straubenhardt) haben in einem mehr als einstündigen Spitzengespräch am Donnerstagabend über die verfahrene Situation im Streit um den Austragungstermin des Halbfinales TG Saar gegen KTV Straubenhardt beraten. «Trotz unterschiedlicher Auffassungen zur Rechtslage ist uns beiden dabei auch bewusst geworden, dass die Kommunikation innerhalb der Deutschen Turnliga in Zukunft besser werden muss», sagte Kunze. Rapp habe allerdings deutlich gemacht, dass der Meister aus dem Schwarzwald die Reise ins Saarland aus den vom Verein bereits dargelegten Gründen am 21. November nicht antreten werde. Eine einvernehmliche Lösung fanden die beiden Präsidenten nicht. Kunze sagte jedoch seinem Pendant zu, noch einmal intensiv prüfen zu lassen, ob die von der KTV beanstandeten rechtlichen Rahmenbedingungen für eine Wettkampfdurchführung im Saarland vorliegen.

Weiterlesen …
BUNDESLIGA | MÄNNER

Halbfinale: Wetzgau turnt gegen Siegerland
19. November 2020

Am Samstag begegnen sich der TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau und der Siegerländer KV im Halbfinale der Männer-Bundesliga. Die lokale Behörde gab bereits grünes Licht für die Veranstaltung. Der Gastgeber aus dem Stadtteil Wetzgau setzt in Nestor Abad San Juan diesmal auf einen erfahrenen Turner aus Madrid. Der 27 Jahre alte Spanier ist in der Turnszene kein Unbekannter, gewann er doch 2013 und 2018 bereits drei Goldmedaillen bei den Mittelmeer Spielen. Die Schwaben hatten sich in der Vorrunde als Zweite der «Staffel B» hinter der TG Saar qualifiziert. Gegner Siegerländer KV hingegen, der als Tabellenführer der «Gruppe A» ins Halbfinale eingezogen ist, reist diesmal voraussichtlich ohne einen Gastturner an. Im Erfolgsfall wäre es für die Siegerländer er erste Einzug in ein Meisterschaftsfinale seit 41 Jahren. Die Begegnung wird selbstverständlich auch bei Sportdeutschland.TV übertragen. Los geht es ab 18.00 Uhr. Zum Livestream geht es hier.

Weiterlesen …
DEUTSCHER TURNER-BUND

Valery Belenky soll Turner nach Tokio führen
11. November 2020

Der frühere Weltklasseturner Valery Belenky ist neuer Cheftrainer der Nationalmannschaft der Männer. Das teilte der Deutsche Turner-Bund (DTB) am Mittwoch in Frankfurt mit. Der 51-Jährige soll die Nationalriege zu den Olympischen Spielen nach Tokio im kommenden Jahr führen. «Für mich war es wichtig, dass das Team auf dem Weg nach Japan abgesichert ist und die richtigen Voraussetzungen hat. Daher übernehme ich die Aufgabe sehr gerne und freue mich darauf mit ihnen Olympia anzugehen. Gemeinsam werden wir alles dafür geben, um Erfolg zu haben», erklärte der gebürtige Aserbaidschaner. Zuvor war die Trainersuche des Verbands nach dem Rücktritt von Andreas Hirsch im April dieses Jahres wenig erfolgreich verlaufen. Gleich mehrere Kandidaten, die Sportdirektor Wolfgang Willam und der Lenkungsstab des Verbands ins Visier genommen hatten, waren aus unterschiedlichen Gründen wieder ausgeschieden.

Weiterlesen …
BUNDESLIGA | MÄNNER

Begegnungen um Platz fünf bis acht abgesagt
10. November 2020

In der Bundesliga der Männer werden die Plätze fünf bis acht in dieser Saison nicht ausgeturnt. Die Partien SC Cottbus gegen StTV Singen und Eintracht Frankfurt gegen TuS Vinnhorst am 21. November wurden im gegenseitigen Einvernehmen der jeweils beteiligten Clubs abgesagt. Zur Anwendung kam dabei ein Beschluss der Abteilungsleitung Männer, der es den Vereinen ermöglichte, bei einer Einigung auf eine Austragung der jeweiligen Begegnung zu verzichten. Diese werden gemäß der Bestimmung nun alle mit 0:0 gewertet. Axel Leitenmair vom StTV Singen überlegte daher auch nicht lange, ob der Club noch den Weg zu dem Duell im tiefen Osten der Republik antreten sollte. «Es machte schon aus gesundheitlichen Gründen keinen Sinn mehr, an dieser Begegnung festzuhalten. Weil in diesen Zeiten in ganz Deutschland herumzureisen, ist alle Beteiligten alles andere als ungefährlich», sagte der Coach der Badener.

Weiterlesen …
DEUTSCHE TURNLIGA

GOTHAER DTL-Finale findet nicht in Ludwigsburg statt
10. November 2020

Das GOTHAER DTL-Finale wird in diesem Jahr nicht in der Ludwigsburger MHP-Arena stattfinden. Darauf einigten sich Ausrichter Tourismus & Events Ludwigsburg und Veranstalter Deutsche Turnliga (DTL). Nach intensiver Beratung herrschte bei beiden Partnern Einigkeit darüber, dass eine Veranstaltung in der Größenordnung des Ludwigsburger DTL-Finales aufgrund der vielfachen und zahlenmäßigen Be- und Einschränkungen organisatorisch nicht sinnvoll umsetzbar sei. «Wir hätten sehr gerne den Fans zum fünften Mal dieses großartige Event angeboten. Wir müssen aber akzeptieren, dass gerade das, was den Sport auszeichnet, die große Nähe und das Miteinander, durch die Ausbreitung des Corona-Virus auf einmal zu einem Unsicherheits- und Risikofaktor geworden ist», blickt Jochen Habermaier, Marketing und Vertriebsleiterleiter der MHP-Arena, mit etwas Wehmut auf die gute Zusammenarbeit mit der DTL zurück. 

Weiterlesen …
TURNEN | FIG

Weltmeisterschaften finden in Japan statt
08. November 2020

Japan ist neues Austragungsland für die Weltmeisterschaften 2021 im Turnen und der Rhythmischen Sportgymnastik. Das gab der Internationale Turnverband (FIG) am Sonntag in Tokio bekannt. Die 50. Ausgabe der Welttitelkämpfe vom 17. bis 24. Oktober soll ebenso wie die WM der Rhythmischen Sportgymnastik (26. bis 31. Oktober) in Kitakyushu stattfinden, dem Geburtsort von FIG-Präsident Morinari Watanabe. Ursprünglich hatten die Titelkämpfe in Kopenhagen ausgetragen werden sollen, die Dänen hatten die Veranstaltung aber wegen der Auswirkungen der Corona Pandemie an den Weltverband zurückgegeben. Die rund 940 000 Einwohner zählende Industriemetropole Kitakyushu liegt auf der Insel Kyushu im Südwesten Japans. «Wir sind glücklich und stolz, dass unsere Turn-Familie diese Herausforderung annehmen kann», sagte der 61 Jahre alte Japaner, der den Vorsitz des Weltverbands seit Januar 2017 innehat.

Weiterlesen …
2.& 3. BUNDESLIGA | MÄNNER

Saison annulliert - Keine Auf- und Absteiger
06. November 2020

Die laufende Saison der 2. und 3. Bundesliga der Männer wird mit sofortiger Wirkung beendet. Dies teilte die Geschäftsstelle der Deutschen Turnliga (DTL) am Freitag mit. Vorausgegangen war ein entsprechender Beschluss der Zweit- und Drittligisten. Die insgesamt 32 Vereine hatten die Möglichkeit, zwischen zwei Varianten zu wählen. Nach tagelanger, gründlicher Vorbereitung der Abteilung unter Führung von Abteilungsleiter Mirko Wohlfahrt, fiel die Entscheidung dann in weniger als 30 Stunden. In der Abstimmung, an der alle Vereine teilnahmen, sprachen sich mehr als zwei Drittel der Clubs für einen Abbruch des Ligabetriebs aus. Das andere Drittel votierte für den Versuch, die noch verbleibenden Begegnungen der Saison 2020 in den Januar und Februar 2021 zu verlegen. Als Folge des Votums der Vereine werden alle bisherigen Ergebnisse dieser Saison annulliert. Aus diesem Grund werden auch keine Aufsteiger und Absteiger ermittelt.

Weiterlesen …
DEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN

Titelkämpfe in Düsseldorf abgesagt
03. November 2020

Die deutschen Meisterschaften in Düsseldorf sind abgesagt. Das teilte der Deutsche Turner-Bund (DTB) am Dienstagvormittag online mit. «Unser Hygienekonzept für dieses besondere Event war sehr komplex und fundiert. Wir hätten mit viel Aufwand eine sichere Veranstaltung durchführen können und dies auch sehr gerne getan», erklärte DTB-Präsident Alfons Hölzl nur 24 Stunden vor dem ersten Training der Rhythmischen Sportgymnastik. Diese hätte am Donnerstag den Auftakt der Meisterschaftswettkämpfe der vier Olympischen Disziplinen gebildet. Der DTB hätte die Veranstaltung laut ihrem Präsidenten auch sehr gerne durchgeführt. Es habe jedoch Faktoren wie die Anreise der Aktiven gegeben, auf die der Verband keinen Einfluss habe. Am Donnerstag hatte Nordrhein-Westfalen eine der bundesweit schärfsten Corona-Verordnungen erlassen. «Jetzt geht es zunächst darum, zu ermöglichen, dass vor Ort in den Vereinen Sport getrieben werden kann», betonte Hölzl angesichts des neuerlichen Lockdowns.

Weiterlesen …
ABTEILUNG | FRAUEN

Vierter Wettkampftag in Dresden fällt aus
30. Oktober 2020

Der vierte Wettkampftag der 1. und 2. Bundesliga der Frauen am 14. November fällt aus. Darauf einigten sich die Deutsche Turnliga und der Ausrichter Dresdner SC am Freitag. «Nachdem ab kommenden Montag vielerorts Schließungen drohen, werden wir in großen Teilen die beiden verbleibenden Bundesligen nicht adäquat vorbereiten können. Daher blieb allen beteiligten Partnern keine andere Wahl mehr», erklärte Abteilungsleiterin Bettina Ländle mit Blick auf die zu erwartenden neuen Ein- und Beschränkungen durch Verordnungen von Bund- und Ländern. Nach dem Ausfall des Wettkampftags in Meßstetten im Mai ist Dresden bereits das zweite Aufeinandertreffen der Bundesligisten, das aufgrund der Pandemie nicht stattfinden kann. «Mein Herz blutet für den Turnsport, aber auch für den Dresdner SC, der die Veranstaltung hervorragend vorbereitet hat», sagte sie. Die Abteilungsleitung will nun relativ zügig darüber beraten, wie die Saison abgeschlossen soll.

Weiterlesen …
ABTEILUNG | RSG

Bundesliga wird bis zum Jahresende ausgesetzt
30. Oktober 2020

Die 1. und 2. Bundesliga der Rhythmischen Sportgymnastik werden bis zum Jahresende ausgesetzt. Davon betroffen sind der zweite Wettkampftag in Bielefeld am 7. und 8. November sowie das DTL-Finale der Rhythmischen Sportgymnastik in der Messe Bremen, das für den 28. November angesetzt war. Darauf einigten sich die Deutsche Turnliga und die beiden Ausrichter in Bielefeld und Bremen am Freitag. «Es tut uns sehr leid für alle Sportlerinnen und für alle, die mit Herzblut an der Organisation dieser Events beteiligt waren. Doch der Lockdown, mit dem wir ab dem 2. November wieder bundesweit konfrontiert sind, macht es leider unmöglich, diese Veranstaltungen durchzuführen», sagte Abteilungsleiterin Birgit Beiße. Das Gremium will Anfang Dezember erneut zusammenkommen, um über den Abschluss der Liga in dieser Saison zu entscheiden.

Weiterlesen …
PRÄSIDIUM | DTL

DTL will nach Lockdown zeitnah entscheiden
29. Oktober 2020

Die Deutsche Turnliga prüft nach den Beschlüssen der Regierungschefs von Bund und Ländern vom Mittwoch, ob der Ligabetrieb nach dem angekündigten Lockdown weiter aufrecht erhalten werden soll. In dem Konzept zur Eindämmung des Coronavirus wurden bis Ende November weitreichende Beschränkungen für den Amateursport verankert, die eine Aufrechterhaltung des Trainingsbetriebs bei den meisten Clubs in den Ligen der DTL als zweifelhaft erscheinen lassen. «Wir versuchen uns daher so schnell wie möglich einen Überblick über die geltenden Verordnungen zu verschaffen, sobald diese für uns verfügbar sind. Danach wird sich das Präsidium der DTL beraten und in enger Abstimmung mit den Abteilungen zeitnah eine Entscheidung herbeiführen, ob ein Festhalten am Ligabetrieb im Jahr 2020 noch sinnvoll ist», sagte Präsident Jens-Uwe Kunze noch am gleichen Abend. Die DTL habe auch verstanden, dass es für viele Vereine nun wichtig sei, schnell Klarheit zu bekommen.

Weiterlesen …
DEUTSCHE TURNLIGA

Ein Leben für den Turnsport ist zu Ende gegangen
26. Oktober 2020

Seine sportlichen Talente waren schon früh in seiner Kindheit zu Tage getreten – als Fußballer. Auf einem Lehrgang, so erzählte er für gewöhnlich seine Geschichte, hatte er einmal die Möglichkeit, das Training von Helmut Bantz zu verfolgen. Der Funke sprang sofort über, vom Pferdsprung-Olympiasieger von Melbourne 1956 auf den damals 21 Jahre alten Sportbegeisterten aus Schwaben. Ihn faszinierten vor allem die Eleganz, die Ästhetik und die Dynamik der Sportart. Wieder zurück in Wetzgau, versuchte er umgehend diese neue Art des Turnens zu etablieren. «Er hat die Turnszene in Schwäbisch Gmünd geprägt wie kein anderer», sagt TVW-Coach Paul Schneider über seinen langjährigen Weggefährten. Am Sonntag ist Otto Baur im Alter von 85 Jahren gestorben. Die Deutsche Turnliga, deren Ehrenpreis er 2015 für sein Lebenswerk erhalten hatte, wird ihn sehr vermissen.

Weiterlesen …
BUNDESLIGA | RSG

Leverkusens Topscorerin kann es kaum glauben
25. Oktober 2020

Aleksandra Podgoršek schaute bei der Verkündung des Topscorers erst ungläubig ihre Teamgefährtinnen von Bayer Leverkusen, dann zur Sicherheit auch noch einmal die aufgereihten Gymnastinnen der Teams zu ihrer Linken und Rechten. Doch das Shirt ging ohne Zweifel an die 19-jährige Slowenin, deren 21,000 Punkte mit den Keulen nicht nur der beste Wert in der Bundesliga Süd, sondern des gesamten ersten Wettkampftages waren. «Ich hab das nicht erwartet. Denn ehrlich gesagt, heute war ich von Beginn an nicht ich selbst», bekannte sie wenig später. Der Tag, sagt sie, sei für sie ein bisschen chaotisch gelaufen. Es sei erst ihr dritter Wettkampf in diesem Jahr und nach fast viermonatiger Quarantäne gewesen auch der erste im Ausland. «Schwer war es auch, weil es mein erster Auftritt ohne meinen Coach war. Aber ich hab das alles irgendwie hinbekommen», sagte sie.

Weiterlesen …
ABTEILUNG | MÄNNER

Fünf Begegnungen in der 2. und 3. Bundesliga abgesagt
25. Oktober 2020

Insgesamt fünf Partien sind an diesem Wochenende in der 2. und 3 Bundesliga der Männer abgesagt worden. Nach dem Duell zwischen KTV Koblenz und dem TSV Monheim in der «A-Gruppe» der 2. Bundesliga Nord wurde auch die Partie des VfL Kirchheim/Teck gegen den TSV Buttenwiesen in der «A-Gruppe» der 2. Bundesliga Süd gestrichen. Die Begegnung wurde mit einem Sieg und 12:0 Gerätpunkten für Buttenwiesen gewertet. Auch eine Klasse tiefer gab es an diesem Wochenende Corona bedingte Absagen. Hier wurde der Wettkampf Hösbach/Großostheim gegen TZ Bochum-Witten in der «A-Gruppe» der 3. Bundesliga Nord (Sieg und 12:0 für Hösbach/Großostheim) sowie die Begegnungen USC München gegen TSG Backnang (Sieg und 12:0 für Backnang) und TSV Unterföhring gegen MTV Ludwigsburg (Sieg und 12:0 für Ludwigsburg), alle in der «B-Gruppe» der 3. Bundesliga Süd.

Weiterlesen …
2. BUNDESLIGA | MÄNNER

Koblenz sagt Auftritt in Monheim ab
25. Oktober 2020

Die KTV Koblenz hat aufgrund der momentan anhaltenden Pandemie den Saisonwettkampf am Samstag in der 2. Bundesliga Nord gegen den TSV Monheim abgesagt. Dies habe der Vorstand am vergangenen Donnerstagabend einstimmig beschlossen und darüber die Vereinsvertreter sowie die Verantwortlichen der Deutschen Turnliga in Kenntnis gesetzt, teilte der Club mit. Grund für diese Entscheidung sei der hohe Inzidenzwert des bayrischen Landkreises Donau-Ries, welcher mittlerweile die Marke von 100 überschritten habe. Daher sei es zum Beispiel den Beamten innerhalb des Teams seitens ihres Arbeitgebers nicht gestattet, in ein solches Risikogebiet einzureisen. Auch für die verbleibenden Mitglieder der Mannschaft könne die KTV Koblenz es nicht verantworten, eine Reise quer durch das Bundesgebiet zu bestreiten.

Weiterlesen …
BUNDESLIGA | RSG

Enge Kiste: Berlin hält Leverkusen in Schach
24. Oktober 2020

Der Berliner TSC ist erster Tabellenführer der Bundesliga Süd. Die Mannschaft von Trainer-Duo Yulia Raskina und Anzhelika Lepekha hatte in einer knappen Entscheidung mit 139,050 Punkten am Samstagabend das bessere Ende für sich. Der TSV Bayer 04 Leverkusen folgte mit einem Punkt Rückstand auf Rang zwei und durfte sich darüber freuen, in der slowenischen Gastturnerin Alexandra Podgoršek die Top-Scorerin in seinen Reihen zu haben. Die 19-Jährige lieferte mit ihrer Keulenübung von 21,000 Punkten die beste Übung des gesamten Wettkampftages ab. Auf Rang drei landete Eintracht Frankfurt (112,000), gefolgt von den Gastgeberinnen vom TV St. Wendel (95,400) und der SG Gütersloh-Bielefeld (80,450). Der zweite Wettkampftag der Bundesliga Süd findet am 7. November in Bielefeld statt. Die besten zwei Teams Teams der Staffel Süd qualifizieren sich für des DTL-Finale am 28. November in der Messe Bremen.

Weiterlesen …
BUNDESLIGA | RSG

Dahn ist erster Tabellenführer der Bundesliga
24. Oktober 2020

Der TV Dahn ist der erste Tabellenführer Bundesligageschichte der Rhythmischen Sportgymnastik. Die Pfälzerinnen gewannen am Samstag in Deutschen Turnliga den Auftakt der Bundesliga Nord mit 108,900 Punkten. Zweite wurde mit 103,300 Zählern das Team Hessen, das mit Hannah Vester auch die Topscorerin des Tages stellte. Die 14-Jährige aus dem Ludwigshafener Stadtbezirk Pfingstweide turnte 15,85 Punkten mit dem Ball - insgesamt die beste Übung des Tages. Rang drei belegte der Charlottenburger TSV. Die Berlinerinnen waren mit 87,300 Punkten vor dem Westerwälder Club Steh Kopf! (71,3000), der am Ende Rang vier belegte. Der zweite Wettkampftag der Bundesliga Nord findet am 7. November in Bielefeld statt. Die besten zwei Teams Teams der Staffel Nord qualifizieren sich für des DTL-Finale am 28. November in der Messe Bremen.

Weiterlesen …
BUNDESLIGA | RSG

Xenia Mauer will mit St. Wendel mutig auftreten
23. Oktober 2020

Es ist angerichtet im Saarland. «Alles ist hier tipptopp vorbereitet, inklusive Corona-Maßnahmen», berichtet Xenia Mauer vom TV St. Wendel. Genau 100 Zuschauer dürfen dem Auftaktdebüt der Bundesliga in Saarbrücken folgen. Auch bei der 16-Jährigen hat das Kribbeln im Bauch schon eingesetzt. «Ich habe dieses Kribbeln schon seit ein paar Tagen. Und es freut mich ehrlich gesagt, weil ich dieses Gefühl durch die ganze Corona-Zeit schon richtig vermisst hatte. Endlich wieder ein richtiger Wettkampf. Ich freue mich total, mich wieder präsentieren zu können», sagt sie.  Ab 11.30 Uhr geht die Bundesliga Nord in der Multifunktionshalle der Hermann Neuberger Sportschule an den Start, um 17.00 Uhr folgt dann die Südstaffel, in der auch Xenia Mauer an den Start geht. Die beiden verbliebenen Zweitligisten TSV 03 Mommenheim und SSC Karlsruhe starten in der Nord bzw. Südstaffel der Bundesliga.

Weiterlesen …
BUNDESLIGA | RSG

Charlottenburg auf Abwegen: Lost in Berlin
23. Oktober 2020

Mit einer kleinen Aufregung begann am Berliner Hauptbahnhof die Reise des Charlottenburger TSV zum Bundesligauftakt nach Saarbrücken. «Alle waren da, bis auf unsere beiden Zwillinge», erzählt Karolina Raskina. Der Grund war schnell gefunden: Julia und Diana Neboga hatten schlicht und einfach den Bahnhof verwechselt und warteten gleichzeitig am Potsdamer Bahnhof. Die Verantwortlichen überlegten und entschieden schnell, verfrachteten das restliche Team vorsorglich schon einmal in den Zug, um die beiden 12-Jährigen vielleicht unterwegs am Bahnhof Spandau noch rechtzeitig einsammeln zu können. «Wir haben mit dem Schaffner und dem Lokführer geredet, dass sie den Zugführer informieren, damit dieser vielleicht versucht, noch kurz auf die beiden zu warten», erzählt Raskina. Doch zu allem Überfluss hatte ausgerechnet die erhoffte S-Bahn mit den beiden Irrläufern an diesem Tag Verspätung.

Weiterlesen …
TURNFEST

Internationales Turnfest in Leipzig ist abgesagt
21. Oktober 2020

Die Stadt Leipzig und der Deutsche Turner-Bund (DTB) haben am Mittwoch die Absage des Internationalem Deutschen Turnfests verkündet. Aufgrund der Entwicklung der Pandemie sei nach intensivem Austausch zwischen DTB, Stadt, Freistaat Sachsen und Bundesinnenministerium die vom 12. bis 16. Mai 2021 geplante Austragung abgesagt worden. «Die Eindämmung der Pandemie hat absoluten Vorrang», sagte DTB-Präsident Alfons Hölzl am Mittwoch. Die Absage sei ein schwerer Schlag für die Turnbewegung. «Die Vereine und Verbände hatten sich nicht nur auf das Turnfest gefreut, sondern bereits intensiv darauf vorbereitet», fügte er hinzu. Dem Verband hätten schon über 19 000 Anmeldungen vorgelegen. Höhepunkt sollte eine riesige Stadiongala werden. Damit findet seit 1860 erst zum fünften Mal in der 160-jährigen Geschichte der Veranstaltung ein Turnfest nicht statt. Leipzig wäre zum dreizehnten Mal Gastgeber der größten Veranstaltung der Welt im Breitensport gewesen.

Weiterlesen …
BUNDESLIGA | MÄNNER

Dauser sieht die Saarländer im Halbfinale vorn
18. Oktober 2020

Mit angezogener Handbremse zu turnen, sagt Lukas Dauser vom frischgebackenen Halbfinalisten TG Saar, habe am letzten Wettkampftag gegen den TuS Vinnhorst für ihn nicht zur Debatte gestanden. «Wir hätten taktieren können, um uns auszusuchen, gegen wen wir im Halbfinale turnen wollen. Aber ich habe von Anfang an zu unserem Teammanager Thorsten Michels gesagt, dass ich für so etwas der falsche Mann bin», sagte der 27-Jährige am Sonntagabend. Denn eine Wettbewerbsverzerrung wolle er in keinen Fall. «Wenn ich einen Wettkampf turne, dann will ich den gewinnen», betonte er. Mit 49:18 hatten die Saarländer bei den Niedersachsen gewonnen und machten so die Bahn für die Wetzgauer frei. Ganz ohne Experimente ging es dann aber doch nicht: «Wir haben noch ein bisschen an der Taktik rumprobiert, der ein oder andere noch etwas an den einzelnen Geräten», räumte Dauser ein.

Weiterlesen …
BUNDESLIGA | MÄNNER

Gelassene Straubenhardter rüsten für das Halbfinale auf
18. Oktober 2020

Die KTV Straubenhardt wird das Halbfinale bei der TG Saar mit einem zusätzlichen Turner bestreiten. Dies ließ KTV-Trainer Steve Woitalla nach dem Kantersieg der Schwarzwälder gegen Eintracht Frankfurt am Samstagabend bereits durchblicken. «Ich habe schon einen Gastturner, der auf der Startkarte steht», bestätigte der 32-Jährige. Wer genau das sein wird, wollte er dagegen noch nicht verraten. «Das ist eine kleine Überraschung. Aber wir haben uns schon verstärkt, weil wir ja mit unseren russischen Turnern David Belyavskiy und Dimitry Lankin nicht agieren können», erklärte er. Die beiden Russen unterliegen dem vom dortigen Verband verhängten Reiseverbot, während Gegner TG Saar schon die gesamte Vorrunde auf seinen ukrainischen Mehrkampfstar Oleg Verniaiev zurückgreifen konnte. Woitalla lässt daher auch keinen Zweifel daran, dass der temporäre Verlust des Russen den siebenfachen Meister empfindlich schmerzt.

Weiterlesen …
BUNDESLIGA | MÄNNER

Die «S-Klasse» im Turnen rauscht ins Halbfinale
17. Oktober 2020

Siegerland, Straubenhardt, Saar und Schwäbisch Gmünd-Wetzgau: Die S-Klasse im Turnen ist nach dem letzten Vorrunden-Wettkampftag mit Vollgas ins Halbfinale gerauscht. Während die Siegerländer KV in der «Gruppe A» beim Rekordmeister SC Cottbus mit einem 31:24-Erfolg nichts anbrennen ließ, braucht auch bei Meister KTV Straubenhardt nach einem 87:5 gegen Aufsteiger Eintracht Frankfurt keinerlei Zweifel an der Halbfinaltauglichkeit aufkommen. Auch in der «Gruppe B» verteidigte die TG Saar bei TuS Vinnhorst ihre Tabellenführung mit einem 49:18-Sieg souverän, der TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau ließ gegen den StTV Singen zwar gleich am ersten Gerät Federn, gewann aber die Partie am Ende mit 42:24 deutlich und zieht damit als vierter Verein ins Halbfinale der Deutschen Turnliga ein.

Weiterlesen …